Was kann ich als freier Produzent verlangen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Kollegen!


Ich arbeite seit mehreren Jahren als Angestellter in der Produktion eines großen Privaten Radiosenders im Westen Deutschlands.

Allerdings habe ich mich jetzt bei einem anderen privaten Sender als freier Produzent beworben und es sieht auch ganz gut aus.

Nun habe ich bald das persönliche Gespräch in dem es dann auch um meine Gehaltsvorstellungen gehen wird.

Für mich ist das alles relativ neu mit dem Freelancer-Dasein und da wollte ich Kollegen mal fragen, wie viel ich da so verlangen kann!?!

Ich muß ja deutlich mehr bekommen als ich als Angestellter hatte, da ich ja Versicherung und Steuern selbst bezahlen muss...

Haltet ihr eine Tagespauschale von 150 Euro für überzogen, oder ist das eher noch zu gering gerechnet? Hab wirklich keine Ahnung, was da so für Kosten auf mich zu kommen....

vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfe!
 
#2
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

gehts dir gut?
wer sagt denn schon, was er verdient.
wir sind doch hier nicht im ami-land.
du hast eine vorstellung bzw ein einkommen, welches dir vorschwebt und der künftige arbeitgeber auch....und irgendwo sollte da eine mitte sein, wo man sich trifft.
 
#3
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Also das ist echt nicht zu fassen hier. Ich beobachte das jetzt schon seit Längerem. Wann immer hier jemand eine Frage stellt, sind welche zur Stelle, um ihm ein Brett zu geben.

Bevor man den guten Mann fragt, ob's "ihm gut geht", sollte man vielleicht mal das Posting lesen:

Da steht:
und da wollte ich Kollegen mal fragen, wie viel ich da so verlangen kann!?!
und:
Haltet ihr eine Tagespauschale von 150 Euro für überzogen, oder ist das eher noch zu gering gerechnet
Hier steht nicht "Hallo, schreibt mal hin, wieviel Ihr verdient".

Junge Junge....

Reglerwärmer
 
#4
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Rechne doch mal: Wenn Du als Freier 20 Tage monatlich für 150 Euro arbeitest, sind das 3000 Euro. Davon ziehst Du dann alle Kosten, Steuern, Versicherungen ab.

Nicht gerade die Welt, was da übrig bleibt, oder?

Gruss
Reglerwärmer
 
#5
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Zitat von Producent:
Hallo Kollegen!


Ich arbeite seit mehreren Jahren als Angestellter in der Produktion eines großen Privaten Radiosenders im Westen Deutschlands.
seit mehreren jahren ist eigentlich genug, um im geschäft ein bisschen mehr als bescheid zu wissen....

Zitat von Reglerwärmer:
Haltet ihr eine Tagespauschale von 150 Euro für überzogen, oder ist das eher noch zu gering gerechnet


Hier steht nicht "Hallo, schreibt mal hin, wieviel Ihr verdient".
genau das steht da.......aber eben zwischen den zeilen
 
#6
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

ist schon wieder Murmeltier Tag? Das hatten wir doch schon häufiger. Producent, versuchs mal mit der Suchfunktion - es gab vor einiger Zeit schon mal einen, der mehr oder minder genau das wissen wollte.

generell würde ich sagen: was beinhaltet deine Aufgabe als "freier Produzent"?
Beiträge zusammenkloppen? On Air Design bauen?
Ich würde sagen: je mehr Kreativität verlangt wird (und "baukunst") desto teurer. Und natürlich ist die Frage auch wichtig, wie groß dein neuer Laden ist (und wie viele Hörer er erreicht, auch das ist fürs Honorar eine Stellgröße).
 
#7
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

NEIN Lt.Cmdr.Lee! Das habe ich weder geschrieben noch gemeint!

Allles was ich wollte war ein wenig Hilfestellung....

Zitat von Lt.Cmdr.Lee:
seit mehreren jahren ist eigentlich genug, um im geschäft ein bisschen mehr als bescheid zu wissen....
Tja scheinbar hab ich mich nicht genug drum gekümmert...deswegen frage ich hier!

UND UMS NOCHMAL KLARZUSTELLEN: ICH WILL GARNICHT WISSEN WAS IHR VERDIENT...ich will nur eure Meinung!


@Reglerwärmer: Danke für den Support :)
 
#9
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

@steinberg...danke für diese wunderbaren ausführungen.....

Zitat von Reglerwärmer:
Rechne doch mal: Wenn Du als Freier 20 Tage monatlich für 150 Euro arbeitest, sind das 3000 Euro. Davon ziehst Du dann alle Kosten, Steuern, Versicherungen ab.

Nicht gerade die Welt, was da übrig bleibt, oder?
da hast du aber vergessen zu sagen, was da in etwa übrigbleibt......ansonsten denkt unser producer, das er mit 500 eus nach hause geht.
ausserdem geht es ja auch darum, was er für monatliche aufwendungen hat, die er geltend machen kann....da kann sich das blatt erheblich nach oben oder unten drehen.
 
#11
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

@ #9

Was übrig bleibt, kann ich ihm leider nicht ausrechnen. Kenne ja weder seine Altersvorsorge, noch Krankenvorsorge, noch betriebliche Kosten, noch steuerliche Einstufung ....
 
#12
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Zitat von Steinberg:
Sorry, aber diese von dir geadelten Ausführungen sind gar nicht von mir....

na diese ja wohl: generell würde ich sagen: was beinhaltet deine Aufgabe als "freier Produzent"?
Beiträge zusammenkloppen? On Air Design bauen?
Ich würde sagen: je mehr Kreativität verlangt wird (und "baukunst") desto teurer. Und natürlich ist die Frage auch wichtig, wie groß dein neuer Laden ist (und wie viele Hörer er erreicht, auch das ist fürs Honorar eine Stellgröße).


und darauf habe ich mich bezogen...naja, vielleicht war das posting ein bisschen verwirrend.
 
#13
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Sorry Leute, aber wozu ist denn dieses Forum hier da?

Zum Austausch unter Kollegen!
Ich kann deine Aufregung LtCmdr nicht verstehen.
Im Gegenteil, du hast doch jetzt die Chance dafür zu sorgen, dass die Preise auf dem Markt relativ stabil bleiben. Wenn du nämlich als alter Hase nicht eingreifst, nimmt der arme Junge vielleicht viel zu wenig und das nächste Mal wenn du zu diesem Sender kommst, lehnen Sie deinen Standard-Tagessatz ab, weil er - im Vergleich - zu hoch ist!

Also sorg lieber dafür, dass die Preise stabil bleiben, weil der stete (billige) Tropfen den Stein höhlt.

Der Urad
 
#14
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

....75.- Eu auf die Stunde + 100.- Eu Tagespauschale und 0,30.- Eu Kilometergeld. Und je nach Gewerbefom mit 16% Mwst. oder ohne.

Und jetzt kotzt euch ruhig aus, alle die ihr weniger verdient oder wert seit.
 
#15
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Zitat von Ministry of Sound:
....75.- Eu auf die Stunde + 100.- Eu Tagespauschale
Hab ich das richtig verstanden?

Man bekommt 100 Eu Tagespauschale PLUS 75 Eu pro Stunde?

Was hieße bei einem 10h Tag = 850 Euro !?!


Huihuihui, das wäre ja fein :) ... aber das bezieht sich auf die Öffis, oder?


@ urad... genau so sehe ich das auch...würde ungern weniger bekommen als ich könnte und zudem noch die Preise versauen!
 
#16
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Zitat von Ministry of Sound:
....75.- Eu auf die Stunde + 100.- Eu Tagespauschale und 0,30.- Eu Kilometergeld. Und je nach Gewerbefom mit 16% Mwst. oder ohne.

Und jetzt kotzt euch ruhig aus, alle die ihr weniger verdient oder wert seit.
Glückwunsch für die dicke Hose...
Aaaaaber,
wenn das dein Kurs ist, dann aber wohl
a) kaum täglich
b) mindestens bei einem landesweitem Sender
c) kaum für normalen "Sender-Alltags-Dienst", sondern eher für aufwendige Jingle-Produktionen, oder sonstigen "Fisselkram", den du möglicherweise auch als Paket verkaufst (daher vielleicht auch die 16%)

und dann erklär mir nochmal, wer zu einem Honorar noch ein Kilometergeld draufzahlt, das finde ich bemerkenswert, ehrlich.
 
#17
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Zitat von Ministry of Sound:
Und jetzt kotzt euch ruhig aus, alle die ihr weniger verdient oder wert seit.
überleg mal bitte, woher das letzte wort abgeleitet ist....vielleicht geht dir dann ein licht auf.

und zu deinem honorar......ich kann mich einfach nicht entscheiden......ob ich lachen oder weinen soll.
vorrausgesetzt, du hast jeden tag was zu tun, geht das schon in ordnung.
und wenn in der zeit 20-30 vollproduzierte elemente zusammenkommen, würde ich dich auch engagieren
ansonsten hilft vielleicht zeitungsaustragen....
 
#18
AW: Was kann ich als freier Produzent verlangen?

Guten Abend.

Ich kann den überheblichen und zweilen lamoryanten Tonfall einiger vermeintlich altgedienter Radio-Mitarbeiter, die sogar Zeit haben, sich über Tippfehler aufzuregen, nicht gut finden. Positive wie negative Stellungnahmen sind sicher immer gern gesehen. Allerdings wäre es stets angebracht, die Verhältnismäßigkeit der verwendeten Formulierungen einer kritischen Prüfung zu unterziehen.
Es ist zum Beispiel kein Ausweis von Qualität und Kollegialität, auf elementare Höflichkeitsformen zu verzichten. Dessen sollte man sich bitte auch in einem anonymisierten Diskussionsforum bewusst sein.

Brummelnde Grüße,

FC
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben