Viva tritt immer kürzer... Ist es bald ganz vorbei?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Liebe Forenfreunde,
Wie ihr wisst, ist Viva einfach nicht mehr das gleiche...und wenn ich mich nicht irre, teilt sich Comedy Central seit dem letzten Jahr den Programmplatz mit Viva.. ob es letztes Jahr war, weiß ich nicht mehr genau ..jedenfalls endete Viva um 17 Uhr und dann übernahm Comedy Central das Steuer.. doch das war mal...jetzt startet Comedy schon um 14 Uhr.. das heißt, Viva hat keine riesige Sendezeit mehr ... kein gutes Zeichen..ich glaube, bald ist ganz Schluss mit Viva...was meint ihr? Und was haltet ihr von CC?
 
#3
Zu dem Thema gibt's schon einen Thread, 10 Plätze unter dem hiesigen. Lustigerweise hat Viva seit heute sogar wieder eine Sendestunde mehr bekommen. Statt von 6 bis 17 Uhr sendet man von 2 bis 14 Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
Der Grund wird sein, dass MTV und VIVA mangels Erfolg die Kohle ausgeht und somit kein Budget da ist, Musikvideos einzukaufen.

Zudem schaltet heute kaum einer mehr diese Sender ein, um Musikvideos zu schauen, bezahlen will man dafür erst recht nicht (um MTV zu abbonieren). Ich werde beim Frisör manchmal von VIVA zwangsbeschallt, das ist gruselig! Gefühlter Anteil Musik: höchstens 20%, der Rest ist Werbung und Dummkram.

Musikvideos schaut man sich heute bei Vevo an, auch via YouTube. Da kann ich mir die Musik sogar aussuchen und nehme dafür gerne 20 Sekunden Werbung in Kauf.

Nachdem MTV zum Pay-TV wechselte, ließ man VIVA und MTV offensichtlich bewusst ausbluten.
 
#10
Seit der Fusion von Viva und Viacom erkenne ich überhaupt keine Programmstrategie in Deutschland mehr. Mal wird da gekürzt, umprogrammiert, und wieder verlängert, groß Investitionen angekündigt und wieder abgezogen, ins Pay-TV gewechselt und wieder so halb zurück. Ich glaube, den drei Leute, die da in Berlin noch für Viacom arbeiten, ist das alles egal, sie setzen einfach die Vorgaben aus New York um und schauen privat Netflix. Schade nur für die einstige Kreativfabrik Viva.
 
#13
@Berlinerradio:
MTV hatte doch schon vor der Umwandlung zum Pay-TV kaum noch Musik. Was will man da noch großartig kürzen?
Zuletzt bestand das Programm aber offenbar wieder immerhin zur Hälfte aus Musik. Jetzt wieder nur ein paar Stunden am Tag. Dafür läuft nun nachts auf Viva wieder Musik. Es ist eben dieses Hin und her, das auf ein völlig konfuses Verständnis für den Zuschauer hindeutet. Dass man jede Änderung per PM als Anpassung an die Wünsche der Zuschauer darlegt, macht die Sache nur noch lächerlich.
 
#14
Einst liefen die MTV Europe Music Awards auf MTV. Dort laufen sie immer noch, aber weil MTV hierzulande seit mehreren Jahren Pay-TV ist, liefen sie dann einige Male auf Viva. Weil Viva aber inzwischen schon Mittags die Staffel an Comedy Central weitergibt, liefen die MTV EMA dieses Jahr auf Nickelodeon.

Ich glaube, die Viacomiker wissen selbst nicht mehr, was eigentlich das Konzept ihres Unternehmens ist.
 
#17
Nach langer langer Zeit wagt sich Comedy Central in Deutschland mal wieder an eine Eigenproduktion. In "Netz-O-Rama" werden lustige Clips aus dem Internet präsentiert. Wie lange die in der Redaktion wohl an dem Konzept gegrübelt haben? Und wie viele Controller nochmal drüber gegangen sind, bis es endlich das grüne Licht zu dieser teuren und anspruchsvollen Produktion gab?
 
#19
Nach langer langer Zeit wagt sich Comedy Central in Deutschland mal wieder an eine Eigenproduktion. In "Netz-O-Rama" werden lustige Clips aus dem Internet präsentiert.?
Vor allem muss man da auch soviel selbst produzieren. Das Material produzieren doch eh andere. Comedy Central ist für mich so ein Sender den die Welt absolut nicht braucht. Kommt direkt nach TLC.
 
#20
@Tweety:
TLC ist mit der schlimmste Sender, der über Astra verbreitet wird. Wenn man da mal vorbeizappt sind immer nur irgendwelche US-Hausfrauen damit beschäftigt Coupons zu horten, um sich anschließend mit Lebensmitteln und Drogerieartikeln für mehrere Jahre einzudecken.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben