Was ist neu bei Ö3?


hahaner

Benutzer
Ich glaube Hansa hat die Weekend Show abgegeben. Seit sie Sonntags zu hören ist, war er ein einziges Mal in der Sendung zu hören..
Könnt ihr mir mal erklären, auf welchem selbstbewussten Ross der Herr Hansa eigentlich aufsattelt? Zuerst gibt er den Sextalk ab, dann ist ihm wahrscheinlich die Uhrzeit zu spät (22 bis 0 Uhr ist eines Wecker-Moderators natürlich nicht wert), dann wird die Wecker-Late-Night-Show verschoben und jetzt ist Sonntag-Nachmittag selbstverständlich auch schlecht. Oje Oje Oje.
 

tobsi2608

Benutzer
Ich kann Hansa in letzter Zeit nicht mehr ausstehen. Die 5U5 moderiert er oft auch nur mehr die halbe Woche. Wobei diese Sendung soll sowieso abgeschafft werden.
 

uitzi5

Benutzer
Über die Arbeitszeiten kann ich mich nicht aufregen, es ist nun mal eine Firma wo sich auch Arbeitszeiten ändern und keine persönliche Betreuungseinrichtung für Radiohörer. 😂 Ich kritisiere eher die Motivation und das teilweise 'künstliche hahaha'' in den Sendungen was teilweise sehr ungünstig vorkommt. Auch ist es mir relativ egal wer was und wann moderiert. Von den alten Moderatoren die einem wirklich noch den einen oder anderen Grinser ins Gesicht bringen gibt es nur mehr wenige, z.B. Kratky, Knoll und jaaaaa - ich nehme sogar die Gerda Rogers mit hinein von den Sternstunden. Schlimmer finde ich das Programm und die Musikanordnung welche nicht meinem Geschmack entspricht. Aber da schalte ich einfach um zu einem anderen Sender oder Spotify und Co. Beim Radio geht es mir eher um die Nachrichten, Wetter, Verkehr und die Musik.
 

Morningshow

Benutzer
Der Musik-Mix von Hitradio Ö3 wird immer kruder, bis vor kurzem konnte ich mir es nicht vorstellen, dass hier überhaupt noch eine Steigerung möglich wäre…..

Die – nennen wir sie der Einfachheit halber so - „umgängliche“ Pop-Musik, zumeist gespeist aus den Charts bzw. den letzten 15 Jahren wird immer öfter wild gemischt mit „schrofferen“ Klängen wie jenen von z.B. Linkin Park, Bon Jovi, Guns `n Roses, Green Day, Aerosmith, AC DC, Nirvana und immer wieder Queen (Anmerkung: wobei es scheinbar zumindest bei Queen egal ist, ob die Hits aus den 70ern oder den 80ern stammen….) und eben „unserer“ Musik aus Österreich, seit neuestem auch wieder mit den vor Jahren noch zu den Regional-Programmen abgeschobenen „alten“ Austro-Poppern wie Rainhard Fendrich, Peter Cornelius, Wolfgang Ambros, Georg Danzer, EAV, Kurt Ostbahn und vielen mehr.

Persönliche Anmerkung: Ich habe weder ein Problem mit rockigeren Klängen wie eben jenen von AC DC oder Queen und schon gar nicht mit unseren „alten“ Austro-Poppern. Aber genau mit all diesen Interpreten bzw. Musik-Stilen und der eigentlich radio-tauglichen Popmusik ergibt sich diese mitunter wilde Mixtur, die es mir fast unmöglich macht, über den Ö3-Wecker hinaus Hitradio Ö3 eingeschaltet zu lassen.

Laut rascher und sicher nicht vollständiger Durchsicht auf ONLINERADIOBOX der letzten 7 Tage ist mir folgendes aufgefallen:

Da kann es schon einmal passieren, dass zuerst etwas von AC DC gespielt wird und dann gleich darauf z.B. Peter Cornelius oder die EAV…..

Und….. weiters ist mir am Sonntag, 11.04.2021, aufgefallen, dass meine persönlichen zwei „Lieblings-Duos“ (Achtung Ironie!) Pizzera und Jaus bzw. Seiler und Speer wirklich sehr, sehr oft gespielt wurden, nämlich um

00.53 Uhr Pizzera und Jaus mit „Danke, gut!“
01.31 Uhr Pizzera und Jaus mit „wer, wenn net du“
02.06 Uhr Seiler und Speer mit „Ala bin“
07.11 Uhr Pizzera und Jaus mit „Kaleidoskop“
08.35 Uhr Seiler und Speer mit „Ham kummst“
15.42 Uhr Seiler und Speer mit „Principessa“
18.17 Uhr Pizzera und Jaus mit „Eine ins Leben“
22.10 Uhr Pizzera und Jaus mit „wer, wenn net du“
23.41 Uhr Seiler und Speer mit „Herr Inspektor“

Darüber hinaus wird auch Julian le Play auffällig oft gespielt, vor allem mit dem Song „Team“. Dieser lief an besagten Sonntag zumindest um 01.50 Uhr, um 16.18 Uhr und 23.12 Uhr. Dazu aber sicher noch andere Songs, wie z.B. „Hellwach“ um 12.47 Uhr.

Ich persönlich finde, dass Ö3 sich und seinen Hörern auf kurz oder lang mit seiner derzeitigen Musik- Programmierung keinen Gefallen tut.

Ich kann mich noch erinnern, als HItradio Ö3 im Jahr 1995 zum Format-Radio wurde.Damals nahm Ö3 sich nahezu 1:1 die (private) Antenne Bayern als Vorbild und wurde dadurch kommerzieller als jeder Privat-Sender. Ich glaube mich auch daran erinnern zu können, dass zumindest damals sowohl Hitradio Ö3 als auch die Antenne Bayern die selbe Beratungs-Gesellschaft hatten….

Was ich aber in aller Kürze noch sagen möchte, ist, dass die Antenne Bayern nunmehr (nach einigen Jahren mit Hörer-Verlusten) wieder auf dem Weg nach oben ist, seinen Hörern eine „Durchhörbarkeit“ bietet, wie es Hitradio Ö3 meiner Meinung nach nicht schafft. Die Antenne Bayern ist nunmehr hauptsächlich pop-lastig und chart-lastig unterwegs, verzichtet aber im Gegensatz von Hitradio Ö3 nahezu gänzlich auf rockige, gitarrenlastige Musik. Okay, fairerweise muss man festhalten, dass die Antenne Bayern dafür auch alternativ die Rock-Antenne im Portfolio hat.

Wer sich überzeugen möchte, hier die ONLINERADIOBOX-Daten der Antenne Bayern von heute:

Antenne Bayern Playlist Heute - Titelsuche & letzte Songs | Online Radio Box

Und abschließend: Ich meine, die Antenne Bayern macht ihren Job gar nicht so schlecht. Ja, und Hitradio Ö3.....sollte nochmals in sich gehen und dann an den richtigen Stellschrauben drehen. Hitradio Ö3 sollte ehesmöglich herausfinden, für welche Zielgruppe sie eigentlich senden wollen. Weil es sich zu einfach zu machen und zu denken, dass man sehr wohl alle Altersgruppen erreichen kann, wenn man dafür so ziemlich ALLE Musik-Stile wild durcheinander mischt, ist ein Trugschluß.....
Ich denke, diese "krude" Musik-Mischung ist das Ergebnis schierer Verzweifelung: Die letzten zwei bis drei Jahrzehnte bieten nur eine überschaubare Anzahl an gut testenden Titeln. Die 80er wiederum sind in dieser Hinsicht nicht totzukriegen, aber eben eigentlich zu alt für ein aktuelles Hitradio. Ganz schwach sind die Charts der letzten Jahre: Die Anzahl neuer, spielbarer, kommerziell erfolgreicher Songs nimmt stetig ab, dadurch steigt die Verweildauer der wenigen neuen "Kracher" im Programm. RTL Deutschland spielt nach fast einem Dreivierteljahr noch immer "Blindings lights" von Weeknd in hot rotation - also zehn Mal am Tag. Hinzu kommt, ein Großteil der neuen Titel ist in der Machart (synthetischer Pop) ähnlich, hört sich somit gleich an. Potential, noch in wenigen Jahren im Radio zu laufen, ist hier kaum vorhanden.
 

bobby_johnson

Benutzer
Schiere Verzweiflung trifft es perfekt. Es ist unfassbar, immer am Nachmittag als Oldie Rock Song "Sweet Child" (manchmal auch Paradise City), neue 80er Oldies wurden im Austro Pop entdeckt! Ambros (!), Fendrich,... Aktuelle Hits (und damit meine ich nicht die vorher schon nicht gespielten deutschen Aggro Rapper) gibt es gar nicht mehr.
 

Jonny P

Benutzer
Was mich ja eher verblüfft ist das Ö3 trotz der späten Zeit der Austria Top 40 sich nachwievor weigert Rap und Hip-Hop Songs aus der Wertung zu spielen.
Der Programmchef begründet dass, das angeblich kein Sender im deutschsprachigen Raum diese Musik spielt.
Ich möchte nur mal WELLE 1 als Beispiel nennen welche sehr oft Rap und Hip-Hop Songs spielen und selbst außerhalb der WELLE 1 Charts werden tagsüber immer wieder Songs aus diesem Gerne vorgestellt und gespielt.
Auch am Samstag in den WELLE 1 Charts werden von 15 bis 18 Uhr etliche Rap und Hip-Hop Songs vorgestellt bzw. wenn Sie in den WELLE 1 Charts sind auch gespielt.
Zusätzlich hat WELLE 1 am Mittwoch von 20 bis 22 Uhr eine Sendung wo nur Rap und Hiphop gespielt wird.
Die Frage ist also warum Ö3 sich nachwievor weigert diese Musik zu spielen.
Auch andere Private spielen Rap und Hip-Hop.
Wie gesagt die Austria Top 40 sind nicht mehr das was Sie waren.
Genauso verstehe ich nicht warum Ö3 derzeit so oft an seinem Programm schraubt.
 
Ich denke, diese "krude" Musik-Mischung ist das Ergebnis schierer Verzweifelung: Die letzten zwei bis drei Jahrzehnte bieten nur eine überschaubare Anzahl an gut testenden Titeln. Die 80er wiederum sind in dieser Hinsicht nicht totzukriegen, aber eben eigentlich zu alt für ein aktuelles Hitradio. Ganz schwach sind die Charts der letzten Jahre: Die Anzahl neuer, spielbarer, kommerziell erfolgreicher Songs nimmt stetig ab, dadurch steigt die Verweildauer der wenigen neuen "Kracher" im Programm. RTL Deutschland spielt nach fast einem Dreivierteljahr noch immer "Blindings lights" von Weeknd in hot rotation - also zehn Mal am Tag. Hinzu kommt, ein Großteil der neuen Titel ist in der Machart (synthetischer Pop) ähnlich, hört sich somit gleich an. Potential, noch in wenigen Jahren im Radio zu laufen, ist hier kaum vorhanden.
Ein Widerspruch. Ganz schwach sind angeblich die letzten 2 Jahrzehnte, aber im selben Zusammenhang beklagen und betonen, dass The Weeknd aus 2019 noch immer dudelt. Merkste was? Wenn der so gut testet, wird er in ein paar Jahren immer noch in einem Hot AC Programm dudeln. Quasi der Nachfolger von aha, Take on me. Gegen den hatten die 80er Fanboys auch jahrelang nichts. Nur ist dieser Song mittlerweile so alt ist, dass er zu den Oldiewellen gehört.

Du kannst dich hier oder im Antenne Bayern Thread noch so sehr über die 2000er beklagen. Fakt ist, mit einem vernünftigen Research lassen sich genügend Songs aus den letzten 20 Jahren für ne Playlist zusammenstellen. Hier nur mit Schnappi um die Ecke zu kommen, wie es Kollege Muted im NDR2 Thread getan hat, ist zynisch. Von mir aus hör ein Leben lang Oldiefunk und behaupte weiter stur, dass nach den 80ern nix mehr passiert ist. Es wird dadurch nicht wahrer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ö3 hat sich entschieden. Sie wollen junge Leute gar nicht mehr erreichen, sondern nur noch 30plus. Denn ein Programm für junge Leute vertreibt die älteren und außerdem ist es sowieso hoffnungslos, Junge ans Radio locken zu wollen.
Nur die Charts rücken sie trotzdem nicht raus, weil das doch eine starke Marke für die Konkurrenz sein könnte, das wollen sie natürlich nicht. Auch okay.
 

Jonny P

Benutzer
@Berlinerradio denke schon das ich zur Ö3 Zielgruppe zähle da ich Musik von den 80ern bis heute höre.
Ich höre sogar 70er gerne wie Zum Beispiel
ABBA, Bee Gees und Co.
Wobei mir 80er lieber sind als 90er Songs.
Und selbst bei Rap und Hip-Hop mag ich mehr die Englischen Hits.
Es gibt wie du richtig sagst ja auch Oldshool Hip-Hop.
Ich habe mal nachgeschaut Hip-Hop reicht sogar schon bis in die 70er zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

bobby_johnson

Benutzer
Ö3 hat sich entschieden. Sie wollen junge Leute gar nicht mehr erreichen, sondern nur noch 30plus. Denn ein Programm für junge Leute vertreibt die älteren und außerdem ist es sowieso hoffnungslos, Junge ans Radio locken zu wollen.
Nur die Charts rücken sie trotzdem nicht raus, weil das doch eine starke Marke für die Konkurrenz sein könnte, das wollen sie natürlich nicht. Auch okay.
Siehe Avatar, bin 52 und finde den aktuellen Mix für nix. Höre 88.6 (für Altrocker) oder Energy wenn ich was Neues entdecken will.
 

Jonny P

Benutzer
@HansRose Vielen Dank du sprichst mir aus der Seele.
Welche Musik man hat hört hat nichts mit dem Alter zum tun.
Ich kenne sogar viele 14 bis 18 Jährige was schon mal zu mir gesagt haben Sie mögen mehr ältere Hits aus den 80ern bis 2000ern anstelle von den aktuellen Hits.
Und auch vom Auflegen von Events als DJ und mit meinen Kollegen weiß ich das viele Leute was feiern und 18 bis 25 sind zum tanzen lieber 90er und frühe 2000er hört als aktuelle Hits.
Zu den aktuellen Hits gehen die Leute auch ab aber die 90er und 2000er Hits hauen noch mal zusätzlich Power raus.
Gigi DAgostino LAmour Toujours, Wannabe von den Spice Girls, I Gotta Feeling, Toxic von Britney Spears, Danza Kuduro gehen immer gut.
Ich denke auch nicht das bei Ö3 die Greatest Hits nur die älteren Leute ansprechen soll, sondern Leute jeden Alters was diese Musik liebt.
Ich habe früher 2018 auch gerne mal die Greatest Hits am Abend auf Ö3 gehört zwecks Abwechslung.
Genauso wie ich schon seit Jahren Solid Gold damals mit Eberhard Forcher gehört habe weil ich es geliebt habe wie toll er die Sendung präsentiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansRose

Benutzer
Ja, die Songs, die du aufzählst wurden auch von den verschiedensten Altersgruppen ganz real in den damaligen Ö3-Wunschnächten gerne gewünscht, eingeplant und gespielt.

Die Nächte mit dem Aufnehmen von Anrufern, schneiden der Calls, einplanen der Songs und Überleitung moderieren waren kurzweilige Stunden. Auch schon "lange" her - war eine coole Zeit. :)
 

ralu

Benutzer
Ist am 8/3/2021 wieder passiert aber das war alles Ende 17 Uhr bei 5U5 auf die HAS. Die Hauptabendshow, Treffpunkt Gästeliste und die Hitnacht wurden warscheinlich vom Funkhaus gesendet. Der Wecker hat schon wieder aus dem Studio in Heiligenstadt gesendet. Hier der Techniker, der wahrscheinlich die Wartungsarbeiten macht: Anhang anzeigen 20539
Hier die "sorry" meldung, die zeigt das aus dem Funkhaus gesendet wurde:
Anhang anzeigen 20540
Komischerweise war auch Herr Flizer noch im Studio als um 18.00 die Nachrichten angefangen haben.
 

Tomykitten

Benutzer
Sorry lieber ralu, aber ich glaube du hast jetzt schon ausführlich über die Nacht erzählt, als Ö3 nicht aus Heiligenstadt gesendet hat. Es wird jedes Mal gepostet, wenn diese Arbeiten stattfinden, aber jetzt können wir an die Wartungsarbeiten vom letzten Mal definitiv einen Haken machen und brauchen nicht mehr davon zu sprechen, wer bis wann noch im Studio war!
 

Border Blaster

Benutzer
@HansRose Vielen Dank du sprichst mir aus der Seele.
Welche Musik man hat hört hat nichts mit dem Alter zum tun.
Ich kenne sogar viele 14 bis 18 Jährige was schon mal zu mir gesagt haben Sie mögen mehr ältere Hits aus den 80ern bis 2000ern anstelle von den aktuellen Hits.
Und auch vom Auflegen von Events als DJ und mit meinen Kollegen weiß ich das viele Leute was feiern und 18 bis 25 sind zum tanzen lieber 90er und frühe 2000er hört als aktuelle Hits.
In der Tat ist es so, dass ich, Jahrgang 1965, die 80er nahezu überhaupt nicht mehr hören kann. Hätte mir vor einigen Jahren nicht denken können, dass es einmal so weit kommen wird. Heutzutage höre ich (unter anderem) lieber sehr viel Top 40-lastige Sender wie NRJ bzw. Energy, weiters aus England BBC1 und Capital FM und sehr Urban-lastige Sender aus Frankreich wie Mouv', Swigg und Generations. Mein Sohn dafür, Jahrgang 1994, steht seit einigen Jahren (unter anderem) wirklich sehr auf die Musik aus den 80ern, ja eben jene, die ich fast nicht mehr hören kann. Verrückte Welt....😂😂😂
 

tobsi2608

Benutzer
Heute wird für die Stunde 5U5 nicht ein extra Moderator ins Studio geschickt, sondern Hiller übernimmt nach ihrer Sendung auch noch die 5u5.
 

HansRose

Benutzer
Ist ja sehr nett, dass einige sich so für Ö3 interessieren und immer genau wissen, wer gerade aktuell im Studio ist. Aber worin liegt eigentlich der Sinn von solchen Postings? Wer z.B. um 17:00 Ö3 hört, weiß ja wer On Air ist, und dass Hiller am Nachmittag moderiert und manchmal statt um 17:00 erst um 18:00 Dienstende hat, haben wir ja auch schon mitbekommen (oder irgendwer noch nicht?) Wenn plötzlich Robert Kratky um 17:00 moderieren würde, wär es ja vielleicht ein Posting wert, aber so? Na, egal. Schönen Abend noch :)
 
Oben