WDR 2 - aktuelle Entwicklungen


Dagobert Duck

Benutzer
Abwechselnd moderiert von Andresen und Heinrich. Mal abwarten, ob es inhaltlich dann wieder mehr als Wetter, Verkehr und Social Media zu bieten hat.

Das wird wahrscheinlich in Zusammenhang mit den geplanten erheblichen Einsparungen bei WDR 5 stehen und der damit geplanten Programmreform. WDR 2 wird inhaltlich wieder gestärkt, WDR 5 lässt man ausbluten.

Edit: Samstags wird es auch laufen, von 6-9 Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Oder es ist (was wahrscheinlicher ist) die Umsetzung dieser Ankündigung:
Rausch: "Momentan sind wir zum Beispiel dabei, den Morgen bei WDR 2 zu überarbeiten, indem wir uns die Frage stellen, ob wir das, was wir uns vor ein paar Jahren ausgedacht haben, selbst noch gut finden."

Der Wurm sollte dem Fisch schmecken, nicht dem Angler...
 

walla

Benutzer
Na ja,wahrscheinlich wird es statt "Der Morgen" dann "Das Morgenmagazin" heißen,
Musik wird gleich sein und der Sendeinhalt auch.
Freitags heißt "Der Vormittag" dann im Dezember "Die Weihnachtsfeier".
Auch dort wohl alles wie sonst auch mit ein bis zwei Schalten zu irgendeiner Weihnachtsfeier.
Wie innovativ das alles ist.Na warten wir es ab.
Wenn man wenigstens mal was an der Musikrotation drehen würde.
 

Maschi

Benutzer
Ein "MoMa 2.0" sollte sicherlich nicht mit dem damaligen, wohl aber mit dem "MiMa 2.0" vergleichbar sein.

Und natürlich könnte man mit mehr Substanz im quotenstärkeren Massenprogramm eventuell ein wenig den möglichen Verlust selbiger im Wortprogramm auffangen, die Musik freilich wird viele WDR 5-Hörer schnell wieder vergraulen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan2016

Benutzer
Erstmal freut man sich natürlich. Allerdings sind die Einsparungen bei WDR5 ein hoher Preis. Es wäre mir dann doch ein gut aufgestelltes WDR5 lieber. Ich kann mir sowieso nicht vorstellen, dass Sabine Heinrich eine Magazinsendung moderiert. WDR5 oder Deutschlandfunk Hörer werden kaum zu WDR2 wechseln. Seit Uwe Schulz weg ist... Ich wünsche mir oft, er ginge zum Deutschlandfunk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan2016

Benutzer
Ist die Doppelmoderation dann hinfällig? Darüber wäre ich froh. Bei der Umstellung zu Der Morgen argumentierte man ja, man habe nun noch mehr Infos in der Sendung.

Ich denke, man kann froh sein, wenn das Moma so wird wie das Mima aktuell. Aber das WDR5 so ausbluten soll tut schon sehr weh. Da hätte man lieber bei WDR2 noch mehr streichen sollen. Aber das Einsparpotential ist natürlich bei einem Wortprogramm höher.

Was mich umtreibt: Ist es eigentlich wirklich so altmodisch, wenn man einen klassischen Radiobeitrag erstellt? Bei WDR2 läuft ja fast alles über Interviews. Ich mag mit meinen 29 Jahren beide Formen.
 

thorr

Benutzer
Was mich umtreibt: Ist es eigentlich wirklich so altmodisch, wenn man einen klassischen Radiobeitrag erstellt? Bei WDR2 läuft ja fast alles über Interviews. Ich mag mit meinen 29 Jahren beide Formen.
Interviews sind wohl dynamischer. Die Entwicklung ist nicht neu und wurde auch schon vor einigen Jahren in einem Gutachten bemängelt. Vielleicht finde ich das nochmal - ich meine, es wäre nach Einführung des neuen Morgens in Auftrag gegeben worden.

Bewusst die unterschiedlichsten Beitragsformen - vom Bericht über die Reportage bis zum Interview - kommen bei Deutschlandfunk Nova im Tagesprogramm zum Einsatz. Da merkt man dann auch, wie entwöhnt man schon davon ist, dass man den Moderator mal für fünf Minuten nicht hört und in der Zeit auch kein Superhit von Mark Giesinger, äh Max Forster oder Lotte/Lea/Lara/Sabine läuft.

Edit: Hier ist zumindest die Pressemitteilung dazu mit dem entsprechenden Abschnitt:
Dem Anspruch, die journalistische Qualität von WDR 2 und WDR 4 zu stärken, wird allerdings der Rückgang der Formatvielfalt nicht gerecht. Aufwändige, gebaute Beiträge (Mischung aus einem vorproduzierten Text mit O-Tönen) oder Radiocomedy ('Die von der Leyens', 'WDR 2 Zugabe') sind seltener zu hören, dafür gibt es mehr Moderatoren-Geplauder oder Hinweise in eigener Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

NRWler

Benutzer
Die haben jetzt auch beide eine eigene Seite in der Teamaufstellung. Bislang war da nur ein Link auf den Profilen von Heinrich und Andresen, welcher zum Profil von Raupold und Raphael führte.
 

thorr

Benutzer
Es ist doch inzwischen Usus, dass Änderungen nicht groß angekündigt werden. Am eindrucksvollsten fand ich da, als von Christopher Scheffelmeier (ich glaube, er war es) am Ende der letzten NWDR-2-Nacht kein Wort darüber kam, dass dies die letzte ist.
 

Maschi

Benutzer
Das letzte offizielle Morgenmagazin wurde ja auch wahrscheinlich nicht entsprechend abmoderiert, wenn überhaupt gibts wohl ne kurze Moderation dazu Montagfrüh.
 

Radiofan2016

Benutzer
Bei der Wiedereinführung vom Mima hat man zumindest mehr Wind gemacht. Kann mich noch an Artikel auf der HP erinnern. Sogar bei WDR5 wurde Rausch damals dazu interviewt.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Erstmal abwarten, wie hoch die Informationsdichte im MoMa wirklich sein wird. Das MoMa ist vier Stunden lang, das MiMa nur zwei Stunden. Da auch der Sidekick erhalten bleibt, ist anzunehmen, dass im MoMa weniger relevante Beiträge pro Stunde laufen werden als im MiMa, die gewohnt hohe Dosis an Wetter und Verkehr aber morgens beibehalten wird.
 

Yannick91

Benutzer
Am eindrucksvollsten fand ich da, als von Christopher Scheffelmeier (ich glaube, er war es) am Ende der letzten NWDR-2-Nacht kein Wort darüber kam, dass dies die letzte ist.

Warum sollte man dies denn tun? Es interessiert 0,0000001 Prozent der Hörer. Nämlich nur die 15 Dauernörgler in diesem Forum. In meinem Lieblingsrestaurant stehen komischerweise auch keine Schilder wenn ein Küchenhelfer wechselt oder eine Woche vorher, dass sich die Dessert-Karte demnächst ändert. Also warum sollte man das tun?
 

Ralfi

Benutzer
ich kenne WDR2 schon seit mind. 40 jahren und kann nur sagen das es "damals" wesentlich angenehmer war was die Musik betrifft und natürlich den Moderatoren kann heute nach meiner bescheidenen Ansicht keiner das Wasser reichen. Besonders diese Doppelmoderation morgens (Frau Heinrich) gefällt mir nicht.
Mir persönlich gefällt die Kombination "Jan Malte" und "Conny" am besten. beide haben eine sehr angenehme Stimme, die mich auch nicht vom Verkehr auf der Straße ablenkt, aber mich doch gerne zuhören lässt.

Nun ja, den Jan Malte mochte ich schon im NDR mit seiner Kollegin Elke Wisswedel sehr gerne, für mir mich überhaupt die Top 2.
 

thorr

Benutzer
Warum sollte man dies denn tun? Es interessiert 0,0000001 Prozent der Hörer. Nämlich nur die 15 Dauernörgler in diesem Forum. In meinem Lieblingsrestaurant stehen komischerweise auch keine Schilder wenn ein Küchenhelfer wechselt oder eine Woche vorher, dass sich die Dessert-Karte demnächst ändert. Also warum sollte man das tun?
Wer sagt, dass es nur "0,0000001 Prozent" der Hörer interessiert? Gerade nachts ist die Hörerbindung intensiver. Und selbst wenn, tut es niemandem weh, dies zu erwähnen.
 
Oben