Verfälscht das Radio durch Schweigen die Wirklichkeit?


#51
Tatsache ist doch wohl eher, dass der allergrößte Teil des vom Staat eingenommenen Steuergeldes in Sozialleistungen fließt. Es profitiert also gerade die unterste Bevölkerungsschicht überproportional vom Sozialstaat.
Ooooh, liest sich, als täte dir die "arme" Oberschicht leid.
Hartz IV-Kinder können an Klassenfahrten und -ausflügen nur dann teilnehmen, wenn Privatpersonen Geld spenden. Das nennst du profitieren?
Andererseits: Ist es demokratisch, wenn Steuergelder für Dinge verwendet werden, an denen nur ein kleiner Teil der Bevölkerung teilnimmt?
 
#52
Ooooh, liest sich, als täte dir die "arme" Oberschicht leid.
Hartz IV-Kinder können an Klassenfahrten und -ausflügen nur dann teilnehmen, wenn Privatpersonen Geld spenden. Das nennst du profitieren?
Das sind Fake News. Fuer diese Faelle - die Regelung mag je nach Bundesland verschieden sein - gibt es Unterstützung, die beantragt werden kann. Es muss kein Kind in Deutschland bei Klassenfahrten zu Hause bleiben, weil es sich die Eltern nicht leisten koennen. Kinder müssen hingegen immer öfter zu Hause bleiben, weil die Klassenfahrt bestimmten religiösen Regeln nicht entspricht.

Deutschland hat uebrigens, absolut und relativ zum BSP, mit die höchsten Sozialetats weltweit. Wenn es immer noch bittere Armut gibt, kann es zumindest hier kaum daran liegen, dass man die angeblich reichen faulen Säcke nicht genügend abzockt. Das ist eine Legende oder eher Lebenslüge, die im linken Milieu gestrickt wird. Von mir aus enteignet Quandt, die Albrechts und Vonovia und nach einem Jahr leben alle glücklich und zufrieden? Das glaubt ihr doch selber nicht.
 
#53
mit die höchsten Sozialetats weltweit
Ist mir zu schwammig.
Deutschland an EU-weit 9. Stelle trotz BESTER Wirtschaftskraft ist dann doch eher IMHO ein Armuts(!)zeugnis, auch wenn die Quote nur bedingt als Bewertungsfaktor geeignet ist,
da sie auch die Anzahl der Bedürftigen berücksichtigt.

Aber: Je höher die Quote, desto eher kann von "Sozialstaat" gesprochen werden.

Mehr dazu hier:
 
Zuletzt bearbeitet:
#54
In D gibt es Meinungsfreiheit auf hohem Niveau und eine breitgefächerte Berichterstattung, von der andere Länderinsassen nur träumen können.
Daß manche politischen Schweinereien nur kurz erwähnt werden, während Untaten von Migranten z. B. von Tag zu Tag durch die Sendungen geistern, liegt wohl am System der Anstalten.
Wer im Realitätstunnel der privaten Sender steckt, der wird ja geistig nur zugemüllt.
Wer eher an den Öffis hängt, der ist deutlich informierter, obwohl da auch viele Grindels herumgruseln.
Die F-F-Eierkuchen-Sender waren und sind immer in der Überzahl, und auch wenn der Deutschlandfunk mal einen Lapsus hat, würde ich ihn allen Horizonterweiterern empfehlen.
Darüberhinaus gibt es Adressen, die hier im Forum verpönt sind, ja geradezu als unberührbar behandelt werden, jedoch hin und wieder einen Hörausflug wert sind...https://www.freie-radios.net/94716
 
Oben