Veränderungen bei Bremen Vier


Peterle

Benutzer
Das mit dem Pferd kannst du nicht nur hören sondern sogar lesen:
https://www.bremenvier.de/ueber-uns/malin-kompa-110.html

  1. Infos die das Bremenvierland braucht :wall:
Die Musikplanung ist furchtbar. Subeme la radio und Havanna, zwei Latinodödel direkt nacheinander. Jeder der keine spanische Musik mag schaltet da weg.:thumbsdown:

Das mit dem Musikwunsch ist auch viel heiße Luft. Am Montagabend wurde seit 19 Uhr schon dafür die Werbetrommel gerührt dass man sich den letzte Song vor Mitternacht wünschen kann. Ergebnis war dass eine junge Dame sich einen Titel von Unheilig gewünscht hat weil sie einen "Scheißtag" hatte und das damals ihr Hochzeitslied war, alternativ ginge auch John Legend. Nach schier endlosem Gelaber des Moderators Malte und 5mal Erwähnung dass sie einen Scheißtag hatte und dass es ihm ja so leid tut dass ihr Tag so schlimm war und dass er hofft dass es besser wird und der Aussage "mit dem Unheilig-Titel gibt es gerade technische Probleme" (wohl nicht im System?) wurde der Alternativ-Wunsch von John Legend (übrigens nicht in der Playlist zu finden) dann um :58 gestartet und lief dann wettertechnisch und labertechnisch (nochmal ein Nachsatz zum Schicksal der Hörerin und sinngemäß die Aussage "Ich hoffe du konntest den Song trotzdem etwas genießen") noch exakt 2 Minuten !!! Und dafür macht man dann 5 Stunden lang Werbung in der Sendung. Für einen Wunschhit der genau 2 Minuten angespielt wird und im endlosen Gelaber des Moderators untergeht. Dass die Frau einen schlechten Tag hatte hatte sie selber ja schon erwähnt, das muss man nicht 4 mal breit treten. Wirklich ein "Genuss" für die Hörerin...Dann kann man sich das klemmen. Das Wetter vor den 0 Uhr Nachrichten ist total überflüssig weil es um 0:03 in der Popnacht ausführliches Deutschlandwetter nach den Nachrichten gibt.

Zur Musik:
In den letzten Tagen liefen auch Ain't nobody (Chaka Khan), Sunday bloody sunday (U2) und Blue Monday (New Order) aus 1983, The boys of summer (Don Henley), Small town boy (Bronski Beat), Dancing on the dark (Bruce Springsteen), Shout (Tears for fears), Ghostbusters (Ray jr Parker!!! geschrieben), It's my life (Talk Talk), In the name of love (U2) aus 1984, Close to me (The Cure) aus 1985, Sledge Hammer (Peter Gabriel) aus 1986, Strange love (Depeche Mode), It's a sin (PetShopBoys), My name is Luka (Suzanne Vega), Beds are burning (Midnight Oil) und With or without you (U2) aus 1987, Killer (Seel & Adamski) und It must have been love (Roxette) aus 1990, November Rain (Guns n Roses) aus 1991, What is love (Haddaway) aus 1992, We've got it going on (Backstreetboys) und One of Us (Joan Osborne) aus 1995, Love fool (Cardigans) und Walking On The Milky Way (OMD) aus 1996, Supergirl (Raemonn) aus 2000 und Wherever you will go (The Calling) aus 2001

Die würden ALLE besser zu Bremen 1 (Die größten Hits aller Zeiten) passen und das Programm dort aufpeppen. Bei Bremen 4 sind die alle längst durch.
Für Bremen 4 empfinde ich die alle als zu weichgespült oder ausgelutscht oder beides.



Spielt Bremen Vier etwa eine spanische Version von Havanna? Ich persönlich habe mich in den letzten Tagen über die 80er und 90er-Songs im Programm gefreut. Mit der Musik bin ich aufgewachsen und freue mich daher ab und zu mal in meinem Heimatsender etwas aus diesen Jahren zu hören (beziehungsweise endlich wieder). Bremen-Eins klingt mir einfach insgesamt viel zu altbacken. Insofern finde ich die Mischung im Moment bei Bremen Vier gar nicht schlecht, ein paar mehr 80er oder 90er könnte ich sogar zwischen dem üblichen Chartsgedudel noch vertragen. Ist wohl eine Geschmackssache. Aber die neuen Jingles stören mich noch und die Morgenshow ist auch noch gewöhnungsbedürftig. Demnächst mache ich eine Hausführung mit, bin gespannt, was man da so über die letzten Programmentscheidungen erfährt.

@s.matze vielleicht solltest du dich mal bei Radio Bremen oder beim NDR bewerben, dann kannst du mal zeigen, wie es besser geht. Hauptsache du streichst nicht die 80er und 90er-Songs, dann würdest du mich als Hörer verlieren. :)
 

s.matze

Benutzer
Spielt Bremen Vier etwa eine spanische Version von Havanna?

Das ganze Lied kommt mir spanisch vor: Latinorhytmus und Instrumente sind klassisch dem Latinopop zuzuordnen! Das muss man doch nicht gleich nach Enrique Iglesias spielen. Außerdem sind beide Lieder alt und ausgeleiert!!

Gegen 90er sagt ja auch keiner was. Im letzten Musiktest waren zb Whatever von Oasis, "Step it up" von StereoMCs und The Offspring mit "Why don't you get a job" (Coverversion von Obladi oblada) drin. Werden aber nie oder so gut wie gar nicht gespielt. Aber sowas langweiliges wie "Dancing in the moonlight" von Toploader muss 20 Jahre nach dem Erscheinen doch wirklich nicht mehr sein. Und 80er, wenn man schon meint man muss dieses Jahrzehnt spielen, bitte, aber dann lieber mal was von INXS oder Bon Jovi statt Cyndy Lauper oder Phil Collins. Man kann ja auch mal die 20 bis 30 Titel aus die 80er was da noch laufen, 1x im Monat austauschen gegen 20 bis 30 andere und schon klingts wieder bessser. Von U2 gibt es ungefähr 100 Lieder die man gut im Radio spielen könnte und die selten oder gar nicht laufen.

Leider wenn von 80er Musik die Rede ist dreht sich das meistens um Lieder wie "It's a sin" oder "Invisible touch" und bei 90ern um "Mr. Vain" oder Coco Jambo,. Und aus den Jahren 1999 bis 2010 gibt es Tausende gute Songs die nie im Radio laufen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
Und aus den Jahren 1999 bis 2010 gibt es Tausende gute Songs die nie im Radio laufen
Wie z.B. dieser hier.
OK, mindestens einmal muss der Titel im Radio gelaufen sein. Das war 2007, und gehört habe ich ihn in der WDR 2-Nacht. Aber leider war der Titel wohl nicht "billig" genug für das deutsche Radio, denn das war das einzige Mal, dass ich ihn gehört habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
@hr1-hoerer:
Richtig. Es ging mir auch mehr darum zu zeigen, dass bestimmte Titel leider in Vergessenheit geraten obwohl sie im Vergleich zu anderen, die aber immer noch omnipräsent sind, längst in Vergessenheit geraten sind. Leider.
 

hr1-hoerer

Benutzer
Eine sehr gefährliche Gleichung, auf der das Musikprinzip des Formatradios beruht:

gut = kommerziell erfolgreich

Vorher wurde das schreckliche “Dancing in the Moonlight“ von Toploader erwähnt. Absolut totgedudelt, übrigens auch und vor allem auf Bremen Eins. 20 Jahre alt die Nummer, ein „One-Hit-Wonder“ der Jahrtausendwende, ein Song ohne Ecken und Kanten, nicht zu laut - nicht zu leise, nicht zu schnell - nicht zu langsam. Verlangt dem Hörer nichts ab, man kann nebenbei Hemden bügeln, Dias sortieren, die Steuererklärung machen oder am Motorrad schrauben, der perfekte Song für´s Radio.

In einem anderen Thread suche ich Songs, die vor etwa 30 Jahren auf ffn liefen. Die wurden damals dort häufig rauf und runter gespielt, heute kann ich mich nur noch rudimentär an einzelne Text- und Melodiefragmente erinnern, obwohl das bestimmt auch perfekte Radiosongs im Stile Toploaders hätten werden können. Die einzigen Lichtblicke sind musikmäßig im Moment tatsächlich Bremen Zwei und wohl auch Next (obwohl das nicht so meine Musik ist). Früher (so vor etwa 10 Jahren) wusste zumindest Bremen Eins sich noch mit vielen seltenen Perlen in der Playlist zu schmücken. Heute ist man Hitradio für angehende Rentner.

Interessant wäre übrigens auch mal zu wissen, welches Programm von Radio Bremen in welchem Stadtteil wie oft gehört wird, da Radio Bremen ja die einzige ARD-Anstalt ist, die über ein ausschließlich urban geprägtes Sendegebiet verfügt.
 

s.matze

Benutzer
Zum Musik-Voting:

Man kann für einige Songs nachweislich nicht abstimmen. Heute gegen 17:10 wurde "Your song" von Rita Ora gespielt. Die ganze Zeit während dieser Titel lief, stand unten noch das Vorgängerlied " Topic mit A7S Breaking Me " drin, über das man abstimmen konnte. Aktualisieren, Seitenwechsel, Neu laden, Schließen und neu Öffnen des Browsers hat nicht geholfen. Das Lied von Rita Ora tauchte dort nicht auf und konnte somit nicht bewertet werden. Es kam immer wieder Topic. Man konnte erst wieder den Titel danach " Avicii mit MishCatt Fades Away " bewerten (erstaunlich dass Avicii auch lange nach seinem Tod immer noch so fleißig produziert...).

Um 17:14 hing die Playlist bei 16:55 als letzter Titel. Das sagt viel darüber aus wie glaubwürdig die Ergebnisse dieses Hörervotings mit dem Daumensymbol sind. Ich will nicht sagen dass da bewusst manipuliert wird, aber offensichtlich hängt das System oder die gespielten Titel müssen manuell zum Abstimmen vom Moderator reingeladen werden, was wohl nicht immer klappt? Die Musikwünsche um kurz vor Mitternacht fehlen auch meist in der Playlist. Können also nicht bewertet werden weil von Hand gespielt. Ein nicht funktionierendes Votingsystem was einzelne Songs auslässt kann man sich gleich ganz sparen! So kann man nämlich seltene, weil von Hand gespielte Titel, nicht positiv bewerten und diese werden dann auch niemals den Weg in das Tagesprogramm finden.

Zu Radio Bremen:
Die Programme werden auch in Bremerhaven gesendet und haben ordentlich Reichweite bis Hamburg und Hannover. Ich vermute aber dass Sender wie die Hansawelle oder das alte Bremen 2 mehr Hörer in Niedersachsen hatten als die Nachfolgeprogramme. Gehört werden dürften die aber auch außerhalb Bremen.
 
Zuletzt bearbeitet:

black2white

Benutzer
Das klingt für mich eher nach deutscher Urlaubsdichtung, aber wie auch immer, im Suff lässt sich das Leid besser ertragen. Ich bleibe dabei, Radio Bremen 4 sollte in Bremen 1 aufgehen.
 

Peterle

Benutzer
Das klingt für mich eher nach deutscher Urlaubsdichtung, aber wie auch immer, im Suff lässt sich das Leid besser ertragen. Ich bleibe dabei, Radio Bremen 4 sollte in Bremen 1 aufgehen.
@black2white Was sollte das denn bringen?? Also soweit ich weiß, ist Bremen Vier noch der zweitstärkste Sender in Bremen und dem Umland. Warum sollten die zwei völlig unterschiedlich klingende Sender mit unterschiedlichen Zielgruppen zusammenlegen wollen oder hat sich die Senderchefin irgendwo dahingehend geäußert?
 

Peterle

Benutzer
In deiner Welt vielleicht. Das glattgebügelte Programm von Bremen 4 lässt sich mühelos auf Bremen 1 übertragen und es bleibt sogar noch Platz für Pegelton.
@black2white ich weiß nicht aus welcher Parallelwelt du kommst, aber so sieht es nach der letzten Reichweitenmessung aus:
https://www.dwdl.de/zahlenzentrale/...llt_zurueck_dab_mit_nischendasein/page_1.html
Die Zielgruppen von Bremen Eins und Bremen Vier sind völlig unterschiedlich und das hört man doch auch??
bremen eins: https://de.wikipedia.org/wiki/Bremen_Eins
bremen vier: https://de.wikipedia.org/wiki/Bremen_Vier

Selbst wenn man das Programm des einen oder anderen Senders nicht mag, warum um Gottes Willen sollten diese Wellen zusammengelegt werden. Ich bin gerade kurz über 40, da will ich nicht ständig Oldies hören, aber auch keine "coolen" Songs von The Bees oder so und erst recht keinen Pegelton (???). Geht es hier in dem Forum nun um subjektive sinnbefreite polemische Meinungsbilder und Nörgelei à la facebook oder sachliche Auseinandersetzung mit den "Veränderungen bei Bremen Vier" unter Leuten, die Spaß an Radiobeobachtung haben und auch fähig sind realistisch mit der Zeit zu gehen. Bei so manch einem Kommentar hier denke ich "herzlich willkommen in den 80ern".

Mich würde beispielsweise interessieren, warum Bremen Vier zwar 80er und 90er spielt, aber nur so selten? Weiß das jemand? Welche Mainstreamsongs(!) der 80er oder 90er fehlen eurer Meinung nach? Andere vergleichbare Sender spielen meines Wissens nach jeweils einen 80er oder 90er pro Stunde. Ich finde, Bremen Vier könnte beispielsweise mehr von Depeche Mode oder Sister of mercy oder auch U2 spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny

Benutzer
@black2white
Mich würde beispielsweise interessieren, warum Bremen Vier zwar 80er und 90er spielt, aber nur so selten? Weiß das jemand? Welche Mainstreamsongs(!) der 80er oder 90er fehlen eurer Meinung nach? Andere vergleichbare Sender spielen meines Wissens nach jeweils einen 80er oder 90er pro Stunde. Ich finde, Bremen Vier könnte beispielsweise mehr von Depeche Mode oder Sister of mercy oder auch U2 spielen.
Warum fragst du nicht einfach bei der Bremen Vier Musikredaktion nach?
 
da will ich nicht ständig Oldies hören, aber auch keine "coolen" Songs von The Bees oder so und erst recht keinen Pegelton (???). Geht es hier in dem Forum nun um subjektive sinnbefreite polemische Meinungsbilder und Nörgelei à la facebook oder sachliche Auseinandersetzung mit den "Veränderungen bei Bremen Vier" unter Leuten, die Spaß an Radiobeobachtung haben und auch fähig sind realistisch mit der Zeit zu gehen. Bei so manch einem Kommentar hier denke ich "herzlich willkommen in den 80ern".

Mich würde beispielsweise interessieren, warum Bremen Vier zwar 80er und 90er spielt, aber nur so selten? Weiß das jemand? Welche Mainstreamsongs(!) der 80er oder 90er fehlen eurer Meinung nach? Andere vergleichbare Sender spielen meines Wissens nach jeweils einen 80er oder 90er pro Stunde. Ich finde, Bremen Vier könnte beispielsweise mehr von Depeche Mode oder Sister of mercy oder auch U2 spielen.
Keine ständigen Oldies hören wollen, aber mehr 80er fordern? Hää? Die 80er gehören zu Bremen Eins. Wir leben nämlich in 2020. Andere Popwellen haben es auch schon begriffen, manche wiederum nicht. Beziehungsweise Bremen Vier geht sogar einen Schritt zurück. So machen zwei Wellen ala Bremen Eins und Bremen Vier tatsächlich keinen Sinn.
 

hr1-hoerer

Benutzer
Selbst wenn man das Programm des einen oder anderen Senders nicht mag, warum um Gottes Willen sollten diese Wellen zusammengelegt werden.

Genau diese Frage habe ich mir damals auch gestellt, als man Radio Bremen Melodie, welches ich damals sehr gerne gehört habe, mit der Hansawelle fusioniert hat. Als Antwort kam immer, weil man Sparen will bzw. muss. Und heute, in einer Zeit, in der letztendlich lineare Programme immer weiter an Bedeutung verlieren und der Rundfunkbeitrag mehr als denn je in Frage gestellt wird, soll das anders sein? Genau so haben sich damals beide Programme auch angenähert, die Hansawelle wurde in ihren letzten Wochen immer schmalziger und „deutscher“, RB Melodie immer flotter und „englischer“. Nach der Fusion, als RB Melodie abgewickelt und vergessen war hat dann ja das „neue Bremen Eins“ nochmal richtig zu einem Höhenflug angesetzt, der dann nach ein paar Jahren bedauernswerterweise auch wieder vorbei war. Aktuell geht/ging es ja den formatspezifischen Spezialsendungen am Abend auf beiden Wellen an den Kragen. Und der Pool an gemeinsamen, belanglosen Titeln, die auf beiden Wellen in versteinerter Lethargie rauf und runter geduldet werden, wird auch immer größer. Jetzt muss Bremen Eins sich nur noch an Ava Max, Dua Lipa und Calvin Harris heranwagen, und mit Bremen Zwei den dann von dort fliehenden Hörern eine geeignete Zuflucht (in Form von mehr bekannten statt unbekannten Soft-AC Titeln) bereitet werden. Und schon kann man beim Vierten das Licht ausmachen und den Stecker ziehen. Für Radio Bremen gilt für mich im Moment dasselbe wie für Werder Bremen: Ich hoffe natürlich, dass es nicht so kommt, aber ich befürchte das schlimmste.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jessie

Benutzer
… belanglosen Titeln, die auf beiden Wellen in versteinerter Lethargie rauf und runter geduldet werden, ...

Freud'scher Verschreiber? Gefällt mir.

Ich lebte 12 Jahre in und Bremen und umzu und hatte schon ab '95 die Nase voll vom "Phil Collins-Sender". Nach ersten Lachern meiner Grunge-Kollegen, haben sie nach und nach verstanden, wie recht ich doch hatte... Seitdem 25 Jahre lang kein RB 4 mehr gehört. Habe ich was verpasst?
 

hr1-hoerer

Benutzer
Freud'scher Verschreiber?
Ja, blöde Autokorrektur...aber ist ja Karneval, von daher sei mir dieser Kalauer noch gestattet: Die letzte Sendung auf Bremen Vier wird von M. Kompa moderiert und bevor sie erhobenen Hufes aus dem Studio galoppiert, läuft jetzt noch der letzte Titel, ein Schlager: Malin, einer von uns beiden muss nun geh‘n.....
 

black2white

Benutzer
will ich nicht ständig Oldies hören.
Du sagst ja selbst das du nicht nur Oldies hören möchtest, aber sicher auch nicht nur Top 40. Deshalb wäre ein Programm aus 1 und 4 gar nicht so schlecht, oder? Und da ist auch noch Bremen Next für die Top Tracks. Das beste Programm aus der Stadt ist meiner Meinung nach Radio Bremen 2, das höre ich tatsächlich gelegentlich recht gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Mich würde beispielsweise interessieren, warum Bremen Vier zwar 80er und 90er spielt, aber nur so selten? Weiß das jemand?
Es hieß doch der Sender will sich verjüngen. Deshalb auch jüngere Moderatoren am Morgen, mehr Internetkram, Jugendthemen, neue Jingles, viel Gegackere und Herumgeblödel usw. Dazu passt es einfach nicht, dass immer die selbe Handvoll 80er läuft. 90er könnte es gerne sehr viel Mehr geben, überhaupt Titel von 1990 bis 2010, aber nicht immer nur die 30 gleichen! Wenn ein junger Keno Bergholz einen Song von 84 ankündigt klingt das irgendwie unglaubwürdig.

Welche Mainstreamsongs(!) der 80er oder 90er fehlen eurer Meinung nach? Andere vergleichbare Sender spielen meines Wissens nach jeweils einen 80er oder 90er pro Stunde.
Auf diese Zahl komme ich auch beim Durchsuchen der Playlist. Ein 80er und maximal zwei 90er pro Stunde. Was auf jeden Fall nicht fehlt (und mich stört):
05:38 Bryan Adams Summer Of '69
11:35 Herbert Grönemeyer Männer
13:07 4 Non Blondes What's Up
13:40 Fury In The Slaughterhouse Time To Wonder
08:08 Madness Our House
09:17 Spice Girls Wannabe
07:13 Van Halen Jump

Das sind für mich nämlich die typischen 80er und 90er die schon immer genervt haben. Ganz schlimm finde ich persönlich Jump und Summer of 69 aber auch Männer. Das sind doch die typischen Oldies für Bremen 1 / SWR 1, am besten noch mit dem Spruch "Ein echter Kulthit...lange nicht gehört...mal das Radio laut aufdrehen". Beim SWR laufen diese Lieder ganz klar bei SWR 1 und nicht bei SWR 3 (und der SWR hat auch eine separate Jugendwelle). Ich sage ja nicht dass Bremen Eins keine 60er / 70er mehr spielen soll aber auch da laufen immer nur die selben lahmen Schinken. Warum nicht mal was von The Who oder Sweet oder CCR spielen?

Man darf nicht vergessen dass "die 80er , 90er und das beste von Heute" schon exakt so vor 20 Jahren lief. Da war zwar "das Beste von heute" anders aber die selben 80er und 90er. Und die laufen 20 Jahre immer noch!

Überschneidungen gibt es massive, RB 1 spielt zb "Backstreet Boys As Long As You Love Me" und RB4 "Backstreets back". Anderes Beispiel: Phil Collins In The Air Tonight auf Bremen 4 und "Jesus he knows me" auf Bremen 1. "Cant stop loving you" habe ich bei beiden schon gehört. Sowas muss nicht sein. Bitte klar abgrenzen: 50er,60er,70er,80er zu Bremen Eins, alles ab 1990 zu Bremen Vier. Moderner Softpop/Schnulzen a la James Blunt und Ed Sheeran bei Eins und Vier raus, davon läuft genug auf Zwei dem Singer-Songwriter-Sender.

Ich finde, Bremen Vier könnte beispielsweise mehr von Depeche Mode oder Sister of mercy oder auch U2 spielen.

Da bin ich voll und ganz bei dir. Das sind beides Bands die mehrere Jahrzehnte die Musikgeschichte ganz entschieden mitgeprägt haben. DIe laufen zu selten und wenn dann nur mit den selben 2 oder 3 Liedern. Wie gesagt von U2 fallen mir auf Anhieb mehrere Dutzend Songs ein die man bedenkenlos in einem Hitradio spielen könnte. Auch von Madonna, die irgendwie gar nicht bei Bremen 4 statt findet. Und wieviele Nummer 1 hits hatten nochmal Kylie Minogue (auch nach 1989), Robbie Williams....
 
Zuletzt bearbeitet:

Fietje

Benutzer
Einigen wir uns doch vllt. darauf:

Next: Hiphop, Rap & den neumodischen quatsch
Bremenvier: aktuelle Charts, Elektro, deutsche Titel (keine Schlager)
Bremen eins: alles vor den 90ern. Und tophits ab 2000
 

haubra

Benutzer
Einigen wir uns doch vllt. darauf:

Next: Hiphop, Rap & den neumodischen quatsch
Bremenvier: aktuelle Charts, Elektro, deutsche Titel (keine Schlager)
Bremen eins: alles vor den 90ern. Und tophits ab 2000

Oder:
Bremen zwei - für Menschen, die ihr Gehirn auch zum denken benutzen
Bremen eins - für Menschen, deren Hirnleistung langsam abbaut
Bremen vier - für Kevin und andere Hirnis, die ohne Smartphone nicht aus der eigenen Wohnung finden.

Hier wird ellenlang über die Musikausrichtung diskutiert, Die ist doch aber nunmal Geschmackssache, dem einem gefällts - dem anderen nicht....
Das Schlimme an diesem Programm ist doch, das der intellektuelle Inhalt doch dem einer Waschmittelpackung entspricht. Für einen ÖR-Sender (der nicht zum NDR gehört) eine Schande!
 
Oben