Wann wirds mal wieder richtig lustig?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Trailer

Benutzer
Was denn? Atze Schröder? Der, der bei RTL schon nicht mehr abgefeiert wird? Weil außer ihm alle gemrkt haben, daß seine Nummer durch ist? Oh Mann, wieso wird denn bei NRW SCHON WIEDER was recycelt, was allenfalls noch ein paar hartgesottenen Ruhri-Fans gefällt?

Es ist schon traurig: wo bleiben eigentlich die eigenen Ideen von nrw? Bei den sog. "Gags", die gelegentlich überspielt werden suche ich noch immer den Witz. Dann diese krampfartigen Versuche mit Müller & Co.
Dann eine Comedy, die wenigstens Potenzial hatte, wenn es auch mal wieder nicht genutzt wurde (Alonso & Marquez).
Und nun also Atze Schröder. Der genauso lustig ist wie ein verschimmelter Toast.

Könnte es sein, daß auch hier das Problem "Nachwuchs" durchschlägt? Gekoppelt mit der wahrscheinlich mäßigen Bezahlung. Aber man kann die "Comedy" ja auch einfach nicht einsetzen im Lokalen. Wird ja eh wohl wieder, wie schon seit 10 Jahren, um 5.10 und nochmal mittgas gespielt...
 

Steinberg

Benutzer
Generell ist es ja nie falsch, Promis auf die Antenne zu holen - und Atze Schröder kann sicherlich (ohne eine Beurteilung seiner Qualität) dazu gezählt werden. Die halbe Miete ist dann ja schon die Tatsache, daß du mit einer "Promi-Comedy" beim Hörer den Eindruck vermitteln kannst "ey, haste gehört der XXX ist bei denen".
Die Frage ist allerdings, was ein Aachener oder noch mehr ein Bielefelder mit einem "Vorzeige-Ruhrie-Proll" anfangen kann.

Was ist aber eigentlich mit Hennes? Ich denke, der sollte der neue Comedian der Locals werden??
 

DerRADIOLOGE

Benutzer
Also auch wenn sie schon wieder verweht ist, die Windel-Comedy habe ich gespielt, weil ich (kinderlos und eher am unteren Rand der Zielgruppe) glaube, daß das die Zielgruppe doch sehr witzig findet.
Denn das ist ja eine Methode, wie Comedy funktioniert: Man erkennt bekanntes wieder...

Der oben beschriebene Effekt "Hey, Atze Schröder hab' ich bei Radio xy gehört" kann aber auch leicht nach hinten losgehen..."puh sind die lahm...jetzt hat der seine Gags schon alle im TV verbraten und jetzt auch bnoch bei Radio xy"...bei Richie war das ja andersrum...

Diese EdnoBommel-Sachen finde ich für NRW-Lokalradio unpassend, genauso wie in Aachen, wo BodoBach (ursprünglich mal ffh-Comedy) läuft. Comedy rockt doch wirklich am meisten, wenn sie lokal ist. (aber da wären wir schon wieder bei Regel #1 aus dem Buch "10 goldene Regeln für Lokalradios")

Die NRW-Spaß-Redaktion hat es aber wirklich nicht leicht. Lustige Sachen müssen wohl oft nach bayerischer Begutachtung nochmal entschärft werden..

Was ich aber ganz nett finde sind die Moderationen, die per Dfü kommen..da sind manchmal echt Knaller dabei...

N'Abend!
 

AVB

Benutzer
Man kann vielleicht als Faustformel sagen: Überspieltes Material ist immer gut. Auswählen kann der Moderator dann immer noch.
 

Saubermann

Benutzer
@ AVB:

Stimmt auswählen kann der Moderator ja immer.

Es stimmt aber schon irgendwie: da kommt der Schröder und macht alte Witze auf seine Ruhrpottart, die nicht in jedem Landstrich gemocht werden. Der Schuss geht bestimmt teilweise nach hinten los.
Was ich mich frage: wieso muss es eigentlich stets eine mono-thematische bzw. mono-personale Comedy sein? Die Kanzler-WG war so, Müller war so, die Windeln auch, jetzt also mono-personal Atze Schröder.
Hätten die nrw's nicht bei den Comedy-Wochen ein bischen Kontakte knüpfen sollen und ein bischen was einkaufen? Von Mittermaier zB., von mir aus auch von "Kollege Hallo ers' ma'" oder anderen?
Jeden Tag die gleiche Nase als Comedian wird ja bekanntlich ruck-zuck langweilig, solange es keine Eigen-Erfindung ist (oder wenigstens ein selber-gross-rausbringen wie damals bei Richie).
Jeden Tag ein Comedy-Platz, der von unterschiedlichsten Comedians gefüllt wird, gern auch von lokaler Comedy - das wär's doch. Motto: Montags Atze, dienstags was lokales, Mittwoch Mittermeier.
Also, nrw'ler: ran an die Geldbörse und Abwechslung eingekauft und/oder selbst produziert.
Und die Locals lassen mal wieder für ganz kleines Geld die Kreativität spielen.
 

OWL´er

Benutzer
Dauern dieses rumgemecker über den NRW-Radiomarkt....Niemand von den schaffenden Radiomachern im Land sollte sich aufregen. In keinem anderen Bundesland gibt es für Radiomacher so viele Möglichkeiten an Jobs zu kommen wie hier. 44 Stationen des Lokalradios, Radio NRW, der WDR hat 9 Studios im Land (wie keine andere ARD-Anstalt) die Mutterprogramme in Köln....Also wer ständig was zu jammern hat soll doch versuchen in einem anderen Budnesland Fuß zu fassen. Unter Umständen gefällt dort das Programm erst einmal besser. Spätestens nach einem halben Jahr höre ich dann auch wieder den Satz ".......jeden Tag der gleiche Sch......" Was sollen Leute sagen die jeden Tag bei Opel oder Ford dieselbe Tätigkeit machen? Also diejenigen die in NRW nicht arbeiten wollen, sollen doch einfach gehen und woanders ihr Glück versuchen...
 

DerRADIOLOGE

Benutzer
@owl-man...
[mööööp]
[kluscheissbesserwiss on]

Der SWR hat mehr als 9 Studios...nicht in NRW aber in BW und RP...
Also allein in BW gibt es BAD, S, Tübingen, Karlsruhe, Freiburg, Mannheim, Ravensburg, Ulm, Konstanz, Lörrach...und es gibt noch mehr...soweit ich weiss..dann kommen auch noch Korri-Büros dazu, wo man teilweise wohl auch arbeiten kann...

[klugscheissbesserwiss off]

Ansonsten: Wie du geschrieben hast: Das ist ganz normal, dass man meckert, wenn man eine Sache längere Zeit macht...aber ist ja auch nicht wirklich schlimm, oder? ;)
 

Saubermann

Benutzer
@Owl'er
Hey, ich hab ja nicht gesagt, daß ich mich nicht wohl fühle - gilt wohl auch für andere Meckerer hier. Bloß: ist es nicht bezeichnend, daß wir hier Tipps posten, wie NRW sich und den Locals einen Gefallen tun könnte???? Ich will nicht ausschließlich meckern, sondern am liebsten konstruktiv zusammenarbeiten - in aller Sinne.
Nur:
(Meine Erfahrung) sag öffentlich mit Name und Unterschrift was zu Radio NRW, und Du wirst zum Deppen erklärt "sind ja bloß die Landfunker von den Locals" (auch wenn sie in der Großstadt funken...)!
Mir gehts ja nur darum, ab und zu mal von NRW als Kunde betrachtet zu werden (und das sind die Locals laut Vertrag, nicht umgekehrt oder sonst was!).

In dieser Sache nur mal so angemerkt: es geht doch: die Sommer und Herbst Drops, Singalongs etc. sind zB. prima - und pünktlich dagewesen.
Aber: neuerdings ziemlich viel 80er-Hits im Programm - wo bleiben die entsprechenden Drops? Oder will nrw das gar nicht offensiv nach vorne bringen? Dann läßt man's doch besser.
Oder wie seht ihr das?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben