Was ist neu bei Ö3?


FridoNarg

Benutzer
Das ist dein Empfinden diesbezüglich. :)
Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass Ö3 inzwischen schon etwas zu Punkt 2) bietet.

Zu einem anderen Thema, das ich durchaus peinlich erachte:
Ö3 spielt ja in der Hauptabendshow seit 3 Wochen immer von 21 bis 22 Uhr nur österreichische Songs. Eigentlich. Vorgestern und gestern lief plötzlich mittendrin in dieser Stunde je 1 Nicht-Austro-Song.
Bitte: Fällt das weder der Musikredaktion beim Planen noch der Moderatorin (Elke Rock) bei der Sendungsvorbereitung oder spätestens kurz vorher auf Sendung auf, um den Song noch auszutauschen?

Ähnliches ist aber auch schon 2x im auch ausschließlich (hier: junge) österreichische Musik bietenden Treffpunkt Podcast bei Christina Pausch vorgekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansRose

Benutzer
Was in der Playlist ist, wird auch gespielt! Da haben weder Rock noch Pausch einzugreifen.

Etwas anderes ist es, wenn z.B. wegen überlangem VKS ein Song gelöscht werden muß oder wegen kürzeren Sportbeiträgen (als eingeplant) plötzlich Zeit übrig ist. Dann kann ein Song eingespielt werden.
 

FridoNarg

Benutzer
Wenn Rock aber in der Sendungsvorbereitung und damit vor 18 Uhr aufmerksam die Playlist studieren würde, wäre sicher noch eine Rücksprache mit der Musikredaktion möglich, um den Fehler zu beseitigen.
Beim Treffpunkt Podcast kann man dagegen sagen, die Playlist ist wirklich Nebensache und muss daher auch nicht vorher studiert werden.

Andererseits wäre es aber auch merkwürdig, wenn bei ganz klaren Fehlplanungen der Musikredaktion (ein Song in einer Sendung mit themenspezifischer Musikauswahl, der überhaupt nicht mit dem Thema zu tun hat) nichts ausgetauscht werden dürfte. Schließlich hat Ziniel in der Hitnacht heute auch mit Bezug auf die Panne vom Innenpolitik-Experte des ORF während eines Live-Interviews einfach "Hall Of Fame" von The Scipt & Will.i.am ergänzt und dafür "Physical" von Dua Lipa rausgelöscht. Außerdem hat er letzte Woche in Ö3x einen ganzen DJ-Mix ausgetauscht, vermutlich, weil sonst Seeed 2x innerhalb einer Stunde vorgekommen wäre. Das konnte ich schön im Player zu beobachten. Darum sollte das wohl auch am späten Abend wohl bei klar erkennbaren Planungs-Fehlern möglich sein.

Grundsätzlich ist es aber schon natürlich die Aufgabe der Musikredaktion, passende Titel einzuplanen. Ich frage mich gar, wie es sein kann, dass solche "Verfehlungen" wie in den letzten beiden Hauptabendshows den Planern nicht auffallen bzw. gar erst die Idee kommt, diese einzuplanen?
 
Zuletzt bearbeitet:

HansRose

Benutzer
Ö3 spielt ja in der Hauptabendshow seit 3 Wochen immer von 21 bis 22 Uhr nur österreichische Songs.
Darum sollte das wohl auch am späten Abend wohl bei klar erkennbaren Planungs-Fehlern möglich sein.

Ich frage mich gar, wie es sein kann, dass solche "Verfehlungen" wie in den letzten beiden Hauptabendshows den Planern nicht auffallen bzw. gar erst die Idee kommt, diese einzuplanen?

Woher nimmst du eigentlich die Info, dass zwischen 21 Uhr nur 22 Uhr nur österreichische Songs gespielt werden dürfen und falls das nicht der Fall ist, es sich um einen "klar erkennbaren Planungs-Fehler" handelt?

Zumindest in der Show-Beschreibung finde ich keine entsprechend strikte Beschreibung. Die Musikredaktion von Ö3 darf doch bei der Hauptabendschow einplanen, was sie möchte. Oder? Wo liegt eigentlich das Problem?

 

FridoNarg

Benutzer
Warum sie diese Spezial-Stunde nicht auf der Website erwähnen, ist mir auch schleierhaft.
Aber die Jingles sprechen eindeutig aus, was in der Stunde zu hören ist.
z. B. aus dem Opener
1 Stunde Musik aus Österreich
Lieblingshits made in Austria
Und bitte rangel jetzt nicht damit, dass da das Wort "nur" fehlt.
Diese Stunde ist ganz sicher dazu konzipiert, dass dort eigentlich nur österreichische Songs laufen sollen. Und wenn nicht, warum sollte dann nur in 2 von 12 Sendungen je 1 Song nicht aus Österreich sein?
 

Jonny P

Benutzer
Ö3 sollte wieder die Wunschnacht einführen um den Hören auch wieder die Möglichkeit zu geben näher am Programm dabei zu sein.
Nur die eine Stunde zu Mittag ist relativ fad.
WELLE 1 erfüllt den ganzen Tag Wünsche.
Ich habe mir schon ein paar mal etwas gewünscht und das wurde dann innerhalb von der nächsten halben Stunde gespielt.
Das gleiche gilt auch bei anderen Hörern von WELLE 1.
Radio Austria spielt auch zwischen 9 und 12 Uhr die Wünsche der Hörer
 

HansRose

Benutzer
@FridoNarg Ob in den ehemaligen Charts oder gar in den aktuellen Austra Top 40: die Musikredaktion plante und plant mitunter Songs in die Playlist, die nicht dem Hauptanteil der Show entsprechen.

Wenn du einfach geschrieben hättest: "die Musikredaktion von Ö3 scheint bei den Sendungen ... auch einen neuen Mix zu einzuplanen" - ich hätte sicher nichts geantwortet.

Aber hier öffentich Rock und Pausch wegen dieser - aus meiner Sicht - Nichtigkeit zu kritisieren, empfinde ich als sehr unpassend.

Genug davon. Von meiner Seite ist dieses Thema beendet. Schönen Abend noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

FridoNarg

Benutzer
Der Unterschied zwischen den "Füllsongs" in den Charts und dem bisherigen Anwendungsfall "Austro-Stunde" ist, dass jene Songs in den Chartssendungen gezielt eingeplant, als Nicht-Teil der Wertung i. d. R. gekennzeichnet/anmoderiert werden und auch Sendungsbezug haben. Sie sind nicht Teil der WERTUNG, aber als Rückblicke auf Nr.-1-Hits heute vor X Jahren, Blick in die Album-Charts, Neuerscheinung der Woche gehören sie schon seit langer Zeit zur Top40-SENDUNG. Dass jene Songs nicht (zumindest nicht in solch hohem Umfang wie derzeit) sein müssen, da sind wir beide einer Meinung.

Abgesehen davon passieren aber auch in den Charts der Musikredaktion peinliche Fehler, z.B. ein gleichnamiger Song eines anderen Interpreten läuft statt dem in der Wertung platzierten Titels, welche dann auch nicht immer vom Moderator (entdeckt und) korrigiert werden.

Meine Kernkritik diesbezüglich war der Einplanung/Nichtauffallen solcher (in meinen Augen) Offensichtlichkeiten durch die Musikredaktion gewidmet. Eigentlich sollte das da schon nicht passieren.
Es war nicht meine Absicht, Rock und Pausch gezielt als Person zu kritisieren. Ich habe ganz sicher auch schon mal erwähnt, dass ich z. B. Pausch als Moderatorin großartig finde und daran ändern auch solche kleinen, moderationsunabhängige Mängel rein gar nichts. Ich könnte auch noch mehr Moderatoren aufzählen, bei denen klar erkennbare Planungsfehler in Sendung mit "spezieller Musik" nicht bereinigt wurden. Dass sie aber in solchen Fällen die Playlist verändern dürfen, zeigt das von mir gebrachte Beispiel zu Ziniel in Ö3x. Und diese Aufmerksamkeit würde ich mir vermehrter von den Moderatoren wünschen - primär aber natürlich direkt von den Musikredakteuren.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansRose

Benutzer
@FridoNarg Wie auch immer deine Sicht der Dinge ist: wenn eine ModeratorIn die Songs spielt, die die Musikredaktion in der Playlist vorgegeben hat, kann man ihr/ihm keinen Vorwurf machen.

Andererseits: wenn eine ModeratorIn eigenmächtig austauscht, kann es zu einem Personalgespräch kommen, da die Musikredaktion ggf. bewußt - aus welchem Grund auch immer - den Song geplant hat. Ausgenommen sind natürlich zwingend erforderliche Anpassungen der Playlist aus zeitlichen Gründen.
 

FridoNarg

Benutzer
Ja, sicher kann es dazu kommen. Und da @Rafael2603, der sich fix damit mehr auskennt als wir, deinen Beitrag geliked hat, wird das auch stimmen. In dem Gespräch kann der Moderator begründen, warum - ein triftiger Grund sei in den aufgeführten Exempeln meiner Ansicht nach gegeben. Aber natürlich will man sowas auch nicht unbedingt riskieren, ich bin ja persönlich auch eine extrem vorsichtige Person.

Übrigens kann sich der/die ModeratorIn auch z. B. denken:
'Starship ... huch, ich wusste gar nicht, dass die aus Österreich sind.' ;) :rolleyes:

Fakt ist: Die Frage, die wir gerade diskutieren, würde sich gar nicht stellen, wenn solche kleinen, aber feinen Ungereimtheiten seitens der Planer in der Musikredaktion nicht passieren. Aber Fehler sind nun auch wieder menschlich, sie passieren hier zwar nicht einmalig, aber auch nicht übermäßig häufig. Also belassen wir es dabei. Dann gebe ich einfach nur einfach meine Anerkennung an Moderatoren wie Ziniel Preis, die sich trauen, in derartigen Fällen etwas zu verändern, obwohl das Risiko eines Personalgesprächs dahinter steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

radioseppl

Benutzer
Ö3 sollte wieder die Wunschnacht einführen um den Hören auch wieder die Möglichkeit zu geben näher am Programm dabei zu sein.
Nur die eine Stunde zu Mittag ist relativ fad.
WELLE 1 erfüllt den ganzen Tag Wünsche.
Ich habe mir schon ein paar mal etwas gewünscht und das wurde dann innerhalb von der nächsten halben Stunde gespielt.
Das gleiche gilt auch bei anderen Hörern von WELLE 1.
Radio Austria spielt auch zwischen 9 und 12 Uhr die Wünsche der Hörer
Wäre auch wieder dafür. Die Hitnacht ist so dermaßen fad. Und beim Song deines Lebens kommt man sehr schlecht dran, so gut wie gar nicht, weil keinerlei soziale Netzwerke behandelt werden nur Telefon.

Aber wirklich gutes Team wie zu Hochzeiten der WN steht ja leider nicht mehr zur Verfügung. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mir was bei Ziniel oder Petrik wünschen müsste. Nein danke.

Obwohl ich sagen muss, Petrik gefällt mir mittlerweile in den Charts. Sonst nirgens.
 

FridoNarg

Benutzer
Aber wirklich gutes Team wie zu Hochzeiten der WN steht ja leider nicht mehr zur Verfügung. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mir was bei Ziniel oder Petrik wünschen müsste. Nein danke.
Das lässt sich überhaupt nicht beurteilen, da die aktuellen Hitnacht-Moderatoren noch nie eigenständige Wunschsendungen gefaren haben, abgesehen von dem (sehr misslungenen) "Prosit 2021!".

Obwohl ich sagen muss, Petrik gefällt mir mittlerweile in den Charts. Sonst nirgens.
Ja. In den Charts gefällt mir Petrik bislang auch ganz gut. Ist jetzt nicht überragend, aber positiv überrascht bin ich schon.
 

tobsi2608

Benutzer
Ö3 scheint jetzt jeden Sonntag einen anderen Moderator für die Weekend-Show einzusetzen. Bisher aber nur einmal dass auch Salzer live im Studio mit dabei war..
 

Border Blaster

Benutzer
An dieser Stelle wird immer mal wieder über den Musik-Mix auf Ö3 diskutiert, der manchen Hörern ja sehr gut gefällt, manchen ziemlich egal ist und anderen – wie mir auch – meistens aber überhaupt nicht gefällt. Beispiele wurden hier schon einige genannt, welche Musik-Stile auf Ö3 oft direkt hintereinander gespielt werden, nämlich so in etwa Songs von Alice Cooper, Ed Sheeran, Hansi Dujmic, AC DC, Taylor Swift, Tina Turner, Seiler und Speer und Eminem…….

Ich persönlich würde es gut heißen, wenn Hitradio Ö3 die Möglichkeit hätte, ähnlich wie (das private) Hit Radio FFH in Hessen zusätzlich zum „normalen“ Programm weitere Webkanäle anzubieten. Bei FFH heißen die zusätzlichen Kanäle dann FFH+ 80er, FFH+ 90er, FFH+ Charts und FFH+ Rock.

Dies würde dann nichts anderes bedeuten als dass weiterhin alles Gesprochene wie Nachrichten, Wetter, Verkehr, andere Einspielungen (und Werbung?) auf allen Kanälen gleich bliebe, die Musik zwischen den vorgenannten Beiträgen entsprechend obiger Webkanäle aber dann doch stärker variieren könnte. Soll heißen, jeder könnte – wenn er möchte - alternativ dann mehr von seiner eigentlichen Lieblingsmusik hören.

(Anmerkung: Wobei sich bei jedem Hörer der bevorzugte Musikgeschmack über den lieben langen Tag ja auch ändern könnte. Ich zum Beispiel kann untertags sehr wohl auch gewisse Spielarten von Rockmusik hören, brauche hingegen aber im Ö3-Wecker dafür ganz sicher keine Musik von Queen, Bon Jovi und AC DC….)

Dies würde auch bedeuten, dass man zum Beispiel mit einem allfälligen Webkanal namens Hitradio Ö3+ Charts ein jüngeres Publikum wieder mehr an sich binden könnte bzw. Hörer von „jüngeren Sendern“ wie KroneHit, Energy und Welle1 zu Hitradio Ö3 zurückgewinnen könnte. Mit einem allfälligen Webkanal Hitradio Ö3+ 60er könnte man wiederum sogar ehemalige Ö3-Hörer, welche seinerzeit noch mit Dieter Dorner, Rudi Klausnitzer und Brigitte Xander aufgewacht und aufgewachsen sind, ansprechen, welche mit den Jahren immer mehr zu den ORF-Regionalradios "geflüchtet" sind. Es würde dann sozusagen ein einziger Sender gleichzeitig mehrere Generationen bzw. deren Musikgeschmäcker bedienen können.

Und….. einen weiteren Vorteil hätten die Webradios, vorausgesetzt die rechtlichen Voraussetzungen (ORF-Gesetz, etc.) würden dies zulassen: Man könnte in so einem Fall sogar individuelle Werbespots schalten.

Natürlich bin ich mir im klaren darüber, dass bei solchen Plänen seitens Hitradio Ö3 mit massiven Widerstand seitens der Privatradios zu rechnen wäre. Ein Kompromiss wäre es dann vielleicht, dass, wenn man solchen Plänen von Hitradio Ö3 die Zustimmung erteilen würde, dies mit der Verpflichtung verknüpfen würde, dass Hitradio Ö3 zukünftig sowohl sein „Hauptprogramm“ als auch seine allfälligen Webkanäle zusätzlich über DAB+ senden müsste. Dies wäre dann auch DER wichtige Schritt, um den ORF überhaupt zur Teilnahme an DAB+ zu „zwingen“, dies in weiterer Folge mit all seinen Radioprogrammen.

Dies würde etwas mehr Bewegung in den Standard DAB+ bringen, weil in weiterer Folge dann auch bisherige „DAB+ Verweigerer“ unter den Privatsendern wie z.B. KroneHit und die vielen Antennen nicht mehr umhin kommen würden, auch über DAB+ zu senden.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansRose

Benutzer
Elke Rock hat doch in einem Interview mitgeteilt, dass sie nach Abgabe der Austria Top 40 vermehrt den Countdown ins Wochenende moderieren wird. Oder habe ich das irgendwie falsch verstanden? War in einer Zeitung, wenn ich nicht irre.
 

FridoNarg

Benutzer
@HansRose
Meinst du zufälligerweise diesen Artikel?
Elke Rock wird nun "Den Countdown ins Wochenende" und die Hauptabendshow moderieren. Außerdem wird sie das Wecker-Team am Wochenende unterstützen.
"Wecker-Team am Wochende" dürfte sich auf die Wecker Weekend Show beziehen. "Häufiger"/"öfter" o.ä. verwendet der Artikel nicht.

Hörtnagl ist laut https://www.bennyhoertnagl.at/benny-hortnagl-shows das nächste Mal erst in 4 Wochen wieder im Countdown ins Wochenende dran und Rock moderiert i. d. R. immer mit ihm zusammen, Ausnahmen bestätigen die Regel (vgl. letzte Woche).

Was aber durchaus beachtlicher ist:
Gegenüber "Heute" erklärt Ö3, dass Elke Rock selbst eine Änderung wollte: "Aus familiären Gründen sind wir ihrem Wunsch nachgekommen, derzeit nicht spät abends zu moderieren."
Wenn Ö3 ihrem Wunsch nachkäme, nicht spät abends zu moderieren, warum kommt Rock dann immer wieder (auch vsl. morgen) in "Ö3x" zum Einsatz?
Keine Frage: In "Ö3x" bin ich sehr zufrieden mit Elke Rock - das war ich in den Top 40 nämlich mit ihr nicht. Nur merkwürdig ist das schon. Scheint doch mehr hinter der "Abgabe" der Charts zu stecken als nur die späte Uhrzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansRose

Benutzer
@FridoNarg Vielleicht kann Elke Rock am Wochenende abends besser eine Betreuung für ihr Kind organisieren, als unter der Woche? Und warum sollte sie um diese "zerhackte" Sendung kämpfen, die ohnehin keine "Top 40-Show" mehr ist? Also ich habe keinen Zweifel daran, dass Elke die Show am späten Dienstagabend nach 22:00 nicht mehr moderieren wollte.

So beliebt ist dieser 22/24er ohnehin nicht: zu kurze Schicht und zu spät an einem Werktag.
 

Jonny P

Benutzer
Ich höre mir persönlich die Charts seit einiger Zeit nicht mehr an.
Seitdem Sie nicht mehr am Freitag laufen, habe ich nur mehr selten am Sonntag eingeschaltet.
Ich fand schon den Sonntag nicht optimal für die Charts, aber dennoch habe ich noch eher reingehörr als jetzt.
Der jetzige Platz ist mehr als ein Scherz.
Ich fand Freitag Abend von 19 bis 22 Uhr am besten.
Damals hast du dich immer gefreut wenn du nach einer harten Woche mit deinen Lieblingshits im Countdown ins Wochenende starten konntest und es auch als Vorfreude vor dem fortgehen gehört hast.
Ich weiß es gibt jetzt den Countdown ins Wochenende aber das sind halt nicht die wirklichen Charts und keiner hört 7 Stunden um runterzuzählen wer Platz 1 ist.
Meistens beachtet du am Tag sowas weniger weil du arbeitest und man das Radio nur im Hintergrund laufen hast.
Ich finde auch persönlich die Hauptabendshow fad und Inhaltsleer.
Außer kurzen Musikmoderationen und dem kurzen Update um halb gibt's nicht wirklich Inhalt in der Sendung.
Da haben mir die Charts die früher täglich waren und die Greatest Hits deutlich besser gefallen, früher gab es auch in den Charts etliche Hintergrundinformationen zu den Songs und auch in den Greatest Hits gab es mehr Inhalt als jetzt.
Wie gesagt mir persönlich hat am besten in den letzten Jahren die Charts unter der Woche am besten gefallen, da hier auch Songs zum Hören waren was sonst nie auf Ö3 kamen.
Am besten in den Austria Top 40 war ohnehin Gustav Götz um den es mir bis heute leid tut das er Ö3 verlassen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

FridoNarg

Benutzer
Ich weiß es gibt jetzt den Countdown ins Wochenende aber das sind halt nicht die wirklichen Charts und keiner hört 7 Stunden um runterzuzählen wer Platz 1 ist.
"Der Countdown ins Wochenende" ist keine Chartssendung. Es wird leider nicht in Richtung Platz 1 runtergezählt, sondern die Songs aus den Top 100 der Hörercharts sind in einen Mix gepackt - und halt so viele davon, wie sich in 7 Stunden ausgehen (oftmals sind es rund um 90).
Das hat mich vielleicht anfangs geärgert, kann ich aber inzwischen auch nachvollziehen, dass ein Mix um diese Sendezeit wohl geeigneter ist.
Was mich aber inzwischen sehr ärgert (seit mir das aufgefallen ist):
In vielen Ausgaben der Freitagsshow laufen meist 1-3 Songs, die gar nicht in den aktuellen Hörercharts sind. Bitte - es werden ca. 10 Songs aus der Rangliste ohnehin nicht gespielt, warum muss man da noch mit irgendwelchen anderen Songs auffüllen? Selbst gerade am Karfreitag, wo wegen fehlender Werbung sogar mehr als 100 Songs untergebracht werden konnten, wurden umso mehr andere Songs eingeplant, obwohl man heute erstmals und einmalig hätte alle 100 spielen können. Naja - fällt ohnehin wohl sonst keinem auf, aber das muss doch wirklich nicht sein, oder?

In den "Austria Top 40" ist das etwas anderes für mich. Ich bin zwar alles andere als glücklich über die Menge an Songs aus dem Ranking, die nicht gespielt werden. Aber da haben zumindest die anderen Titel einen Bezug zur Show (Nummer-1-Rückblick, Album-Charts, Neuerscheinung der Woche) und bis auf die Neuerscheinung sogar direkt auf das Thema "Austria Top 40".

Wie gesagt mir persönlich hat am besten in den letzten Jahren die Charts unter der Woche am besten gefallen, da hier auch Songs zum Hören waren was sonst nie auf Ö3 kamen.
Und die bekommst du jetzt am Dienstagabend nicht zu hören? ;)
Also z. B."White Lies" von Vize feat. Tokio Hotel oder "The Business" von Tiesto sind aktuelle Chartstitel, die außerhalb der Charts auch nie auf Ö3 laufen (aber in den Charts i.d.R. immer).
Auch bei den Rückblicken wurde ich letzte Ausgabe mit einer echten Rarität überrascht:
Dr. Alban feat. Leila K. - Hello Afrika [Nummer 1 Ende März 1991]
 

Jonny P

Benutzer
Wie gesagt bis 2014 mit Gustav Götz waren die Austria Top 40 noch super und das was Sie waren nämlich eine Chartshow wo auch wirklich die Plätze im Countdown gespielt wurden.
Gustav Götz war auch sehr professionell in dieser Sendung und ist nie negativ aufgefallen wegen gewiesen Musik Stylen.
Auch mit Elke Rock war es Anfangs noch in Ordnung.
Aber in den letzten 3 bis 4 Jahren hat Ö3 die Austria Top 40 immer mehr vernachlässigt und oft Songs gespielt was nicht in der Wertung sind.
Ö3 Argumentierte bis vor kurzem noch mit, die Charts laufen am Familien Sonntag wo verstärkt auch Kinder zuhören und da passen so Rap Songs nicht.
Nur ich fragte mich immer warum Ö3 dann die Sendung genau da sendet.
Jetzt läuft die Sendung eh schon so spät und man könnte jetzt zumindest auch wirklich die Songs aus der Wertung spielen.
Macht Ö3 aber trotzdem nur zum Teil.
Und ganz ehrlich Rückblenden von Songs sind zwar toll haben aber nix mit einer Chartshow zum tun.
Diese Flashback Songs können Sie im normalen Programm genauso senden.
Haben Sie früher auch als Zeitreise Songs mit Rückblende und wann der Song in den Charts war auf welchem Platz.
Ich finde es halt nur blöd das man jetzt noch zusätzlich bei den Charts wertvolle Zeit für so Songs verschwendet wenn man nicht mal genug Zeit für Songs aus der Wertung hat und selbst manchmal Pop Songs aus der Wertung nicht mehr spielen kann.
Diese radikale Kürzung auf 2 Stunden und oft dieses Abwürgen gefällt mir nicht.
Das hat meiner Meinung nix mehr mit den Austria Top 40 zum tun sowie man Sie kannte.
Und ich höre auch nicht extra die Charts für Flashback Songs.
Ich persönlich bevorzuge inzwischen die Welle 1 Chartshow am Samstag von 15 bis 18 Uhr wo Sie wirklich 40 Songs im Countdown haben und oft auch neuerere unbekannte Sachen dabei haben.
Mich persönlich wundert es nicht das Ö3 die jüngere Generation kaum noch erreicht wenn man nicht mit der Zeit geht und auch mal andere Musikrichtungen wie Rap und Hip-Hop ausprobiert.
Mir ist klar Ö3 hat eine große Zielgruppe aber auf die jüngere Generation wird immer weniger eingegangen in den letzten paar Jahren diese landen dann halt wenn Sie Radio hören bei Kronehit, Energy oder Welle 1.
Welle 1 stellt selbst tagsüber oft auch Songs aus der Welt das Rap und Hiphops vor.
Wenn Ö3 die junge Generation nicht komplett verlieren möchte, dann müssen Sie auch etwas dagegen unternehmen.
Und Ö3 sollte sich klarer Positionieren wann Sie für welche Gruppe senden.
Die ältere Generation was gerne Oldies hört schaltet ohnehin nicht Ö3 ein sondern eher die Ö2 Regionalsender oder Arabella
 

ralu

Benutzer
Hallo, ich bin hier neu.

Ich glaube, dass am 8/3/21 am Abend Ö3 vom ORF Funkhaus gesendet hat. Um 17:58 war Tom Filzer im Studio, aber Susi Zuschmann war nicht im Studio. Um 18:00 kam dann der Techniker, der wahrscheinlich die Wartungsarbeiten angefangen hat. Um 18:00 kam eine Meldung auf der livecam, die bis 5:00 am nächsten Tag blieb. Die Meldung war weiß mit "#sorry. Derzeit ist unsere Livecam ins Studio nicht verfügbar." Das war wie im November 2017.
 
Oben