Was ist mit ABY los?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
ich bin zwar seit längerer zeit kein antenne-stammhörer mehr, höre aber beim durchzappen doch genau hin, und da fällt mir auf:
1. verstehe ich maximal 10 prozent der witze, bzw. finde ich sie lustig! und
2. es kommt immer häufiger vor (vor allem bei eigenen aktionen), dass beiträge über 3 minuten hinaus gehen!
verliert antenne bayern an professionalität, oder ist das wieder einmal der berühmte riecher für neue trends, den die antenne schon in der vergangenheit immer wieder gehabt hat?
 
#2
Die Witze werden momentan in der tat immer lausiger. Vor allem die verkrampften Kalauer von Leiki am Morgen lassen einem das Frühstücksei im Halse stecken. Gott sei Dank ist die unmittelbare Konkurrenz bei Bayern3 mit Roman Roellchen nicht besser. Humormäßig tritt da Not gegen Elend an. Sorry, Leiki, ich schätze dich sehr. Aber momentan bist du echt nicht in Form.

In puncto frische freche Moderation wäre da momentan echt Relaunch nötig. Die langen Beiträge sind übrigens so schlecht nicht. Vor allem wegen der weltpolitischen Lage dürfen die alten Radioweisheiten (nie über 3 Min..) gerne mal über Bord geworfen werden. In diesen Zeiten wollen wir Hörer echte Info erhalten und kein oberflächlichliches Gedudel. Das machen die ABY-Leute schon richtig.
 
#3
Das ist auch noch so ein alter Hut aus den allerersten "Wie mache ich Radio - Büchern": Je länger der Beitrag, desto schlechter und unprofessioneller. Maxime 90 Sekunden !

Professionell ist ein Beitrag der sogar 5 Minuten dauert und den Hörer so fesselt, daß es ihm wie eine halbe Minute vorkommt und er erst dann draufkommt, daß ihm inzwischen auf dem Herd was angebrannt ist !
Die Länge bzw. Kürze alleine sagt GAR NICHTS über die Professionalität eines Beitrages aus !!
Er darf lang sein, aber niemals langweilig !
Ich dachte, diese Sichtweise sei schon lange überwunden !
 
#5
Hallo zusammen,

mir ist auch aufgefallen, daß Antenne Bayern nicht mehr das ist, was es schon mal war. Bis vor ein paar Monaten gehörte ich auch zu den Stammhörern und absoluten Fans. Jetzt schalte ich öfters mal SWR3, Ö3, EinsLive oder sogar hr-skyline ein.

Ein großes Gesetz im Radio ist meiner Meinung nach: " Man darf nie zur Gewohnheit werden". Bei Antenne Bayern ist das zur Zeit ein bißchen anders: Wenig neues. Keine Knaller mehr. Sogar Rückshritte: siehe Automatisierung: Bayerische Nacht

Sie machen zwar immer noch eines der besten Programme in Deutschland, aber es fehlt einfach etwas innovatives. Vielleicht liegts auch daran, daß sie früher überaus optimal waren und jetzt einfach sehr gut sind.

Meine Lösungsvorschläge:
- Wieder eine eigene Wetterredaktion (Christan König)
- ein neuer Slogan , der sich auf die Musikauswahl und Infos bezieht
- Relaunch der Guten Morgen Bayern - Schiene
- ein paar neue fetzige Moderatoren
- Neue Jingles und modernisierte
- neues Abendprogramm und Wochenendprogramm
Serviceverpackung
 
#8
Warum sollte man bei ABY eine neue "Guten Morgen Bayern Schiene" einführen, wenn, wie JulioCesar schon sagte, "die unmittelbare Konkurrenz bei Bayern3 mit Roman Roellchen nicht besser" ist - leider. Irgendwie schockt mich Roell immer wieder mit seinem Moderationsstil- ok das gesamte Sendungskonzept ist sicherlich nicht auf Kreativität ausgelegt, aber Markus Othmer bringt da wenigstens spontan noch etwas rüber...

Und wenn ich mir Bayern3s "klingt dreimal gut" anhöre, meine ich, dass auch Antenne Bayern keinen neuen Claim braucht <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" /> ...
 
#9
sind ja sehr interessante antworten!
muss nur noch schnell klarstellen: ich persönlich habe überhaupt nix dagegen, wenn ein guter beitrag länger ist! - war nur ne allgeime frage nach eurer meinung!
zum thema leikermoser: tut mir leid, aber seine witze kapiere ich überhaupt nicht!
zum thema b3-morningshow: ich finde othmer und roell beide sehr gut! und jetzt schocke ich euch: den roell sogar noch besser, schlagt mich tot, ich weiß auch nicht wieso!
 
#10
Hat es nicht geheissen, dass es bei Antenne Bayern bald neue Moderatoren gibt, und das einige bekannte Leute den Sender verlassen?
Bis jetzt ist ja nur Markus Fahn weg und neue Mod. sind nicht dazugekommen.
 
#11
</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Irgendwie schockt mich Roell immer wieder mit seinem Moderationsstil- ok das gesamte Sendungskonzept ist sicherlich nicht auf Kreativität ausgelegt, aber Markus Othmer bringt da wenigstens spontan noch etwas rüber...
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">also für mich klingen die beide absolut identisch! und meiner meinung nach moderieren die nicht, sondern "leiern ihre nummer runter"! irgendwie klingt jede moderation wie ein abgelesenes promo! gute stimme, aber absolut abgelesen und gekünstelt! schade, denn b3 war echt mal gut! jürgen törkott und jürgen kaul - ich vermisse euch!
 
#12
ich war auch mal ein riesiger Antenne Fan, hab die bald rund um die uhr gehört!! so seit 2 Jahren höre ich lieber Bayern3, den bei der Antenne gehts ja nur noch abwärts z.b. Comedy, Musikauswahl, der Leiki nervt nur noch und der Lehmann sendet ja nur am vormittag!schade!!
Finde es auch traurig wenn ich als größter Privatsender Deutschlands immer mehr Sendungen Automatisiere, nach der Bayrischen Nacht kamm Soft Rock, die Danceparty, Home of the Star, Top Team mal schaun wann Guten Morgen Bayern vom Band kommt?!? Dann GUTE NACHT ANTENNE.......
 
#15
Da ich seit 8 Jahren nicht mehr im Sendegebiet von ABY wohne, habe ich den ABY jetzt erst wieder mal bei einer langen Autofahrt durch Bayern gehört und mich über folgendes gewundert:

Immer noch dieselben Moderatoren wie vor 8 Jahren, nur an anderen Sendeplätzen:
Lehmann jetzt Vormittag statt früh, KMH zu Mittag statt Servus und Leiki macht Servus statt Vormittag.
Immer noch äußerst professionell. (Lehmann und KHM sind einfach Radiopersönlichkeiten) ABER: Ohne die vielen Kleinode und Kleinigkeiten, die das ABY-Programm meiner Erinnerung nach früher ausgezeichnet haben.
Beispiel: Lehmann ist zwar immer noch Lehmann (und damit Weltklasse), aber es fehlen die Singalongs, die Werbespotverarschungen, die kleinen Plaudereien zwischendurch mit dem Wettermenschen, etc...
Stattdessen starres Privatradioformat: Zwei Platten back to back, Teasing-Break für irgendeine ABY-Aktion, Zwei Platten, Werbung, Zwei Platten, Halbblock, etc...

Ach ja: Und immer noch gleicher Nachrichtenopener wie vor 8 Jahren. Ist zwar fein für die Wiedererkennung, aber...

Schade eigentlich.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#16
Fessler,

Du hast recht. Ohne das frühere Programm zu kennen fehlen mir auch Spontanität und Witz im Programm.

Wer weiss, welche Philosophie dahinter steckt?
 
#17
Die Philosophie ist denkbar einfach. Nicht anecken und möglichst wenig Geld ausgeben. Nicht umsonst haben nach der Kündigungswelle 4 Mitarbeiter aus eigenem Antrieb den Sender verlassen. Die oberen Herren haben keine Ideen mehr, das Personal besteht nur noch aus Angsthasen, die um ihren Job fürchten und wie soll da noch irgendwas Vernünftiges entstehen?!? Die goldenen Zeiten der Antenne sind längst vorbei...
 
#18
Weisst du mehr darüber welche Mitarbeiter freiwillig gegangen sind?
Liegt das wirklich nur daran, dass es nix neues gibt?
Ach ja, nochwas: Der Nachrichtenopener hat sich 1996 geändert und 2002 nochmal und das jeweils gewaltig.

Und der erste neue Mod is bei antenne eingetroffen: In der Nacht von Freitag auf Samstag hat Marcus Röhn seine erste Sendung moderiert. Weiss jemand, woher er kommt?
 
#20
@ Matrix: Markus Schubert, Marcus Fahn, Meike Katzwinkel und in Kürze auch Cludia Finger-Erben. Gehen alle (bzw. sind gegangen) zum NDR. Lieber freiwillig gehen, als der nächsten Kündigungswelle zum Opfer fallen. Zudem soll vor ein paar Tagen auch der Musikchef abgesägt worden sein.
 
#21
@Nasenbaer: Bist du dir sicher, dass Claudia Finger-Erben gehen wird. Sie hatte erst am 1.4. dioe Mittelfranken Redaktion übernommen. Das wäre doch schon etwas seltsam..
Und der Musikchef - das kann ich mir fast nicht denken, die ham da ja eh nur noch 3 Leute und dann wären sie noch zu zweit.. das is doch schon sehr wenig..
 
#22
Tja, das mit dem Musikchef hat sich soeben bestätigt. Er wird den Sender in der Tat verlassen. Was Claudia Finger-Erben angeht, bin ich mir nicht sicher.
 
#23
Claudia Finger Erben geht zu N-Joy (ab 1.6.), Neuer Musikchef der Antenne ist Justus Fischer (Früher Antenne-Volontär, dann Eins-Live, dann Mega, jetzt wieder Antenne)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben