Was ist neu bei Ö3?


blu

Benutzer
Dann wundert es mich, dass es keine Liveübertragungen aus den Discohöllen Österreichs alá Kronehit & Energy gibt :wow:
Das sind ja sowieso nur Dauerwerbesendungen (wie insbesondere bei KH ohnehin schon das restliche Programm auch), wo obendrein noch die Moderatoren vor Ort prinzipiell in die besten Lieder reinquatschen.
 

forza_viola

Benutzer
off-topic:

ich bin normalerweiser kein Kronehit Befürworter aber auf Kronehit NÖ war letzten Freitag die Übertragung ab 22 Uhr ein H-A-M-M-E-R mit Hits Anfang der 2000er ala Cascada, Groove Coverage, Gabry Ponte, Gigi, usw...:thumbsup:

auch der Moderator war ganz OK
 

serengeti

Benutzer
Erlaubt mir nur so am Rande die folgende Bemerkung.
Dieser Thread, der sich "Was ist neu bei Ö3?" nennt, hat mittlerweile 101 (!) Seiten. Schon ertaunlich, wenn man bedenkt, dass ein einfaches "Ähm. Nix?!" die Ursprungsfrage des Threads durchaus relativ befriedigend beantworten könnte ... :D

Das sieht man bei Ö3 aber gaaanz anders :D

Im medianet-Interview zum Halbjahrestest meint Herr Spatt unter anderem ...
„Wir haben ja von Montag bis Freitag zwischen 12 und 22 Uhr ein völlig neues Programmschema eingeführt und zusätzlich eine neue Wochenendsendung gestartet." (Quelle: http://www.medianet.at/front/index/11043)

wenn man´s nicht besser wüsste, könnte man nach dieser Aussage meinen, da sei programmtechnisch kein Stein auf dem anderen geblieben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe es gestern mal wieder mit Ö3 kurz versucht. Zur vollen Stunde eingeschaltet. Die Nachrichten waren in Ordnung. Als dann aber tönte: "Nun sechs Hits am Stück", habe ich entnervt abgeschaltet. Ich bin für meinen Teil froh, diesen Schandfleck des ORF nicht finanzieren zu müssen. Wenn ich Österreicher wäre, würde ich eine genaue Aufstellung verlangen, was mit dem Anteil der GIS an den ORF passiert. Es ist eines öffentlich-rechtlichen Senders unwürdig, ein solch inhaltsleeres Programm zu veranstalten.

Wenn der ORF trotz nicht unerheblicher Gebühreneinnahmen eine solche "Cash Cow" unterhalten muss, die weder selbst unterhalten, noch informieren kann (die Nachrichten um voll nenne ich jetzt mal nicht) und dafür aber eine wertvolle Frequenzressource verschwendet, frage ich mich, was in diesem Laden falsch läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün

Benutzer
Da läuft aus Sicht von Ö3 nix falsxch, weil Ö3 nur noch dazu dient, der aufkommenden privaten Konkurrenz in Österreich das Wasser abzugraben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Letztendlich ist mir das klar. Diese zweifelhafte Aufgabe hat Ö3 ja bereits seit 1996. Aber was nützt es einem öffentlich-rechtlichen Sender, wenn die letzten Einschaltimpulse - gerade in Zeiten von Internet, Spotify und Co. - wegfallen? Letztlich nützt Ö3 nur noch Leuten, die keine eigene Popmusik in Form von CDs, mp3s oder Vergleichbarem besitzen und kein Internet haben. Für Nachrichten kann genauso gut Ö1 eingeschaltet werden und in der übrigen Zeit läuft die eigene Musik. Einen (moderierten) Mehrwert besitzt Ö3 nicht mehr.

Wie gut, dass es Ö1 und FM4 in Österreich gibt. Die Medienlandschaft ist im rot-weiß-roten Land eigentlich so schlecht nicht. Sie macht es sich nur unnötig selbst schwer.
 

Radiom

Benutzer
Heute Nacht soll Michael Heininger ( alias bekannt als der jenige, der die Ö3-Hörer verarscht hat) zum ersten Mal die Wunschnacht moderieren. Man darf gespannt sein. ;)
 

RadioMatti

Benutzer
... tja, wer einmal verarscht, verarscht wohl immer. Egal ob als Ö3-Hörerservice-Mann oder Moderator der Ö3-Wunschnacht. Gelernt ist gelernt. :thumbsdown: Danke für einen gefaketen Wunsch nach dem anderen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

dm83

Benutzer
Bis um 11 gibt's heute in Frühstück bei mir nur Musik aus Österreich. Grund dafür ist, dass Eberhard Forcher heute zu Gast ist, und es sein Wunsch war.
Auch wenn's etwas seltsam anmutet, wenn Ö3-Moderatoren bei Ö3 interviewt werden, so hat er doch einiges Interessantes zu erzählen.
 

dm83

Benutzer
Bobby meint Claudia Stöckl, die immer so bedeutungsschwanger in den Interviews agiert, als würde sie demnächst mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Grad läuft "Miss you" von Wolf! aus den 80ern, im Jahr 1989 damals der meistgespielte österreichische Song des Jahres auf Ö3. Gute Pop-Nr, wird aber von Ö3 mittlerweile ignoriert.
Davor Marcus Smaller und wiederum davor Rainhard Fendrich mit "Tränen trocknen schnell".

Aber ist ja eh gleich wieder vorbei, dann gibt's sicher wieder die aktuelle Katy Perry-Scheibe oder doch David Guetta? ;)
 

danielh

Benutzer
ö3 kann sich offenbar für die Schreibweise von Eberhard oder Eberhart nicht entscheiden. Am Podcast und an der Überschrift steht Eberhart.... dann wieder Eberhard... ich glaube, man schreibt Ihn immer noch mit D
 

Zwerg#8

Benutzer
Soll er sich doch einfach in Klaus oder Jens umbenennen. Ist einfacher für alle... ;)

Grundsätzlich halte ich mal fest, daß Ö3 mit gut 30% Marktanteil ein gewichtiger Multiplikator für News und Meinungen in Österreich ist. Aktionen wie 'Team für Österreich" oder die "Ö3-Schultüte" stärken die Marke.

Ich habe mich aber am Mittwoch ernsthaft gefragt, was der ganze Zirkus im "Wecker" wegen des Autokennzeichens "PE-NIS 20" sollte. Sommerloch?

Schade, ich habe keine Aufzeichnung vom Wecker am Mittwoch...



Googe hilft, wenn man "PE-NIS 20" eingibt.

> Publiziert am 07.03.2014: http://ooe.orf.at/radio/stories/2634842/

Die Story im "Wecker" war also praktisch so "alt wie der Wald".


BTW: IM-KITT 1 ist mir bei Imst in Österreich auch schon begegnet. Das ist ein schwarzer Sportwagen. DER Sportwagen? Ich weiß es nicht. Es ging einfach zu schnell... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

bobby_johnson

Benutzer
Gerade ab 12:30 Ö3 gehört. Unerträglich, eine jammernde Männerstimme nach der anderen. Wer will das hören? Die Bürohaserl? Immer?

12:48: "Demons" von Imagine Dragons

12:43: "This Is What It Feels Like" von Armin Van Buuren

12:40: "Story Of My Life" von One Direction

12:36: "Drive" von R.e.m.

12:32: "Summer" von Calvin Harris
 
Oben