Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


thorr

Benutzer
Gerade in Krisenzeiten wie jetzt sind solche Veranstaltungstipp-Seiten im schnell abrufbaren Videotext unentbehrlich.
Da dreht sich die Welt mal wieder ohne den NDR weiter. Der ÖR hat auch eine Bringschuld, denn er kann ja auch die Gebühren der Leute einsacken!! Und wo trifft man die jungen Leute heutzutage? Im Bus, beim Joggen, im Club an ihren DVB-T Mini-Fernsehern mit Videotextfunktion!

hauptbild_big_72.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Mischpult

Benutzer
Da dreht sich die Welt mal wieder ohne den NDR weiter. Der ÖR hat auch eine Bringschuld, denn er kann ja auch die Gebühren der Leute einsacken!! Und wo trifft man die jungen Leute heutzutage? Im Bus, beim Joggen, im Club an ihren DVB-T Mini-Fernsehern mit Videotextfunktion!

Anhang anzeigen 19858

Wenn der NDR weniger Geld für dieses überflüssige Teil mit teuren Logos und Trimedialität ausgeben würde, blieben 10 bis 20 Prozent mehr Geld für das Programm. Diesen Spielzeugbonsai kann ich so nicht ernstnehmen: Die Namen seriöser Empfänger sind durchnummeriert. Im Übrigen sollte man endlich aufhören mit dem Kaputtsparen und die fehlende Faxfunktion nachbestellen. Fax hat mehr Nutzer als DAB+.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
@Mischpult
Jan Hofer ist im Ruhestand. Und zu der Zeit, als die Mittelwelle noch beliebt war, war in Bonn eine sozialliberale Koalition dran. Und in Frankfurt (nicht bei Holzbein Kiel) spielte ein Gerhard Hölzenbein ⚽ .
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
Was ist das denn für eine Diskussion hier ob Kiel oder Rostock? Es geht um den FC Bayern! Der hat gegen einen kleinen Verein verloren und ist nach 20 Jahren aus dem DFB-Pokal geflogen. Wenn es Preußen Münster gewesen wäre, wäre es genauso die Eins. Und wer findet, wie @s.matze, dass es zum Schämen sei so eine Meldung auf die Eins zu nehmen, sollte sich mal mit Nachrichtenmachen befassen und ein paar Journalistikbücher lesen. Jetzt kommt @Hans Maulwurf wieder und wirft mir Arroganz vor, aber dazu stehe ich. Unglaubliche Diskussion!

(Im übrigen war das auch die Eins im ARD-Nachtmagazin!)

zum Thema: letzte Nacht hat wieder der Mann mit der krassen sächsischen Färbung moderiert. Bin gespannt wie lange das noch geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Angesichts rund 10 Mio. täglichen Seitenaufrufen sind jeglicher Spott und die Häme gegenüber dem Videotext unangebracht! Außerdem gehört das hier nicht hin.
Die Videotext-Seiten der ARD-Programme und des ZDF werden täglich vonn mehr Menschen konsumiert als die tollen DAB-Zusatzsender der ARD.

Auch die hier diskutierte Infonacht hat keine 10 Mio. Hörer jeden Abend. Wenn die Einschaltquote in dem Bereich liegt, können wir gern weiter über Sinn und Nutzen des Videotext diskutieren. Vorher nicht, da der Videotext sich immer noch größerer Beliebtheit erfreut als die ARD-Nachtversorgung mit Nachrichtenwiederholung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
@wuerstchen Schade, dass einem so die Worte im Munde umgedreht werden. Bei dem, was ich schon mehrmals in diesem Thread geschrieben habe, bleibe ich: ich kann mir nicht vorstellen dass die Wellenchefs (!) der NDR- und SWR-Sender auf Dauer hörbare Sachsen am Mikro akzeptieren. Ich habe niemals von meinem Geschmack gesprochen. Andreas Kuhnt, Karsten Groß, Monika Walden oder Insa Sörnsen haben zu NDR-Zeiten nie mit Norddeutscher Färbung moderiert. Das war mein Statement und alles andere sind Unterstellungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt kommt @Hans Maulwurf wieder und wirft mir Arroganz vor, aber dazu stehe ich. Unglaubliche Diskussion!
Wozu stehen Sie? Ihr Wort bedeutet nichts, denn zwischen Ihrer Drohung:
Viel Spaß noch, ich bin für die nächsten Monate raus.
und dem nächsten, darauffolgenden Post vergingen keine 48 Stunden.
Das macht den theatralischen Abgang dann ja wenigstens noch ein kleines bisschen amüsanter, weiter so!
 
Auch die hier diskutierte Infonacht hat keine 10 Mio. Hörer jeden Abend. Wenn die Einschaltquote in dem Bereich liegt, können wir gern weiter über Sinn und Nutzen des Videotext diskutieren. Vorher nicht, da der Videotext sich immer noch größerer Beliebtheit erfreut als die ARD-Nachtversorgung mit Nachrichtenwiederholung.

Was soll dieser alberne Vergleich? Mehr als 10 Millionen nutzen nachts weder den Teletext, noch hören sie Radio.

Die meisten Menschen benutzen nachts ihr Bett, um zu schlafen. Und?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
@wuerstchen ich kann mir nicht vorstellen dass die Wellenchefs (!) der NDR- und SWR-Sender auf Dauer hörbare Sachsen am Mikro akzeptieren. Ich habe niemals von meinem Geschmack gesprochen.
Du hast offenbar noch nie einen Sachsen gehört, wenn das eine krasse sächsische Färbung sein soll.

Die Wellenchefs NDR-Sender und SWR-Sender haben die Moderatoren in der MDR Musiknacht mit diesen furchtbaren sächsischen Dialekt natürlich vorher nie gehört. Gemerkt haben sie es offenbar aber immer noch nicht, oder es wird hinter den Kulissen schon alles versucht, diesen Frevel endlich zu beenden.

Das angebliche Problem konstruierst du dir selbst. Wenn es dir doch egal ist, warum fängst du immer wieder damit an?
 

s.matze

Benutzer
Ja, schon spannend. Wenn ich die Nachrichtenauswahl über ein belangloses Fußballspiel eines norddeutschen Provinzclubs (welche Rolle spielt schon Fußball in diesen Tagen?) als Topmeldung kritisieren, werde ich dafür fast gelyncht. Aber das permanente, grundlose Bashing gegen den MDR (so hieß es hier vor etwa einem Jahr allen Ernstes, man werde beim Wechsel der Infonacht an den NDR die "bräunliche Färbung" der Nachrichten "nicht vermissen" !) und das angebliche "Gesächsel" der Hitnacht-Moderatoren geht munter weiter. Was soll dieses Gehetze gegen Sachsen? Nach Meinung einiger hier alles Faschisten und Analphabeten, die in die Sprachheilschule gehören??? Die BR-Reporter beim Fußball in der Sportschau/Tagesschau/Bundesligakonferenz sprechen auch hörbar bairisch, und? Macht doch den Lokalkolorit aus. Ich finde es schön dass nicht alle gleich (steril?) klingen, egal ob sie aus der Pfalz, dem Allgäu oder der Börde berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Das müsste Gerald Lerch sein, der hier (aus meiner Sicht zu Unrecht!)
angegriffen wird. Und für die lahme Musikauswahl kann der Mann nichts.

Ich finde es jedenfalls schön, dass in dieser glattgeschliffenen Hitnacht
wenigstens noch Charakterstimmen mit hohem Wiedererkennungswert
zu Wort kommen und nicht nur irgendwelche Slogan-Aufsager-Puppen,
wie es sie an anderer Stelle in der ARD-Nachtversorgung auch mal gibt.
("kommsebaldan")

 

Yannick91

Benutzer
Soll ich jetzt zum vierten Mal erklären, dass mir Moderatoren mit sächsischer Färbung Wurscht sind - ich lediglich gesagt habe dass ich mir nicht vorstellen kann dass alle Wellenchefs das gut finden? Was soll die Hetze gegen mich? Kommt mal zum Thema zurück.
 

thorr

Benutzer
Immer diese Hetze gegen Yannick91!
Der Moderator in dem Mitschnitt hat eine sächsische Färbung,
Also man hört nach einem Satz dass der Herr aus Sachsen kommt
Kann mir schwer vorstellen dass sächselnde Moderatoren in anderen Regionen gerne gehört werden.
Da bin ich auch gespannt wie die anderen Sender, vor allem der NDR, das hinnehmen werden, dass so eine krasse sächsische Färbung zu hören ist.
wenn der mdr weiterhin so hörbare Sachsen ans Mikro lässt, wage ich zu bezweifeln, dass das in Schleswig-Holstein, Hamburg oder Baden-Württemberg gut ankommt!
ABER hier geht es um die deutschlandweite Hitnacht und da finde ich den Slang dieses Moderators unerträglich.
zum Thema: letzte Nacht hat wieder der Mann mit der krassen sächsischen Färbung moderiert.
Was soll die Hetze gegen mich? Kommt mal zum Thema zurück.
 

haubra

Benutzer
Solange Hochdeutsch gesprochen wird, doch egal wer...
Hauptsache kein Ostdeutsch (egal ob sächsisch oder berlin/brandenburgisch), bairisch, schwäbisch, hessisch oder kölnisch/rheinisch - und genau in der Reihenfolge!
 
Oben