[Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Warum sollte ich als Administrator eines Forums zum Thema Internetradio darüber jubeln, dass radioforen für mich einen Großteil des Werts verloren hat?
An Dich hatte ich jetzt noch nicht mal gedacht - sorry fürs "Vergessen", aber Du hast natürlich recht.

Nee, ich hatte andere im Hinterkopf, als ich das, nicht minder verärgert, schrieb.
;)
 
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Nun, zum einen gab es hinsichtlich des Moderations/Führungsstils von studio doch einige Kritik. Viele fühlten sich auf den Schlips getreten, "angepisst" und ein gewisser Kleinkrieg mit Schleswig-Holstein klang ab und an an.

Ein künftiger Moderator dürfte nicht mehr kommentierend eingreifen, sondern "nur noch eingreifen" und zu dämliche, zu unverständliche und/oder beleidigende postings einfach nur LÖSCHEN. So, wie es guess macht.

Bei aller vollkommen berechtigter Kritik an der Qualität der Neuvorstellungen: Es gibt nur ein Argument DAFÜR: Internetradio ist am boomen und sollte nicht ad acta gelegt werden. Dies ist das einzige schlagende Argument für eine Wiedereröffnung- unter den stopset-Voraussetzungen wie bereits geschildert.

Was ich bei dem Forum nicht verstanden und kapiert habe: Warum ist oder war es reinen HÖRERN, die mehr oder minder zufällig auf einen stream gestossen sind, nicht möglich, über das Gehörte zu diskutieren (und den stream damit auch vorzustellen)? Mir ist es dabei ziemlich schnurz, ob der betreffende Betreiber das gut findet oder nicht oder ob er damit einverstanden ist.... wir fragen ja auch nicht beim hr nach, ob wir über seine diversen Wellen diskutieren dürfen?

Über diesen "Umweg" (vielleicht ein anderes, neues Unterforum: Internetstreams gehört und bewertet-Diskussionsrunde) könnten wir vielleicht einen eleganten Bogen schaffen- wenn dies nicht sowieso bald auf genau diese Weise eintritt....
Und: Über diesen Umweg könnten wir viele "Dingens" erst gar nicht "vorstellen"- höchstens als abschreckendes Beispiel :D

Die Frage mal so in den Raum gestellt....
(Mal sehen, was Wolle dazu meint. Er ist so verdächtig ruhig. Immer noch....)
 

Fall Guy

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Über diesen "Umweg" (vielleicht ein anderes, neues Unterforum: Internetstreams gehört und bewertet-Diskussionsrunde) könnten wir vielleicht einen eleganten Bogen schaffen- wenn dies nicht sowieso bald auf genau diese Weise eintritt....
Und: Über diesen Umweg könnten wir viele "Dingens" erst gar nicht "vorstellen"- höchstens als abschreckendes Beispiel :D
Würde ein solches Forum nicht die Gefahr bergen, zu einem Diffamierungsforum durch (unfreiwillig ausgeschiedene) Ehemalige, zerstrittene Teams und Konkurrenten zu verkommen?
  • "Ich habe gerade in Radio Blubberlutsch reingehört und die dicke Bertha, die immer am Nachmittag moderiert, hat es ja gar nicht drauf!"
  • "Ich habe gerade etwas rumgesurft und bin zufällig auf Welle Gießen Weststadt gestoßen. Irgendwas scheint mit den MP3s, die in der Song History stehen, nicht zu stimmen..."
  • "Unglaublich was ich gerade über Radio Sun Fun Super Crazy gehört habe, die sollen doch tatsächlich keine GEMA- und GVL-Gebühren zahlen..."
Usw. usf.
 
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Gibt es jetzt auch einen Sender für Heuchelheim?

Aber Spaß beiseite:
Ist das im UKW-Bereich etwa anders? Wer da genau mitliest, wird nichts anderes feststellen....
Im Internetbereich geht das vielleicht etwas lebhafter und ungenierter zu.... aber sonst?

Es muß der gleiche Maßstab angelegt werden: Wenn user xyz sich kritikmässig über hr1 äußert, darf user xyz sich auch (jederzeit, und ohne "ok" des Betreibers) über den Internetstream dudeltekknobumsdings auslassen. Oder? :rolleyes:
 

Biggi0001

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Zitat von RadioVictoria: Ein künftiger Moderator dürfte nicht mehr kommentierend eingreifen, sondern "nur noch eingreifen" und zu dämliche, zu unverständliche und/oder beleidigende postings einfach nur LÖSCHEN. So, wie es guess macht.

EXACTEMENTE .... das ist genau das, was ich meinte ;)

Und dieser "Account" ist nicht eine PERSON (wer persönlich dahinter steht, müsste in jedem Falle(!) diskret und unbekannt bleiben, um persönlichen Verwicklungen aus dem Wege zu gehen), sondern "nur" ein Aufräumer.

LG, Biggi
 

Commander_Keen

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Coole Diskussion - wer Webradios kritisiert muss um sein Leben fürchten wie mir scheint.
Hört ihr eurem Gelaber eigentlich selber noch zu?
 

Inselkobi

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

So langsam beginnt die Diskussion m. E. wirklich auszuarten, sodass der "kuenftige Moderator", der hier bereits heiß diskutiert wird, schon zur Tat schreiten muesste.
Denn dem letzten Beitrag von Keen kann ich ausnahmsweise zu 100% zustimmen.

Ihr denkt/lest aber schon noch mit, was ihr von euch gebt, rv01 & Biggi00001?
 

Lumidus

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

@ Keen & Inselkobi

Wenn euch das Thema nicht interessiert dann haltet doch einfach den Mund; ich mein ich kann euch auch 50 Cent geben und ihr beglückt eine Parkuhr mit euren unqualifizierten Kommentaren
 

Radiokult

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Von Inselkobi und Keen würde die Parkuhr den 50er vermutlich sogar nehmen. Bei manch anderem hier wäre ich mir da nicht so sicher. Auch Parkuhren haben ihren Stolz. :p

Ich diesem Faden hier tun sich (Foren-)Abgründe auf, das läßt sich nur schwer beschreiben... Kasperletheater.
 

Inselkobi

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Von Inselkobi und Keen würde die Parkuhr den 50er vermutlich sogar nehmen. Bei manch anderem hier wäre ich mir da nicht so sicher. Auch Parkuhren haben ihren Stolz. :p
GEILE Antwort, danke!
Besser war's nicht zu formulieren! :D
@ Keen & Inselkobi

Wenn euch das Thema nicht interessiert ...
Echt?
Mich interessiert der Thread nicht?
Toll, dass du weißt, was mich interessiert - und was nicht. ;)
Und nun geh wieder woanders weiterspielen ..
 

Biggi0001

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Nein, ich denke nicht, daß die Diskussion so fruchtlos ist.

Es geht nicht darum, KRITIK als solche zu löschen, wenn sie konstruktiv ist (ein GUTES Beispiel für konstruktive Kritik sind m.E. die Beiträge von ChaosRadio, der bei jedem Kritikpunkt dezidiert denselben anspricht und ggf. auch mögliche Verbesserungsvorschläge hat).

Was ich als "unkonstruktive Kritik" bezeichnen würde bzw. Kommentare, die wenig förderlich sind - ganz speziell, wenn man versucht, die gerade betroffenen Radiomacher zu "erreichen" - wären z.B. Aussagen wie "schon wieder so ein Dings" oder ähnliches.

Das wäre in der Tat ein Beitrag, der genauso gut - sofern dieser Satz alleine stünde, ohne auf Einzelheiten einzugehen und/oder ohne konstruktive Elemente dabei - in der Tat gelöscht werden könnte, weil er nichts zur Sache beiträgt.

LG, Biggi

(Ach so: Und um möglichen "Ja, guck Dich doch mal selbst an"-Antwortern vorzugreifen ;) - ich weiß, daß ich mich auch nicht immer an diese eigentlich doch goldene Regel halte. Mea culpa, mea maxima culpa :) ;) )

Zusatz: Wir diskutieren ja eigentlich nicht die Person eines künftigen Moderators, sondern überlegen, ob und wie man die Rubrik Internetradio-Vorstellungen gestalten KÖNNTE. Bekanntlicherweise liegt die Entscheidung eh nicht bei uns - und so lange können wir uns getrost die Köpfe heißreden oder nicht, je nach Belieben ... nach dem Motto "Grau ist alle Theorie" ;). Wer es nicht mag, liest halt in einer anderen Kategorie, die ihm/ihr mehr liegt.
 

To

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Servus,

ich persönlich finde es schade, das der Bereich geschlossen ist. Ich habe mir in der Vergangenheit immer Tips und Anregungen dort geholt.
Andererseits ist es verständlich den Bereich zu schliessen, da das Niveau dort immer weiter gesunken ist. Nur führt Euch einmal vor Augen wer in den meisten Fällen nicht sachlich dort geblieben ist, sondern meistens schon in der ersten oder zweiten Antwort persönlich geworden ist.
Das waren meist nicht die neuen User, sondern Alteingesessene.

Da wirft sich bei mir die Frage auf wer das Niveau runtergezogen hat.

Ich denke aber, das der Bereich geschlossen bleiben sollte, damit in diesem Forum wieder Frieden herrscht.
 

ChaosRadio

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Ich denke ich schalt mich auch mal ein kleines bisschen in die Diskussion rein...

Grade wenn ich die Kommentare von z.B. Keen lese frage ich mich manchmal echt, wieso sich manche im Bereich "Internetradio" aufhalten. Vermutlich wirklich nur um auf alles und jeden Rundumschläge zu verteilen. Anders kann ich mir auch die Reaktion nicht erklären.

Zugegeben, ich hab am Anfang, als ich dieses Forum hier zum ersten Mal gelesen habe (okay, das ist nun doch schon eine Weile her mit nem anderen Foren-Nick) gedacht, dass das doch manchmal unfassbar ist, in welchem Ton im Internetradio-Bereich manchmal über andere geredet wird. Als ich aber dann begann, selbst Postings in den Vorstellungsthreads zu machen, erkannte ich, dass es recht einfach ist, in genau dieselbe Art hineinzuschlittern.

Manchmal, als ich meine Postings durchlas, dachte ich mir, ich wäre kein Stück besser als die meisten anderen, die im Vorstellungsbereich schreiben. Aber dann dachte ich auch darüber nach, WAS dieses Forum überhaupt darstellt.

Mal ganz ehrlich: radioforen.de ist nunmal letztendlich kein Platz, in dem die Hobby- und Spaßprojekt-Radiomacher die große Mehrheit sind. Darum sollten sich beide Seiten einmal an die Nase fassen, vor allem aber die Seite derjenige, die hier auf der Seite derer stehen, die Internetradio als etwas größeres ansehen als ein Spaßprojekt mit 5 Hörern.

Da nehme ich gerne folgendes Beispiel: Ein Grundschüler, der gerade mal 3+4 zusammenzählen kann, wird plötzlich vor eine Prüfungskommission für die Aufnahme ins Gymnasium geführt. Und wenn diese Prüfungskommission streng nach den Regeln arbeitet, wird der arme Grundschüler natürlich mit Pauken und Trompeten durchrasseln, weil er in dieser Phase ja einfach nicht so weit ist. Auf der anderen Seite könnte man sich die Frage stellen, wieso der Grundschüler sich der Prüfung überhaupt gestellt hat.

Und das kann man nun auch ganz gut in den Bereich der Internetradiovorstellungen umlegen. Zum einen aus der Sicht der neuen Radiobetreiber. Wenn sich die die Zeit nehmen, und das Forum genauer betrachten, werden sie feststellen, dass es hier doch mehr darum geht, Internetradios Professionalität zu geben, weiterzukommen, besser zu werden. Dennoch werden neue Radiovorstellungen von kleinen Hobbyprojekten hier gepostet.

Warum? Wohl zum einen, dass viele sich die Zeit nicht nehmen, genauer hier zu lesen um dann zu merken, welche Leute dann über das eigene Projekt urteilen werden. Da würde man dann wohl schon vorher wissen, dass ein nicht wohl durchdachtes Projekt wohl doch einiges an Negativkritik einstecken muss. Oder aber gerade deshalb, aber dann bereitet man sich naturgemäß bereits auf derartige Reaktionen vor und hofft, daraus zu lernen.

Und ungeachtet dessen, was nun der Antrieb der Radiobetreiber ist, ihr 5-Hörer-Programm hier zu präsentieren, sollte man versuchen, sachlich auf jedes einzelne Projekt einzugehen. Ich gebe zu, dass es mir mehr als einmal nicht gelungen ist. Wenn ich z.B. schreibe "Das 100. Radio, das mit PHP Fusion Webradio Kit arbeitet", dann hat das mit Objektivität auch nicht sehr viel zu tun.

Kommentare wie "Och Kinners, nicht schon wieder sowas", führt zu gar nichts. Man stelle sich vor, ein Lehrer würde in einer Klasse mit vielen eher schlechteren Schülern jedesmal mit Rotstift Sätze wie "nicht schon wieder" oder "nicht du auch noch" schreiben. Das wäre doch wirklich sehr demotivierend. Ich will damit nun aber auch nicht per sé jedes neue Webradioprojekt in Schutz nehmen. Viele Projekte sind einfach schlecht durchdacht, deren Leiter alles andere als kritikfähig und besserungswillig, aber letztendlich macht nunmal der Ton die Musik.

Ich denke nämlich, dass auch einige derjenigen, die hier ihr Radio vorgestellt haben, eher aufnahmebereit gewesen wären, etwas bei sich zu ändern, wenn ihnen nicht von vornherein eine Welle der Ablehnung entgegengeschwappt wäre.

Natürlich wird es immer Projekte geben, die lernresistent sind, und wo man sich dann auch mit Recht fragt, was es diesen Projekten bringt, sich hier vorzustellen. Denn derartige Vorstellungen bringen weder Hörer noch neue Teammitglieder, da der durchschnittliche radioforen-Benutzer einfach andere Prioritäten hat, ohne dass ich damit unterstellen will, dass man hier "was besseres ist".

Ich finde, man sollte dem Bereich eine Chance geben, eventuell mit (sehr aktiver) Moderation oder mit Freigabe der Postings und/oder mit einem Vor-Thread, den man lesen muss, um denjenigen, die vor haben hier zu schreiben, klar zu machen, worum es hier eigentlich geht. Natürlich gab es ein derartiges Posting schon, aber das könnte man durchaus auch noch wesentlich genauer schreiben, damit es auch wirklich jeder versteht.

Ich persönlich habe es gerne gemacht, neuen Radios mit Tipps zu helfen, würde das auch gerne weiterhin tun. Ich bin zwar auch bei jenem "anderen Forum" angemeldet, was hier ja nicht unbedingt recht positiv aufgenommen wurde, würde es allerdings dennoch gerne sehen, wenn man hier diesem Bereich eine Chance gäbe.
 
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Ich weiß schon, was ich hier poste.... :rolleyes: Ab und an lese ich zwar zu hastig, aber bei postings überlege ich die Wortwahl....:rolleyes:

Und mir geht es um nichts anderes, als das Internetradiovorstellungforum unter gewissen Anfangs-Stopsets (x-mal vorgeschlagen und erläutert) wieder zu eröffnen.
Insofern habe ich studio rebstock beigepflichtet (#1 & #5). ich war aber nicht für eine Schliessung, sondern für eine Erarbeitung von Regularien.

Und es sind auch nicht die "Schlechten" dort gewesen, die die "Guten" teilweise zur Aufgabe brachten- das spielte sich in anderen Foren ab.

Nur müssen wir uns über eines im Klaren sein: Entweder bleibt radioforen.de ein kleiner, elitärer Zirkel von Leuten, die weitestgehendst "Ahnung" haben. Oder wir schieben hier und da mehr und mehr Riegel vor. Siehe #59 unten.

Und nun geh wieder woanders weiterspielen ..
Es sind genau solche Äusserungen, die Öl ins Feuer giessen.... :rolleyes:

Nun: Man wird eben damit leben müssen, daß es auf Grund ganz anderer "Werdegänge" man es mehrheitlich mit Amateuren zu tun hat- und Leuten, die noch nie "richtiges" Radio gemacht haben. Und eben auch hitzköpfig und heissblütig sind. Kids eben, oder user, die auf der kids-Entwicklungsphase stehen geblieben sind.
Die gibt es auch im UKW-Forum, aber erheblich weniger...

Und da kommt es wirklich darauf an, wie man dieses Forum managt. Alle, auch die jüngsten und ahnungslosesten kiddies, wollen ERNST GENOMMEN werden. Auf die Ansprache kommt es also an.
Deswegen MUSS ein Moderator her, der -wie guess- seine Anonymität wahrt UND nur kurz, knapp und sachlich eingreift, redigiert und/oder löscht.
("wegen beleidigender Äusserungen geschlossen worden")
("wegen Unleserlichkeit gelöscht").

Das hatte studio nicht immer eingehalten und dann offensichtlich selbst unter massiven PN-Attacken gelitten. Unschöne Sache, darf nicht wieder passieren.
Ist aber eben bei "kiddies" so- und kommt wahrscheinlich im Internetradioforum häufiger vor als im Rest von radioforen.de...:rolleyes:

Ich wäre dafür, mal zumindest einen "Testballon" unter den neuen Vorgaben zu starten, bevor das zur Zeit nur lesbare (read only) Unterforum ganz gelöscht wird.

Denn nochmal: Internetradios gehören mit zur Zukunft der medialen Entwicklung. Man müsste sie vorstellen können- und auch reine Hörer müssten über einen stream mal diskutieren können (auch wenn es dem Betreiber nicht passt).

Noch ist Zeit.
 

Commander_Keen

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

@ChaosRadio: Es mag sein, dass ich mit meinen Kommentaren nicht deinem Gusto entspreche aber mir tut vom Lachen einfach der Bauch weh. Hier wird ellenlang rumgeblubbert (je länger der Post, desto mehr Schrott steht drin) über eine Sache, die hier nicht wegen der "Meckerer" eingestampft wurde sondern wegen der fortwährenden Anlieferung von "Scheisse", die natürlich ihren Kommentar verdient.

Wenn man dann hier zusätzlich noch lesen muss dass ein Moderator anonym bleiben muss damit man sein Häuschen nicht abfackelt stellt sich mir einfach die Frage ob man solchen Leute den Zugang zum Internet erlauben darf oder nicht. Wir reden hier über Webradio und nicht einem Reporterjob in Afghanistan. Die Anhäufung an "Kindergartenkindern" und deren "Kindergartenkinderprobleme" geht mir hier eindeutig am meisten auf die Düse.
 

ChaosRadio

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Ich denke der Beitrag über mir spricht Bände für sich und dem ist nichts hinzuzufügen zu dem was von mir und einigen anderen hier schon gesagt wurde ;)
 

ForenKater

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Man muss sich abschließend doch nur eine Frage stellen:

Welchen Mehrwert hat radioforen vom Internetradio-Vorstellungs-Gedönse?
 

ChaosRadio

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Nunja, man kann natürlich alles, was Internet-Radio betrifft, hier außen vor lassen. Dass der Übertragungsweg Internet dem UKW in nicht all zu ferner Zukunft das Wasser abdrehen wird, ist sowieso schon klare Sache, wie man das Medium verwendet, ist ein anderes Thema.

Dass Internetradio hier (zum Glück nur von manchen) sehr geringschätzig behandelt wird, ist nichts neues. Denen sei auf den Weg gegeben: Begnügt euch mit den *Radio*-Topics und bleibt den *Internetradio*-Topics fern, schon ist viel mehr Frieden im Board. ;)
 

Commander_Keen

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Dass der Übertragungsweg Internet dem UKW in nicht all zu ferner Zukunft das Wasser abdrehen wird, ist sowieso schon klare Sache, wie man das Medium verwendet, ist ein anderes Thema.

Halte ich zwar für sehr gewagt aber nunja sei's drum.

Zu deiner Äußerung
Dass Internetradio hier (zum Glück nur von manchen) sehr geringschätzig behandelt wird, ist nichts neues.
würde ich aber gerne noch anmerken dass ICH damit nicht gemeint sein kann.

Internetradio betreibe ich seit es Winamp+Shoutcast gibt ich liebe die Vielfalt, die unterschiedlichen Geschmäcker und auch die einfache Erreichbarkeit ferner Länderstreams ABER...

...was aus dieser "Revolution" gemacht wird ist schlicht und ergreifend nicht gut. Da sitzen Sprachkrüppel mit mieser Technik und dudeln Musik ab, zu der sie keine Geschichte kennen, spielen Gothic nach Pop und Trance nach Schlager. Das ist nicht Vielfalt das ist Körperverletzung und auch der Grund warum die vielen vielen Radios nicht über 30 Hörer kommen. Wer hier aufkreuzt bekommt wertvolle Informationen um aus dieser 30-Hörer-Ecke herauskommen zu können. Musik ist etwas kulturelles, weltumspannendes und da fällt den meisten Radioten nichts zu ein außer "Das war xy und nun kommt ..." DAS ist Radiomachen - Musik dem Hörer näher bringen. Keine menschengesteuerte Playlist mit Ansagefunktion.

Es gibt für viele andere geeignetere Hobbys.
 

ChaosRadio

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Man kann wertvolle Tipps aber auch anders verpacken - ohne sich gleich wie Aasgeier auf die Beute zu stürzen. Aller Anfang ist schwer, und wenn man schon in den ersten Antwortpostings - nicht wissend wie lernbereit der Verfasser ist - sofort ins Niveaulose abrutscht, kann ich so manche Reaktion von so manchem Hobbyradiobetreiber nur zu gut verstehen.

Was den Rest betrifft bin ich derselben Meinung, aber hier wird sich letzten Endes - wie auch in der Evolution - der Spreu vom Weizen trennen. Man sieht ja auch wie schnell Radios kommen und gehen. Allerdings bin ich der Meinung, dass man Projekte nur dann in semiprofessionellen bzw. professionellen Foren vorstellen soll, wenn man entsprechend auch vor hat, diesen Weg einzuschlagen.
 
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Nunja, man kann natürlich alles, was Internet-Radio betrifft, hier außen vor lassen.
Genau das aber war nicht die Absicht des Forenbetreibers. Er wollte lediglich ein ausuferndes Übel (eine Wucherung) eindämmen, ohne das gesamte Organ zu entfernen.

Dass der Übertragungsweg Internet dem UKW in nicht all zu ferner Zukunft das Wasser abdrehen wird, ist sowieso schon klare Sache, wie man das Medium verwendet, ist ein anderes Thema.
Als Meinung akzeptiert, als "klare Sache" in Frage gestellt.
Genau für solche Diskussionen gibt es nach wie vor den Bereich "Internetradio allgemein", womit Deine erste These ausgehebelt wäre. Du kannst hier so etwas hervorragend - und fachkundig - diskutieren.

Dass Internetradio hier (zum Glück nur von manchen) sehr geringschätzig behandelt wird, ist nichts neues.
Das ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen war der Ton in den Vorstellungen - beidseitig - sehr rau, was dazu führte, dass hilfsbereite, langjährige User vergrault wurden. Ich schrieb es bereits.
Zum anderen hat das damit zu tun, dass die meisten Vorsteller mit einem vollkommen falschen Verständnis an die Sache herangetreten sind, was hier mit ihrer Vorstellung passieren würde und dann in einer ersten negativen Reaktion trotzig reagierten, statt das als Chance zu sehen.

Deiner These als solcher stimme ich insgesamt nicht zu.

Denen sei auf den Weg gegeben: Begnügt euch mit den *Radio*-Topics und bleibt den *Internetradio*-Topics fern, schon ist viel mehr Frieden im Board. ;)
Damit forderst Du genau das, was ich gerne verhindern möchte: Eine Teilung, eine Ghettoisierung, eine Board-Splittung.
Ich hätte mir vielmehr eine Integration gewünscht, von der alle weitaus mehr profitiert hätten. Das hätte aber einer gewissen Vorarbeit der Vorsteller bedurft, die zuletzt einfach nicht mehr erkennbar war.
Und da fordere ich: Rettet die Gemeinschaft durch eine beschneidende Maßnahme, statt sie in Lager zu spalten und zu polarisieren.

Was Du gerne hättest, ist in meinen Augen der Radioszene-Community - inklusive Internetradios! - nicht zuträglich.
 

ChaosRadio

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Nunja, würden sich jene, die durch abwertende Kommentare glänzen, stattdessen objektiver Stellung nehmen, wäre es vermutlich nie so weit gekommen.

Man muss folgendes bedenken:
Warum reagieren viele immer "heftiger" auf neue Vorstellungen? Das ist ganz einfach. Wenn man immer und immer denselben "Blödsinn" sieht, stumpft man ab, und man gibt irgendwann Kommentare ab, die in Richtung "Wieso muss das immer sein" gehen.

Aber betrachtet das doch bitte mal aus der Sicht derjenigen, die hier neu sind. Für die ist jeder Kommentar etwas wertvolles. Wird von vornherein alles dahingehend runtergemacht, dann würde ich auch schleunigst von hier wieder verschwinden. Ich bin dafür, dass jede Kritik konstruktiv sein soll, egal ob ich dasselbe erst einmal oder schon hundert Mal in einem Posting gesagt habe.

Erst DANN, wenn man sieht, dass ein Betreiber das, was man schreibt (trotz konstruktivem Inhalt) als unnötig abtut, kann man immer noch an seine Vernunft appellieren (ebenfalls auf eine konstruktive Art), oder einfach jeden weiteren Kommentar für sich behalten, statt sich auf eine tiefere Niveaustufe zu stellen.

Mit diesen, meiner Meinung nach recht einfachen Methoden wäre doch gleich eine um einiges entspanntere Atmosphäre hier.

Natürlich verstehe ich, dass man sauer ist, wenn immer und immer wieder - trotz des Umstandes, dass dies vielen anderen Radios schon gesagt wurde - dieselben Fehler bei neuen Sendern findet. Aber letztlich ist es - egal ob ich mit meiner Meinung nun allein da stehe oder nicht - wichtig, dass man Neuankömmlinge, die ihren Sender vorstellen, erstmal neutral bewertet. So erwachsen sollte man sein können.

Damit forderst Du genau das, was ich gerne verhindern möchte: Eine Teilung, eine Ghettoisierung, eine Board-Splittung.

Ich fordere nicht, ich denke nur. Und wenn jemand Internetradios allgemein als minderwertig ansieht, warum sollte er dann in einem Bereich für Internetradios etwas schreiben? Ich gehe auch nicht in ein Heißtluftballon-Forum, das ein Unterforum "Luftballons" hat, während ich Luftballons für kindisch und unnötig halte, und versuche dann dort mich konstruktiv zu beteiligen - ganz einfach weil es mir dann nicht gelingen würde.

Aber andererseits weiß ich sehr wohl was du meinst. Nur sollte man auch wenn man Internetradios für nicht so toll hält, gewisse Normen einhalten. Wobei ich ja auch eher davon ausgehe, dass die meisten hier bereits viel Herzblut in ein Internetradio gesteckt haben und es einfach nur schlimm finden, wie so manche mit ihren Spaßprojekten das Medium an sich abwerten. Auch das kann ich verstehen und nachvollziehen. Letztendlich sollte man aber, egal welcher Meinung man ist, gewisse Grundregeln des Miteinanders einhalten.
 

Mario Steiner

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Erst DANN, wenn man sieht, dass ein Betreiber das, was man schreibt (trotz konstruktivem Inhalt) als unnötig abtut, kann man immer noch an seine Vernunft appellieren (ebenfalls auf eine konstruktive Art), oder einfach jeden weiteren Kommentar für sich zu behalten, statt sich auf eine tiefere Niveaustufe zu stellen.
ChaosRadio, sowas habe ich versucht.
Das hat nicht geklappt und klappt auch nicht.

Viele derer stehen auf dem Standpunkt "jaja, schreibt ihr man, unsere Hörer haben uns gesagt das ist toll, dann ist das so"

Wenn Du versuchst auf eine gewisse nette Art darauf hinzuweisen, das auf der Homepage einige Fehler sind, dann hat man mehr als einmal die Antwort bekommen, "Das ist ja nur ein Hobby und wer Fehler findet darf sie behalten".

90% (behaupte ich) haben ihr Projekt hier nur aus gründen der Werbung vorgestellt. Nicht, weil sie sich verbessern wollen.

Ich bin zwar "Pro" und unterstütze hier in einigen Dingen Deine Meinung, aber zum heutigen Zeitpunkt war es eine kluge Wahl, das Thema "Vorstellung" pausieren zu lassen oder eben zu schließen.
 

ChaosRadio

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Dass es so nicht weiter gehen kann, war mir klar und das sah ich auch kommen. Die Frage ist ja nach wie vor, wie man so etwas wieder zum Leben erwecken kann, und es in geregeltere Bahnen lenkt.

Eventuell sollte man einfach die Mindestanforderungen an Postings dahingehend anpassen und alles, was dem nicht gerecht wird, einfach kommentarlos entfernen. Es mag zwar hart klingen, aber es gab auch immer wieder Vorstellungen, die Potential hatten und die sich durch unsere Reaktionen inspirieren ließen.
 

|Sven|

Benutzer
AW: [Vorschlag:] Überarbeitung der Kategorie "Internetradios"

Ich denke ein wichtiger Schritt in Richtung "weniger Schrott" wäre, es denjenigen Leuten unmöglich zu machen im Vorstellungsthread zu posten, die sich NUR zu diesem Zwecke anmelden und sich dann nicht weiter um das ganze kümmern...das sind "Werbevorstellungen", die hier keiner haben will. *grübel*
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben