Vieles neu beim rbb (Radio) 2019


Hithopper

Benutzer
Gibt es Neuigkeiten von "rbb Event" über DAB+? Soweit mir bekannt ist, nicht. Die nächste Sendung von "rbb Event" wird doch hoffentlich noch im Jahr 2021 ausgestrahlt, denn schließlich werden ja für dieses "Event" diverse CUs im 7D freigehalten. Falls dies damals ein einmaliges "Event" gewesen sein soll, wäre es angebracht, endlich zumindest die CUs für die Original SWR3-Slideshow freizugeben und die Audiobitrate zu erhöhen.

Um Gelder zu sparen, könnte der rbb die Programme, die parallel über die Blöcke 7D und 10B ausgestrahlt werden, auf dem 7D abschalten und die freiwerdenden CUs, na ihr wisst schon......, für weitere ARD-Programme verwenden, so dass dann der "ARD Hauptstadtmux" schon bald Wirklichkeit wird. Zu wünschen wäre es jedenfalls, denke nicht nur ich!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Niemand holt sich freiwillig Konkurrenz ins Sendegebiet, welche im Zweifel bei den eigenen Programmen Hörer abzieht. Den ARD-Hauptstadtmux wird es nicht geben. Das bleibt Wunschdenken und ist hier schon viele Male diskutiert worden.
Was "rbb-Event" über DAB+ angeht, wäre das wirklich mal zu hinterfragen. Über den TV-Stream "rbb-Event" kann man mittlerweile unzählige Sachen live im schönsten HD mitverfolgen. Was hindert den rbb eigentlich die jeweilge Tonspur auch auf DAB+ auszuspielen. Der größte Teil der Events sind ja schließlich Produktionen aus dem Dunstkreis bzw. unter direkter Verantwortung von Radio1.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hithopper

Benutzer
Zwischenzeitlich sind viele Menschen aus anderen Bundesländern - berufsbedingt - in die Metropolregion Berlin gezogen und die wünschen sich zur Bereicherung Programme aus ihrer Heimat, warum also nicht z.B. hr1 oder hr3, SR1 oder SR3 via DAB+ über Kanal 7D verbreiten. Dann könnte die Doppelausstrahlung der Programme, die auch über 10B gesendet werden, aus Kostengründen beendet werden. Wie ihr wisst, beträgt die Sendeleistung des 10B (vertikal) vom Sender Berlin/Scholzplatz 25 KW und da kann keiner behaupten, dass es erforderlich sei, die gleichen Programme auch noch über 7D (horizontal!!!) mit 10 KW zu verbreiten.
 

Radiokult

Benutzer
Zwischenzeitlich sind viele Menschen aus anderen Bundesländern - berufsbedingt - in die Metropolregion Berlin gezogen
Wieviele Berliner sind nach München gezogen oder nach Hamburg.... Sorry, aber das ist bestenfalls ein Scheinargument.
Wie ihr wisst, beträgt die Sendeleistung des 10B (vertikal) vom Sender Berlin/Scholzplatz 25 KW und da kann keiner behaupten, dass es erforderlich sei
Da wäre ich mir gar nicht so sicher, da auch DAB+ in Sachen Empfangbarkeit vor allem in den Häuserschluchten der Berliner Innenstadt ähnliche Probleme hat wie UKW. Reflektionen und Abschirmungen durch hohe und massive Gebäude sollte man nicht unterschätzen. Eine Problematik die übrigens alle Großstädte betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radioinsider

Benutzer
Ich möchte gar nicht wissen, warum mehrere hunderttausende Pendler tagtäglich den rbb übers Internet empfangen sollen und wie überlastet die mobilen Netze damit wären...ich habe jahrelang aufgrund mangelnden Kabelinternet in meiner ehemaligen Ur-Altbau-Wohnung einen 3G Stick nutzen müssen mit 10 GB pro Monat für knapp 40 Euro im Magentanetz, wenn ich noch weitere 10 GB im Laufe des Monats nachbuchen wollte, musste ich den sogenannten "Pass" nutzen, welcher zusätzlich 15 Euro kostete! 🙄

Zurück zum rbb Kanal 10B: Die 25 KW machen in Teilen der Stadt nicht viel aus, selbst hier in Berlin-Mitte kommt dieser indoor ohne ausgezogener Teleskopantenne kaum über 4-5 Balken hinaus (manchmal gibt es auch Aussetzer), dagegen sind die 10 KW Brummer vom Fernsehturm alle mit Vollausschlag (bis zu 16 Balken) und selbst mit eingezogener Teleskopantenne mit meinen DAB+ Empfängern indoor empfangbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Vom Scholzplatz wird übrigens auch der 1.Bundesmux abgestrahlt, abenso wie der 10B - parallel zur Abstrahlung vom Fernsehturm. Insofern wird das schon einen Sinn haben. Insbesondere der Privatfunk hat nichts zu verschenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Ich möchte gar nicht wissen, warum mehrere hunderttausende Pendler tagtäglich den rbb übers Internet empfangen sollen und wie überlastet die mobilen Netze damit wären...ich habe jahrelang aufgrund mangelnden Kabelinternet in meiner ehemaligen Ur-Altbau-Wohnung einen 3G Stick nutzen müssen mit 10 GB pro Monat für knapp 40 Euro im Magentanetz, wenn ich noch weitere 10 GB im Laufe des Monats nachbuchen wollte, musste ich den sogenannten "Pass" nutzen, welcher zusätzlich 15 Euro kostete! 🙄

Zurück zum rbb Kanal 10B: Die 25 KW machen in Teilen der Stadt nicht viel aus, selbst hier in Berlin-Mitte kommt dieser indoor ohne ausgezogener Teleskopantenne kaum über 4-5 Balken hinaus (manchmal gibt es auch Aussetzer), dagegen sind die 10 KW Brummer vom Fernsehturm alle mit Vollausschlag (bis zu 16 Balken) und selbst mit eingezogener Teleskopantenne mit meinen DAB+ Empfängern indoor empfangbar.
Es ging nicht darum, den rbb in Berlin übers Internet zu hören. Wer aber mobil unbedingt NDR2 o.ä. hören will, kann doch darauf ausweichen.
 

Radiokult

Benutzer
Zwischenzeitlich sind viele Menschen aus anderen Bundesländern - berufsbedingt - in die Metropolregion Berlin gezogen und die wünschen sich zur Bereicherung Programme aus ihrer Heimat,
Die Zahlen der ÖR-Sender, welche nicht Berlin-Brandenburger Ursprungs, über den 7D aber in Berlin verfügbar sind, zeigen recht eindrucksvoll, dass dein Ansinnen doch eher in den Bereich Wunschdenken gehört. Die Einschaltquoten liegen laut MA faktisch bei Null. Selbst SWR3 ist in Berlin so gut wie nicht messbar. Sogar der ehemals Offene Kanal Berlin auf 88,4 hat mehr Hörer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hithopper

Benutzer
Radiokult, Deine Ausführungen gehen fehl. Angeblich sollen diese Zahlen auf eine Abfrage der Programme aus dem Jahr 2020 beziehen. Bei den ausgewiesenen auswärtigen Sendern SWR2, SWR3, WDR2 und MDR Sputnik handelt es sich um Programme, die früher analog(!!!) über Kabel in Berlin übertragen worden sind und nicht die DAB+ Ausstrahlung über den 7D betreffen. Weshalb diese Programme in einer angeblichen Abfrage aus dem Jahr 2020 auftauchen, entzieht sich meiner Kenntnis. Sollte eine Abfrage ausschließlich für den 7D gemacht werden, sieht dies selbstverständlich anders aus, da SWR3 hier in Berlin vermutlich eine Vielzahl von Hörern hat.
 

Tatanael

Benutzer
Hithopper, deine Ausführungen gehen fehl. Schau auch hier bei bei:
Das sind aktuelle Zahlen! SWR3 hat in Berlin praktisch keine messbaren Hörer in Berlin. Nehme das zur Kenntnis.
Wenn man es irgendwie hinbiegt, dann bekommt man vielleicht ein ganz wenig bessere Zahlen, das hat aber nichts damit zu tun,wie die MA erhoben wird.
 

Tatanael

Benutzer
Die Befragten in Berlin hören keinen SWR. Es kann dort viele geben, die über verschiedene Verbreitungswege die Sender hören, wenn die nicht Befragungen teilnehmen oder nicht dazu angerufen werden, dann werden diese nicht erfasst. Wie will man des herausfinden?
 

Black Jesus

Benutzer
Ja.

Es ist ja auch albern anzunehmen, dass Leute nach Berlin ziehen um sich dann ihr Heimatprogramm reinzuziehen. Ich bin viel in der Republik rumgekommen und habe immer einen lokalen/regionalen Sender gehört (abgesehen davon, dass ich auch immer bei einem dieser Sender gearbeitet habe), weil du ja mitbekommen willst, was für dich in deiner Stadt oder Region wichtig/relevant ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Bei Call-Ins auf Radio Eins rufen regelmäßig auch Auswärtige an, die angeben, den Sender in ihre neue Heimat "mitgenommen". Aber gut, das ist vielleicht ein Spezialfall.

Im Tagesgespräch auf WDR 5 hört man hingegen eher selten Anrufer aus Berlin. Ehrlich gesagt ist es mir noch gar nicht untergekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Ja.

Es ist ja auch albern anzunehmen, dass Leute nach Berlin ziehen um sich dann ihr Heimatprogramm reinzuziehen. Ich bin viel in der Republik rumgekommen und habe immer einen lokalen/regionalen Sender gehört (abgesehen davon, dass ich auch immer bei einem dieser Sender gearbeitet habe), weil du ja mitbekommen willst, was für dich in deiner Stadt oder Region wichtig/relevant ist.
Ich hatte die rbb-Programme natürlich vermisst und hatte sie gestreamt als ich in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern wohnte. 😉
 

Hithopper

Benutzer
Ja.

Es ist ja auch albern anzunehmen, dass Leute nach Berlin ziehen um sich dann ihr Heimatprogramm reinzuziehen. Ich bin viel in der Republik rumgekommen und habe immer einen lokalen/regionalen Sender gehört (abgesehen davon, dass ich auch immer bei einem dieser Sender gearbeitet habe), weil du ja mitbekommen willst, was für dich in deiner Stadt oder Region wichtig/relevant ist.
Ich möchte aber über den Tellerrand hinaus informiert werden. Nicht nur aus diesem Grunde möchte ich als Ur-West-Berliner nicht auf SWR3 verzichten. Die Vielfalt belebt das Geschäft.
 

Radiokult

Benutzer
Ich möchte aber über den Tellerrand hinaus informiert werden. Nicht nur aus diesem Grunde möchte ich als Ur-West-Berliner nicht auf SWR3 verzichten.
Mußte doch auch nicht. SWR3 ist faktisch weltweit per Webstream empfangbar. Und das sich an der Abstrahlung per DAB+ in Berlin in absehbarer Zeit irgendwas ändert, ist erstmal nicht abzusehen. Es gibt halt nur kein zwingendes Anrecht darauf, SWR3 auch terrestrisch in Berlin empfangen zu können, weil das eigentliche Sendegebiet des Programms nunmal BaWü ist und nicht Berlin-Brandenburg.
 

Hithopper

Benutzer
rbb Event war über DAB+ nur wenige Stunden on Air und ist seitdem nicht mehr im Stream enthalten. Die CUs werden bislang offensichtlich nicht anderweitig verwendet (z.B. durch Hinzufügen eines weiteren ARD-Programms bzw. Erhöhung der Bitrate).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben