Voll digital, eh!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Deutschland im Jahre 2010: Das Land ist digitalisiert.
In jeder Stadt tummeln sich 500 bis 1000 Sender im Netz.
Und damit stellen sich jetzt schon diese Fragen:
1) Wie viele Sender möchte jeder von uns betreiben?
2) Wie können wir das Geld ausgeben, das sich mit 80 bis 100 Radiolizenzen verdienen lässt?

Ich melde mich hiermit schonmal für folgende Formate an:
- Der Senioren-Bauchtanz-Kanal
- Deutsches Box Radio
- Der 1983er Sender ("Alle Hits von Januar bis Dezember")
- Alles (aber auch wirkich ALLES) Atze
- Nostalgie Welle ("Nur Oldie-B-Seiten")
- Radio Phönix ("Alle Ratssitzungen, alle Ausschüsse, 24 Stunden pure Politik")
- Der E-Funk (Damit Musiker mit dem permanenten E-Grundton ihre Instrumente stimmen können)
 
#2
History FM: O-Tön der Wochenschauen und Schlachtenlärm der besten Weltkriege aller Zeiten!

Radio Grüne Gurke: Shoppingradio für Reformhausprodukte.

Witzantenne: Kalle Pohls Errungenschaften 24 Stunden rund um die Uhr!

Radio Nordseewelle -- Das Hitradio für Nutzer von Nordseefähren mit den größten Kotztüten der Neunziger, Nullziger und die besten Bröckchen von heute.

Tunnelfunk live aus Oranienburg! (weitere Informationen im Forum von www.sender-tabelle.de --> nach Marco fragen)

RTL - das Radio exklusiv für Robbyugo!

Radio 108,1 -- mehr Frequenz als wir hat niemand!

Moonshine Live: Filmmusik aller Emmanuelle- und Josefine Mutzenbacher-Filme

Radio Sojus Sovjetski Socialistischeski Respublika -- Partnersender von Stimme der DDR

RPR 2 - das andere Radio exklusiv für Robbyugo!

usw.
 
#3
Dann möchte ich gern ein bundesweites Power Radio betreiben mit aktuellem Sound aus Rock, Hip Hop und Dance und natürlich den original End-90er-Musikpromos wie sie auch bis vor wenigen Wochen noch zu hören waren.

Und wenn wir schon bei Insidern aus anderen Foren sind, WDR TIME wär auch nicht schlecht.
 
#6
Ich gehe mit drei Sendern an den Start:

- das an anderer Stelle schon erwähnte Meeresrauschen (als bundesweites Programm)

- Vogelgezwitscher (als Ballungsraum-Radio)

- Strassen- und Baustellenlärm (für ländliche Gebiete)

Jetzt habe ich (laut AVB) also noch sechs Jahre Zeit, mir die nötigen Kenntnisse und finanziellen Mittel zu beschaffen. Ich werde mein Studium schmeissen und sämtliche Kräfte nur noch auf dieses Projekt konzentrieren.
 
#7
Hey, AvB,
ich wünsche mir einen Lokal-Sender, der 24 Stunden lang ausschließlich Nachricht von der ansässigen Wirtschaft bringt und nur unterbrochen wird von einigen Live-Schalten aus den Bezirk-Vertretungen. Das wäre doch mal was... :D
- Achja, und ein Sender der nur Betriebsanleitungen für Word, Excel, Access und anderen tollen Programmen bringt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben