WDR 2 - aktuelle Entwicklungen


trixo

Benutzer
Nabend allerseits.

Den Ansatz, analog zu Radio1 ein vernünftiges Abendprogramm zu machen, würde ich sehr begrüßen. Sendungen wie z.B. "Elektro Beats" erfordern aber entsprechende Cracks, die hervorragend vernetzt sind. Aber auf Musiker-Gelaber wie "yes, I like Berlin, it´s a great place bla bla" kann ich gut verzichten. Wenn man ehrlich ist, wird auf Radio1 oft recht viel gelabert.
Das Tagsüber-Gedudel bei WDR2 ist mittlerweile so schlimm geworden, daß ich es kaum noch ertrage und die Kiste AUS mache, was etwas heißen will. Okay, ich arbeite oft zuhause, bin also alles andere als ein 22 Minuten-Hörer. Aber selbst diese werden wohl mal ohne Joe Cocker und Andreas Bourani auskommen. Ich kann´s einfach nicht mehr hören. Wofür gibt es dort eigenlich Musikredakteure?

Ich glaube, es ist vielen Usern hier absolut klar, wie WDR2 zu sein hätte, nur wird alles Mögliche passieren. Ich frage mich nur, WEN die Götter dort erreichen wollen? Vollpfosten hören eh Dudelsender oder hocken vorm Flachbildschirm. Bleibt für halbwegs gebildete und informierte Menschen nicht anderes übrig, als DLF in Kombination mit Musikstreams zu hören (wie ich es mittlerweile handhabe)?
 

FunkerVogt

Benutzer
im Prinzip müsste an eigentlich WDR2 der Flotte (was für ein Schwachsinn die Bezeichnung) entnehmen und eher der Gruppe mit WDR3 und 5 zuordnen
 

Happy

Benutzer
Schau mal einer her, WDR 2 Freispiel - Der Hörerwunschtag auf WDR 2 am Ostermontag vom 09 - 23 Uhr:
upload_2015-3-29_20-36-22.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Die Moderatoren der Musikstrecken wären mir allemal lieber als das ewige belanglose Gelaber von Mayer, Knispel, Hermes oder Brackmann, die sicher dafür eingeplant sind. Aber ich muss es ja nicht hören :D
 
Zuletzt bearbeitet:

NOWORUKA61

Benutzer
Auf der Musikseite der WDR 2-Homepage gibt es noch keinen entsprechenden Hinweis und für den Griff zu Kuli und Postkarte ist die verbleibende Zeit zu knapp. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass die Hörer ein "Freispiel" haben - freies Spiel aus einer von der Redaktion erstellten Liste mit Songs.
 

thorr

Benutzer
Ganz ruhig, es ist doch noch gar nichts weiter bekannt.

Zum Thema Sendungsnamen: Die Basis von allem sind neben der Musik die Inhalte, die stimmen müssen. Ist das der Fall, sind Sendungsnamen am Tage gar nicht nötig. Früher verfuhr man auch nur dem Motto: "Das Kind braucht einen Namen!" Was hatte der Westen in der Westzeit mit Gothes Kredenzien oder dem Album der Woche zu tun? Oder die Berichterstattung ab 16 Uhr: War die etwa auf das Ruhrgebiet und Westfalen, zwischen Rhein und Weser, beschränkt? Die Morgensendung bis 10 Uhr laufen zu lassen, ist angemessen. Die Idee eines Mittagskuriers hat sich währenddessen überlebt. Zu den Zeiten sind die meisten Menschen auf der Arbeit. Nachmittags sollte man dafür allerdings wieder deutlich politischer werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

FunkerVogt

Benutzer
mag sein..... aber passen würde es zu dem verein..... nun denn Postkarten schreibet ja keiner mehr..... in Zeiten elektronischer Medien sollte für die Aktion genug Zeit sein
 

Maschi

Benutzer
Ganz ruhig, es ist doch noch gar nichts weiter bekannt.
Ja, zu Bayern 3 und deren "Durchdreh-Tag" am 1.4. war auch lange nichts bekannt, dann kam die BR-Radiobroschüre und mittlerweile kann man sich online was wünschen. Aber beim WDR darf man von Anfang an seine Zweifel haben, "echte" Musikwünsche gibt es im Tagesprogramm spätestens seit dem letzten WDR 4-Relaunch nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

NRWler

Benutzer
Hm ? "WDR2 Freispiel", demnächst soll es ja Samstags das "WDR2 Nachspiel" geben. Mal gucken ob die Namensähnlichkeit nur ein Zufall ist, oder ob es da etwa Samstags zwei Stunden Musikwünsche mit Berichterstattung zum Samstagabendspiel der Bundesliga gibt.
 

FunkerVogt

Benutzer
Nachspiel ist nix anderes als Füllfunk bis zur Sendestrecke Bug, welchen man beliebig entweder mit dem Topspiel oder anderem mehr oder weniger füllt
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Die Ähnlichkeit wird Zufall sein, allerdings schließe ich nach meinem persönlichen Gefühl auch nicht aus, dass im "Nachspiel" die Jukebox irgendwie eingebaut wird. Wir werden sehen, wir werden sehen...
 

Velbert2

Benutzer
Auf der Musikseite der WDR 2-Homepage gibt es noch keinen entsprechenden Hinweis und für den Griff zu Kuli und Postkarte ist die verbleibende Zeit zu knapp. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass die Hörer ein "Freispiel" haben - freies Spiel aus einer von der Redaktion erstellten Liste mit Songs.
Auf der Musikseite nicht, aber auf der Programmvorschauleiste. Deshalb glaube ich auch nicht, dass die Redaktion eine Songliste vorgibt.
 

thorr

Benutzer
Bisher liegt die musikalische Gestaltung ja bereits ab 19 Uhr in den Händen der Musikredaktion, wohl auch dem traditionellen Sendeplatz geschuldet. Mal schauen, ob die samstagvorabendliche Musikgestaltung auch weiterhin etwas freier ist.

Ich habe mich heute einmal durchgerungen, eine Stunde WDR 2 am Stück zu hören, um mir mal wieder ein Bild von diesem Sender machen zu können. Mein Fazit: Das Programm ist derart langweilig, sodass ich mich wundere, dass der Sender in der MA überhaupt noch so gut dasteht. Es gab in der ganzen Stunde gerade einmal zwei Wortbeiträge bzgl. Sylvia Neids Rücktritt als Trainerin der Fußballnationalmannschaft und einen über die Wintersaison in den nordrhein-westfälischen Skigebieten, die beide lediglich an der Oberfläche kratzten. Die Musikauswahl dazu war im besten Fall gähnend langweilig, aber echte Klopper wie What's Up und Billie Jean haben natürlich nicht gefehlt. Abgerundet wurde das Desaster mit übler Chartmusik von Ellie Goulding und Taylor Swift. Bei der Auswahl von neuer Musik scheint die Redaktion wohl nach Qualitätsfaktoren zu entscheiden: Recht ist, was schlecht ist. Interessante Musik wird konsequent herausselektiert. Ich habe nun wieder schnell zu Radio Eins hinübergeschaltet. Da ist der Wortanteil um diese Tageszeit zwar auch dünn, wenigstens aber gibt es musikalisch etwas zu entdecken.

Edit: Ups, ich finde den Beitrag gerade nicht mehr, aber ich beziehe mich mit dem ersten Satz auf jeden Fall auf die geplante Samstagsabendstrecke ab 18 Uhr. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
ThoRr: WDR2 kann so laaaangweilig sein, weil in NRW bislang keine Konkurrenz anwest, die unlangweiliger ist. Wenn sie nicht aufpassen, wandern ihnen die Leute vielleicht bald inhouse ab zu WDR4, die ja jetzt schon einiges aus dem "WDR2-Pool" von vor 5 bis 10 Jahren spielen.
 
Oben