Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


Tatanael

Benutzer
Die MDR Schlagerwelt/BR Plus müsste in der Schlagernacht ja dann auch die NDR Nachrichten übernehmen.
In der Schlagernacht werden ab 23:00 Uhr jetzt die NDR Nachrichten übernommen.

MDR Kultur sendete bisher um 0 Uhr noch die MDR aktuell Nachrichten. Jetzt wird direkt zu BR Klassik geschaltet, mit den Nachrichten vom BR, heute erst etwas verspätet, mitten in die Nachrichten:
 

Anhänge

  • MDR KULTUR am 02_01_2021.mp3
    459 KB · Aufrufe: 4
Schneidet zufällig jemand die komplette (erste/zweite) Sendung der ARD-Hitnacht mit und könnte diese online stellen?
Was senden die NDR-Sender nun eigentlich in der 22 Uhr Stunde?
 
Finde interessant, dass man manchmal in der Infonacht bis zur Viertelstunde einen Backtimer spielt, aber neulich lief kein Backtimer, sondern ein Gespräch mit Peter Urban von kurz nach halb um Viertel vor immer noch. Hatte leider nicht bis zum Ende zugehört, aber um :46 lief es noch soweit ich mich erinnere. Ich kann mich an die genaue Stunde nicht mehr erinnern, es war glaube ich 4:46 Uhr.
 

wuerstchen

Benutzer
Da bin ich auch gespannt wie die anderen Sender, vor allem der NDR, das hinnehmen werden, dass so eine krasse sächsische Färbung zu hören ist. Man stelle sich vor, in Berlin würde jemand mit bayerischer Färbung sprechen...
Das ist beim ARD-Nachtkonzert der Fall, auch bei der Ansage des Sendungsnamen in den "Jingles". Das scheint nirgendwo ein Problem zu sein.
 

Musikfreund

Benutzer
Da bin ich auch gespannt wie die anderen Sender, vor allem der NDR, das hinnehmen werden, dass so eine krasse sächsische Färbung zu hören ist. Man stelle sich vor, in Berlin würde jemand mit bayerischer Färbung sprechen...
"Krasse sächsische Färbung". Wohl noch nie eine krasse sächsische Färbung gehört? 😂 Ich finde es ja eher nett, wenn jemand auch eine kleine regionale Einfärbung hat, wenn ich weiß, dass das Programm gerade von anderswo kommt.
Interessant, dass bei den Dresdnern immer noch 2 der 4 Nachtmoderatoren (Gerald Lerch – mittlerweile MDR-Schlagerwelt – und Ronny Krappmann – sonst meist im TV zu hören) ausschließlich nur alle 3 Wochen nachts zu hören sind und sonst gar nicht mehr.
 

Mogli

Benutzer
Ich hoffe das der NDR für uns hier im Norden bald wieder die von früher gewohnte "NDR1-Nacht" sendet. Nichts gegen den mdr, aber das Layout und die Moderation gefallen mir nicht. Auch die Musikauswahl beim NDR fand ich besser. Ein NDR-Landesprogramm sollte doch wohl in der Lage sein durchzusenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

hr1-hoerer

Benutzer
Hat der NDR auch gemacht

Und ist auch sonst ein verbreitetes Phänomen. War doch bei der gemeinsamen Nacht von WDR2 und NDR2 auch immer so, wenn in NRW ein Feiertag war, den es im Norden nicht gab und WDR2 eine Stunde später mit dem Tagesprogramm begonnen hat. Da haben die Hamburger auch noch eine Stunde für die Langschläfer in Köln weitergemacht, die auf eigenem Territorium nicht zu hören war. Sogar mit gemeinsamen Verkehrsmeldungen.
 

Yannick91

Benutzer
Wohl noch nie eine krasse sächsische Färbung gehört? 😂 Ich finde es ja eher nett, wenn jemand auch eine kleine regionale Einfärbung hat, (...)
Mach dich nur lustig. Ich habe absichtlich nicht von Dialekt gesprochen, sondern von Färbung. Der Moderator in dem Mitschnitt hat eine sächsische Färbung, für ihn ist das vermutlich nicht Dialekt sondern Hochdeutsch. Ich meinte das schon so wie ich geschrieben habe... 🙄
 
Vermutlich war es nur sächsischer Akzent. Ich schreibe vermutlich, da ich nicht zugehört habe....

Ich vermisse ja ein bisschen Dialekt/Akzent im regionalen Programm. Irgendwie lustig, dass dieser nun in der überregionalen Hitnacht vorkommt, wo es außerhalb des Sendegebiets möglicherweise nicht bei jedem erwünscht ist....
 

Lord Helmchen

Benutzer
Hier ein paar Jingles und Openings der ersten HITNACHT vom MDR (bereits etwas bearbeitet)
Furchtbar, dass die "Backgroundsängerinnen" immer so elektronisch klingen müssen. Würde da die ARD nicht namentlich genannt werden, könnte man den Eindruck gewinnen es handele sich um irgendeine private Antenne. 😒

@Berlinerradio:
Wobei es da allerdings besser klingende Akzente gibt
Und es gibt eben auch welche die nur schwer zu verbergen sind. Das konnte man früher im Nachtexpreß bei den Nachrichten des Bayerischen Rundfunks immer sehr gut erkennen. 😉
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Wobei es da allerdings besser klingende Akzente gibt
Nanana! Leichte Akzente sind durchaus charmant, egal welche regionale Einfärbung sie haben. Wer noch nie persönliche Begegnungen mit Menschen gehabt hat, die sächsische, schwäbische, hessische, kölsche, saarländische, bayersiche, berliner oder friesische etc. Akzente sprechen, kann sie nur wenig charmant finden. Ich selbst kann das tiefste Sächsisch oder Schwäbisch inzwischen sehr gut ab.

Wir werden uns daran gewöhnen, dass in der ARD-Hitnacht teilweise sächsische, thüringische oder sächsisch-anhaltinische Akzente zu hören sein werden, sie kommen nun halt permanent aus MDR-Land. Und nicht jedem Moderator wird man anhören, woher er stammt. Bei Gerald Lerch finde ich den sprachlichen Einschlag durchaus - wie sagte ich? - charmant.
 

Yannick91

Benutzer
Klarstes Hochdeutsch im Radio finde ich grausam. Da kann ja gleich ne Navistimme die Moderation übernehmen, wenn man keine Dialektfärbungen hören will.

wenn bei R.SH jemand einen norddeutschen Slang hat, ist das sehr sympathisch. Wenn ein Reporter beim
BR bayerisch redet ist das schön. Wenn Ulla Müller bei Bayern 1 das R rollt, völlig okay. Wenn ein Moderator beim mdr leicht sächselt, okay. ABER hier geht es um die deutschlandweite Hitnacht und da finde ich den Slang dieses Moderators unerträglich.
 
Weiß jemand, was heute früh zwischen 6 und 7 auf WDR 5 lief? Die Infonacht war ja eigentlich schon vorbei, aber am Samstag beginnt das Morgenecho laut Programmvorschau später als von Montag bis Freitag.
 
Oben