Vieles neu beim rbb (Radio) 2019


Konrad Kuhnt: "Ach ja, der Hörer und sein Smartphone. Was hat der Hörer mit seinem Smartphone nicht schon alles angestellt und tatsächlich hört er immer noch Radio. Mal ganz vorab: rbb 88.8 ist bei uns im rbb nicht das Programm, das den neusten Online- oder Social-Media-Trends nachspürt." (aus dem Interview mit Radioszene.de)

Bravo, Herr Kuhnt. Herablassender und arroganter geht's kaum. Das ist die typische Ignoranz der ARD-Verantwortlichen. Internet ist immer noch "Neuland"...:wall::wall::wall:
 
Konrad Kuhnt: [...] rbb 88.8 ist bei uns im rbb nicht das Programm, das den neusten Online- oder Social-Media-Trends nachspürt." (aus dem Interview mit Radioszene.de)
Okay. Dann mach mal ein Programm, das sich lohnt, einzuschalten. Seriöse Infos aus Deinem Sendegbiet (da gibt es nicht Weniges), Musik, die Wiederholungen minimiert und Hörer per Moderation "mitnimmt", Moderatoren, die Profil, Eigenständigkeit, Persönlichkeit, Menschlichkeit herüberbringen dürfen und vieles mehr. Da bist auf der richtigen Schiene, Konrad. Auf geht's, es gibt viel zu tun!
 
And The Winners Are:

Analyse der Musiktitel der ersten zwei Wochen im Tagesprogramm (Montag bis Freitag von 5 bis 19 Uhr) von rbb 88.8. Vom Donnerstag 14.02.19 fehlt fast die erste halbe Stunde, was das Endergebnis allenfalls minimal beeinträchtigen dürfte.
Die Krone gebührt natürlich dem King of Pop!!

Michael Jackson 29 x gespielt mit 12 Titeln (1 x mit Siedah Garrett)

Depeche Mode 26 x gespielt mit 7 Titeln

Pet Shop Boys 25 x gespielt mit 7 Titeln

Madonna 23 x gespielt mit 10 Titeln

Queen 23 x gespielt mit 8 Titeln (und zusätzlich 3 x Freddie Mercury Solo)

Phil Collins 22 x gespielt mit 8 Titeln (und noch 10 x mit Genesis)

Pink 21 x gespielt mit 4 Titeln

George Ezra 21 x gespielt mit 3 Titeln

Ed Sheeran 20 x gespielt mit 7 Titeln

Bruce Springsteen 20 x gespielt mit 5 Titeln

Rod Stewart 19 x gespielt mit 6 Titeln

Herbert Grönemeyer 18 x gespielt mit 7 Titeln

Robbie Williams 18 x gespielt mit 7 Titeln

Lukas Graham 18 x gespielt mit 2 Titeln


Die am häufigsten gespielten Stücke sind:

14 x Lukas Graham: Love Someone

14 x Mark Ronson feat. Miley Cyrus: Nothing Breaks Like A Heart

13 x George Ezra: Shotgun

13 x Lady Gaga & Bradley Cooper: Shallow

12 x Lena: Thank You

12 x Milow feat. Matt Simons: Lay Your Worry Down

12 x Wincent Weiss: Hier mit dir

10 x Ava Max: Sweet But Psycho

9 x Pink: A Million Dreams

9 x Rita Ora: Let You Love Me


Insgesamt wurden 1828 Titel erfasst, von denen 251 nur einmal aber 1577 mehrmals abgespielt wurden; damit nimmt die Rotation immer mehr Fahrt auf, es kann einem schon ganz schön schlecht werden dabei.

1550930705717.png

Was dieses Doppeltitel-Gewinnspiel betrifft, scheint man bei rbb 88.8 die Hörerinnen und Hörer für etwas beschränkt zu halten. Mehrmals wurde z. B. gestern über Stunden (bleiben Sie dran, bleiben Sie dran!) verraten, dass beim Abspielen von zwei Stücken von Madonna (die dabei kurz angespielt wurden), bei Anruf die Chance auf den Gewinn eines Lautsprechers der Marke „Radiotod“ winken würde. Sind halt auch nicht die größten Lichter, die sich dafür hergeben.

In der Hoffnung, dass mir kein grober Schnitzer unterlaufen ist, war es das erst mal mit den Auswertungen; Hoffnung auf Besserung besteht wohl kaum.
 

Anhänge

Konrad Kuhnt: "Ach ja, der Hörer und sein Smartphone. Was hat der Hörer mit seinem Smartphone nicht schon alles angestellt und tatsächlich hört er immer noch Radio. Mal ganz vorab: rbb 88.8 ist bei uns im rbb nicht das Programm, das den neusten Online- oder Social-Media-Trends nachspürt." (aus dem Interview mit Radioszene.de)

Bravo, Herr Kuhnt. Herablassender und arroganter geht's kaum. Das ist die typische Ignoranz der ARD-Verantwortlichen. Internet ist immer noch "Neuland"...:wall::wall::wall:

Immerhin verfolgt Herr Kuhnt beim Thema Internet eine Klare Linie, anders als bei der Namensgebung des Senders (Berlin-Frage). Ich empfehle hierzu die Lektüre des folgenden Interviews:

https://kress.de/news/detail/beitra...in-sender-fuer-aeltere-mit-der-zeit-geht.html

Aber eine klare Linie lassen auch andere vermissen. So verantwortet meines Wissens der Musikchef Lachmann auch die Musik von Antenne Brandenburg. Im Radioszene-Interview zu RBB 88,8 sagt er, dass die Leute keine deutsche Musik hören wollen. Gleichzeitig läuft auf Antenne Brandenburg sehr wohl ein spürbarer Anteil deutscher Musik.
 
Aber sicher doch, man muss nur die Nadel im Heuhaufen finden!

Am letzten Sonnabend hat ein gewisser David Krause seinen Einzug gehalten und wenn ich mich recht erinnere vertretungsweise auch durch Pop nach Zehn geführt. Der Herr scheint von Fritz zu kommen, ganz schön flexibel der Mann!
Das war aber wohl nur für den Übergang:
https://www.radioszene.de/130758/doerti-dani-rbb-888.html
https://www.rbb888.de/programm/schema/it_s-my-life---die-90er-show.html

Wir erinnern uns, dass die 90er-Show schon mal zu Beginn zu finden war, eben versehen mit der Anmerkung "voraussichtlich ab März". Ob nun auch "Hey Music" umzieht? Eigentlich ergeben (zumindest 14-tägig) 2 90er-Sendungen wenig Sinn...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ob nun auch "Hey Music" umzieht? Eigentlich ergeben (zumindest 14-tägig) 2 90er-Sendungen wenig Sinn...
Du meintest natürlich die unwahrscheinlich originell betitelte Sendung 100 % 80er / 100 % 90er am Montag.

Interview RADIOSCENE
Aus einer kürzlich für uns durchgeführten umfangreichen Musikstudie haben wir gelernt, dass die Songs der 1980er und 1990er Jahre mit Abstand die von unserem Publikum favorisierte Musik ist.
Die umfangreiche Musikstudie hat bestimmt ergeben, dass am Sonnabend 17-19 Uhr von der Zielgruppe die 90er präferiert werden. Also kein Handlungsbedarf! :)

Presseinformationen>Programm
Bekannt geworden ist Dörti Dani durch ihre witzigen und skurrilen Moderationen bei diversen Radiosendern, vor allem in Berlin. Sie ist die erste von vielen Prominenten, die die Sendung in Zukunft moderieren werden. Später folgen Jasmin "Blümchen" Wagner und DJ Mousse T.
Das Prinzip ist abgekupfert von „Die Sendung auf radioeins - immer dienstags um 21.00 Uhr“, man holt Prominente ans Mikrofon und hofft neue Hörer zu keilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oh, hatte glatt überlesen, dass da neben "DD" noch die anderen beiden (sind ja dann echt viele! :wow:) moderieren werden, das lässt einen dann vielleicht doch ab und an mal einschalten, da erwarte ich dann auch einen etwas anderen Zugang zu der Materie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und ich dachte, mich kann nichts mehr schocken. Aber das ist ja ein noch gehirnamputierter, als Dudelfunk ohnehin schon ist.

Als 1992 die Kollegen von DT64 simulierten, wie nach einer Abschaltung des Senders nachfolgende private Dudelsender klingen würden, hätte niemand gedacht, dass irgendwann jemand dies noch ernsthaft toppen kann.
https://m.mixcloud.com/Radiomuseum/dt64-super-radio-2000-o-vom-19061992-zusammenschnitt/

Mehr als einen IQ von 30 darf man nicht haben, um beim Hören von KissFM nicht unverzüglich einen tödlichen Krampfanfall zu bekommen. 🤮
 
Zuletzt bearbeitet:
In diesem Fall ist Nick Maloney eindeutig die bessere Hälfte, aber auf den muss man wohl beim RBB verzichten. Dabei könnte er die Hey Music! sicher gut neu beleben. Weitere mögliche Moderatoren wären Uwe Schneider, Jochen Trus, Andreas Dorfmann und Crazy Daisy. Die 80er und 90er sind ja der neue Focus bei 88.8.
 
Ist zwar OT, aber soviel muß sein:

Die Power-Music-Morningshow mit dem "Melone" und der "Dörte Daniela" hat (im Jahr 1998) nicht einmal ein paar Monate überlebt, davor waren doch Christoph Gieser-Azone und Stefan Rupp seit dem KISS-Sendestart in der MoShow am Start (und wegen des Wechsel beider zu radioeins musste bei KISS die Dani ran, obwohl sie zuvor nur der Sidekick war, so ab 1996).

Damals ging alles (im wahrsten Sinne des Wortes) bei KISS innerhalb weniger Wochen unter und ab August oder September 1998 wurde komplett auf das "Yo-Gehüpfe und Rumgeheule" umgestellt (ich war damals fast zwei Monate weg aus Berlin und habe die Umstellung nicht mitbekommen, erst bei meiner Rückkehr), was mich ab diesen Zeitpunkt endgültig zum Abschalten bewegte. :thumbsdown:

Seitdem ignoriere ich den Sender komplett und das wird sich nie mehr ändern!

Allerdings waren die ganzen Jingles, die von Markus Krane gesprochen und mitproduziert wurden, nicht von schlechten Eltern und die "KISS Classics" mit Julia Arnold am Mittwochabend vermisse ich auch noch heute.:cry:

OT Ende
 
Völlig überraschend ;) ist die neue Show auch nicht live, der Blick in die "abgeschaltete" Playlist und ein kurzes Reinhören zu Sport und Service um halb 6 belegen dies.
 
Bei den wenigen Inhalten, die dieses Programm noch zu bieten hat, spielt es doch ohnehin keine Rolle mehr, ob das Programm live oder vorproduziert ist. Davon einmal abgesehen finde ich nicht, dass "live" ein geeignetes Kriterium ist, um die Qualität eines Programms zu beurteilen. Mir jedenfalls sind gut recherchierte und liebevoll gemachte Sendungen lieber, als der Müll, der heute "live" meist über den Sender geht. Man sollte dem Hörer gegenüber halt ehrlich sein und ihm nicht vorgaukeln, dass man live sendet. Hierin dürfte aber das Problem liegen.
 
Wer hat Angst vor Dörti Dani ?

Berlins frechste, lauteste und "schmutzigste" Radio-Stimme ist wieder da!
Was habe ich da für Erwartungen gehegt, endlich mal ‘ne krachige Sendung bei rbb anöd, aber Denkste, da hätte ebensogut Frau Friedrich oder wer da gerade vorher dran war, weiterplappern können!
Aus der frechsten, lautesten und "schmutzigsten" Radio-Stimme wurde ein braves, weißgewaschenes und weichgespültes Muttchen, das befürchtet, sich mit irgendwelchen Peinlichkeiten aus der Vergangenheit vor ihrem Sohn zu blamieren.
Peinlich auch, dass man es beim rbb nicht schafft, diese Sendung in dem sowieso schon unübersichtlichen Sendeschema zu verlinken. Man muss in der Menüleiste auf „Musik“ gehen und dort „It’s my life - Die 90er Show“ auswählen.
Dort kann man diese Schnarchsendung so man will auch nachhören.
 
Oben