Was ist neu bei Ö3?


danielh

Benutzer
Eh voll leicht zu merken ...
tatsächlich nicht so schwer zu merken, weil die langen News je nach Nachrichtenlage und Bedarf gestaltet sind... Wochentags zu den Hauptverkehrszeiten, das Journal um 22 Uhr gabs eigentlich schon immer - historisch, früher halt auch noch ein Mitternachtsjournal (gibts nur noch auf Ö1) - am Wochenende ist die Nachrichtenlage ab Samstag Mittag ja eher in der Regel dünn und dann ab Sonntag Abend wieder mehr, was sicher auch daran liegt, dass Agenturen Sonntag Abends + Nachmittag stärker besetzt sind
 

FridoNarg

Benutzer
Also bevor die Sendung erstmals on air gegangen ist (das ist sie heute nämlich noch nicht, es laufen noch Gemeinderadio-Jingles) will und kann ich noch nicht darüber urteilen.

Der Name und die Kurzbeschreibung klingen schon vielversprechend. Ich vermute allerdings, dass die neue Vormittagssendung nicht altso viel mit der einstigen gleichnamigen Sendung am Abend gemeinsam haben wird. Wie die Anteile der einzelnen Epochen der Zeit sein werden und wie abwechslungsreich es wird - Montag werden wir es hören.
 

Phil93

Benutzer
Die Austria Top 40 werden meines Erachtens zurzeit echt nicht gut präsentiert.

Letzten Sonntag spielte Tarek Adamski viele Songs ohne Bezug zur Wertung (nicht mal Neuvorstellungen). Stattdessen wurde z.B. nach Platz 22 Platz 57 gespielt und anschließend noch ein weiterer Song aus dem besten 75.

Mehr als 10 Songs wurden einfach ausgelassen, davon fast 10 Deutschrapsongs (darunter auch die "milden" von Dardan und Miksu). Früher wurden diese Lieder zumindest kurz angespielt. Keine Ahnung, warum dies geändert wurde.

Bin gespannt, wie die verkürzte Sendung dann gestaltet wird.
 

Tomykitten

Benutzer
Ö3 hat einfach keine Lust mehr auf Charts. Wenn man in den Februar nimmt, waren an zwei Wochenenden keine Charts, weil ein anderes Programm gesendet wurde.
 

HansRose

Benutzer
Das stimmt mit den Exklusiv-Rechten. Fraglich aber wie lange das noch so weitergeht, dass schlichtweg die Songs nicht gespielt werden. Es handelt sich ja nicht um eine "Eigentumswohnung", an der man kein Interesse mehr hat und diese daher nur noch sehr selten aufsucht ... ... ...
 

FridoNarg

Benutzer
So ist es.
Die Wertung heute ist auf die Käufe/Streams vom 12.-18.02. bezogen.
Und die Wertung, die am Dienstag laufen wird, auf den Zeitraum 19.-25.02., soweit ich weiß.

Die Charts werden in Zukunft also zügiger nach Ende des Erhebungszeitraums ausgestrahlt.
Siehe auch Beitrag #6.573 von ORF Radio 7.
 

hahaner

Benutzer
Ö3 hat einfach keine Lust mehr auf Charts. Wenn man in den Februar nimmt, waren an zwei Wochenenden keine Charts, weil ein anderes Programm gesendet wurde.

So wirkt es zumindest. Das war vor einigen Jahren auch noch anders, als Adamski die Charts frisch übernommen hat, sind sehr wohl noch Deutsch-Rap-Songs gelaufen. Da hat man anhand der Playlist erkennen können, wer die Charts moderiert - weil Tarek immer mehr auf die eigentliche Wertung Rücksicht genommen hat, während Elke Rock irgendwas fabriziert haty

Nun ja, leider ist auch diese Zeit vorbei.
 

tobsi2608

Benutzer
Habe heute mal die Schweizer Hitparade verfolgt und muss sagen dass diese wesentlich besser präsentiert werden als die Ö3 Austria Top 40. Es werden zwar auch nicht alle Songs ganz gespielt, jedoch werden diese nicht gespielten kurz eingespielt. Leider ist dies bei ö3 nicht mehr der Fall
 

Border Blaster

Benutzer
Obwohl ich auch die obige Diskussion um die Austria Top 40 auf Ö3 interessiert verfolge, muß ich mit meinem Beitrag davon etwas abschweifen, weil heute eben Sonntag ist und ab 19 Uhr auf Hitradio Ö3 wieder SOLID GOLD läuft, möchte ich dazu ein paar Worte verlieren:

Ja, bis August 2019 wurde Solid Gold von Eberhard Forcher moderiert.
Und…. obwohl auch Eberhard Forcher in seinen letzten Jahren bei Solid Gold scheinbar immer öfter Kompromisse hat schließen müssen und dadurch auch immer öfter immer jüngere „Klassiker“ gespielt wurden (?), war die Sendung mit ihm immer etwas besonderes. Er ist halt eine österreichische Radiolegende und ein wandelndes Pop-Lexikon und damit hatte er auch zu jeder Platte/Interpreten sehr wissenswertes zu erzählen. Unter seinem Nachfolger, dem 30 Jahre jüngeren Benny Hörtnagl wirkt die Sendung nur noch langweilig und es werden halt „die größten Klassiker aus 5 Jahrzehnten“ gespielt. Gerade diese Definition lässt viel Spielraum, einiges von jener Musik zu spielen, die ansonsten in jeder anderen Ö3-Sendung auch laufen könnte. Mein Gefühl sagt mir, dass Ö3 mit der Sendung Solid Gold nicht mehr viel anfangen kann (oder will), und es nur eine Frage der Zeit ist, bis selbige ganz verschwinden wird.

Um noch einmal auf Eberhard Forcher zu kommen: Dieser produziert mittlerweile selbst die Sendung „Forchers Zeitmaschine“, welche derzeit nur bei Radio Steiermark und Radio Salzburg läuft, aber auch jederzeit in der ORF Radiothek angehört werden kann.

Siehe dazu folgenden Link:


Kann ich jedem nur empfehlen, hier einmal reinzuhören.

Noch ein Tipp:
Weiters moderiert Eberhard Forcher noch zwei interessante Sendungen bei Superfly FM, nämlich Superfly Yachthafen (mit Yacht Rock, West Coast, Blue Eyed Soul, Smooth Jazz und ähnlichem) und Forcher`s Saturday Night Jam.
 

Jonny P

Benutzer
@Border Blaster Einer der größten Fehler welche Ö3 gemacht hat dass Sie Forcher abgesetzt haben.
Alleine die Hintergrundsgeschichten der Songs von Ihm waren legendär.
Nix gegen Benny Hörtnagl ich mag Ihm als Person und er ist in anderen Sendungen super aber er passt in Solid Gold nicht so hinein.
Ich frage mich ja ohnehin warum nicht Martin Edelmann die Sendungen übernommen hat welcher Sie als Forcher noch da war ein paar mal vertreten hat.
Edelmann hat Ahnung von Musik und Sie auch recht gut gemacht.
Und selbst Andi Knoll welcher schon hin und wieder Solid Gold vertreten hat, hat eine gute Show gemacht.
Alternativ könnte auch Martina Rupp die Sendung machen welche momentan am längsten von allen Moderatoren bei Ö3 ist und auch viel Erfahrung hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

radioseppl

Benutzer
Na ja, von der neuen Sendung Greatest Hits hätt ich mir auch bisschen mehr erwartet.

Generell die selbe Playlist wie GMR nur mit paar mehr 80ger und 90ger drin, vorallem mit La cintura starten. na ja halt eben Ö3.

Zumindest hat man es endlich geschafft die Hitnacht und ö3x Moderatoren zu aktualisieren und richtig zu stellen, nur komisch dass Hotwagner im ö3x Team auftaucht.
 

moooz

Benutzer
Ö3 hat schon einen guten, abwechslungsreichen Mix - das wird durch diese neue Vormittagsschiene verstärkt. Mehr 80er und 90er und 00er für die Leute im Büro - für die Schüler am Nachmittag wird der Mix dann frischer. So hat jeder was davon.

Es ist ohnehin bemerkenswert, dass Ö3 Songs querdurch aus mittlerweile 5 Jahrzehnten spielt. Das war Anfang der 90er als Ö3 zum "Hitradio" wurde unvorstellbar. Man spielte die "Größten Hits der 80er und 90er" - also Musik aus einem Zeitraum von maximal 15 Jahren. Das wäre heutzutage unvorstellbar, nur Songs ab 2005 zu spielen, oder?

Ich mag Ö3 mittlerweile wieder viel lieber, war zwischenzeitlich ein Pendler zwischen Bayern 1 und FM4, fühl mich aber bei Ö3 wieder recht wohl. Ich glaub im Vergleich zu anderen Ländern haben wir mit Ö3 schon einen recht guten Sender.
 

dino

Benutzer
Wenn hier von Martina Rupp die Rede ist, dann fallen mir spontan folgende Ö3-Sendungen von anno dazumal (lang, lang ist´s her) ein:

5 nach 4 - Das Ö3-Radiomagazin
Drei mal drei - Hörer machen Programm
Freizeichen - Radio zum Mitreden
Radiodrom - Die Ö3-Illustrierte
Studio 3 - Radio für den Nachmittag
ZickZack - Radio extra für junge Hörer

Abgesehen von der fast reinen Musikstrecke "Drei mal drei" waren diese Sendungen immer sehr informativ.
Danke für diese Sendungen !

Mittlerweile hat sich natürlich das Ö3-Programm geändert und auch ich höre inzwischen (aufgrund des Musikformats) andere Sender.
Allerdings möchte ich einen Kommentar, den die "Neuen Kronen Zeitung" im Zuge der Ö3-Programmreform im Jänner 1997 brachte, an dieser Stelle anführen - und das gilt vielleicht auch heute (z.B. bei der Frage nach den Austria Top 40) wieder: "Lange genug hat der Sender versucht, es allen recht zu machen."
Und vielleicht noch eine Anregung: Was mir beim damaligen Ö3 immer gut gefallen hat waren kurze Sporteinblendungen am Wochenende (Stichwort: "Sport und Musik" bzw. "Club Ö3 - die Sport- und Freizeitshow am Wochenende") und die regionalen Bundesländernachrichten um halb - auch den "Treffpunkt" gab´s einige Jahre lang am Freitag aus dem eigenen Bundesland ("Hey, Hey it´s Friday").
 
Zuletzt bearbeitet:

FridoNarg

Benutzer
Offenbar hat sich seit heute Vormittag keiner mehr getraut, über die mit dem heutigen Tag wirksam gewordenen Änderungen bei Ö3 zu schreiben. So gebe ich dazu jetzt mal einen Beitrag ab:

Erstmal gefällt mir der neue Claim „Die Lieblingshits von den 80ern bis heute“ viel besser als „der beste Musikmix Österreich“.

Ö3 hat schon einen guten, abwechslungsreichen Mix - das wird durch diese neue Vormittagsschiene verstärkt. Mehr 80er und 90er und 00er für die Leute im Büro - für die Schüler am Nachmittag wird der Mix dann frischer. So hat jeder was davon.
Auch ich schätze dies, dass Ö3 in seinem Musikmix solche Variabilität zeigt. Das ist im Vergleich zu anderen Wellen gleichen/ähnlichen Formats schon beachtlich.

Weiter zur neuen „Ö3 Greatest Hits“-Sendung, die wie vermutet wenig mit der früheren, gleichnamigen Abendsendung zu tun hat:
Die Hits der 80er und 90er haben genauso wie die 00er in der Sendung doppelt so viel Anteil wie in anderen Sendungen tagsüber (aber damit auch immer noch etwa halb so viel wie in der Hauptabendshow). Dazu kommen die großen Songs der letzten Jahre und relativ aktuelle Songs aus der A-Heavy Rotation. Bemerkenswert ist auch, dass sämtliche Songs der frühen 10er-Jahre in der Sendung heute solche waren, die in letzter Zeit kaum bis gar nicht auf Ö3 zu hören waren. Ganz neue und auch sonst öfter gespielte Songs aus der Vorstufe zur A-Heavy Rotation fehlen allerdings (wie in der Hauptabendshow) in der neuen Vormittagsshow.

Was mir sonst noch an Neuheiten aufgefallen ist:
- Es kommen wohl erstmals seit Jahrzehnten wieder vermehrt tagsüber Austropop-Klassiker zum Einsatz. In den letzten Wochen waren zwar auch die Ö3-Musikumfragen zur Hälfte mit Austro-Hits von früher bestückt, aber dass es so kommt, hat mich doch erstaunt.
- In „Sheydas Hitstorm“, wo bisher 2009 das älteste der Gefühle war, kommen nun auch 00er zum Einsatz - und zwar gleich halbstündlich. 90er und 80er fehlen in der Sendung aber weiterhin.
- Auch in den 5U5 läuft nun kein DJ-Mix mehr. Abgesehen von den Ö3x-Sendungen bleibt dafür nun tagsüber nur noch die Zeitspanne gegen 13:15 Uhr.
- Heute wurde in der Hauptabendshow von 21-22 Uhr ausschließlich Musik aus Österreich im typischen Hauptabendshow-Flair (moderner Top-Song auf Klassiker) gesendet. Diese Spezial-Stunde wird es wohl nun jeden Montag (oder gar täglich?) geben.
- Den ganzen Tag über kamen abgesehen von 2 im Hitstorm keine Songs mehr aus der von mir als „NEU“ bezeichneten Kategorie zum Einsatz. Und selbst im Hitstorm sind das nur noch halb so viele wie vorher.

Grundsätzlich scheint Ö3 allerdings sowohl bei den Klassikern als auch bei den Hits der letzten Jahre die Anzahl der Songs für die Rotation letzte Woche beachtlich aufgestockt zu haben.

Zuletzt noch die Erwähnung, dass es ab dieser Woche keine Ö3 Top 12 bis 12 mehr geben wird und die Wochenendplaylist am Sonntag bereits 11 Uhr starten wird. Schade drum!
 
Zuletzt bearbeitet:

hahaner

Benutzer
Zuletzt noch die Erwähnung, dass es ab dieser Woche keine Ö3 Top 12 bis 12 mehr geben wird und die Wochenendplaylist am Sonntag bereits 11 Uhr starten wird. Schade drum!
Danke für deine Analyse, ich teile tatsächlich viele Deiner Gedanken. Finde aber den Kommentar, es wäre "schade um die Top 12 bis 12" irgendwie nicht ganz nachvollziehbar. Worum ist es da bitte schade? Die Sendungen hatte keinen originären Content und war lediglich ein "Lückenfüller", für den sich Ö3 jahrelang nichts Neues einfallen hat lassen. An diesem Sendeplatz gäbe es sehr viel Potenzial. Schon klar, dass man nach dem "Frühstück bei mir" wieder mehr Musik braucht, aber die "Wochenendplaylist" einfach so zu verlängern, empfinde ich dann doch als den falschen Weg.

Bzgl. Martina Rupp: Wer wird denn den Sonntag in der Früh übernehmen, was denkt ihr?
 
Oben