Was ist aus den Auflagen geworden...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#1
...die einst den kommerziellen Radiopionieren wie RPR 1 oder RSH gemacht wurden? Da ging es um den prozentualen Wortanteil usw.

Gelten die nicht mehr?

Damals hat man zur Überwachung immerhin im ganzen Bundesgebiet Landesmedienanstalten gegründet, die es ja auch heute noch gibt.

Haben die sich mittlerweile von den Senderchefs korrumpieren lassen? Könnte man die Behörden, die ja eh nicht einschreiten, nicht einfach abschaffen?
 
#2
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Die Landesmedienanstalt Mecklenburg-Vorpommern hat im letzten Jahr eine umfangreiche Studie durchgeführt und alle Sender in MV protokolliert. Heraus gekommen ist, dass der Wortanteil zwar gestiegen ist, aber der Inhalt nur aus Blabla besteht.
 
#3
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Wortanteile vorzuschreiben stammt aus einer naiven Ära, als man glaubte, das Wort wäre generell etwas anspruchsvolles.

Heute ist es wohl eher so, dass die Sender den Medienanstalten mit höheren Wortanteilen drohen.
 
#4
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Zitat von sp:
Die Landesmedienanstalt Mecklenburg-Vorpommern hat im letzten Jahr eine umfangreiche Studie durchgeführt und alle Sender in MV protokolliert. Heraus gekommen ist, dass der Wortanteil zwar gestiegen ist, aber der Inhalt nur aus Blabla besteht.
Ich nehme an, dass die Ostseewelle wie ein Leuchtturm aus dem Sendermeer herausragte und als einsame Ausnahme die Regel bestätigt hat.:D
 
#5
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Lieber Tom,

diese Frage beantwortet sich, wenn man sich anschaut, wer wie die Strippen zieht, wo es Schnittpunkte zwischen LMA und Landtag gibt, wer da gern eine gewisse Kontrolle über Kommunikation ausübt, wer andererseits ein großes Interesse daran hat, dass der Status Quo erhalten bleibt (Ja, nach Dezimierung der Personal- und Produktionskosten können die großen Platzhirsche NOCH IMMER verdienen - vorausgesetzt, die Spielregeln bleiben genau so, wie sie sind).
Tatsächlich sagen böse Zungen, die LMA seien ein riesiges Versorgungswerk für ausgediente Parteifreunde, die mal eben mit einem hübschen Pöstchen versorgt werden müssen. Du darfst Dir gern Deinen Teil darüber denken, dass z.B. der fünfköpfige, ehrenamtliche, im Landtag gewählte Medienrat in Sachsen jährlich rund 150 000 Euro an Personalkosten verschlingt - was mehrfach Anlass einer Rüge des Landesrechnungshofes war.
Solltest Du in die Verlegenheit geraten, per Petition fordern zu wollen, diese Behörde abzuschaffen - denk mal an mich. Ich würde glatt unterschreiben.
Viele Grüße
Die Hexe
 
#6
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Zitat von Qualiton:
Ich nehme an, dass die Ostseewelle wie ein Leuchtturm aus dem Sendermeer herausragte und als einsame Ausnahme die Regel bestätigt hat.:D
Nein, leider hat Antenne besser abgeschnitten. NDR1 sogar am besten. Die Pressemitteilung gibt es hier. Pikant: Japkes Hundestory wurde der LMA nur bekannt, weil er sie genau dann erzählte, als die Mitschnitt-Geräte der LMA liefen... daraufhin erhielt er die bekannte Rüge.
 
#8
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Zitat von sp:
Pikant: Japkes Hundestory wurde der LMA nur bekannt, weil er sie genau dann erzählte, als die Mitschnitt-Geräte der LMA liefen...
Japkes Hundestory wurde nur bekannt, weil du uns damit belästigt hast!
 
#9
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Zitat von Qualiton:
Ich nehme an, dass die Ostseewelle wie ein Leuchtturm aus dem Sendermeer herausragte und als einsame Ausnahme die Regel bestätigt hat.:D
Zitat von AC:
Japkes Hundestory wurde nur bekannt, weil du uns damit belästigt hast!
:wow: Mal ehrlich, ohne sp wäre es nur halb so lustig hier :wow:

Aber die Problematik Sendeauflagen, Landesmedienanstalten, Strippenzieher, Lizenzbrüche etc. haben wir ja nun auch schon tausendfach diskutiert. Mich wundert da gar nix mehr. Sachsen geht mit gutem Beispiel voran: S(paßsitzungen), L(obbyarbeit), M(achtsicherung).
 
#11
AW: Was ist aus den Auflagen geworden...

Bei RSH gibt's immerhin noch verhältnismäßig ordentliche Nachrichten und sogar ein wochentägliches Magazin mit richtigen Beiträgen von 18:00-19:00. Wie es um den Wortanteil insgesamt steht, weiß ich allerdings nicht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben