Was ist los in Wels?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
von www.rtr.at

Öffentliche mündliche Verhandlung im Verfahren zum Widerruf der Zulassung betreffend die Antenne Oberösterreich GmbH

KOA 1.375/05-06


Bekanntmachung
über die Anberaumung einer öffentlichen mündlichen Verhandlung
gemäß § 28 Abs. 3 Privatradiogesetz


Die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) hat in folgender Angelegenheit:

Antenne Oberösterreich GmbH;
Verfahren zum Widerruf der Zulassung gemäß § 28 Abs. 2 Privatradiogesetz wegen grundlegender Veränderung des Programms

für den 19. April 2005, um 14.00 Uhr, eine öffentliche mündliche Verhandlung anberaumt. Die Verhandlung findet in den Räumlichkeiten der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, A-1060 Wien, Mariahilfer Straße 77 – 79, 3. Stock statt.


Wien, am 5. April 2005
Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria)

Mag. Michael Ogris
Behördenleiter
 
#2
AW: Was ist los in Wels?

Mir gefällt zwar das Programm von Antenne Wels, hab' mich aber gewundert, dass die Fellners diese Frequenz bekommen haben. War ja eigentlich für ein Schlagerradio vorgesehen.
Naja, der Helmut wird's schon richten...
 
#3
Lebt denn der alte Walch Leo noch?

Kommt ja nicht wirklich überraschend. Wir haben ja schon beim Sendestart über diesen Verstoß diskutiert.
Gibt es eigentlich die Sendung mit Leo Walch noch auf der Antenne Wels??
 
#4
AW: Lebt denn der alte Walch Leo noch?

Zitat von Berni:
Kommt ja nicht wirklich überraschend. Wir haben ja schon beim Sendestart über diesen Verstoß diskutiert.
Gibt es eigentlich die Sendung mit Leo Walch noch auf der Antenne Wels??
Nein, die Sendung mit Leo Walch war - wenn überhaupt - alibi halber auf Sendung. Da die Antenne Wels das gesamte Programm aus Salzburg sendet, wird die Frequenz vom ehemal. Beantrager - Roland Bürger - nur mehr als Antenne Abspielfüllfrequenz verwendet.
Bürger hatte nie vor ein Schlagerradio zu errichten und ließ sich die Frequenz um gutes Geld von den Fellners abkaufen. So kommt man mit wenig Aufwand zu viel Geld.
 
#9
AW: Was ist los in Wels?

Wie mir zu Ohren gekommen ist, kann Life Radio mit der Konkurrenz nicht umgehen und hat das Verfahren bei der RTR eingeleitet.

Eigentlich schade, wenn man bedenkt, dass der werte Geschäftsführer von Life Radio auch Vorsitzender bei dem Verband österr. Privatsender ist (VÖP).

Dies sei so dahingestellt.


Mir gefällt jedenfalls das Programm von der Antenne Wels und meines Erachtens heben die sich von der Playlist auch deutlich von anderen Sendern ab.
 
#10
AW: Was ist los in Wels?

Life Radio? Das würde mich nicht überraschen,

die haben ja auch schon die RTV, die Welle1 Linz GmbH, die Donauwelle und viele andere bei der Behörde angezeigt....echte Marktwirtschaftsfanatiker 8-)
 
#11
AW: Was ist los in Wels?

Zitat von radio_watch:
Life Radio? Das würde mich nicht überraschen,

die haben ja auch schon die RTV, die Welle1 Linz GmbH, die Donauwelle und viele andere bei der Behörde angezeigt....echte Marktwirtschaftsfanatiker 8-)
Der Geschäftsführer von Life Radio, Christian Stögmüller ist ja bekannt dafür, alles und jeden anzuzünden. Er könnte dies nicht so ungeniert tun, wenn ihn damals sein Gönner der OÖN nicht als GF von Life Radio reingepresst hätte - denn von Radio machen hat Stögmüller definitiv keine Ahnung. Er versenkte als GF der OÖ Vision diesen TV Sender mit glänzenden Schulden für die Gesellschafter im Erdboden und ist nur durch die Hilfe seiner Gönner der OÖN noch im Sattel bei Life Radio. Dass diese Radiostation eine billige Kopie und noch dazu schlechter Abklatsch von Ö 3 darstellt, ist Stögmüllers Verdienst samt seiner Berater aus Deutschland.
 
#13
AW: Was ist los in Wels?

??

Eine Stunde pro Tag die zugelassene Musikrichtung spielen reichen für die Lizenz? Rest des Tages ist ja Antenne-mäßig.

In der Zulassung lautet es:

Das Programm umfasst ein bis auf die nationalen und die Weltnachrichten eigengestaltetes 24-Stunden Vollprogramm mit einem vorwiegend auf volkstümliche Schlager und Schlager allgemein abstellenden Musikformat, mit besonderem Schwerpunkt auf deutschsprachigen und österreichischen Titeln. Der Wortanteil umfasst unter anderem regelmäßige Lokalnachrichten, Berichte über das Leben in Wels, sowie Wetter- und Verkehrsinformationen. Kernzielgruppe sind Personen ab dreißig Jahren.
Nette Erklärung auf:

http://www.radiowoche.de/index1.php?action=ganzenews&id=2015&newskat=59

Ich hoffe auf einen gerechten Ausgang der Verhandlung, die auf den 9. Mai verschoben wurde.
 
#14
AW: Was ist los in Wels?

Zitat von andimik:
Eine Stunde pro Tag die zugelassene Musikrichtung spielen reichen für die Lizenz?
Laut STANDARD (online) vielleicht doch nicht:

Fellner-Radio droht Lizenzentzug - Nach Einschätzung der KommAustria spielt der Sender nicht jenes Programm, mit dem er sich um die Lizenz für Antenne Wels bewarb.

Was ist ein Schlager? "Leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke mit wenig anspruchsvollen, oftmals humoristischen oder sentimentalen Texten", lautet eine Definition im Internet unmissverständlich. Schlager sollte das Fellner-Radio Antenne Oberösterreich zu zwei Drittel spielen, so bewarb sich der Werber Roland Bürger und erhielt 2002 die Zulassung. Dass jetzt mehrheitlich andere Musik gespielt wird, störte die Medienbehörde KommAustria. Sie leitete erstmals ein Verfahren ein, das in letzter Konsequenz den Lizenzverlust des Privatradios zur Folge haben könnte.

Also wird um Begriffe gestritten: "Was ist volkstümlicher Schlager? Was ist deutschsprachig?" Behördenleiter Michael Ogris will es genau wissen. ",Ein Bett im Kornfeld' zum Beispiel?", versucht es Antenne-Geschäftsführerin Johanna Papp und zählt auf: "Jürgen Drews, Christina Stürmer, Fendrich, Heli Deinböck, Söhne Mannheims, Juli mit ,Geile Zeit', Silbermond." Außerdem bedeute Schlager englisch "Hit", volkstümlich hieße übersetzt "popular". Über die genaue Definition würden "Experten streiten". Was in den 70er, 80er und 90er-Jahren ein Hit war, ist das heute ein Oldie."

Für Ogris ist deren Aufzählung einer Playlist vom 1. Februar 2005 im Morgenprogramm zwischen sechs und neun Uhr früh freilich eine etwas großzügige Auslegung der Vorgabe. Papp muss sich einige Rüffel von Ogris gefallen lassen, schließlich habe die KommAustria die Lizenz nicht erteilt, um im Programm "in drei Stunden sieben deutschsprachige Titel" suchen zu müssen. Die Verhandlung wurde vertagt, ein Zeuge fehlte.

Bin wirklich neugierig ob die RTR mutig genug ist Fellner die Lizenz zu entziehen?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben