Was passiert mit Antenne Tirol?


#28
Na und, in Salzburg stehen noch an mehreren Stellen (zb Alpenstraße) Kronehit-Schilder für die 94,0 . Wie lange sendet da schon NRJ ? 10 Jahre oder so?

Schade drum um die Antenne, aber war ja zu erwarten dass das so kommen wird irgendwann. Ein wienerisches Radio egal ob das "Ö24" oder "Aus-dria" heißt braucht wirklich kein Mensch in den Bergen. Reine Verschwendung. Es laufen auch schon Werbespots für Wiener Firmen im Antenne Tirol Stream und auch einen Jingle von "Radio Aus-dria" habe ich schon da gehört. Der schleichende Tod.
Wer fährt denn von Kitzbühel extra nach Wien um ein Waschbecken oder eine Duschwanne zu kaufen???

Auch die beliebte Antenne Salzburg hat man ja in der Reichweite beschnitten (völlig ohne Not!). Die wurde auch auf deutscher Seite sehr gerne gehört, und war vor allem bei Taxifahrern beliebt. Heute im Auto kaum noch zu empfangen in Bayern.
Dann hat man die Frequenzen getauscht für so ein Schrottprogramm "Radio Aus-dria", total unsympathisch und verwienert.
Der Name hat keinen Bezug zu Salzburg, ist ja nicht mal richtiges Englisch.

Ja Antenne Tirol spielt nur Musik, aber dafür spielen die (im Gegensatz zu Radio "Aus-dria") die Lieder wenigstens bis zum Ende aus und hacken die nicht nach 1 oder 2 Minuten mittendrin ab für einen 5 minütigen Werbeblock !!!
Und Radio Salzburg war als leichte Popwelle für Stadt und Land mit kurzen Infos, Wetter und Verkehr nicht so schlecht gemacht.
Wer "mehr" will hört sowieso ORF Radio Salzburg, wer weniger will hört Ö3.

Aber wer hört Radio "Aus-dria" ???
Obwohl man dazu sagen muss das die Musik auf Antenne Salzburg und Tirol auch aus Wien vorgegeben wird.
Warum allerdings Radio Austria die Songs so radikal kürzt und Antenne Salzburg nicht das weiß ich nicht.
Ich habe nur mal mit Antenne Salzburg auf Facebook geschrieben und die haben mir gesagt Sie suchen neben den 2 neuen Frequenzen weitere um wieder Ihr Sendegebiet in Salzburg ausweiten zu können.
Ich denke auch das es ein Fehler war die erfolgreiche Antenne Salzburg so einzuschränken wie Sie momentan sendet.
Es wäre besser gewesen Radio Austria hätte sich nebenbei andere Frequenzen gesucht und nicht die Antenne muss sich jetzt neue Ersatz Frequenzen suchen.
Das Musik Programm von allen Fellner Antennen war bis 26.10.19 das gleiche wie auf dem ehemaligen Ö24.
Seit 26.10 hat Antenne Salzburg und Tirol das gleiche Musik Programm und Radio Austria hat ein eigenständiges Musik Programm erhalten.
 
#29
Zumal die 101,8 quasi eine Art Markenzeichen von der Antenne Salzburg war. Es war die weitreichenste Frequenz dieses Senders. Es würde ja schon genügen wenn man die wieder an Antenne Salzburg zurück gibt und Radio Austria auf die 95,2 packt. Denn dieses Fahrstuhlmusikradio (o_O) braucht nun wirklich keine 10KW Frequenz. 2KW reichen für das Zielgebiet dieses Senders völlig aus. Sonst hat der Sender ja auch nur Funzeln bis auf Wien.
 
Zuletzt bearbeitet:
#30
Ganz so einfach geht das nicht. Antenne Salzburg musste seine Frequenzen opfern, weil Radio Austria sonst nicht auf die magischen 60% Versorgungsgrad gekommen wäre, die zur Erlangung einer bundesweiten Lizenz notwendig waren. Mit den Frequenzen von LoungeFM Salzburg hätte es knapp nicht gereicht.

Und nun sind die Frequenzen fest zugeordnet und können nicht so einfach wieder getauscht werden. Der einzige Weg wäre, dass Radio Austria die 101,8 zurück legt, neu ausschreiben lässt und darauf hofft, sie dann für Antenne Salzburg zu bekommen. Aber das Risiko, dass die Frequenz dann ganz weg ist, weil sie an einen Konkurrenten geht, wird man nicht eingehen wollen.

Deshalb bleibt alles so wie es ist. Im Flachgau werden bald noch zwei Frequenzen dazu kommen, neben 95,2 und 106,6 noch die 89,3 und 102,8. Im Innergebirg wird man auch ausbauen, aber das dauert natürlich alles auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
#31
Die 95,2 auf der fast im gesamten Grenzgebiet der ORF-Oö aus Linz mit RDS reinknallt. Echt eine Super Idee diese Frequenz. Nur eine 98,5 wäre noch besser.
Wenn ich das richtig sehe kommen davon in Anthering oder Muntigl (also noch Bundesland SL) noch 0.0029 kW an also das sind dann 2,9 Watt. Ist ja sagenhaft!

Und die 106,6 von der "neuen " Antenne Salzburg ist auch so ein Geniestreich.
Die stört sich nämlich überall selbst mit der extrem reichweitenstarken 106,7 vom 12er-Horn am Wolfgangsee (früher selbst Antenen Salzburg, heute Radio Ausdria).
Und nach unten ausweichen geht auch nicht, weil auf der anderen Seite sitzt die 106,5 von Life Radio oö. Und wenn die mal irgendwo abgeschattet ist dann kommt genau dort ganz sicher Kronehit von Innsbruck durch. Den bekommt man nämlich teilweise noch mit RDS dort wo Braunau abgeschattet ist.

Sollen nur so weitermachen, die werden schon sehen was sie davon haben.
Ist nur schade um das Musikprogramm der Antennen was um ein Vielfaches erträglicher war als das von Antenne Bayern, Bayern 3 und Ö3.
Ich behaupte jetzt einfach mal frech dieses tolle neue Radio Austria läuft unterhalb der Wahrnehmungschwelle. Was bekommt man denn auch da was man bei den ORF-Landesradios nicht bekommt? In der Mitte abgeschnittene Musiktitel, wow!
 
#32
Warum? Der Hauptversirgungsbereich liegt auf deutscher Seite in Bayern. Auf österreichischem Gebiet würde sich gar nicht so viel verändern. Die 95,2 sendet ja schon quasi Richtung Deutschland und hat dort den größten Teil des Sendegebiets. Für Österreich selber ist da nicht so viel da. Und auf die 60 % kommt man auch ohne eine 101,8 von Antenne Salzburg.
 
#33
Ich weiß zufällig etwas mehr über die Koordinierung und Umsetzung diese Frequenzen, da ich denjenigen, der damit betraut war, gut kenne. Der zu versorgende Bereich wird versorgt. Die Wahl der 95.2 war eine kühne Angelegenheit, funktioniert aber. Sogar die Anspeisung des Gaisberg-Senders von Radio Oberösterreich über die Linzer 95.2 funktioniert weiterhin problemlos, obwohl sich die neue Sendeantenne nur einige hundert Meter entfernt befindet. Was Fan Gab schreibt, ist Unsinn. Deutschland soll gar nicht versorgt werden. Andreas W hat recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#34
Deutschland soll gar nicht versorgt werden.
Es SOLL nicht, ist aber in der Praxis so, daß ist der Unterschied. Manchmal unterscheiden sich Theorie und Praxis halt schon sehr voneinander. Man kann das ja schon gut an der Topografie sehen. Die ORF Frequenzen vom Gaisberg benötigen in Österreich zum Beispiel überall noch Füllsender, während sie in Deutschland das eher flachere Alpenvorland versorgen. Insofern ist des guten Empfangs der Gaisberg Frequenzen auf deutscher Seite oftmals besser als auf österreichischer Seite. Beim Pfänder verhält sich das ja ähnlich. Es ist bestimmt nur eine Frage der Zeit bis der Gaisberg auch deutsches und bayerisches DAB+ aussendet, wie es der Pfänder bereits tut. Das würde einige Verbesserungen bringen.
 
#35
Die Topographie können die Sendernetzplaner nun mal auch nicht ändern. Dass sich der Pfänder sehr gut zur Versorgung der angrenzenden Länder am besten eignet, hat man ja nun im Rahmen der Umstellung auf DAB und DVB-T endlich mal eingesehen. Beim Gaisberg ist man da wohl noch nicht so weit, da funzelt man lieber noch mit Traunstein, Högl und Bad Reichenhall herum. Aber gut, diese Standorte gibt es halt und neue kosten weiteres Geld. Manchmal sind die Überlegungen halt auch wirtschaftlicher Art. Was wäre denn Deine Alternative zur Versorgung von Salzburg?
 
#36
Die Topographie können die Sendernetzplaner nun mal auch nicht ändern. Dass sich der Pfänder sehr gut zur Versorgung der angrenzenden Länder am besten eignet, hat man ja nun im Rahmen der Umstellung auf DAB und DVB-T endlich mal eingesehen. Beim Gaisberg ist man da wohl noch nicht so weit, da funzelt man lieber noch mit Traunstein, Högl und Bad Reichenhall herum. Aber gut, diese Standorte gibt es halt und neue kosten weiteres Geld. Manchmal sind die Überlegungen halt auch wirtschaftlicher Art. Was wäre denn Deine Alternative zur Versorgung von Salzburg?
Eine Alternative ist für mich dem ORF Radio Oberösterreich endlich einmal die 101.2 vom Gaisberg zu entziehen und diese an Antenne Salzburg zu vergeben. Leider ist diese Diskussion unmöglich.

Auch der Privatsender für Oberösterreich Life-Radio hat keine Frequenz am Gaisberg und kann und bringt es auch fertig ganz Oberösterreich gut zu versorgen.

Erst dann ist eine gerechte Verteilung von Frequenzen vorhanden. Es kann auch nicht sein, dass die Gesetzeslage immer nur zu Gunsten des ORF ausgelegt wird und man brauchbare Alternativen, etwa DAB+ immer nur denunziert.
 
#37
Das Thema hatten wir schon 100 mal. Life Radio schafft es eben nicht, den Süden und Westen Oberösterreichs vernünftig zu versorgen. Die Gleichwelle 106,5 Braunau ist nicht mal ansatzweise in der Lage, die Gebiete zu versorgen, die Radio Oberösterreich vom Gaisberg aus sehr viel besser versorgt bekommt. Wer da Frequenzen entziehen will, war noch nie im Grenzgebiet Oberösterreich/Salzburg unterwegs.

Der Gaisberg ist für DAB+ auf deutscher Seite nicht besser geeignet, das kriegt man vom Untersberg genauso gut, wenn nicht besser hin. Ich erinnere euch daran, dass Antenne Salzburg früher auf deutscher Seite mit 2kW vom Untersberg eine vergleichbare Reichweite hatte wie heute mit 10kW vom Gaisberg.
Die ORS wird auch kaum bessere Konditionen bieten als der BR. Vom Högl kommt auch gar kein DAB+.

Traunstein bzw. Hochberg sind weiterhin notwendig, egal ob Untersberg oder Gaisberg. Das tiefer gelegene Stadtgebiet von Traunstein im Schatten des Hochbergs hat nur schlechten Gaisberg-Empfang, das macht sich beim 5B sehr stark bemerkbar. Inzell und Ruhpolding wären gar nicht versorgt, würde man nicht vom Hochberg senden.

Zu den 60% noch: es ging da nicht nur um 101,8 vs 95,2, sondern um die komplette Kette, die eingebracht werden musste. Das waren in Summe 200000 Einwohner Unterschied. Und der Gaisberg versorgt auf 101,8 neben dem Flachgau halb Oberösterreich, das zählt auch und wäre mit den LoungeFM-Funzeln nie möglich gewesen.

Hätte man aber anderweitig früh genug mit dem Ausbau der damaligen Lokalsender-Ketten begonnen (z.B. in Niederösterreich oder der Steiermark), wäre man vielleicht auch mit den LoungeFM-Funzeln ausgekommen.
 
#38
Moment: auf dem Gaisberg wird analog die 95,2 vom ORF rauschfrei auf die 101,2 umgesetzt, während nur wenige Meter die 95,2 mit "Antenne Salzburg" von dort abgestrahlt wird ?
Das nenne ich gute Antennen !
 
#39
@antonia-123 Ganz genau so ist es. Eine ausführliche Darstellung dazu gab es in der Mitgliederzeitschrift des UKW/TV-AK (Reflexion). An der ORS-Station wird mittels Richtantennen die 95.2 von Linz-Lichtenberg empfangen (schon immer) und dieses Ballempfangssignal benutzt. Einige hundert Meter weiter unten steht dann ein kleiner Mast, der eben auf 95.2 stark gerichtet Antenne Salzburg in Richtung Südosten abstrahlt. Dieses Signal ist oben am Gipfel am ORS-Masten wohl deutlich schwächer als das Linzer Signal, so dass der Ballempfang absolut nicht beeinträchtigt wird. Das war natürlich Voraussetzung dafür, dass diese Frequenz so genutzt werden konnte. Quasi ein frequenzplanerischer Geniestreich. Antenne Salzburg kann die Stadt Salzburg und das Gebiet südlich davon versorgen und Radio Oberösterreich wird nicht gestört.
 
#40
Das ist sehr gut vorstellbar, man bekommt da oben auch problemlos den Tschechen auf der 94,1 mit RDS und in perfektem Stereo obwohl vom Berg die 94,0 abgestrahlt wird, wenn man den Hang einen Stück hinabwandert so dass die Sendeanlage von Energy etwas abgeschattet im "Schatten" liegt. Sehr guter Standort also zum Senden und Empfangen!
 
#42
@Fan Gab Radio:
Kronehit hat zwar keine Gaisberg-Frequenz, aber dafür eine relativ gute Frequenz am 1300m hohen Zinkenkogel bei Hallein (104,2), die nach Norden gut rauskommt (nur nach Westen nicht so sehr). Dazu noch die 104,9 aus Schärding mit 8kW, die den fehlenden Gaisberg in vielen Teilen der Gegend zusammen mit der 104,2 ganz gut kompensiert. Und mit der 92,6 eine immer noch relativ starke Frequenz am Lichtenberg bei Linz, die gut nach Süden durch kommt.
Dazu kommt bei Kronehit eine Frequenz für Nussdorf am Haunsberg, eine für Strasswalchen, eine für Mattighofen, eine für Ried im Innkreis, usw...

Das alles fehlt bei der alten Lounge FM-Kette und hätte viele viele Funzeln benötigt, um auch nur ansatzweise auf das Gebiet zu kommen, das man mit 10kW vom Gaisberg versorgt bekommt.
 
#43
Bekommt Kronehit ja auch hin, und da gibt's nichtmal ne Frequenz am Gaisberg.
Man muss vielleicht dazu sagen Kronehit HAT derzeit keine Frequenz am Gaisberg mehr, HATTE aber eine. Hier die komplette Geschichte der 94,0. In Kurzfassung: An Kronehit zugeteilt, dann ihm wieder weggenommen weil man der Meinung war, die hier schon angesprochene Hallein-Frequenz wäre ausreichend für die Versorgung der Stadt, dann aber Sender dagegen vorgegangen und die 94,0 zurückerhalten. Irgendwann wurde die dann aus der Kronehit-Lizenz rausgelöst und später ging die dann an Energy.
Kronehit hat auch irgendwann nochmal über ein Abkommen mit dem "Cityradio Salzburg" auf deren Frequenz 107,5 gesendet kurzzeitig.

https://www.rtr.at/de/m/KOA1011-04-01-KRONEHITbwZulassung/2909_KOA1011-04-01-KRONEHIT.pdf
https://www.ots.at/presseaussendung...ehit-erhaelt-frequenz-940-in-salzburg-zurueck
https://www.horizont.at/medien/news/radio-energy-ab-1.-juli-in-salzburg-32841
https://www.rtr.at/de/inf/KBericht2010/27690_K-Bericht_2010.pdf
https://www.rtr.at/de/inf/KBericht2011/28786_K-Bericht_2011.pdf
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/III/III_00344/imfname_260094.pdf

Kronehit hat in der Gegend etliche gute Frequenzen die sehr weit rauskommen:
87,9 Vöcklabruck / 88,4 Sankt Gilgen / 91,3 Strasswalchen / 92,3 Hallwang / 96,2 Ried i.IK / 107,9 Bad Ischl. Alle sehr hoch gelegen und mit erstaunlicher Reichweite. Teilweise hilft auch die 92,6 aus Linz unterwegs noch aus. Das konnte man früher sehr gut sehen als man noch die Frequenzen im RDS hatte.

So - und wie kommen wir jetzt von KroneHit Salzburg wieder zurück zu Antenne Tirol? Ein echtes Dilemma...
 
#44
Radio U1 Tirol ist mit etwas Abstand der Private Marktführer in Nordtirol.
Radio Osttirol ist mit großem Abstand der Private Marktführer in Osttirol.
Kronehit läuft laut Radiotest auch sehr gut in Tirol.
Life Radio Tirol hat auch sehr gute Quoten und gehört zur Moser Holding.
Radio Freirad ist ein Nicht Komerzieller Radiosender.
Alle anderen Privaten Radiosender in Tirol sind von der Existenz bedroht.
Auch die Antenne Tirol.
 
#47
Habe das ein paar mal Reinhört und der Sender gefällt mir sehr gut.
Die Nachrichten werden von Radio U1 Tirol übernommen. T-Rock Radio Sendet von Stiglreit ( Inzing2) eher mit schwacher Frequenz aber ich hoffe das sich das Bald ändert.
Es wurden ja schon mehrere Welle1Frequenzen ausgeschrieben und noch ein paar mehr
 
Zuletzt bearbeitet:
#50
Was sagt Ihr dazu das bei Radio Austria die Morgenshow nicht mehr vom Fellner oder Klausnitzer derzeit moderiert wird sondern wie früher nur von Alex Nausner.
Mir persönlich ist der Nausner am liebsten in der Früh.
Wird Antenne Tirol jetzt eigentlich komplett zu Radio Austria?
Weiß auch jemand an wem Jetzt die ex Welle 1 Tirol Frequenzen gehen?
Ein Teil davon sollte ja ursprünglich auch an Radio Austria gehen aber war ja dann nicht der Fall weil Kronehit Einspruch erhoben hat.
 
Oben