radioforen.de Verbesserungsvorschläge


Fan Gab Radio

Benutzer
Ich habe einen kleineren Wunsch. Ist jetzt nichts weltbewegendes, allerdings finde ich, dass sich in der Radioszene Österreich so gut wie alles eigentlich nur um Ö3 dreht. Dies finde ich sehr einseitig. Andere Threads werden dort meiner Meinung nach viel zu selten genutzt obwohl es sich durchaus lohnt dort öfters zu diskutieren. Ich würde dort so gerne mal mehr aktuelle Themen ausser Ö3 (gleich 3 Threads!) lesen. Also liebe Österreicher (und deutsche), diskutiert mal mehr in der Radioszene Österreich abseits von Ö3. Österreich hat ja schließlich einiges auch an anderen tollen Sendern zu bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
Hab ich doch regelmäßig gemacht. Zum Beispiel im Welle 1 Thread oder bei T Rock Radio. Antwort bekommt man trotzdem keine, und wenn, dann keine, die irgendwas nennenswertes aussagt. Wo sind die guten Leute in der Radioszene Österreich?
 

count down

Benutzer
Gibt es eine Einstellung, per Mail über neue Hinweise informiert zu werden, wie es auch bei Posteingängen geschieht? Ich habe irgendwie nichts gefunden.
 
K

Kuddel Daddeldu

Wenn Beiträge gelöscht werden,dann bitte gerne mit Begründung und nicht kommentarlos.
 
K

Kuddel Daddeldu

@Thomas Wollert :
Ich habe angenommen,das im Thema " Die kleinen Versprecher" auch Versprecher von Fernseh-Nachrichtensprecher*innen zählen.
Beitrag #315 in dieser Rubrik zeigt z.B. Jens Riewa während einer Tagesschau im TV.
Dann sollte aber dort auch "gleiches Recht für alle" gelten ;)
Und-wie gesagt-dann gerne ´ne kleine Mitteilung per PN,wenn man mal am Thema vorbeischreibt und man dann die Ansicht vertritt,den Beitrag zu entfernen,das fände ich schon besser.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Erstens befindet sich der Thread in der Kategorie „Radioszene Deutschland“. Zweitens ergibt sich aus etwaigen früheren deplatzierten Beiträgen kein Anspruch auf Gleichbehandlung im Unrecht.
 
K

Kuddel Daddeldu

Findet Ihr das kommentarlose Löschen von deplazierten Beiträgen also richtig ?

Auch wenn Ihr als Admins/Mods Hausrecht habt,fände ich es dennoch besser,wenn man mittels PN verständigt wird, daß ein oder mehrere Beiträge entfernt wurden.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Nein, es hat – wie man hier gerade ganz hervorragend sieht – im Falle solcher Löschungen überhaupt keinen Sinn, darüber Diskussionen anzufangen, die sich in aller Regel solchen Infos anschließen. Benachrichtigungen über Löschungen gibt es in Fällen schwerer Verstöße, die einer konkreten Erwähnung bedürfen. Wer im Jahr 2020 ernsthaft glaubt, noch- oder gar erstmals auf den WTC-Turnier-Versprecher hinweisen zu müssen, als sei dies ein Geheimtipp, und damit entsprechende Kommentare auslöst, der wird nicht noch gesondert darüber informiert, dass der offensichtlich unnötige Beitrag samt Antworten entfernt wurde.
 

Mannis Fan

Benutzer
Langsam müssen ja die Admins aufpassen, dass sie nicht ihre eigenen Erklärungen hier löschen müssen, denn diese haben sie in dieser oder ähnlicher Form auch schon mehrfach hier abgegeben - und sie lösen auch jedesmal wieder die gleichen überflüssigen Diskussionen aus.
 
K

Kuddel Daddeldu

@Guess who I am :

Danke für Deinen arroganten Beitrag von "weit oben herab" :thumbsdown:

Hiermit beantrage ich die Löschung meines Accounts-ich hab´echt keinen Bock,mit Leuten wie Dir in einem Boot zu sitzen...
Ich kenne noch andere Foren,wo man seitens der Admins noch eine Art der menschenführung vorlebt und nicht abgekanzelt wird wie ein dummer Schuljunge...
 

Raumschiff

Benutzer
Meine Güte, wie kindisch, diese Beschwerde... In Foren - und ich bin durchaus in einigen aktiv - gilt genau wie in Köln: Wat fott is, is fott! Man sollte sich wirklich mal überlegen, was für einen Eindruck es macht, mimosenhaft "Gleiches Recht für alle" und beim kleinsten Gegenwind die Löschung des Accounts zu fordern. Aber auch dafür gibt es ein Sprichwort: Reisende soll man nicht aufhalten.
 

Philclock

Benutzer
Hallo,
ich hätte einen Verbesserungsvorschlag.

Ich würde einen Marktplatz einrichten.
Hier tummeln sich ja auch viele Techniker,Radiomacher,Radioliebhaber und auch Sammler.

- Ein Werbebereich, wo Leute Ihre Dienstleistungen anbieten können,
zum Beispiel Restaurationen von Mikrofonen und Unterricht in allen möglichen Dingen.

- Ein Bereich, wo man gebrauchte Gerätschaften anbieten kann, zum Beispiel Mikfofone und Bandmaschinen.

- Ein Bereich wo man über Ebay-Angebote diskutieren kann, das macht manchmal sehr viel Sinn.

Ich selbst betreibe auch ein Forum und bei uns funktioniert das ganz gut seit über 10 Jahren.

https://www.uhrenwerkstattforum.de
 

Thomas Wollert

Administrator
Mitarbeiter
Ein Werbebereich, wo Leute Ihre Dienstleistungen anbieten können

Darüber haben wir in den vergangenen Jahren häufiger intern diskutiert. Allerdings sind wir der Meinung, dass wir auch etwas daran mitverdienen sollten, wenn Leute hier Werbung machen. Das wäre nur fair. :)

Wenn du Ideen diesbezüglich hast, sind diese natürlich willkommen.
 

Philclock

Benutzer
@Thomas Wollert

Also für die Verkaufsbereiche würde ich an eurer Stelle kein Geld nehmen.
Das macht euch schon mit der Abrechnung, mit der Zeit wahnsinnig
aber der Bereich, wo man wirklich gewerblich Dienstleistungen anbietet,
da macht das Sinn auch Geld dafür zu verlangen.

Mögliche Verkaufsbereiche:

Analoge Studiotechnik

Digitale Studiotechnik

Mikrofone

Studioausstattung

(z.B. Lampen, Mikrofonarme, besondere Stühle )

Software

Unterlagen / Bücher / Schaltpläne

Autogrammkarten

Ein eigener Thread, denn man im Werbebereich bespielen kann,
da würde ich 20 Euro im Jahr für ansetzen.

Eine niedrige Schwelle, halte sich für erfolgversprechender.

Darüber hinaus, könnte man noch einen Podcast entwerfen wo diese Leute zu Wort kommen.
Da würde ich dann einen anderen Preis ansetzen.

Reparatur und Instandsetzung
-Also gerade alles was Instandsetzung und Reparatur von Technik angeht,
da muss so ein Bereich hier her.

20 Euro im Jahr für den eigenen Faden

Kleinserien / Nischenlösungen
Dann gibt es auch bestimmt Leute, die kleine Zwischenlösungen anbieten.
Also sowas wie Adapter oder kleine Geräte um alte Technik weiter nutzen zu können.
Für solche Vorstellungen würde ich auch einen Obulus verlangen.

Pro Eintrag 20 Euro

Ausbildung/Seminare/Coachings/
Hey da gibt es tausende Möglichkeiten.
Umgang mit Zoomtalk , Podcast gestalten und Aufbauen, Umgang mit Studiosoftware
Grundlagen für Journalismus , Umgang mit Urheberrecht , Arbeiten mit Rundfunkarchiven,
Produzieren von Jingles, Trainings für die Stimme, Pflege von Rundfunktechnik, richtiges Führen
für Interviews, Umgang mit der Muproapp, Selbstvermarktung des eigenen Podcasts, Buchführung.

20 Euro im Jahr für den eigenen Faden.

Veranstaltungen/ Lesungen / Livehörspiele ...

Alte Radiomacher erzählen von Früher und machen eine offene Fragerunde sowas halt.

20 Euro pro Eintrag


Warum das auch viel Sinn macht:

Für meinen Podcast hab ich mir auch Hilfe geholt,
das war schon schwierig sich da durch Berlin zu telefonieren.

Manch ein Radiomacher wurde aufs Abstellgleis verschoben und dann soll so Jemand
mit all seinem Wissen unter gehen? Das ist doch bekloppt, dann können die doch ruhig
auch mal mit Ihrem Wissen noch Geld verdienen und etwas weiter geben, das ist auch gut
für das Selbstwertgefühl dieser Menschen.

Ich war jedenfalls baff, als ich mitbekommen hab, wer in Berlin alles schon schon beim Radio gearbeitet hat.
Das Internet wird in Zukunft noch viel mehr hier ganz andere Strukturen schaffen, das sieht man ja jetzt bei
Youtube schon sehr gut.

So ein Marktplatz belebt ja auch ein Forum, gerade für die Profis kann der Verkaufsbereich
interessant sein. Bei einigen Rundfunkjornalisten hat sich bestimmt eine Menge kram angesammelt,
dann können die das los werden und vielleicht auch hier etwas aus Ihrem Berufsleben schreiben.

Einen Versuch wäre es alle Mal wert. :)
 

Südfunk 3

Benutzer
Was der Forenleitung aber einen nicht unerheblichen Verwaltungsaufwand beschert mit Rechnungsstellung, Buchhaltung, Mahnung säumiger Kunden und was nicht alles. Eigentlich wollten sie ja nur ein muggeliges kleines Forum betreiben …
 

Philclock

Benutzer
Was der Forenleitung aber einen nicht unerheblichen Verwaltungsaufwand beschert

Genau aus diesem Grund würde ich das auch nur mit den gewerblichen Angeboten machen.

Mann kann das alles noch weiter vereinfachen.
Zum Beispiel ein Preis, sagen wir die 20 Euro und eine einmalige Zahlung.

Freischaltung nach Erhalt der Kohle und fertig ist es.
Kein Aufwand mit Mahnung usw.

Da kann man auch das als Zweck gebundene Spende verbuchen,
dann hat man wenige Aufwand mit der Buchführung.

Das Forum wird sicherlich auch einiges an Geld kosten.
 

Thomas Wollert

Administrator
Mitarbeiter
Also für die Verkaufsbereiche würde ich an eurer Stelle kein Geld nehmen.

Wenn also durch uns jemand ein komplettes Radiostudio oder einen sendefähigen Ü-Wagen verkauft (für beides gab es bereits Anfragen), dann sollen wir von diesem fünf- oder sogar sechsstelligen Eurobetrag keine Provision bekommen? Aber wenn jemand einen Adapter verkauft, dann sollen wir 20 Euro dafür berechnen?

Merkste selber, oder...? Und völlig richtig @Südfunk 3, als Spende geht das natürlich nicht.

Eigentlich müsste man eine komplette Auktionssoftware integrieren... aber das wäre richtig teuer.
 
Oben