Was ist neu bei Ö3?


Gustav Götz verlässt in Kürze nach 15 Jahren Ö3, um sich gemeinsam mit Armin Rogl ihrer eigenen Firma MediaBrothers zu widmen.
Er befindet sich damit in bester Gesellschaft. In den letzten Jahren haben immer wieder teils langjährige Moderatoren dem Sender den Rücken gekehrt. Wen wunderts ...
tja schön langsam sind dann wohl bald alle bei Ö3 dahin, die "Radio machen" wollen. Und wenn eine frühere Ö3-Moderatorin, die diesen Schritt schon hinter sich hat, unter das "Abschiedsposting" von Gustav "Herzlichen Glückwunsch und alles Gute schreibt, sagt das eh alles.

Wenn ich bei Ö3 was zu sagen hat, würd mich das ja schön langsam nachdenklich machen ...
 
So... Wieder eine neue alte Nummer, wo man das Solo schamlos weggekürzt hat: The Hooters mit Johnny B und das ist noch eine nummer mit einem guten Solo... FU Ö3

Echt jede Nr. Wird einfach kastriert...
 
Zuletzt bearbeitet:
ich würde es ja glauben, wenn mir solche kürzungen nicht immer nur bei ö3 auffallen würden ^^ aber vlt. gibts ja mittlerweile von alles und jedem scheiß einen (re-)edit, von was es früher keinen gab... komisch nur, dass ich auch von der nummer nur diese eine version kenn.
 
Zuletzt bearbeitet:
die kürzung dürfte sich übrigens auf unter 2:30 belaufen... ö3... damit wir noch öfter die gleichen hits am selben tag spielen können! aja midnight oil habens doch auch gekürzt vor längerer zeit... aber darüber hab ich mich schon aufgeregt glaub ich ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Fredo

Gesperrter Benutzer
Was regt Ihr Euch noch alle auf? Früher oder Später kommt der tiefe Fall der Radiostationen allesamt. Die Jugend von heute hört bereits jetzt ihre eigene Musik via iPad und will den Scheiss sowieso nicht mehr hören und für die 3 alten Kracher, die noch durchgehalten hatten, für die lohnt sich das Ganze dann ohnehin nicht mehr. Die Zeiten ändern sich rapide und den Senderverantwortlichen ist die in "3 Jahren" erhoffte Rente eh am Wichtigsten. "Hoffentlich erlebe ich es noch!", so nach dem Motto und nach mir die Sintflut. Ja nichts großartig ändern oder gar sogar verbessern! Man könnte ja ins Schwitzen kommen. *schnauf*

Liebes Ö3 !!!
Das Heiligtum meiner frühen Kindheit und Jugend! Du bist so S C H E I S S E geworden, das glaubst Du gar nicht! Die Hitnervensäge ohne Ende! Billigst produziert mit modernsten Studios auf Kosten der Allgemeinheit, aber sonst DRECK ohne Ende, eigentlich sogar noch unter dem Niveau von KroneHit und Co.! Ich würde mich schämen die Marke Ö3 heute überhaupt noch zu besitzen, bei so einem Dauderdudelmusikprogramm und der wichtigsten Message des Tages, wie scheisse das aktuelle Wetter heute wieder ist.

Ihr braucht dringend Vitamine ...

Schreibt mal eine Message an Schärdinger, ob sie Euch nicht noch ein paar Euros rausrutschen, für den billigen Schrott, den Ihr den ganzen lieben langen Tag so von Euch gebt. Eine Hitabspielmaschine habe ich nämlich selber ...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Ist doch ganz einfach: Viele wollen immer noch erwiesenermaßen Achtziger hören. Da diese Zeit eigentlich nicht mehr zu Ö3 passt, werden diese Nummern halt gekürzt, damits schneller vorbei geht und man wieder zur alltäglichen Chartsgrütze übergehen kann.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Was will man denn mit immer den selben 80er-Klassikern? Sowas ist doch peinlich oder wollen die dem jungen Hörer sagen, es gab früher nur diese "10 Songs" ???

Zu mir sagte kürzlich ein 17-Jähriger: "Ö3 ist doch heute Klasse! Das muss ja früher furchtbar gewesen sein, nur diese paar Liederchen gehabt zu haben!" ---> Ich dachte echt, ich drehe durch !!!

Das ist doch oberpeinlich für eine Radiostation wie Ö3! Dann sollen sie es doch gleich lassen und die Leute auf die Lokalsender verweisen.

Charts sind ja gut und schön, wir haben sie ja früher auch gebraucht! Es gab das Hitpanorama, Hit wähl mit oder die Top30 & Co. und dann Sendungen wie der Wecker, Nachtprogramm oder auch mal den Club Ö3, Treffpunkt, da wo ausreichend Platz war, die aktuellen Titel zu spielen.

Da gab es Laufsendungen mit nur Musik und da musste man nicht das aktuelle Wetter dauernd zelebrieren und es gab auch jede Menge moderierte Sendungen mit abwechlungsreichen Inhalten, da wo der Hörer auch was über die Songs und seine Stars erfahren hatte. Ö3 war früher ja die Plaudertasche schlechthin. Hintergrundinfos fehlen ja heute gänzlich! Die jungen schimpfen sich Moderatoren und haben im Grunde heute NULL Ahnung von dem, was sie da eigentlich spielen müssen. Sie sind "Knopferdrücker" und "Wetterexperten", mehr nicht. Sklaven billigster Automatisation.

Wer heute noch zum Radio will ist entweder doof oder tatsächlich so blöd, dass er nur eine Kaffeemaschine bedienen kann, wenn sie denn einfach aufgebaut ist. Es gibt ja auch Kaffeemaschinen, zu denen man heutzutage Abitur dringend benötigt. Ich weiss jetzt nicht, welche bei Ö3 steht, aber das wird vermutliche schon eine sehr Hochwertige sein. o_O

Ich verstehe ja, dass Ö3 modern und jugendgerecht sein muss, aber für uns ältere Ö3-verwöhnte Hörer sind die Lokalsender leider kein Ersatz und die Privaten ja sowieso nicht und FM4 ist wieder viel zu speziell, als dass es jemals ein Ö3-Ersatz werden könnte. FM4 ist eine Alternative zwischendrin, aber durchhörbar eben auch nicht ... ---> Ich (wir) habe(n) keinen Heimatsender mehr, sorry! Das fehlt einfach ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist doch ganz einfach: Viele wollen immer noch erwiesenermaßen Achtziger hören.
Aber NIEMAND will nur die immer gleichen 20 davon hören - wenn man danach fragt. Nicht darauf angesprochen merken sie's einfach nicht. Und Ö3 wird sie auf diesen Umstand nicht aufmerksam machen.
Wenn die Hörer von 3. bis 20.2. NEUN MAL mit "I love Rock & Roll" penetriert werden und es keinen Aufschrei gibt, zeigt das, dass die Mehrheit der Hörer erfolgreich weichgekocht wurde...

Der Song ist 33 Jahre alt und geniesst einen Airplay-Status, dass man glauben könnte, er wäre 2011 rausgekommen...
 
@Coffey77: Daß Ö3 immer die gleichen und auch zu wenige in der Anzahl unterschiedliche Achtziger spielt, wissen wir alle. Aber der Durchschnittshörer merkt sowas einfach nicht. Ihm würden wahrscheinlich noch nicht mal die zahlreichen "Songzerstückelungen" bei Ö3 auffallen.
 
Weil er perfekt konditioniert wurde und das tut, was er soll: Werbung konsumieren. Vorgegaukelt wird ihm, dass er tolle Musik hört und interessante Infos bekommt. Newsflash da, Regionalnachrichten dort, Wetter gestern, heute und morgen, Verkehrsinformationen und Gossip - verzichtbar, aber wirkungsvoll.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Weil er nicht mehr hinhört? Weil er keine absolute Stille erträgt und das Radio nur noch als Geräuschkulisse wahrnimmt, die ihn am Einschlafen hindert?
*lach* ---> Da darfst Du aber nicht versehentlich Bayern 1 einschalten ...

@Coffey77: Ich weiss ja nicht, warum Du mit Ö3 von damals so furchtbar auf Kriegsfuß stehst. (Klar, auch früher war nicht alles zu 100% Gold bei Ö3, aber schon zu 70% mindestens!) OK, in Wien hattet Ihr ja nix anders, mehr oder weniger. Wir Bayern aber hatten den BR nebenher, der gegen Ö3 damals einfach nicht ankam. Und ja ... ---> Es gibt massenweise Leute, die Ö3 früher liebten! Ich bekomme diesbezüglich jede Menge Mails, die ich oft gar nicht alle beantworten kann, weil mir die Zeit fehlt. Aber da werden Erinnerungen gemeldet, die ich heute oftmals schon vergessen hatte.

Du kannst auch von einem großen Radiosender, der viele Leute ansprechen soll, nicht erwarten, dass er ausschließlich nur Rockmusik spielt. So ein Sender sollte einfach ein großes Musikspektrum abdecken, weil sonst wird er nur die Leute ansprechen, die diese Musikrichtiung lieben und selbst die können nicht den ganzen Tag nur Rockmusik hören und wenn dann sind die Quoten im Keller irgendwann.

Ich glaube, dass der Ö3-Wecker die beliebteste Sendung von Ö3 ist, hier auch die meisten Zuhörer sind. Den Rest des Tages dümpelt der Sender dahin. Es ist einfach nicht möglich, dass die Masse an Menschen das den ganzen Tag ertragen kann. Man ist ja praktisch mit dem Ö3-Wecker musikalisch schon voll bedient. 3 Wochen Ö3-Wecker und die kennst die komplette Playlist auswendig. Weitere 3 Wochen später nervt es Dich. Weitere 3 Wochen später wirst Du langsam ungehalten, noch 2 Wochen später wirst Du bösartig und nach insgesamt 2 Monaten kommst Du auf die Idee, eine Briefbombe nach Heiligenstadt zu schicken und nach einem viertel Jahr regst Du Dich so auf, dass Du selbst gesundheitliche Herzprobleme bekommst. Man muss dann wirklich dauerhaft abschalten und Punkt. Ich lasse mich doch von einem Radiosender nicht abmurksen ...

Die Programme zu wechseln ist auch keine Lösung, im Gegenteil, es macht das Radiohören noch viel viel unerträglicher, weil wenn Du genervt zu Antenne Bayern schaltest, ertönt gewiss nach 5 Minuten genau der Song, weswegen Du Ö3 gerade verlassen hattest und wenn Du Pech hast, dann beginnt der Song genau in dem Moment auf Bayern 3, wenn Du von Antenne Bayern auf Bayern 3 klickst. BOAH ...

Schaltest Du dann auf Bayern 1, bekommst Du "Dancing Queen" zu hören, der Song rotiert ja auch überall!
 
Zuletzt bearbeitet:
Seitdem sie selbst Solid Gold auch noch bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet haben, ist Ö3 bei mir unten durch! Ich bin noch ne Spur konsequenter als Fredo, ich tu mir diesen Schrott überhaupt nicht mehr an!
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Meine Favoriten damals: Nachtexpress / Nachtprogramm (wann immer es ging - oftmals auch heimlich oder per Zeitschaluhr, aber dann hatte ich nur immer eine Stunde), Ö3-Wecker sowieso fast täglich, Bitte recht freundlich, Rocking Fifties und Roaring Sixties, Hitpanorama (Pflichtprogramm), Punkt Eins, Freizeichen (hörte ich sehr gerne, täglich nach der Schule), Teestunde nicht zu vergessen, Treffpunkt Ö3 (Hörerwünsche) und zwischendrin die Nachtaufnahmen nachhören! Bei mir lief immer Ö3, den ganzen Tag. Man, was habe ich damals vorm Radio Zeit verbracht ...
 
Hallo!

Über die Musik auf Ö3 will ich mich wirklich nicht mehr auslassen, denn es ist einfach UNGLAUBLICH, daß mir Ö3 in den letzten Wochen, IMMER wenn ich durch Österreich gefahren bin, "I Love Rock 'n' Roll" von Joan Jett um die Ohren gehauen hat. Ich habe nichts gegen diesen Titel. Ich denke aber, kein anderer Sender in der Welt spielt diesen Tirel aus dem Jahre 1981 so oft im Programm! Das ist einfach nur lächerlich...

Und 30 % der Ösis ziehen sich diese Scheiße Tag für Tag rein - ich nur einmal in der Woche für ein paar Stunden. Mein Gott! Merkt ihr wirklich nichts (mehr)?

Gut, über die Musikauswahl sollte man hier besser nicht reden. Sprechen wir also über etwas anders.


Ihr kennt das "Programm" von Ö3 ja alle auswendig. Ist euch eigentlich schon aufgefallen, daß Kati Bellowitsch keinen eigenen "Ö3-Vormittagsshow"-Opener hat, obwohl sie diese "Sendung" auch schon ewig macht?

Normalerweise heißt es im Opener: "... In dieser Woche für Sie am Mikrofon: Name!"

Kati muß ihren Namen immer selbst nennen! Ist euch das wirklich noch nicht aufgefallen?

Skandal! Ihr solltet etwas genauer bei Ö3 zuhören. ;)


(Ihr könnt natürlich auch einfach den Sender wechseln.)



Grüßle
 
Über fünf Stunden "Ruhe" nach einer Behauptung in diesem Thread sind durchaus etwas wert! ;)

Wie bitte, ihr hört erst jetzt wieder genauer bei Ö3 zu? Kein Problem. Macht einfach mal... ;)

Ich kämpfe für Kati!
 
Oben