Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


Grasdackel

Benutzer
Ich hatte die eigenen Nachrichten des WDR nicht bedacht. Da hat man sich offenbar wie sonst üblich wieder nach München geschaltet, von wo eben Hamburg kam.

Aber mal ganz davon ab. Wie armselig ist es denn bitte vom BR, eine Nachtversorgung anzubieten und dann ist da keiner mehr und es rödelt nur der Automat. Sendesicherheit sieht jedenfalls anders aus und die Nehmer könnten das mit größerer Sendesicherheit auch selbst machen. Bremen Zwei weiß da schon, was es tut.

Edit: Danke für die Mühe, @count down .
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
wieder nach München geschaltet
Nö, keiner schaltet "nach München". Entweder a) schaltet der Schaltraumrechner das im Hybnet mit BR-Kennziffer bezeichnete, anliegende Nachtkonzert zur programmierten Sekunde auf (selbst wenn da Stille herrscht) oder b) jemand Lebendiges zieht einen Regler auf, unter dem das Signal liegt (oder liegen sollte).

@Südfunk 3: Ich bitte Zustimmung oder Korrektur.

Edit nach #2005: Bin ich überfragt. Wenn live, können wir einen Fehler im Studio ausschließen. Nur für den eigenen Kopfhörer zu senden, wäre bei live nämlich nur dann zu merken, wenn die Moderatorenden (:) ) die Aircopy auf dem Kopfhörer haben.

Ich selbst konnte Aircopy nie ertragen. Habe aber immer mal umgeschaltet, um sicher zu sein, ob ich noch überhaupt noch zu hören bin und wie das draußen klingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
@count down: Diese ganze sekundengenaue Abstimmerei mit der Länge der Nachrichten (und z.B. dem Versuch eines guten Backtimings bei SWR3, was durch Überlänge des automatisch gestarteten Nachrichtenjingles beim WDR für NRW nie hinhaut) passiert doch nur, damit irgendwelche Rechner "die Schaltung" zur angegebenen Sekunde vornehmen können.
Mir ging es an der Stelle aber auch nur darum, ob die Havarie-Maßnahme beim WDR greifen konnte, aber wegen der eigenen Nachrichten haben die Systeme im WDR keine Havarie in München festgestellt.

Was sind denn da fürs Radio für seltsame Systeme im Einsatz, die ganz vorhersehbar an den offensichtlichen Knackpunkten dann doch nicht funktionieren. Ich erinnere z.B. an den von mir im Pannenthread geposteten Mitschnitt von SWR2 als nach der automatisch ausgespielten Hörspielnacht um 4 Uhr sowohl das Nachtkonzert vom BR als auch das eigentlich erst für 6 Uhr geplante eigene Frühprogramm gleichzeitig auf den Sender gegeben wurde.
Beim Fernsehen ist in den Play-outs um diese Zeit doch auch keiner mehr und alles wird automatisch ausgespielt. Trotzdem werden ähnliche Pannen von dort nie gemeldet. Jedenfalls nicht mit dieser Zuverlässigkeit.
 

Südfunk 3

Benutzer
Ich bitte Zustimmung oder Korrektur.
Ja, da habe ich im Moment ein Problem: Seit der Einführung von Wetransferconnect laufen die Feld-Wald-Wiesenschaltungen bilateral, also am Stern vorbei, ab. Wie die Nachtverteilung derzeit gehandhabt wird, konnte ich bisher, auch aufgrund der aktuellen Situation, noch nicht erodieren. Man sieht ja niemanden mehr!
 
Zuletzt bearbeitet:

Südfunk 3

Benutzer
Diese ganze sekundengenaue Abstimmerei mit der Länge der Nachrichten […] passiert doch nur, damit irgendwelche Rechner "die Schaltung" zur angegebenen Sekunde vornehmen können.
Interessanterweise ist noch niemandem aufgefallen, daß die seit Jahren hr-Info-Nacht mit sekundengenau-rechnergeschaltetem viertelstündlichem Wechsel zwischen hr und MDR noch nie Anlaß zur Störung geben mußte.
 

Maschi

Benutzer
Bedeutet es, dass die Moderation im Nachtkonzert, einschließlich der Zeitansagen, nicht live ist?
Gute Frage, die ich mir bisher noch nie gestellt habe, tatsächlich findet sich aber nirgends ein Hinweis auf "live", auch ein eben kurz quergehörter vorliegender Mitschnitt von 2017 brachte diesen Zusatz oder tagesaktuelle Anmerkungen (z.B. zum Wetter) nicht und theoretisch wäre es ja ein leichtes, keine aktuellen Meldungen oder gar Verkehrshinweise die unterzubringen wären oder den Zeitplan zerstören könnten, dazu recht lange Stücke, hm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
... und jede Sendestunde ist auf die Sekunde 57 Minuten lang. Da kann man auch in aufgezeichnete Ansagen die Uhrzeit einbauen, weil die dann maximal um 2 Sekunden abweicht.
 

lg74

Benutzer
Warum und wodurch entstehen diese?
Ist ja nun schon das dritte Mal in diesem Monat.
Das ist ein Lieferabkommen mit Dr. Murke. Gibt jedes mal je Welle und Nacht satte 45 Meter und 60 cm Band für den freundlichen jungen Mann, der so gerne Paternoster fährt.

Anhang anzeigen Murke - Schweigen.mp3

Warum die das nicht hinbekommen? Weil dort Menschen arbeiten
Ich vermute inzwischen sehr stark: weil dort nachts keine Menschen mehr arbeiten.

Um 4:31 Uhr ging das Nachtkonzert abrupt wieder on air.
Da dürfte dann wohl zu dieser Zeit der Schaltraum in München wieder besetzt gewesen sein und eine Rückschaltung der angesprungenen Havarieschaltung vorgenommen haben. Meine Vermutung.

hauszufinden, an welcher Stelle
der Sendeweg des Nachtkonzerts unterbrochen wurde.
Beim ersten mal lief es ja auf Bayern 2 nach dem Concerto bavarese - wohl als einzige Welle überhaupt in der ARD. Damit kam also was aus dem Studio (und damit aus dem Turbo-Player). Dass es auf BR Klassik selbst nicht lief, deutet für mich auf eine nicht automatisch zurückschaltende Havarieschaltung hin. Bayern 2 kam später dazu, übernahm ab Schaltraum und bekam von dem vorherigen Loch nichts mit. Ich ahne, dass es ab der vollen Stunde wieder frisch gestartet hatte (Nachrichten als fester Punkt, dadurch irgendwie eine Art "Reset" des Turbo-Players?

Beim zweiten mal und nun beim dritten mal... hmm.. keine Ahnung.
 

Maschi

Benutzer
Auch die Zeitansage im Nachrichtenopener (samt dem kultigen Gongschlag) ist ja eingebaut und nicht live, exemplarisch auch hier eine Zeitangabe innerhalb einer Stunde:
 

Anhänge

  • ARD-Nachtkonzert - Nachrichtenopener (28.01.2017).mp3
    298,4 KB · Aufrufe: 5
  • ARD-Nachtkonzert 28.01.2017 (Ausschnitt).mp3
    834,3 KB · Aufrufe: 5

s.matze

Benutzer
Wie armselig ist es denn bitte vom BR, eine Nachtversorgung anzubieten und dann ist da keiner mehr und es rödelt nur der Automat.
Siehe Bayern 3...

🤔

Ich höre das Nachtkonzert nur sporadisch, meist wenn der Jazz auf B2 davor kommt lasse ich danach
noch etwas laufen. Und da häufen sich eben diese Ausfälle. 3x innerhalb von 3 Wochen.
Vom 3. auf den 4. April dürfte es also wieder den nächsten Ausfall geben.
 

s.matze

Benutzer
Bei Bayern 3 schon noch, sehr rudimentär. Aber "Nachtversorgung" ist auch stark übertrieben.
Weil man sich (aus Gründen des absoluten Größenwahns) partout weigert,
die sehr gute Popnacht aus Baden Baden zu übernehmen.
Übrigens als einzige Popwelle der ARD überhaupt!
Wohl aus Angst, im Allgäu und in Franken könnte man auch tagsüber nach SWR3 umschalten.
Selbst Jump übernimmt inzwischen die Popnacht.

Noch schlimmer ist dass der der Verkehr von dort wird ja nach Bayern 1 durchgeschaltet was immer wieder zu Pannen führt. Musikbett zu laut, oder die Meldungen grätschen mitten in den gerade erst gestarteten Titel.

Nachtprogramm im Radio und BR - ganz schwach. Entweder 2x Nachtkonzert oder 3x Infonacht.
Wie "live" Bayern 3 nachts ist, die Frage muss man sich jetzt ja wohl schon stellen wenn
offenbar das Nachtkonzert die gesamte Länge über jede Nacht vorher aufgenommen wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Diesen "Größenwahn" gibt es aber erst seit 2008. Davor haben sie sehr wohl SWF3/SWR3 übernommen...
...weil sie die "eigentliche" Popnacht (zu Beginn noch "Nachtrock", oh wie böse...) nicht übernommen wollten. :)
Da schließt sich der Kreis.
 

maxhue

Benutzer
Ich muss @s.matze Recht geben. Das Nachtprogramm beim Bayerischen Rundfunk ist eine Total Katastrophe.

Angefangen beim Aushängeschild und Vorzeigesender BAYERN 1. Das Programm mit „Der besten Musik für Bayern“ und „den meisten Hörern“ und „Bayerns meist gehörter Morningshow“. Ja, wenn das Programm sooo toll ist und soooo viele Hörer hat, warum mutet man denen dann seit 5 Jahren so ein katastrophales und amateurhaftes Nachtprogramm zu?

Ich bin zufällig aus Oberfranken und ja ich bekomme den SWR auf DAB+ und UKW rein und das war auch schon früher auf UKW der Fall...SWF 3 hatte ich halt vor der Fusion auf Kurzwelle empfangen.

Da hatts auch 20 Jahre keinen Menschen gestört, dass Nachts mehrfach „SWF 3“ bzw. „SWR3“ auf Bayern 3 gesagt wurde.

ALSO! Dann sollen die sich nicht so anstellen und auf Bayern 3 Nachts wieder SWR3 und auf Bayern 1 Nachts die SWR1 Nacht übernehmen.

Man sieht ja, dass deren jetztiges „System“ ein totaler Griff ins Klo und genau so störanfällig wie hauchdünne Folie ist....
 
Zuletzt bearbeitet:

kulmbacher

Benutzer
nachdem man 2008 die SWR 3 Übernahme beendet hat und später die Bayern 3 Nacht von Törkott moderiert wurde war das schon richtig Klasse! Aber die letzten Jahr wird die Sendung gefühlt jedes Monat schlechter! Können die Mädels wo da meistens moderieren nicht mehr oder was is da los ?
 

lg74

Benutzer
Als Törkott dort weg ist, hatten sie ein Studer mit tatsächlich sehr wenig Knöpfle in einem einstigen Sprecherraum eines normalen Sendekomplexes mit alter Zentralregie (in der stand ein großes Neumann):


Die Fotos von der Webseite von Christoph Flach kann man separat laden, dann sind sie richtig groß. Da sieht man auch eine BR-Spezialität: die einst intensive Nutzung von MiniDisc. Da war soweit ich mich erinnere u.a. die Werbung drauf, die kam von der Rundfunkwerbung so konfektioniert.

Links außerhalb des Bildes war der Gästebereich. Hinter dem DJ-Stuhl gab es soweit ich mich erinnere noch eine Bandmaschine. Alles andere war draußen in der Regie.

Sehe ich da einen Aschenbecher rechts neben den MD-Playern?

Das Diamond hatte schon weitaus mehr Knöpfle, wenngleich nicht im Fader-Bereich. Sie hatten es ganz schön überfrachtet, wie dieses Foto gut zeigt:


Als ein erneuter Umbau anstand mit Entkernung des SK, baute man den neuen DJ-Platz erstmal in einem größeren Studio im Hause auf, einfach mitten rein gestellt, schulte dort, zog das Programm nach dort um und riss dann den alten SK nieder, um neu aufzubauen. Als letztes wurde der DJ-Platz in diesem fensterlosen Studio (hab vergessen, welches es war) dann in den SK umgesetzt.
 
Oben