Verspätete bzw unpünktliche Nachrichten


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Mir ist kürzlich aufgefallen, daß bei einem Privaten die Nachrichten fast immer so 1-2 Minuten nach der vollen Stunde beginnen, während andere Sender noch richtig mit nem Art Zeitzeichen beginnen. Jetzt die Frage: Ist das ein Zeichen von Schlampigkeit oder vielleicht sogar bewußt gemacht in der Hoffnung, daß sich in der ersten Minute Leute verirren, die beim Zappen Musik suchen ?
 
#3
@ radiowatcher...

Das ist wohl eine Glaubensfrage... was ist dir denn lieber?
Pünktliche Nachrichten oder ein ausgespielter Titel vor den Nachrichten?

Geht man davon aus, dass Radio kein Einschaltmedium ist und dass die Hörer lieber Musik als Wort geniessen, ist wohl eine kleine Verspätung der Nachrichten "verzeihlich". Die Verspätung sollte sich allerdings schon im Rahmen halten (heisst mehr als ne Minute sollte es nicht sein, denke ich). Schliesslich wollen wir ja auch Zuverlässigkeit als Image generieren...

Ich denke aber, dass jeder Moderator das Backtiming in soweit beherschen sollte, dass die Nachrichten pünktlich kommen. Schliesslich hat er/sie 60 Minuten Zeit, sich darauf vorzubereiten...
 
#4
@ labim:

na ja, ich dachte eigentlich, daß heutzutage das Stundenprogramm mit den ausgeklügelsten Computerprogrammen so geplant wird (Stundenuhr ? ), daß es eigentlich kein Problem sein müßte, um 00 mit allem durch zu sein !!??

Daher die Vermutung, daß es vielleicht gar nicht so unbeabsichtigt
ist :)
 
#5
Viele Sender nehmen sich einfach die Freiheit, eine Art "Toleranz" einzuplanen. Es geht doch letztendlich nur um den ausgespielten Titel vor den News. Klar, hat jeder 60 Minuten Zeit fürs Backtiming, aber wir alle wissen doch: Sitzen (bei vielen Sendern) Profis oder Liner-Card-Ableser? Die Profis, für die Backtiming nun wirklich kein Problem ist, sind doch mittlerweile dünn gesät. Meine Meinung zu unpünktlichen Nachrichten: Die PD´s haben ne Toleranz eingebaut, weil die meisten einfach nicht backtimen können.

Echo
 
#6
Vielleicht soll es ja auch einfach Ausdruck der (gekünstelten) Lockerheit sein.

Wenn es nicht regelmäßig passiert, gibt es aber auch andere mögliche Ursachen:
- Der Newsman will unbedingt noch eine brandaktuelle Meldung unterbringen und braucht noch zwei Minuten.
- Der Newsman hat ein schlechtes Timing.
- Der Rechner der Newsred ist mal wieder abgestürzt.
- Newsman hat Durchfall.
- Moderator hat gepennt.
- Moderator hat den falschen Regler hochgezogen - - Newsman redet ins Nirwana und muss nochmal anfangen.

Habe übrigens jeden dieser Fälle schon erlebt...
 
#7
Das Nachrichten etwas früher oder später beginnen, ist kein reines Privatradio-Ding.
Auch bei den ÖRs passiert das. Was ich aber nicht gut finde, die senden sogar das Zeitzeichen (offensichtlich produzierter Bestandteil des News-Openers) unpünklich.
Ich glaube zwar nicht, dass irgendjemand seine Uhr nach dem ZZ stellt - aber wenn ZZ dann genau.
 
#9
10-15" früher oder später sinde ich nicht so schlimm, wenn dafür der Song ausgespielt wird (besser wäre natürlich frühes Backtiming).
Aber dann ohne Zeitzeichen.
 
#10
@Olaf: Doch - ich habe meine Uhr schon oft nach dem Zeitzeichen gestellt - ich besitze nämlich keine Funkuhr. Aber wenn es gerade hektisch ist, dann kann es einfach passieren, dass das Zeitzeichen trotz Verspätung nicht rausgenommen wird. Natürlich sollte man das - man stelle sich vor, die Tagesschau beginnt zu spät und trotzdem läuft die eingeblendete Uhr auf 20.00 :D
 

Maltobene

Gesperrter Benutzer
#11
Si. auch unter Morningshows komplett aufgezeichnet

Auch hier wieder!

Die Nachrichten werden teilweise nicht mehr von den eigenen Sendern selber produziert, sondern von Fremdfirmen zugeschickt. Man hört dieses schon oft an der miesen Soundqualität (Micro klingt ganz anders).

Die Techniker oder Moderatoren der Sender müssen kurzfristig die über Internet eingespielten Nachrichten, ins laufende Programm einsetzen. Da diese Arbeit nicht immer pünktlich oder normal verläuft, gibt es hier und dort schon mal den einen oder anderen Patzer..... in dem die Nachrichten Stimme ertönt und um 2 Minuten nach 10 sagt, es ist 10.00 Uhr.
 
#12
Naja, das mit dem Zeitzeichen funktioniert bei ARD und ZDF ja auch nicht mehr so toll. Aus lauter Sorge, daß ihnen die Zuschauer abspringen könnten, wenn mal 15 Sekunden lang nichts passiert bis zur vollen Minute, kommt der Gong (oder das tüt-tüdelüt) gern auch mal um x:xx:37. Einzige Ausnahme sind die Hauptnachrichtensendungen um 19:00 bzw. 20:00 Uhr.
 
#13
Ö3 sendet(e zumindest früher) das Zeitzeichen auch unpünktlich. Ganz früher bevor ich eine Funkuhr hatte (also in den 80ern) hab ich meine Armbanduhr öfter beim Frühstück nach dem 7-Uhr-Zeitzeichen von Bayern 3 gestellt.

Das mit den ARD/ZDF-Fernsehnachrichten um :37 find ich auch komisch. Auf HRT1 läuft die Uhr immer genau zum Termin mit Hintergrundmusik, da kanns dann schonmal sein dass über eine Minute lang die Uhr zu sehen ist.
 
#14
mein "LIEBLINGSSENDER" JUMP macht diesen Mist auch ständig. Nich ganz so krass aber auch vorhanden: radioEINS.

Immer pünktlich: Bremen 1+4 sowie WDR-Sender
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#17
@ NewsToUse

Hach, stimmt ja! Na nicht, dass ich was in anderer Leute Beiträge reininterpretieren will, was nicht drin steht! Nicht wahr, NTU?
 
#18
Bei uns kommen die News pünktlich um halb und pünktlich um voll. Backtiming geht immer, du kannst ja mehr oder weniger sagen bzw. aus fadenden titeln früher raus.
 
#19
Natürlich gibt es besondere Fälle, wie berlinreporter sie angeführt hat. Damit muss man leben, es akzeptieren und unter "Annäherung an die Wirklichkeit" abhaken. Aber es sind eben Ausnahmen.
Grundsätzlich sollte ein Moderator wohl in der Lage sein, sauber zu backtimen. Das gehört ja nun auch nicht zu den kompliziertesten Dingen, so etwas rechnet man sich nebenbei aus. Und wer will, kann sich ja auch einen Sport daraus machen, was haben einige Moderatoren sonst noch groß zu tun?
Was das Zeitzeichen angeht, so hat angeblich eine ÖR-Anstalt untersuchen lassen, was es beim Hörer bewirkt. Ergebnis: Das Gefühl, genau informiert zu sein, was die Kompetenz-Wirkung der anschließenden Nachrichten erhöht und somit zum Image beiträgt.
Angeblich, wie gesagt. Das Zeitzeichen auch dann zu senden, wenn das Backtiming den Bach runter gegangen ist, ist deshalb keine Fahrlässigkeit, sondern bewusste Entscheidung.

Habe von Nachrichtenchefs inzwischen aber öfter gehört, "Hauptsache, es stimmt grob", was heißen sollte: Auch wenn der Hörer bei "13 Uhr" denkt, es sei jetzt 13:00:00, muss es so nicht sein. Es darf aber nicht 13:01:00 oder später sein, also: Bis 13:00:59 ist alles im Lot. Dem (Massen-)Hörer ist da vermutlich vieles nicht so wichtig, und so ist es ein Zugeständnis an die Moderatoren, die es nicht schaffen, auf 00:00 zu rechnen, oder die Newsleute, die es nicht schaffen, um 00:00 wohlpräpariert im Studio zu sitzen.
 
#20
Original geschrieben von dopw
mein "LIEBLINGSSENDER" JUMP macht diesen Mist auch ständig. Nich ganz so krass aber auch vorhanden: radioEINS.

Immer pünktlich: Bremen 1+4 sowie WDR-Sender
Jump ist klar: Musik-Format -> News zweitrangig.

Beim WDR stimme ich zu. Die 1live Leute sind Backtiming-Götter. Der letzte Titel vor den News ist immer innerhalb xx:59:50 und xx:00:10 zu Ende. WDR2 fängt immer schön auf den Punkt an. Und die restlichen WDR-Wellen kommen aber gar nicht drum herum, die haben nämlich eine gemeinsame Nachrichtenredaktion (bin mir nicht ganz sicher, ob WDR2 da in der Nacht auch die News bezieht). Ich vermute in Bremen ähnliches, sind die News von 1 und 4 gleich?

Ebenfalls nicht um perfektes Backtiming herum kommen die BLR-live-Belieferten (zB Sunshine, RTL). Die haben 10 Sekunden Zeit für ihren Opener. Um xx:00:10 legt der Newsmensch los.
 
#21
Nachrichten bei den ÖRs:

Früher (1997-2002) hatten wir noch die Nachrichten von NDR2 übernommen, die waren NIE pünktlich. Das schlimmste was ich erlebt hab war xx:xx:50 nach und xx:58:17 ... Soviel zum Thema Pünktlichkeit!

Dieser Tage ist man da mit DRADIO berlin auf der sicheren seite. die sind genauso pünktlich wie die funkuhr! das nenn ich service ;)

muted
 
#23
Gibt es beim DeutschLandRaDioBerLin denn irgendwann noch eigene Nachrichten? Ich habe da bei allen der allerdings eher seltenen Gelegenheiten nurmehr die DLF-Nachrichten gehört, zu denen ansonsten eigentlich nichts weiter zu sagen ist.

Weiters: Zeitzeichen möchten bitte stimmen und nicht zum unverbindlichen Soundeffekt degradiert werden. Immerhin gibt es dafür nicht weniger als 60 Gelegenheiten pro Stunde.

Und nachdem bereits die klanglich herausfallenden Zulieferungen genannt wurden: Was für Schallaufnahmeeinrichtungen benutzt denn die BLR eigentlich? Wie U87 klingt das ja nicht gerade...
 
#25
@dopw

Die bei Bremen 1+4 müssen auch pünktlich sein, weil die Nachrichten auf beiden Sendern gleichzeitig ausgestrahlt werden und somit gleichzeitig um x:00:00 beginnen müssen :)

Christoph
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben