verläßt sebor 88.6?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
hab gerade im radionetzforum gelesen, daß sebor nach münchen gehen soll. wenn es wirklich stimmen sollte, fragt sich nur zu welchem sender. vielleicht zu bayern 3? die hätten ein wenig hilfe ja wirklich nötig. oder radio gong?
wer weiß mehr?
 
#2
Ich könnt mir nur vorstellen, daß die 89.0 MHz nach dem Lizenzverlust von 89 HITFM mit einem Relaunch in München für Unruhe sorgen würde. Wenn es mal ein echten Musiksender in München gäbe, würden die Quasselsender alle alt aussehen...
 
#3
Alles Blödsinn!!Glaubt ihr wirklich, die Deutschen sind auf die Ösis angewiesen. Wenn der Sebor nach Deutschland geht, dann höchstens um noch was zu lernen
 
#4
Gerhard Zeiler (RTL)
Helmuth Thoma (RTL)
Christian Brandstätter (n-tv)
Josef Andorfer (RTL II)

also warum nicht auch im Radio?
Von den Amis abkupfern können wir mindestens genausogut. (Es gibt jetzt sogar schon Nonstop-Flüge in die USA)
 

JB

RADIOSZENE
Mitarbeiter
#5
Das Gerücht hat sich also bewahrheitet heute.
Fragt sich jetzt wirklich, wohin Sebor jetzt geht. Und vor allem wer wird Nachfolger? Martin Kmiecik?
 
#6
Laut Bernd Sebor in der APA:

Für seine Nachfolge habe er (Sebor, Anm.) interimistisch Martin Kmiecik
vorgeschlagen, "aber das ist ein inoffizieller Vorschlag", betonte
Sebor. Die Entscheidung über den neuen Geschäftsführer für 88,6 sei
allein Sache der Gesellschafter, in der nächsten Woche sei damit zu
rechnen.
 
#7
österreicher in deutschlands radiolandschaft?höchste zeit wird es.
der musikalische einheitsbrei und das langweilige geschwafel so mancher deutscher sender hätte in österreich kaum marktchancen.
nur das Sebor nach Deutschland wechseln, glaube ich kaum - der wird bald wieder auftauchen .
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben