Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


Mogli

Benutzer
Ich verstehe den NDR schon lange nicht mehr. Ständig fordert man dort mehr Geld, kürzt aber massiv am Programm. Das eine "große" Anstalt wie der NDR nicht auf einer Welle ein eigenes Programm mit Popmusik anbietet ist ein Armutszeugnis, der SWR und der BR tun dies auch. Ich habe gerne in die frühere NDR1-Nacht reingehört, weil die Musikauswahl gestimmt hat. Der NDR versuchte ja Anfang letzten Jahres schon einmal erst um 6 Uhr am Morgen zu starten und musste dies schnell revidieren, weil die Hörer auf die Barrikaden gegangen sind. Was interessieren den Hörer im Norden Verkehrshinweise aus Bayern oder Thüringen. Auch wenn in der Nacht weniger Menschen zuhören, ich wünsche mir die NDR1-Nacht zurück. Die Nightlounge im auf NDR Blue höre ich zwar auch ganz gerne, aber nicht ständig.
 

wuerstchen

Benutzer
Die Hitnacht vom MDR ist noch schnarchiger, als die vom NDR. Moderation könnte man sich da glatt sparen. Damals vom SR, würde der Hörer jedenfalls mit eingebunden.
Ich habe den Eindruck, dass die Moderation jetzt (MDR) etwas gehaltvoller ist als vorher (NDR), weil nun auch mal Songs und Interpreten etwas auführlicher vorgestellt werden, und sich die Moderatoren auch dafür zu interessieren scheinen, während beim NDR gefühlt nur Songtitel und Verkehrshinweise vorgelesen wurden. Und es werden jetzt anscheinend weniger Songs von Bourani und Giesinger (etc.) gespielt, was auch ein Pluspunkt ist.
Da ich die Hitnacht nicht oft höre, kann es aber sein, dass zu den falschen Zeiten eingeschaltet habe, und ich dadurch einen falschen Eindruck gewonnen habe.
 

RadioHead

Benutzer
In Sachsen und Sachsen-Anhalt sitzen gute Leute, die auch tagsüber für Musikinhalte sorgen (Sachsen 18-20 Musikgeschichten, FR 80er-Abend, SO Die gute Platte; Sachsen-Anhalt fast täglich 19-23). Das haben Thüringen (seit der Einstellung der Specials, früher gab es da montags 19-23 Musikgeschichten) und alle NDR1-Wellen so nicht zu bieten.
 

mmaikilein

Benutzer
Die Hitnacht vom MDR ist noch schnarchiger, als die vom NDR. Moderation könnte man sich da glatt sparen. Damals vom SR, würde der Hörer jedenfalls mit eingebunden.

Ja, da stimme ich euch zu, nur die aktuelle Uhrzeit, manchmal paar Infos zu den Künstlern, und ab und an noch das meine Name ist und ich begleite sie durch die Nacht bla blah... Schnarchig ist der beste Ausdruck dafür... Früher war die MDR Dreiländernacht mal eine meiner Liebsten Nachtsendungen...
 

Yannick91

Benutzer
Mein Gott, diese Tageszeitendiskussion in jeden vierten Thread nervt. Die Menschen gingen vor der Pandemie auch zur „Langen Nacht der Museen“, die von 20 bis 1 Uhr lief. Das ist für mich auch Abend. Aber es klingt halt gut. 🙄
 

thorr

Benutzer
So so, die Lange Nacht der Wissenschaften von 17 bis 24 Uhr sollte dann also auch "langer erweiterter Abend der Wissenschaften" heißen. Oder wie? 🤨

Edit: Ich korrigiere mich. Natürlich wäre das dann korrekterweise ein "langer, über den Abend hinweg bis in die Nacht erweiterter Nachmittag der Wissenschaften".
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Die Schlagernacht des Jahres - Open Air 2021
12.06.2021, 16:00, Einlass 14 Uhr

Zurück zu den Nachtprogrammen.

Für die Airplaycharts zählen übrigens Nachtplays erst ab null Uhr und bis sechs Uhr früh. Da laufen bei den meisten Sendern bereits die Tagesprogramme.
 
Oben