WDR 2 - aktuelle Entwicklungen


nicolai

Benutzer
WDR II war Kult!!! Ich erinnere an den unterhaltsamen Klaus Jürgen Haller, Kurt Gerhard, Giesela Marx und Manfred Erdenberger...
Solche Moderatoren hätten heute wegen ihrer vielen Ecken und Kanten bei WDR II am Mikrophon nichts mehr verloren. Für Leute wie Valerie Weber stellten sie den absoluten Horror und Mikrophon-GAU da. Sie würden bis zur Pensionierung, sollten sie überhaupt noch fest angestellt sein, in den Hintergrund verbannt werden.

Ach ja, früher war doch alles besser! Die Moderatoren kerniger, die Musik progressiver, die Journalisten journalistischer oder was weiß ich noch alles. Kompletter Blödsinn!

1. Solche Moderatoren gibt es nicht mehr weil
2. Solche Moderatoren sucht keiner mehr weil
3. Solche Moderatoren will keiner mehr hören weil
4. Wir leben heute und nicht mehr 1979

Was aber nichts daran ändert, dass mir WDR 2 (Würg!) komplett und WDR 4 zu 85 Prozent zum Hals raushängt und ich diese Programme natürlich nicht mehr einschalte. Komisch ist, dass mir das z.B. beim NDR, HR, BR SWR, RBB oder auch MDR nicht so geht, weil ich diese Sender längst nicht so hundserbärmlichmiserabel finde!

Seltsam, seltsam...
 

Dagobert Duck

Benutzer
Beim WDR gibt es durchaus noch Moderatoren, die sich vom Durchschnitt abheben. Als Beispiel seien nur Thomas Bug, Thorsten Schorn und Sabine Heinrich genannt. Allerdings kam der Bug mit seiner polarisierenden Art im Samstagsvormittagsprogramm von WDR 2 nicht bei allen Hörern gut an. Kein Wunder, wenn man den Hörern seit Jahren nur noch austauschbare, glattgebügelte Typen vorsetzt, von denen eine(r) so langweilig klingt wie die/der andere.
 

ThoRr

Benutzer
@FunkerVogt: So oft der WDR schon alle schlechten Erwartungen übertroffen hat, glaube ich dennoch nicht, dass die Abendsendungen alle wegfallen werden, obwohl ich dir in der Vermutung übereinstimme, dass da reduziert werden wird.

Der MonTalk ist eine Marke, die der WDR sogar schon live mehrmals eingesetzt hat. Der wird vermutlich bleiben, aber ein Talk am Sonntagnachmittag wäre keine schlechtere Alternative. Ich hoffe inständig, dass auch die sehr vielseitige und interessante Weltzeit bleibt. Die Arena wird ebenso bleiben, vielleicht aber in der Frequenz verringert werden.

Die Servicezeit sehe ich zumindest mit den vollen zwei Stunden auch als Wackelkandidat an. Sie entstammt noch einer Zeit, in der Radio noch mehr Informationsquelle als Begleitung war. Und letztendlich der Sport, tja... Diese lauwarme Sendung (vielleicht liegt's auch an meinem ehrer geringen Interesse am Thema) mit der schrecklichen Musikauswahl wird mit Sicherheit bleiben, kost' ja nix.

Ich bin nach wie vor gespannt auf den neuen Samstagabend. Wie mit diesem traditionsreichen Abend umgegangen wird, wird auch die künftige Richtung weisen.
 

grün

Benutzer
Ich bin beim WDR auf gar nix mehr gespannt Die haben mich als Hörer komplett verloren.

So eine dröge und uninteressante ARD-Anstalt hat kein Mensch verdient!
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Man muss nur mal, insbesondere wenn am Wochenende abends auch viele Hörerwünsche erfüllt werden, hr3 oder Bayern 3 hören und wird feststellen, wieviele NRWler dort zuhören und sich beteiligen -> für diese ist der WDR also unattraktiv oder unhörbar um die Zeit.
Auch die Tatsache, dass der WDR bis auf WDR 4 früher mit a la carte und heute noch mit dem Rhythmus der Nacht keine Musikwünsche direkt on Air nimmt, ist bezeichnend für die Ignoranz gegenüber den Publikumswünschen. Ich glaube auch nicht, dass sich das an einem neuen Samstagabend ändern würde...
Wie mit diesem traditionsreichen Abend umgegangen wird, wird auch die künftige Richtung weisen.
Nun, dass der wohl erstmals die XXL-Länge von 5 Stunden bekommen dürfte, steht ja schon so gut wie fest, oder man passt den Samstag dem Sonntagsschema an, sprich Liga Live von 14 bis 20 Uhr und ab 20 Uhr Musikformat.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThoRr

Benutzer
Mir ist ein langweiliges Programm immer noch lieber als eine Privatradiokopie. WDR 3, 5 und Funkhaus Europa sind gute Programme, in die mit Sicherheit einiges an finanziellen Mitteln fließt. 1Live könnte inhatlich anspruchsvoller sein, aber das Programm ist nicht künstlich auf jugendlich getrimmt. Wäre währenddessen die Musik bei WDR 2 und 4 nicht solch ein leidiges Thema, könnte man die Programme gut hören.
 

FunkerVogt

Benutzer
@FunkerVogt: So oft der WDR schon alle schlechten Erwartungen übertroffen hat, glaube ich dennoch nicht, dass die Abendsendungen alle wegfallen werden, obwohl ich dir in der Vermutung übereinstimme, dass da reduziert werden wird.

Der MonTalk ist eine Marke, die der WDR sogar schon live mehrmals eingesetzt hat. Der wird vermutlich bleiben, aber ein Talk am Sonntagnachmittag wäre keine schlechtere Alternative.
Na denn heißt es halt ACHTUNG WDR, IDEE: SonnTalk. Mit sonnigen Gästen, he he.....na ja egal, Westermann hats gesagt, das es den Montalk in der Form nicht wieder geben wird. Also Big Veränderung würde ik sagen.
..................
Ich bin nach wie vor gespannt auf den neuen Samstagabend. Wie mit diesem traditionsreichen Abend umgegangen wird, wird auch die künftige Richtung weisen.

Wir können ja mal schauen was auf NDR2 läuft......quasi als Vorbild ;)
 

ThoRr

Benutzer
Der große Samstag-Abend-Hit-Mix. Der wäre leicht zu portieren, aber dem nach zu urteilen, was so als große Radiosilvesterparty verkauft wird, nicht wünschenswert.

Einerseits: Ein Musikspecial am Samstagabend wäre langweilig, ist das WDR-2-Wochenende ohnehin schon ziemlich einfältig. Andererseits: Wer hört Samstagabend Radio? Da geht man eher raus und wenn man nach Hause kommt, ist das WDR-2-Programm schon lange beendet. Radio Eins beginnt den Samstagabend mit einer Musiksendung mit R&B, Dancehall und IDM, anschließend laufen gewöhnliche Musikspecials und ab ein Uhr die ziemlich geniale Late Night Lounge. Wenn man nachts um drei Uhr vom Feiern nach Hause kommt, gibt es nichts Besseres. Aber ein anständiges Nachtprogramm, das viel weiter geht als das Abspielen von Rotationsware, bekommt in NRW leider kein Sender hin.
 

Funkbude

Benutzer
Es wird wohl die WDR 2 Hausparty für´s Radio werden. Würde mich nicht wundern wenn man versucht das zwischen 19-24 Uhr so umzusetzen.
 

Maschi

Benutzer
Ein ambitioniertes Musikformat würde ich jedenfalls nicht erwarten und Talk ist nicht mehr gewollt, mal ehrlich, was bleibt da noch übrig?
 

FunkerVogt

Benutzer
grad aufm nach hause weg die servicezeit jehört.... ehrlich gesagt servicetips oder themen zwischen 20 und 21 uhr..... passt nicht mehr so richtig. wenn überhaupt sehe ich hier die 18-20 Uhr. Ab 20.00 Uhr dann 4 stunden musikspecials freitag sport und zugabe. dann kannste sport am samstag bis 20.00 uhr laufen lassen..... ab 20.00 uhr dann die Dudelsendung. tja am Sonntag passts ja dann. bei keinem top spiel am Samstag kann ja WDR2 am Samstag laufen. Schön einfach und billig.
 

Maschi

Benutzer
"Clever" gemacht, wir dürfen noch 1 Woche warten :rolleyes:
Obwohl es am 28.3. ein Best of von "Zu Gast bei Bug und Häusler" gibt, heißt es am 4.4. abermals:
http://www.wdr.de/epg/download/dl/15wdr2.txt schrieb:
Samstag, den 04.04.2015
19:00 Nachrichten, Wetter
19:05 WDR 2 Zu Gast bei ...

Darin: 20.00, 21.00 Nachrichten, Wetter
22:00 Nachrichten, Wetter
22:05 WDR 2 Zugabe

Mit Axel Naumer
bis 24:00 Uhr
Darin: 23.00 Nachrichten, Wetter
Da aufgeschoben aber dann doch nicht aufgehoben ist, wissen wir zumindest schon einmal, dass die Berichte bleiben und die Zugabe damit nochmal um läppische 50% Sendezeit schrumpft:
http://www.wdr.de/epg/download/dl/15wdr2.txt schrieb:
Freitag, den 10.04.2015
19:05 WDR 2 Liga Live

Fußball-Bundesliga, 28. Spieltag
2. Fußball-Bundesliga, 28. Spieltag
Darin: 20.00, 21.00, 22.00 Nachrichten, Wetter
22:30 WDR 2 Zugabe
Mit Henning Bornemann
Darin: 23.00 Nachrichten, Wetter
23:30 WDR 2 Berichte von heute
Übernahme vom NDR
bis 24:00 Uhr
 
Zuletzt bearbeitet:

ValeR46

Benutzer
Anfangen sollten sie mal samstags mit der scheiß Fußballlaberei. Die ist nervig und ich bin sicher nicht der einzige, den der Kram nicht interessiert, wenn nicht grad unsere Mannschaft bei irgendeiner EM oder WM mitmischt. Als "Servicewelle" kann man ja mal paar Töne lassen, aber diese Reporterei über den ganzen Nachmittag ist einfach nur stupide. Können sie auf WDR 5 machen.
 

Dagobert Duck

Benutzer
@Maschi: Gut möglich, dass sie uns bis wenige Tage vorher im Ungewissen lassen, welche Sendung am Samstagabend laufen soll. Das war damals genauso, als "Zu Gast bei" an den Start ging.

@ValeR46: Fußball oder allgemein Sportübertragungen passen nicht zu WDR 5. Fußball läuft meines Wissens bei allen ARD-Anstalten in der Pop-Servicewelle. Früher war das kein Problem, als alle Spiele am Samstagnachmittag stattfanden, das waren im Radio drei Stunden Fußball pro Woche. Problematisch ist es erst, seit die Spiele jede Woche zu fünf verschiedenen Terminen stattfinden und nahezu das komplette Wochenende von Freitagabend bis Sonntagabend von Fußball dominiert wird.
 

axelu

Gesperrter Benutzer
Komisch nur, dass WDR2 laut MAA so erfolgreich ist. Aber Hauptsache alles schlecht machen und früher war alles besser.
In den 70ern war der WDR als Rotfunk verschrien und galt als steif, was meiner Meinung nach nur teilweise stimmte.
Allerdings hatte Radio Luxemburg in NRW mehr Hörer als WDR2.
Das weiß auch keiner mehr.Aber immer draufhauen.Gut,dass
diese Forenmeinungen nicht identisch mit den Hörern sind.
Hauptsas
 

Wertham

Benutzer
avelu

WDR 2 mag inn den MAs erfolgreich sein, aber trotzdem kann man sich doch darüber aufregen,dass Sendungen, die einen Sender " unverwechselbar" machen verschwinden: Zu Gast bei ... war durch die überraschende Musikzusammenstellung des Gastes manchmal lahm, manchmal ein Highlight

Warum man die Sendung : Der Tag gestrichen worden ist, verstehe ich bis heute nicht. Ich komme gegen 18 Uhr heim, früher schaltete ich WDR 2 ein und war gut informiert, heute na ja SWR 1 BW oder Bremen eins und habe keine informationen

@Dagobert Duck

Meines Wissens übeträgt auch HR Info die Bundesliga
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagobert Duck

Benutzer
Warum man die Sendung : Der Tag gestrichen worden ist, verstehe ich bis heute nicht. Ich komme gegen 18 Uhr heim, früher schaltete ich WDR 2 ein und war gut informiert, heute na ja SWR 1 BW oder Bremen eins und habe keine informationen

Das wurde damals so begründet, dass viele schon um 16 oder 17 Uhr Feierabend haben und dann bereits informiert sein möchten. Es wird also zeitlich alles breiter gestreut.

Wenn du ab 18 Uhr informiert sein möchtest, dann schalte doch WDR 5 ein. Dort bleibt dir auch die gruselige WDR 2 Musik erspart.

18.05 Uhr Profit - Das Wirtschaftsmagazin
Wiederholung: Di 00.30 Uhr

18.30 Uhr Echo des Tages
Übernahme vom NDR

19.00 Uhr Nachrichten, Wetter, Verkehrslage

19.05 Uhr
Politikum - Das Meinungsmagazin
Wiederholung: Di 00.05 Uhr
 

Maschi

Benutzer
@Maschi: Gut möglich, dass sie uns bis wenige Tage vorher im Ungewissen lassen, welche Sendung am Samstagabend laufen soll. Das war damals genauso, als "Zu Gast bei" an den Start ging.
Hm, das mit der Zugabe ist ja noch plausibel, sie soll wohl nicht ausfallen, darum nach Karfreitag nochmal wie gehabt und in der Folgewoche neu. Aber nach dem "Best of" nochmal ein "Zu Gast bei" irritiert, was soll da kommen? Die größten Pannen oder machen sie eine Abrissparty? :D
Kann natürlich auch sein, dass es am 4.4. als Überbrückung quasi gar nichts anderes als eine verlängerte Bundesligasendung gibt, schließlich ist da ja abends der deutsche Klassiker Dortmund gegen Bayern.
Fußball ansich ist jetzt glaube ich seit den 90ern im 2. zuhause, vorher lief "Sport und Musik" im 1. und die jetzt bei WDR 5 laufende Unterhaltung am Wochenende im 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagobert Duck

Benutzer
Sie könnten sich ja auch gegenseitig besuchen, Bug und Häusler im Studio, eine Stunde gibts die Musik vom Bug und eine Stunde vom Häusler. Aber das macht auch keinen Sinn, das Best of schon eine Woche eher laufen zu lassen. Ich bin da genauso ratlos wie du. Aber irgendwas wird an dem Abend schon laufen.
 

NRWler

Benutzer
Da aufgeschoben aber dann doch nicht aufgehoben ist, wissen wir zumindest schon einmal, dass die Berichte bleiben und die Zugabe damit nochmal um läppische 50% Sendezeit schrumpft:

Henning Bornemann am Ende der heutigen Zugabe mal wieder mit einem Seitenhieb:

"Das war die WDR2-Zugabe für heute und wenn Ihnen zwei Stunden zu lang waren, keine Sorge da arbeitet schon wieder jemand dran...."

Passend dazu kam dann:

07.03.2015,
23.55 Uhr
Europe The final countdown
 
Oben