Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


#1
Einem Bericht aus dem WDR-Hörfunkrat zufolge plant die ARD eine weitgehende Vereinheitlichung der Nachtprogramme im Radio. Ziel soll es sein, dass pro Format nur noch ein Programm produziert werde. Konkret heißt es, dass das NDR-1-Nachtprogramm künftig als "ARD-Oldienacht" bundesweit liefe (und damit wohl die "Hitnacht" von SR3 ablöst), und WDR 2 (und damit wohl auch NDR 2) künftig nachts SWR3 aufschalten.

Außerdem soll es künftig die Möglichkeit geben, dass die Anstalten statt der Nachrichten des Zentralprogrammes eigene senden.

Bislang gibt es fünf gemeinsame Nachtprogramme in der ARD. Wie KÖNNTE das künftige Nachtangebot aussehen?

- Popnacht ("Luna") von SWR3, durchgestellt auf hr1, hr3, SR1, RBB Radio Berlin. Würde dann wohl auch auf Bayern 3, MDR JUMP, WDR 2, NDR 2 und Bremen Vier zu hören sein.

- "Hitnacht" von SR3, auch zu hören auf hr4, SWR4, WDR 4, Antenne Brandenburg. Künftig vielleicht als "Oldienacht" von NDR 1 auch da sowie bei SWR1, Bayern 1, Bremen 1, MDR 1 zu hören, womöglich auch bei hr1 (statt der Popnacht).

- Nachtkonzert von BR-Klassik, auch zu hören bei SWR2, hr2, SR2, WDR 3, NDR Kultur, MDR Kultur, RBB Kulturradio, sowie stundenweise bei Bayern 2. Künftig eventuell wieder bei Bremen Zwei.

- Infonacht von MDR Aktuell, auch zu hören bei B5 Aktuell, SWR Aktuell, Antenne Saar, NDR Info spezial, sowie jeweils von :00 bis :15 und :30 bis :45 bei hr-info und RBB Inforadio. Künftig auch auf WDR 5?

- Lateline von hr You FM, auch zu hören bei DasDing, UnserDing, N-Joy, MDR Sputnik, RBB Fritz, Bremen Vier. Allerdings nur dreimal die Woche von 23 bis 1 Uhr. KÖNNTE Nukleus für ein gemeinsames ARD- Jugendprogramm (ich sach mal: "Funk-Radionacht"), unter Hinzunahme von 1Live, BR Puls und Bremen Next werden.

- Außerdem gibt es das gemeinsame Schlager-Nachtprogramm von Bayern Plus und MDR Schlagerwelt. KÖNNTE künftig als ARD-Schlagernacht auch bei SWR4, hr4 und NDR Musik Plus zu hören sein.

Mal schauen. Bislang gibt die Tendenz ja eher zum eigenen Nachtprogramm jeder Welle, zwecks Profilschärfung. Erst vor knapp zwei Jahren ist etwa Bayern 1 aus der Hitnacht ausgeschieden.

Quelle:
http://www1.wdr.de/unternehmen/rundfunkrat/sitzung-rueckblick-100.html
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Also das macht mich ja auch neugierig, da stehen ja einige Fragen im Raum. Was passiert mit dem Rhythmus der Nacht, läuft der dann evtl. in der Schlagernacht vom MDR aus Erfurt??? Oder zb. auf den MDR1 ern, da dann auch Oldies vom NDR, also keine MDR Musiknacht mehr, die man ja erst vor kurzem eingeführt hat, anstelle der MDR Dreiländernacht... Oder, was wird aus NDR PLUS, übernehmen die dann auch die BR & MDR Schlagernacht... Ich finde die Idee garnicht so schlecht, und vor allem Bayern1, die ja ihr so tolles langweiliges Nachtprogramm auch erst eingeführt haben, anscheinend war die Hitnacht vom SR ja nicht gut genug. Lassen wir uns überraschen, aber eines würde ich begrüssen, wenn man das Nachtprogramm wieder Nachtexpress benennen würde, ich fand den Nachtexpress Damals immer gut, und jede Welle hatte immer so ihren eigenen Musikstil, so lief jede nacht was anderes.
 
#3
Schon ne gute Idee, das Thema mal gesondert und nicht nur im Valerie-Faden zu diskutieren.

Zu Beginn noch das vollständige Statement:
Dem Rundfunkrat wurden außerdem Pläne zur Umstrukturierung der Nachtprogramme in den Hörfunkwellen vorgelegt, die der Programmausschuss für das Gremium vorberaten wird. Im Zuge der ARD-Strukturreform soll ab dem kommenden Jahr nur noch jeweils eine Anstalt des Senderverbunds die musikalische Nachtversorgung im jeweiligen Genre anbieten. Die anderen Landesrundfunkanstalten können dieses Programm dann kostenlos übernehmen und ihre eigenen landesspezifischen Nachrichten einbetten. Betroffen von diesen Änderungen wären zunächst WDR 2 und WDR 4, die künftig die ARD-Popnacht des SWR bzw. die ARD-Oldiesnacht des NDR übernehmen sollen.
Zunächst einmal verkauft man da etwas als Veränderung was schlicht keine (mehr) ist, schon lange kommt die Popnacht ausschließlich von SWR 3, das Nachtkonzert von BR-Klassik und die Hitnacht fast immer von SR 3 (Ausnahme noch Samstagnacht der Part von WDR 4).

Der Hitnacht-Vertrag läuft zum Ende des Jahres aus und im Januar übernimmt dann durchgehend der NDR mit der NDR 1-Nacht die Nachtversorgung, es wird also nicht einmal mehr ein Extraprogramm (so wie bisher eben die Hitnacht) produziert, sondern man dockt an ein bestehendes an, so wie das ja auch mit "SWR 3 Luna" der Fall ist.
Über den "Rhythmus der Nacht" hört man noch nichts endgültiges, aber allerlei Indizien für ein Ende der Sendung.

Komme ich auf den von mir extra unterstrichenen Satz zu sprechen, niemand muss also übernehmen und ich denke, das werden Bayern 3 oder NDR 2 (war ja schon Anfang der 90er da raus) auch ziemlich sicher nicht tun, ebenso wenig Bayern 1 mit seiner "hervorragenden" Automation. Worin jetzt für WDR 2 der Vorteil liegt die Popnacht anstelle der NDR 2-Nacht zu übernehmen? Vielleicht war diese Zusammenarbeit doch nicht völlig kostenfrei?

Zu den eigenen Nachrichten noch, wer sollte die denn bitteschön produzieren? Nonstop tun das außer dem DLF nachts nur der BR und der NDR und ich glaube im Leben nicht, dass in den angeschlossenen Funkhäusern noch wer bleibt und sich darum kümmert, das höchste was ich mir vorstellen könnte wäre eine vorproduzierte anstaltsspezifische Tageszusammenfassung aber dann kann man es auch gleich lassen, Nachrichten sollten aktuell und live sein, hatten wir ja andernorts auch schon ausgiebig diskutiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Wenn ich mir zwei Korrekturen erlauben darf:
  1. Bremen Vier übernimmt auch jetzt schon die ARD-Popnacht (entweder um 01:00 Uhr nach der LateLine oder um 0:00 Uhr ohne LateLine davor)
  2. Auch der SWR produziert nachts eigene Nachrichten.
 
#5
Klar, die hatte ich vergessen, jede Anstalt mit eigenem Angebot sendet auch eigene Nachrichten, logisch.

Ergänzung noch zum Prozedere bei der NDR 1-Nacht:
Weiterhin wird diese im meist monatlichen Wechsel (nur der erste Block aus SH wird 2 Monate lang sein) von den 4 Landesprogrammen produziert, beginnt dort auch weiterhin um 22.10 Uhr und wird unter dem altbewährten Namen gesendet.
Ab 0.05 bis um 6.00 Uhr wird diese dann zur ARD-Hitnacht (der Name scheint doch zu bleiben) mit entsprechendem Nachrichten-und Serviceangebot für ganz Deutschland. Etwas knifflig, aber für langjährige Nachtexpress-Hörer auch nicht ganz ungewohnt läuft es dann von 5 bis 6 unter der Woche, während die Landeswellen weiterhin ihr eigenes Programm starten, bekommen die Hitnacht-Nehmer noch eine Stunde die parallel aus dem jeweiligen Landesfunkhaus gesendet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
#10
Maschi, wenn deine Quellen stimmen wäre das aber ein ganz schöner Schwindel : Ich denke doch, dass bedie Sendungen deutliche Unterschiede haben. Ich denke da vor allem an die Musikstunde mit den Themen ( Gutes Connection Trainning :)) oder an die andere Spiele. Während ja die NDR 1 Nacht nur Musik spielt und der Moderator nur ein wenig plaudert.

Radiocat

Da stimme ich dir zu. Für mich ist die SWR 1 Nacht das beste Nachtprogramm der ARD Wellen
 
#11
Also an und für sich ein Zustand, den es schon mal gab. Ich habe sowieso nie verstanden, warum einige ARD-Anstalten immer ihr eigenes Süppchen kochen wollten. Klar, Durchhörbarkeit und so weiter, aber das störte früher auch niemanden. Außerdem ist es (für die Quotenbeobachter) ohnehin außerhalb der MA-Zeit. Jetzt würde ich mich noch freuen, wenn die Hitnacht wieder ihren alten Namen bekäme (Nachtexpress, dieser wäre ohnehin neutral, egal ob Oldies oder Schlager).

Edit: Ich befürchte nur (und damit gäbe ich Radiocat Recht), dass sich die minimalistischen Geber dieser Art durchsetzen (gemäß dem Motto: Wenn schon sparen, dann richtig). Und das würde ich ausdrücklich nicht begrüßen wollen. So wie SWR3 es heute in der Popnacht macht (mit dem Einbeziehen von Hörern usw.) ist es ein guter Weg. Die NDR-1-Nacht ist in der Tat Dienst nach Vorschrift - oder sogar noch weniger. Da wäre mehr Einsatz gefragt. Wie gesagt, es ist nur eine Befürchtung und ich hoffe nicht, dass es der NDR so fortführt wie heute. Ansonsten wäre es eine reine Musikabspulung mit ein paar Worthülsen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Dass WDR 2 künftig wieder die ARD-Popnacht übernimmt, finde ich auch sehr gut. Ist ja schließlich die deutschlandweite Nacht. Dann kann man die sie auch wieder in einem größeren Einzugsgebiet hören. :thumbsup:
Dazu kommt noch, dass sie inhaltlich und musikalisch um längen besser ist, als die NDR 2-/WDR 2-Nacht.

Wie es mit den anderen Sendern abläuft, bin ich aber auch gespannt. Z.B. Bremen eins: Dürfen die weiterhin SWR1 übernehmen oder "müssen" die sich der Hitnacht anschließen? Am idealsten wäre es sogar, wenn statt dem NDR der SWR die Hitnacht produzieren würde.
Oder wie sieht es mit rbb radioeins aus? Ich denke doch, dass sie die Wiederholungen ihrer Musikspecials behalten werden.
 
#16
- Lateline von hr You FM, auch zu hören bei DasDing, UnserDing, N-Joy, MDR Sputnik, RBB Fritz, Bremen Vier. Allerdings nur dreimal die Woche von 23 bis 1 Uhr. KÖNNTE Nukleus für ein gemeinsames ARD- Jugendprogramm (ich sach mal: "Funk-Radionacht"), unter Hinzunahme von 1Live, BR Puls und Bremen Next werden.
Was soll denn billiger sein als wenn nachts die Festplatte dudelt? Ausserdem wäre die Frage woran würde sich ein gemeinsames nachtprogramm musikalisch orientieren nach der Late line, oder am Wochenende? An no Joy oder an Puls? Wäre natürlich cool wenn durch die freigewordenen Kapazitäten zB der Fritz Nightflight bundesweit zu hören wäre oder andere anspruchsvolle musiksendungen nachts bundesweit angeboten werden. Hieße aber auch streichen oder wegfallen von Programm bei 1live wo es sonst zwischen 11 und 1 Uhr sonst als einziges Features Talks oder personality dj shows gibt. Da finde ich persönlich schon dass es besser ist dass da einige junge Wellen ihr eigenes Ding machen und sich selbst aus dem Programm der Lateline ausklinken.
 
#17
Ein gemeinsames Programm für die Jugendwellen stelle ich mir tatsächlich noch am schwersten vor. Die einen bedienen Mainstream/Pop, die anderen Hiphop, wiederum andere Elektro. Andererseits, wenn man da eine gemeinsame Schnittmenge findet, könnte es tatsächlich interessant werden. Aber da glaube ich nicht dran.
 
#20
Worin jetzt für WDR 2 der Vorteil liegt die Popnacht anstelle der NDR 2-Nacht zu übernehmen? Vielleicht war diese Zusammenarbeit doch nicht völlig kostenfrei?
WDR 2 hat ja schon eine zeitlang die Popnacht übernommen. Würde die NDR 2-Nacht mehr kosten als die Popnacht hätte so ein Wechsel ja überhaupt keinen Sinn gemacht.
Wahrscheinlich merken die Hörer doch noch den Unterschied zwischen Flachfunk aus Köln und Total-Flachfunk aus Hamburg. :D
 
#21
Die offizielle Begründung für den damaligen Wechsel der WDR-2-Nacht von SWR3 zu NDR 2 war damals (soweit ich mich erinnere), dass NDR 2 zugesagt hatte, auf aktuelle Entwicklungen in der Nacht, auch in NRW, im Programm zu reagieren, es somit für die Informationsleitwelle des WDR passender wäre. Das war allerdings noch unter der vorangegangenen Hörfunkdirektion. Die jetzige hat ja eher andere Prioritäten - und Erdbeerpreise ändern sich eher nicht so schnell in der Nacht.
 
#22
Ich höre die letzte Zeit während der Nacht immer öfter SR III, bzw. den "ARD Nachtexpreß", wenn ich Die Nacht auf SWR I mal wieder leid bin. (Ich kann nur mit leise laufenden Radio richtig gut durchschlafen.) Dieser Musikgeschmack hängt wohl mit meinen ersten grauen Kopfhaaren zusammen.
Die Sendung hat sich in den letzten 40 Jahren nicht groß verändert, was ich klasse finde. Gerne höre ich so manche deutsche 70er Jahre Schlager, die mich an eine sehr schönen Kindheit, bzw. frühen Jugend erinnern.
Es wäre wirklich schade, wenn diese Mischung mit großer Rotation zugunsten einer einheitlichen Sendung mit Dudelfunkcharakter eingestellt würde!
 
Zuletzt bearbeitet:
#23
Die offizielle Begründung für den damaligen Wechsel der WDR-2-Nacht von SWR3 zu NDR 2 war damals (soweit ich mich erinnere), dass NDR 2 zugesagt hatte, auf aktuelle Entwicklungen in der Nacht, auch in NRW, im Programm zu reagieren, es somit für die Informationsleitwelle des WDR passender wäre. Das war allerdings noch unter der vorangegangenen Hörfunkdirektion. Die jetzige hat ja eher andere Prioritäten - und Erdbeerpreise ändern sich eher nicht so schnell in der Nacht.
Soweit ich mich erinnere, waren einigen wohl auch die teilweise wilden Popnächte von z.B. Bayern 3 mit Jürgen Törkott (leider längst Vergangenheit) ein Dorn im Auge.
 
#24
Wo ich persönlich dafür wäre wenn man die LateLine durch den BlueMoon auf Fritz ersetzt. Beide Sendungen werden ja eh schon auf Fritz miteinander kombiniert und aus beiden eine gemacht, da wäre doch sowas denkbar. Und dann bitte auch 1LIVE und PULS mit ins Boot aufnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Soweit ich mich erinnere, waren einigen wohl auch die teilweise wilden Popnächte von z.B. Bayern 3 mit Jürgen Törkott (leider längst Vergangenheit) ein Dorn im Auge.
Von den Verantwortlichen hauptsächlich Frau Netz. Die hat sich sogar während dieser Hotlinetage, die es damals noch gab, sogar massivst und fast schon peinlich über das "Michael Jackson Thriller Intro" von Jürgen Rasper bei der hr3-Popnacht aufgeregt. Angeblich hätte es verschreckte (WDR2) Hörer gegeben usw. Aber richtig, Jürgen Törkott und auch Ben Streubel waren der guten Frau auch ein Dorn im Auge.
 
Oben