VG Wort- Lohnt sich das?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Guten Tag zusammen.
Wer kennt sich mit der VG-Wort aus? Lohnt sich es mühevoll alle Infos eines Beitrages zu sammeln (Sendedatum, Sendezeit) und zu archivieren. Ist ja doch recht zeitaufwendig. Wieviel Kohle springt da eigentlich raus?
Leider konnte ich über die Höhe der Kohle im Netz nichts finden! Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen
 
#2
Hi Schnake,

wenn Dir schon keiner 'ne Antwort geben will oder kann, werd' ich's mal versuchen.
Prinzipiell lohnt sich das mit der VG Wort
nicht mehr wirklich.
Aber es hängt maßgeblich davon ab, was und wieviel Du ( auf's Jahr gesehen ) eigentlich versendest. Feature werden höher als Beiträge und Reportagen höher als Moderationen bewertet. Wobei die VG Wort auch noch nach der Art und Umfang der jeweiligen Kategorien unterscheidet.
Es ist in jedem Fall ein ziemlicher Schreibkram, der - wenn Du viel Wort verzapfst - 'n paar Hunderter bis Tausender
bringen kann. Wohlgemerkt KANN. Es kommt auch immer drauf an, an wieviele Berechtigte insgesamt ausgeschüttet wird, usw.
Bsp. Es gab Jahre da gab`s fast 'n Kleinwagen, und gleich darauf und trotz
gleichbleibendem Aufwand - gerade mal ein paar Tankfüllungen. Wenn Du verstehst was ich meine.
Such' Dir erstmal raus, in welche sog. Kategorien Deine Arbeiten passen und laß Dir
dann mal den möglichen Verteilungsschlüssel - am besten telefonisch - direkt von Deiner Sachbearbeiterin mitteilen.
Mein Eindruck ist, dass mittlerweile wieder verhältnismäßig wenig Leute ihre Sachen anmelden, dann kann sich das schon wieder lohnen.
Probier's halt mal.... viel Glück und wenn's sich's gelohnt hat: Ein guter Rotwein als Dank reicht



Gruß

U.S.
 
#3
Wenn man Buch geführt hat, kann man (zumindest im Print) auch nach Jahren noch die Gelder kassieren, das lohnt sich dann vielleicht für den einen oder anderen, der schon lange Beiträge macht.
 
#4
Es geht übrigens auch noch nach Reichweite des Senders - so daß man auch dabei erst mal prüfen sollte, ob sich der ganze Schreibkram lohnt. Für die meisten von uns trifft womöglich "Moderation in Sendungen mit überwiegendem Musikanteil" zu - und das lohnt definitiv nicht. Und 1:30-Formate lohnen auch nicht. Grüsse.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben