Was ist neu bei Ö3?


In jenem Eintrag behauptet Ö3, das beste, was sie könnten, wäre das Erfüllen von Musikwünschen :oops:
Ich musste lachen - bei nur 4 Stunden Musikwunschsendung normalerweise in der Woche.

Woher, gefühlt aus dem Nichts, diese Idee auch immer kommt - sie gefällt mir!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sind doch die Positionen des TPO sons immer. Also ich kann mir kaum vorstellen, dass da so gewollt ist.
Auf Nachfrage hat Ö3 geantwortet:
"Wir haben mit unserem Ö3-Technik-Team gesprochen: die Einstellungen wurden von der Sendung "Treffpunkt-Österreich" übernommen und bleiben auch so!"

facebook.com/oe3/posts/10157314872116243
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für diese unerwartete Meldung!

Skurril ist das aber schon: der ORF mag die AC3-Verbreitung (448 kbps) von OE1 DD nicht mehr aufrechterhalten, argumentiert mit Kosten, schaltet kurz darauf OE3 ein zweites mal auf, verweist nun offenbar auf Redundanz für Kabelnetze (wer nur 160 kBit/s übrig hat, dem ist eigentlich "Redundanz" ein Fremdwort, denn dem ist nämlich alles egal), hält aber eine non-IP-Versorgung mit OE1 DD für irrelevant, schickt die Leute in die Wüste (HbbTV) und sperrt Kabelnetze aus der Surround-Verbreitung von OE1 aus. Und hat dann noch diese OE3-Version mit den seltsamen Standbildern, die munter ca. 1,5 MBit/s frisst.

Muss man offenbar nicht verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Pat Rick Zu der Zeit, wenn "die Hillerei" läuft, höre ich nicht Ö3.

Kann mir vielleicht jemand erklären, was der Hintergrund von dem Namen "Hillerei" ist? Ich kenne den Ausdruck nicht.

Klar, Gabi Hiller moderiert. Aber es gibt ja auch keine "Hanserei", "Kratkyerei" oder "Kharrazierei". Frage mich seit Monaten, was das mit dem Show-Namen auf sich hat.
 
Bis auf weiteres sendet Ö3 jeweils von 9 Uhr bis Mitternacht das "Ö3-Gemeinderadio":

https://oe3.orf.at/sendungen/stories/3000033/

Außerdem wird Frau Rogers heute von daheim den "Treffpunkt Sternstunden" senden.
Wie das wohl technisch abgewickelt wird, sehen wir in Kürze.
Ich habe schon reingehört die Qualität von Rogers ist teilweise sehr schlecht.
Aber Kamenar welcher vom Studio aus sendet sorgt zumindest dafür das man die Hörer ohne Probleme hört und auch das die Verbindung zur Rogers nicht abbricht er wickelt die Sendung technisch super ab.
 
Vor allem macht Ö3 ein Programm, wie ich es mir tagein, tagaus vorstellen würde. Es werden aktuelle Titel gespielt, da könnte man die eine oder andere Wiederholung noch streichen, und es werden Titel abseits der Playliste gespielt. Man hat Nähe zu Hörern, allein durch die Gespräche mit den Phonern wird das Programm schon aufgewertet.
 
Das aktuelle Ö3-Programm ist wirklich gut und höre ich gerne. Die Rotationssongs sind dabei, aber eben auch Songs abseits der Rotation, teilweise als Musikwünsche erkennbar - und News sowieso.
Was die Musikwünsche betrifft, könnte aber noch mehr gehen, denke ich. Bisher sind es im Schnitt etwa 1 pro halber Stunde - eben pro Phoner, nachdem diese erzählt haben, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen. Die Sache "Musikwünsche" wird meist auch nur so knapp nebenbei von den Moderatoren kommuniziert. Aber dennoch: Das aktuelle Programm taugt mir mehr als eine Vielzahl von dem, was Ö3 sonst sendet.

Nebenbei noch eine Kleinigkeit:
Gestern war Elke Rock in der gesamten 23-Uhr-Stunde nicht zu hören und hat Martin Krachler, dem eh nebenbei anwesenden Redakteur, die ganzen Moderatoren-Aufgaben überlassen.
 
Zwei Bemerkungen:
1. Robert Kratky hatte heute in der Früh auf dem Weg zum Sender einen Reifenplatzer - zum Glück ist ihm nichts passiert. Dadurch verspätete er sich (logischerweise) rund 1 1/2 Stunden. König hat bis ca. 6:15 den Wecker gefahren.

2. Morgen gibt es zwischen 9 & 13 Uhr im Gemeinderadio ein ESC-Spezial. Bin gespannt. :)
 
So toll dieses Song-Contest-Special doch ist, umso mehr ist es schade, dass die heutige Playlist in weiten Teilen eine Kopie der ersten 4 Stunden vom Song-Contest-Countdown aus dem vergangenen Jahr ist.

Ja, gut, es ist eine sehr spotane Idee gewesen ... aber ein wenig mehr wäre schon möglich gewesen, als quasi Knoll eine Playlist-Kopie vorzulegen, damit er dann hin und wieder die Reihenfolge verändern und ein paar Songs umtauschen kann.

Eine angenehme Abwechslung zum Rest-Programm ist es aber dennoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie man auf Instagram bei Bellowitsch nachlesen kann, hat Ö3 in der Tat ein Back-Up-Team gegründet, welches den Dienst antritt, wenn das andere Team in Quarantäne kommt. Demnach dürfte das Back-Up-Team aktuell aus folgenden Moderatoren bestehen:

- Hansa
- Hiller
- Pausch
- Adamski
- Hotwagner
- Bergsmann
- Bellowitsch

zumindest hat man bei Ö3 mitgedacht, falls der Ernstfall Eintritt. Ich denke mal, dass auch die Redaktion so aufgeteilt wurde, dass ein Teil in den ORF-Studios arbeitet und wiederum ein Teil von zu Hause aus.
 
Außerdem könnten jenem Back-Up-Team angehören:
- Graf
- Tilg
- Trkmic

Desweiteren ist für morgen oder Dienstag (habe bei den Ankündigungen zu Beginn eines Werbeblocks einmal "Dienstag" und beim nächsten Mal "morgen" vernommen, merkwürdigerweise) ab 9 Uhr bis mir unbekannter Uhrzeit geplant, "die größten Austro-Songs aller Zeiten" zu senden.
Andi Knoll hat am Freitag für kommende Woche 2 Musikspecials angekündigt, also wird neben jenem noch ein weiteres folgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben