Vor 50 Jahren: Hinrichtung eines Präsidenten - was bringt das Radio?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#51
Und weil ihr gerade beim "Nachdenken" seid...

@BlueKO: Bitte nicht weiterlesen!


Ich "puste" euch jetzt einfach mal das Gehirn weg und erkläre euch auch gleich, warum das Gehirn dann "nach hinten" wegspritzt.

Wollt ihr das wirklich wissen?

Natürlich wollt ihr das wissen, denn schließlich fliegt in jedem Krimi im TV "eine Rübe" weg. Sowas sorgt dann immer für die nötige "Sauerei an der Wand". *platsch* Ja, ja...

Ich habe euch gerade ein paar Links passend zum Thema präsentiert. Die Ausbreitung und Wirkung von - gelinde gesagt - "Schallwellen", wenn ein Geschoß (Flugzeug) mit Überschallgeschwindigkeit durch das Medium "Luft" saust.

Irgendwie habt ihr das nicht gemerkt oder so richtig begriffen.

Ich kann auch anders:

Wie wär's mit etwas Seismik und unserer Erde als "Kopfschuß-Ersatz"?

http://www.pro-physik.de/details/ne..._Heftige_Einschlaege_ziehen_weite_Kreise.html


Aha - die Wellen schaukeln sich am Antipoden auf... Bevor die Schall/Druck-Welle auf der anderen Seite des Schädels ankommt, ist die Kugel schon längst durch den Schädelknochen durch... Dort ist nun ein Loch - und die Druckwelle findet eine "Schwachstelle" zum Durchbruch... *Platsch*

Grüßle
 
#54
Ich kann ja nichts dafür, wenn ihr trotz Nennung vieler gut gemeinter physikalischer Effekte (aus der realen Welt. und selbst aus der Seismik der Erde) noch immer nichts begriffen habt. Sorry, irgendwann werde ich dann auch böse und ungehalten.


Aber damit es jetzt auch so "richtig matscht", hier ein Frame aus "Stirb langsam" - Teil 1.

Moment! Das ist die P16-Version von 1988!
 

Anhänge

#57
Hallo!

Ich bin bekanntlich nicht gerade "zimperlich" bei der Wahl meiner Worte. Ich habe daher auch kein Problem damit, wenn mir Mannis Fan "einen Arzt oder Apotheker" ans Herz legt.

Okay, ich höre auf mit meinen Theorien über den Verlauf von Druckwellen innerhalb eines Schädels bei einem "Kopfschuß". Aber das ändert auch nichts an der Tatsache, daß dabei die Rübe "hinten" wegfliegt.

Jetzt ganz locker bleiben! Einfach nur zuhören - Meinung bilden: Ich will euch doch nicht "überzeugen"! Nur genauer nachdenken sollt ihr.

Oliver Stone ganz aktuell: "Es ist eine Farce." und "Der erste Eindruck zählt" (im Sinne von "was die Leute heute glauben")

Und ganz nebenbei: In den frühen Sechzigern wurde man als "Softie" ganz sicher nicht Präsident der USA. JFK hat auch als "Hardliner" und "kalter Krieger" angefangen.



 
#59
Schönes Foto, Captain!

(Das "kleine" technische Problem bei diesen Aufnahmen ist die genaue Auslösung des Blitzes. Aber für die Lösung gibt es spezielle Sites im Internet...)

Aber - das ist ein Apfel mit einer hauchdünnen "Haut", kein robuster Schädelknochen, der vom Geschoß zweimal duchschlagen wird. Oder salopp ausgedrückt: Wir sind hier nicht bei Wilhelm Tell.


Trotzdem ist das Foto gut geeignet, um sich etwas besser vorstellen zu können, was rein energetisch bei einem Schuß passiert.
 
#60
Über den Mord an Kennedy ist weiss Gott genug veröffentlicht und geschrieben worden. Bei einigen Sendern und Magazinen beschleicht einen schon das Gefühl, dass der zweite Weltkrieg samt III. Reich erst vor ein paar Tage zu Ende ist. Ähnlich verhält es sich mit anderen Ereignissen die ständig wiedergekäut werden.
Die ganze Wahrheit über den Mord an Kennedy ist nachzulesen im bereits 1972 erschienenen Roman Yo maté a Kennedy (dt. Ich tötete Kennedy) des spanischen Autors Manuel Vázquez Montalbán. Punkt. Ende/Gelände.

Wer aber die deutsche Geschichte des Dritten Reichs, das Auschwitz in den Seelen, die stetige Vergangenheitsbewältigung aus der öffentlich-rechtlichen Denkmalkultur verbannen will, outet sich als Schlußstricher.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben