WDR 2 - aktuelle Entwicklungen


Dagobert Duck

Benutzer
Scheint gestern Abend ein technisches Problem gegeben zu haben. Anke Feller hatte sich schon verabschiedet und die Zugabe angekündigt, danach Musik, die plötzlich mitten drin stoppte und dann bestimmt 20 Sekunden völlige Ruhe. Dann ging es wieder mit Musik weiter, aber mit einem anderen Titel als zuvor.

Sowas ähnliches habe ich schon mal erlebt, damals gab es einen Stromausfall im Kölner Funkhaus und für einige Stunden wurde dann aus Dortmund gesendet. Aber bis man in Dortmund bereit zur Übernahme war, lief auch eine ganze Zeit ein unmoderiertes Musik-Notprogramm von Festplatte.
 

grün

Benutzer
Man kann ja schon froh sein, daß heute ab exakt 16:35 Uhr die Buli-Schlusskonferenz übertragen wird. 50 Minuten keine nervige WDR2-Musik! Ein Segen!
 

Redakteur

Benutzer
So - und dann hatten wir heute beinahe eine ganze Halbzeit Bundesligakonferenz. Und? Hat dieses Übermaß an Wort ohne Musikunterbrechung irgendjemanden gestört?
 

walla

Benutzer
Tobias Häusler heute abend zum ersten Mal in Trends.
Er macht das sehr gut,hoffentlich wird er in Zukunft mehr ins Programm eingebunden.
Ich erkenne "ein wenig" frischen Wind bei WDR 2,nämlich Bugs Sendung,den erneuerten Montalk und dessen Musik,
ein Tobias Häusler,Johannes Simon und auch ein Marco Schreyl, die intensiver ins Programm eingebunden werden.
Ein wenig frischer Wind für WDR 2,der ist bitter nötig
und müßte noch intensiviert werden.(z.B. Udo Vieth ab zu WDR 4 oder 5)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: U87

Dagobert Duck

Benutzer
Im Musikclub ab 21 Uhr (oder wie die Sendung jetzt heißt) wären Falk und Schmoll auf jeden Fall eine Bereicherung. Meinetwegen könnten noch mehr Moderatoren von 1LIVE zu WDR 2 wechseln. Denn das ausgegebene Ziel ist es doch, die älteren Hörer von 1LIVE an WDR 2 zu binden. Und die älteren von WDR 2 an WDR 4. Wenn die Moderatoren mit gehen, klappt es vielleicht auch bei den Hörern.
 
Es ist schon traurig mitzuverfolgen, wie die Hörfunkwellen des WDR ohne Not kaputt reformiert werden. Anders als in allen anderen Regionen Deutschlands gibt es hierzulande Konkurrenz allein in Form von Radio NRW, an dem der WDR bekanntlich zu 24,9% beteiligt ist. Vermutlich hat Tom Buhrow Gefallen an der Vorstellung gefunden, dass man auch ohne Inhalte Programm machen kann. Seine Erfüllungsgehilfin Valerie Weber hat schließlich reichlich Erfahrung darin, wie man aus einem Sender mit möglichst geringem finanziellen und inhaltlichen Einsatz ein Maximum an Gewinn heraussaugt. WDR 2 ist schon auf dem besten Weg zu einem zweiten NDR 2, da soll es auch WDR 5 an den Kragen gehen. Wenn die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten weiterhin dermaßen an der nach oben offenen Niveaulosigkeitsskala schrauben, dann müssen sie sich nicht wundern, wenn die Rufe nach einer Privatisierung lauter werden. Bislang war ich sehr gerne bereit, für ARD und ZDF zu zahlen, doch könnte sich das bald ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofreak11

Benutzer
Bin erstaunt. Heute - trotz Feiertag - bei den Film-Hits moderativ wohl keine Spar-Besetzung. Am Morgen erst der Häussler und jetzt der Schulz. Was ist da passiert? Sonst kommen an Feiertagen ja immer nur Unbekannte bzw. "Hilfs-Mods".
 
Oben