Volksmusiks-Radio in Wien auf 104.6 MHz lizenziert


chapri

Benutzer
Den Namen gibts erst nach rechtskräftiger Zulassung - immerhin müssen die Mitbewerber noch überlegen, ob sie Einwände erheben. Eine spezielle Antenne soll Interferenzen vermeiden.
DerStandard.at schrieb:
40 Prozent Wortanteil (...) mit drei Moderatoren, zwei in Teilzeit, sowie zwei redaktionellen Mitarbeitern, davon einer Vollzeit.
 

Franz Brazda

Benutzer
Und wie soll der Sender heißen?
VM-Radio (Volksmusik-Radio)

Den Namen gibts erst nach rechtskräftiger Zulassung - immerhin müssen die Mitbewerber noch überlegen, ob sie Einwände erheben. Eine spezielle Antenne soll Interferenzen vermeiden.
Bin schon gespannt wie eine "spezielle Antenne" die Interferenzen, Gleichkanal- bzw. Nachbarkanalstörungen, aus Ungarn, Tschechien und der Slowakei ausblendet zB. auf der Höhenstrasse, Laaerberg, Wiener Berg und im 22. oder 23. Bezirk ?
 

Radiofan1

Benutzer
Bin schon gespannt wie eine "spezielle Antenne" die Interferenzen, Gleichkanal- bzw. Nachbarkanalstörungen, aus Ungarn, Tschechien und der Slowakei ausblendet zB. auf der Höhenstrasse, Laaerberg, Wiener Berg und im 22. oder 23. Bezirk ?

Mit "spezieller Antenne" ist vermutlich der Sendestandort in Simmering und dessen Richtstrahlung gemeint?

Und dann ist noch die Frage, ob das ganze nicht an irgendwelchen Einwänden nicht berücksichtigter Teilnehmern scheitert.
 

Radiofan1

Benutzer
Wird aus diesem Volksmusikradio noch etwas? Oder ist dieses Projekt komplett gestorben?

Vielleicht gibt es auch eine der Rechtsstreitereien um die Frequenz selbst, angefacht von Interessenten die leer ausgegangen sind?
 

Radiocat

Benutzer
Bringt Mehrwert. Diese Musikrichtungen sind bislang im Wiener Äther nicht vertreten und es ist ja ein angepasstes Konzept, also kein Import Tiroler Volksmusik in die Donaumetropole.
 

Radiofan1

Benutzer
Schon klar, was den Mehrwehrt angeht, nur bis heute ist dieses Volksmusikradio nicht auf Sendung? Wann geht's los? Und warum bisher nicht?
 

Jonny P

Benutzer
Ich denke das die Rock Antenne Einspruch erhoben hat.
Ich persönlich hätte auch mehr die Rock Antenne auf dieser Frequenz bevorzugt.
Aber 104,6 dürfte ohnehin eine schwierige Frequenz sein weil wenn wie Beschrieben eine spezielle Antenne zum Einsatz kommt dürfte es sicher viele Gebiete in Wien geben wo sich andere Sender dann gegenseitig Blockieren und stören.
Ähnliches kann man in Linz bei Welle 1 beobachten wo sich auf 91,8 einige Sender mit Welle 1 in einigen Gebieten von Linz gegenseitig stören.
Oder der Sendersuchlauf findet den Sender automatisch nicht einmal gescheit.
Bin schon gespannt ob ENERGY welcher auf 104,2 sendet auch damit gestört wird, da Energy aus dem Asrenal im 10. Nähe des Hbf sendet also die Frequenz kommt von dort.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Energy 104.2 wird sicher nicht das Problem sein, aber eher 104,4 und 104,8 aus der Slowakei.
Ideal ist die 104,6 sicher nicht aber besser als gar nichts. Mir ist Rock Antenne auch lieber, aber das Thema Volksmusik, Blasmusik oder Wienerlieder ist einfach komplett nicht vorhanden in Wien. ORF Radio Wien bringt da auch nichts oder wenn kaum.
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Nicht zu vergessen wäre da noch KATRADIO aus Ungarn, das von Sopron mit 1KW auch auf 104,6 sendet. Keine Ahnung inwieweit der in Wien eine Rolle spielt, allerdings kollidieren noch andere Frequenzen von dort mit Wiener Sendern (99,5 zum Beispiel, oder die 102,0 vs 102,1).
 
Zuletzt bearbeitet:

Jonny P

Benutzer
@Radiofan1 Ich denke das die Wiener Volksmusik und Schlager halt weniger mögen da Radio Wien wegen dem ja auch Oldies spielt der 60er bis 90er sowie auch Hits der 2000er und der heutigen Zeit.
Ich möchte nur Arabella als Beispiel nennen welches auch Anfangs Schlager brachte und mit der Zeit dann auf Oldies und Hits aus der heutigen Zeit umgestellt hat, da die Leute aus der Stadt eher solche Musik wollten.
In München hat ja Arabella auch daher das Programm geändert
Volksmusik ist halt eher auf dem Land verbreitet.
Und für Volksmusik und Schlager ist man in Wien mit Radio Niederösterreich und Burgenland recht gut bedient.
Radio Niederösterreich ist sogar in Linz stark vertreten da der Sender auch dort gut empfangbar ist und gerne gehört wird.
In Wien und auch im Umland ist Radio Wien stark vertreten da auch aus Teilen Niederösterreich viele Leute Radio Wien hören.
Zum Thema Wiener Lied das wird zum Teil auch durch Radio Niederösterreich bedient siehe Wikipedia.

@Radiofan1
Da hast du Recht insbesondere in Wien dominiert der ORF mit Radio Wien, Niederösterreich und Burgenland.
Obwohl ich sagen muss das ich Radio Wien ganz gerne höre.
Da kann ich dem ORF wirklich nichts vorwerfen aber auf Radio Wien sind die Servicebeiträge sehr gut und auch die Sportberichterstattung gut und auch die Nachrichten ausführlicher als bei Ö3.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Ich erwarte mir eigentlich nicht mehr, dass dieses Volksmusikradio jemals auf Sendung gehen wird. Meine eigene Erwartungshaltung war bisher so etwa wie das Radio Dechovka in Tschechien mit einigen Variationen mehr in diese Richtung. Ob so etwas in Wien angenommen wird oder nicht, ist fraglich und der Musikgeschmack wird in Wien bis heute vom ORF dominiert.
 

Habakukk

Benutzer
Welle 1 musste in Wien 6 Jahre mit Lounge FM um die 102,1 streiten, so langsam waren die Gerichte in diesem Fall. Insofern ist für die 104,6 Schlimmstes zu befürchen, wenn man sich nicht außergerichtlich einigen kann.
 

Jonny P

Benutzer
@Habakukk leider sind die Gerichte nicht immer die schnellsten.
Es gibt auch Fälle wo es schneller ging.
WELLE 1 hat insofern Glück das der Sender so gesehen kein kompletter Newcomer ist sondern lange besteht und jetzt keine Probleme hat in Wien zu starten.
Aber wenn über kaum Geld verfügt ist es für Newcomer immer schwierig in den Markt einzusteigen, neben den ganzen bestehenden Sender welche bereits seit mehr als 20 Jahren Ihre Stammhörerschaft verfügen.
Welle 1 hat auch den Vorteil das in Wien einige den Sender kennen.
 

Morningshow

Benutzer
Besser, es gibt kein Volksmusik-Radio. Die Gefahr eines musikalisch-reaktionären Radios ist viel zu groß. Keine Plattform für Andreas Gabalier & Co.!
 

Radiofan1

Benutzer
Ich denke, dass das Thema Volksmusik ohnehin von anderen Anbietern aufgegriffen werden wird, etwa Musikwelle, auf DAB+ oder dgl. sodass dieses Volksmusik Radio auf 104,6 wahrscheinlich nie senden wird. Bis hier irgendwelche Rechtsstreitereien um Radiofrequenzen gelöst werden, vergehen ohnehin 3 Jahre Minimum.
 

GuterEmpfang

Benutzer
Naja, die Musikwelle sendet ein Oldies-Schlagerprogramm, das hat wenig bis nichts mit Volksmusik zu tun. Die Frage ist: was versteht man unter Volksmusik? Das ist für mich einerseits Blasmusik und volkstümliche "Gstanzln", zusätzlich auch Wiener Lieder und Schrammelmusik.
Mit Gabalier und Fischer hat Volksmusik nichts zu tun.
Das wäre schon eine Lücke in Wien - ob es funktioniert ist eine andere Frage.
 
Oben