Vervielfältigungsgebühren GVL umgehen...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Habe ein Gespräch mit der GVL gerade gehabt und festgestellt, daß wir keinerlei "Speichergebühren" für Titel bezahlen müssen, da alle unsere moderierten Sendungen von CD oder Vinyl gesendet werden. Im Nachtprogramm arbeiten zwei 200er CD-Player im Wechsel und somit wird auch von den "Orginalscheiben" gesendet.
 
#2
AW: Vervielfältigungsgebühren GVL umgehen....

Im gengezug musst du aber die gespielten Titel per hand aufschreiben, ad die GVL eine auflistung verlangt. Wie löst ihr das?
 
#3
Vervielfältigungsgebühren GVL umgehen....

Nein, als unkommerzieller Sender mit der Jahrespauschale von 500.- Euro zzgl. MWSt ist man nicht verpflichtet die Titel aufzuschreiben - das fällt alles weg.
Es wird quartalsmäßig bezahlt - also pro Quartal 125.- Euro zzgl. MWST

Wenn man doch einige Sendungen vorproduziert, wegen Urlaubszeit, etc. kann man z.B. 250 Titel für Speicherung bezahlen - dann ist man aber immer auf der sicheren Seite - und kostet nur einige Euro mehr...

Auch gibt es eine Möglichkeit sich mit mehreren Radios zu einer Interessengemeinschaft zusammenzuschließen, wenn man nicht in den zur Zeit bestehenden "Ring" will - dann gibt es 20% Preisnachlass.

Also, wer sich dafür interessiert, sollte mich privat anmailen - wenn sich genügend Sender finden, kann man sowas organisieren - allerdings nur um Kosten zu sparen.
 

croydon_de

Gelöschter Benutzer
#4
AW: Vervielfältigungsgebühren GVL umgehen....

Auch gibt es eine Möglichkeit sich mit mehreren Radios zu einer Interessengemeinschaft zusammenzuschließen, wenn man nicht in den zur Zeit bestehenden "Ring" will - dann gibt es 20% Preisnachlass.
Einen Nachlass in dieser Höhe kannst Du nur durch 2 Dinge erreichen
a) mindestens dreistellige Teilnehmerzahl
b) Übernahme der kompletten Vergütungspflicht (und damit auch das volle Schuldrisiko) für alle beteiligten Sender

Information aus erster Hand - Originalzitat Hr. Zombik

Ergo - auch mit dem x. separaten Verein, "Dachverband" oder was weiß ich erreichst Du damit wenig bis gar nichts.

Gruß,
Croydon

Nachtrag : Bis 2006 sollen generell noch keine Listen für den nichtkommerziellen und semikommerziellen Bereich gefordert werden, danach für den nichtkommerziellen nur stichprobenartig von ca. jeweils 2-3% der Sender jeweils für ein Quartal.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben