WDR 2-Morgenmagazin - täglich anders!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo WDR2-Fans !

Habt Ihr es auch in den letzten drei Wochen bemerkt:

WDR2 hat jetzt im Morgenmagazin fast täglichen Wechsel des Morgen-Moderators. Früher wurde hier nur wochenweise abgelöst.

Findet Ihr auch, daß dies die Frühsendung abwechslungsreicher macht ?

Wer paßt Eurer Meinung nach am besten ins Morgenmagazin von 5 bis 9 h ?

Zur Zeit wechseln sich Stephan Karkowsky, Katrin Schmick, Jürgen Meyer und Gisela Steinhauer ab.

Heute früh war Helmut Rehmsen zu hören. Kam spitze 'rüber.

Vielleicht wäre auch 'mal Manni Breukmann als Morning-Man witzig und kompetent ? Wahrscheinlich steht er aber als Urgestein des deutschen Radios nicht mehr so früh auf.
 

WDR2FREAK

Gesperrter Benutzer
#2
Am besten gefallen mir :

Stephan Karkowsky
Uwe Schulz
Helmut Rehmsen
Manni Breuckmann (hat das lange gemacht!)
Cathrin Brackmann


Ob das jetzt neues Konzept ist, oder ob es momentan bei der Personalplanung irgendwie drunter und drüber geht, weiß ich aber auch nicht genau. Ich bekam wohl vor längerer Zeit schon gesagt, daß die Positionierung der Stimmen nicht mehr ganz so stark an gewisse Sendungen gebunden sein soll, wie bisher. Wobei natürlich die Dortmunder WestZeit sowie die Musik- und Sportsendungen immer nur von bestimmten Leuten moderiert werden dürften.
 

mistoseb

Gesperrter Benutzer
#3
das ist wieder mal typisch gehts um die Fuzzies von radio NRW gibts 1000 Antworten und bei WDr 2 kaum was und dann unsachlich (nun gut hier noch nicht)
Mein sachlicher Beitrag:richtig so von WDR 2-wir wollen ja keine Personality-Shows auf DEM SENDER (außer Roger Handt)
 
#4
@mistoseb:
genauso sehe ich das auch. keine personality auf wdr2. die moderatoren da sind im allgemeinen sehr gut und bringen die inhalte gut rüber. einziges manko bei wdr2 ist das sounddesign, wie ich finde.
 

WDR2FREAK

Gesperrter Benutzer
#6
Wahrscheinlich war das On-Air-Design und nicht das Sound-Design gemeint. Ersteres ist gewöhnungsbedürftig, aber für Stammhörer einfach unverzichtbar. Eben anders und nicht so reißerisch und aufdringlich.
Sounddesign ist die Summe bzw. das hörbare und individuelle Ergebnis der Klangbeeinflussungsverfahren wie Kompression, Stereobasisverbreiterung, Equalizereinstellung, Betonung bestimmter Bereiche im Klangspektrum etc. (nicht nur bei WDR 2, sondern bei sehr vielen Sendern).
 
#7
Ja, On-Air-Design war gemeint. Es ist mir stellenweise zu lahm. WDR2 sollte etwas flotter rüberkommen. Gerade weil ja auch die Musik etwas aufgelockert wurde.

@WDR2FREAK:
Danke für die Nachhilfe in Sachen Sound- bzw. On-Air-Design...
;))
 

WDR2FREAK

Gesperrter Benutzer
#8
Kein Problem, das wird ständig verwechselt. Aber hast Du mal WDR 2 vor 1995 gehört? Das war schön und schaurig zugleich. Und heute hat der aktuelle Klang auch schon wieder fast Kultstatus (das momentane Design ist im Großen und Ganzen seit 98 so).

W2F
 
#9
Schön und Schaurig ??

@wdr2-freak

Ich höre WDR2 (leider) erst seit ca. 1/2 Jahr regelmäßig. Täglich läuft "Der Sender" bei mir etwa von 8.30 bis 19.00 Uhr. Ein angenehmeres On-Air-Design kann ich mir kaum vorstellen. Die Musik ist kaum Chart-Trends unterworfen und ziemlich zeitlos. Das interessanteste am Musikprogramm ist das Wiedererkennen von Musiktiteln z.B. aus den Achtzigern, die zu ihrer Zeit oft liefen, aber fast vergessen schienen - und - WDR2 spielt sie plötzlich wieder. Oft muß ich dann die Internet-Playlist bemühen, um zu erfahren, wer da singt, sehr häufig habe ich dann den Interpretennamen noch nie gehört. Das macht das Radiohören eine ganze Ecke spannender.

Aber nun zu meiner eigentlichen Frage, da ich bei WDR2 erst so kurz on air bin, was gab es denn vor '95 so Schönes und Schauriges ? Interessiert mich sehr ?

Wir sind zwar jetzt etwas vom Ursprungsthema abgekommen, aber vielleicht hilft uns gerade das, noch mehr "WDR2-Freaks" ins Forum zu holen.
 

WDR2FREAK

Gesperrter Benutzer
#10
WDR 2 früher...

Am besten guckst Du auf der Seite www.radiojunke.de unter WDR 2. Dort sind etliche alte Jingles und Opener, so manches davon stammt sogar aus meinem Bestand. Besonders kennzeichnend waren die Melodien von MiMa und MoMa, die von 1974 bis 1995 liefen. Eingespielt von Orchestern, z.B. dem von Kurt Edelhagen, oder montiert aus Herb Alpert's "All my loving" (Quintessenz). Auch sehr gut: Die Melodien von "Sport und Musik".

W2F
 

mistoseb

Gesperrter Benutzer
#15
weitere "Trends": Der Tag auch mit neuen Namen wie Edda Dammüller oder Thomas Spickhofen und grundsätzlich sonntags von 12-13 Uhr der Sonntag mit den diverssten Mods u.a. auch Detlev Steinmetz!
 
#17
Viele Neue bei WDR 2

WDR 2 müßte angesichts der vielen neuen Mods auch die Homepage unter "WIR" aktualisieren.

Es fehlen: Edda Dammüller, Thomas Spickhofen, Gabi Müller, Dirk Müller, Jörg ......... (ich komm jetzt nicht d'rauf, der vom SWR).

Und das Foto von Uwe Schulz sollte erneuert werden.
 
#20
Fotos von WDR2-Mods

Das mit der Aktualisierung ist bei WDR 2 immer ein etwas seltsames Thema...
Wahrscheinlich genauso wie hier im Radioforum:

Das Foto darf erst hochgeladen werden, wenn eine gewisse Anzahl von Beiträgen geschrieben/gesagt/moderiert wurde.

Der Moderator muß erst "so richtig etabliert" sein, bevor er ein Anrecht auf Präsenz in der "WIR"-Rubrik hat.
 
#24
Vieth's Distanz zu Computern

Soso, und was sagst Du zu Udo Vieth's Lachnummer ?
Nette Geschichte das mit dem makellos abgesteppten Mauspat.

Witzig ist auch Karkowsky's liebste Freizeitliteratur oder Hegermann's Vorliebe freihändig ins Micro zu sprechen !

Ansonsten ist das mit der "QGZ" auch nicht schlecht. Wird wohl ein fester Bestandteil meines Wortschatzes.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben