WDR 4 - aktuelle Entwicklungen


black2white

Benutzer
Jetzt auch mit Infotext:


Nächste Woche bei WDR4:

Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1976
Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1971
Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1973
Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1979


Diese Jahreshitparade ergänzen sich sehr gut mit den Sendungen, die es bereits Online gibt. Nur 1975 und 1977 fehlen.

Discothek im WDR mit Mal Sondock, 26. Mai 1971
Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1972
Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1978
Discothek im WDR mit Mal Sondock, Jahreshitparade 1974

 
Zuletzt bearbeitet:

hatti

Benutzer
Einige Termine der Ursendungen bzw. Neuauflagen sind bekannt.
Jahr
Jahresauswertungen
Jahresoldiehitparaden
1967​
---​
1968​
---​
1969​
Wdh. 10.01.79
---​
1970​
Wdh. 20.12.78
---​
1971​
---​
1972​
Wdh. 26.07.78
---​
1973​
Wdh. 02.08.78
1974​
Wdh. 09.08.78
1975​
31.12.75 & Wdh. 16.08.78
1976​
1977​
1978​
1979​
1980​
1981​
1982​
1983​
1984​
---​
 

Maschi

Benutzer
Könnte schon sein, seine damalige Radioshow anlässlich der 1. "WDR 4 sing(t) mit Guildo"-Tour war es jedenfalls.

Weitere Artikel dazu:
So wie ich es verstehe, wird das von 14 bis 18 Uhr eine weitere reine Oldiestrecke, man ist also auch vor Giesinger und Co. sicher :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

walla

Benutzer
Maschi,da hast Du Recht.Wenn schon kein aktueller Deutschpop in diesen Stunden gespielt wird
ist das ja schon einmal positiv.
Sollte die Musikauswahl am Samstagnachmittag so vielfältig sein wie die 70/80er Show
am Freitagabend wäre das klasse und ein echter Fortschritt im Programm.
Und bitte dann auch,wie Freitags, ein paar alte Schlager aus den 60/70ern.
 

U87

Benutzer
Man will also immer die Hits von dem Tag genau vor 50 Jahren spielen. Okay, dann wird das relativ schnell relativ langweilig. Damals hielten sich die Songs sehr lange in den Charts, weil einfach nicht soviel produziert wurde...

Und was will man da für Neuvorstellungen mit Hit oder Niete kennzeichnen? Man weiß doch, welche Titel ein Hit wurden...

Und warum Guildo Horn als Moderator? Weil er gerade Zeit hat? Er hat nix mit der Discothek im WDR zu tun, auch nichts mit Mal Sondock.

Meines Erachtens ein krampfhafter Versuch, eine alte aufgegebene Marke wieder aufleben zu lassen.

Aber wir hören mal😉
 

walla

Benutzer
Na ja, an Mal Sondock wird sowieso niemand heranreichen können.
Und die alte Zeit und die damalige Atmosphäre kann man auch nicht zurückholen.
Guildo Horn macht ja sowieso schon einige Sachen für WDR 4,
ich glaube er ist dafür keine schlechte Wahl.
Es ist ein netter Versuch und wie schon gesagt,
alles ist besser als die übliche Playlist.
Wir sind ja schon alle genügsam geworden.
 

RuhrLive

Benutzer
@U87 Horst Köhler alias Guildo Horn kennt sich mit Musik der 70er sehr gut aus, daher hat man ihn genommen. Ich hätte da auch lieber andere Künstler genommen, die auch ein Bezug zu Mal Sondock hatten, wie Michael Holm oder Ron Williams. Selbst der WDR plante zu Lebzeiten mit Mal Sondock ein Comeback, das beweisen auch die restaurierten Produktionen die man nächste Woche jeden Abend von 19 bis 20.30 Uhr hören kann auf WDR 4. Hier spricht Mal sogar die Hörer von WDR4 speziell an.
 

Keek

Benutzer
Man will also immer die Hits von dem Tag genau vor 50 Jahren spielen. Okay, dann wird das relativ schnell relativ langweilig. Damals hielten sich die Songs sehr lange in den Charts, weil einfach nicht soviel produziert wurde...

Und was will man da für Neuvorstellungen mit Hit oder Niete kennzeichnen? Man weiß doch, welche Titel ein Hit wurden...

Und warum Guildo Horn als Moderator? Weil er gerade Zeit hat? Er hat nix mit der Discothek im WDR zu tun, auch nichts mit Mal Sondock.

Meines Erachtens ein krampfhafter Versuch, eine alte aufgegebene Marke wieder aufleben zu lassen.

Aber wir hören mal😉
Kurz gesagt: Du hast schon entschieden, dass alles an der Sendung falsch ist, hörst aber großzügig noch mal rein.
 

black2white

Benutzer
So wie ich es verstehe, wird das von 14 bis 18 Uhr eine weitere reine Oldiestrecke, man ist also auch vor Giesinger und Co. sicher :thumbsup:

Entscheidend für mich ist der letzte Satz in dem Artikel.

Moderiert wird diese Sendung von Bernd Brüggemann.

Der Mann klingt eher wie ein Programmverwalter, weniger wie ein temperamentvoller Moderator. Das ist aber nur meine Meinung, vielleicht empfindet ihr das ja anders.

Die Diskothek im WDR war damals eine aktuelle Hitparade, nun wird sie zu einer Oldieparade. Das ist schon etwas völlig anderes. Ich persönlich hätte lieber eine Neuauflage des Pop-Reports mit Ausflügen in die Hitparaden Europas, meinetwegen auch als Retroprogramm und moderiert von Heike Knispel und Stefan Verhasselt. Grundsätzlich sollte Radio aber aktuell sein. Ich bin auch kein Freund von 80er oder 90er Tagen.
 

walla

Benutzer
Was Brüggemann angeht hast Du schon Recht.
Der wirkt wie eine Schlaftablette.Obwohl er damals im Rhythmus der Nacht
nicht so schläfrig daher kam. Das Format lag ihm glaube ich auch mehr.
Denn Ahnung von Musik hat er im Gegensatz zu Steffi Schmitz beispielsweise.
Vielleicht liegt die neue Sendung ihm wieder mehr,weil es sich vermehrt
um die Musik drehen wird.Mal abwarten.
Ich hätte für diese Sendung aber auch eher einen Peter Illmann oder Peter Großmann
favorisiert.
 

Maschi

Benutzer
Auch wenn ich vermute, dass der "Redakteur des Unternehmens" derselbe (Andreas Herkendell) ist, wird man es denke ich schon ein wenig vom Freitagabend abgrenzen wollen, gleichwohl kann es nicht schaden, wenn man als "Oldiewelle" sich in einer weiteren Sendung genauer mit diesen beschäftigt als sie einfach nur abzuspielen.

Interessant übrigens, dass am 1.5. nach dem neuen Nachmittag und der "Diskothek im WDR" direkt der Radioabend beginnt und der Scheinwerfer entfällt, offensichtlich eine Ausnahme, aber möglich wäre es ja auf Dauer und zudem eine Anpassung an die übrigen Tage mit der Automation ab 22 Uhr.
 

Radiofreak11

Benutzer
Mir kommt es vor, als wenn der Laden hilflos nach Hörern schreit. Sonst würde man nicht die Folgen vom einst abgesägten Großmeister MAL aus dem Giftschrank holen. Klar werden die Sendungen mit MAL Sondock gute Einschaltquoten erreichen. Denn der konnte Radio. Sehr Schade, dass er nicht mehr unter uns ist und man ihm zu Lebzeiten nach der Einstellung von Mals Hitparade keinerlei Chance eingeräumt hat, so eine Show im WDR-Radio zu gestalten. Glaube kaum, dass ein Schlager-Barde da an die Erfolge anknüpfen kann, zu mal er auch nicht in die Endlosschleife der immer gleichen besten ausgelutschten englischen Oldies der 70 und 80er passt. So was können heute andere Sender viel besser. Wozu gibt es sonst DAB+?
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofreak11

Benutzer
Da spielt die Musik wohl eher am Morgen!
Aber auch da versagt der Sender auf ganzer Linie. Unsymphatische Formatradio-Moderation garniert mit immer wieder den gleichen 0815-"Oldies" vom Grabbeltischsampler. Nach nur 20 Minuten bekomme ich da Ohrenkrebs. Gut das es DAB+ und endlich auch mal andere, echte PRIVAT Sender in NRW gibt. Allein auf DAB+ senden 2-3 Kandidaten, die das Konzept von WDR 4 locker gegen die Wand spielen. Warum ist der Sender nur kein Schlagerradio mehr geblieben? Heute hat er sich komplett selbst zerlegt und ist für mich - und viele andere auch - so überflüssig wie ein Kropf. Überflüssig wie das UKW-Band in NRW.
Lediglich wenn alte MAL-Sendungen im Original laufen werden die Quoten noch mal kurz hoch gehen. Sorry. Aber eine Neuauflage - und dann noch von einem Deutschen Schlagersänger präsentiert - braucht keiner. Niemand wird dem alten Jock Diskey das Wasser reichen können.
Es wäre angebrachter, den beliebten Roger Handt zurück ans Mikro zu holen und vor allem Freiheiten in der Musikgestaltung zu geben. Dann könnte die Vormittags-Quote wieder anziehen. So wie Damals, als der beliebte Charly Wagner oder Rainer Nitschke noch am Musikpavillon-Mikro dort saßen. Früher war das noch Radio mit viel Herz. Und das kam auch beim Hörer so rüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

hassa0

Benutzer
Hat jemand der Mitlesenden die heutige Ausgabe der Diskothek im WDR Jahresrückblick 1979 in voller Länge mitgeschnitten und könnte sie mir zur Verfügung stellen ?
Mein Audacity hat leider am Anfang der Sendung rumgezickt ....☹️
Ich würde mich über eine kurze Info via PN freuen. Danke.
 

Radiofreak11

Benutzer
Die Discothek im WDR ist auf der Senderhomepage von WDR4 in voller Länge. Mit einem Browser-Plugin (VDH) kann man sie sich runterladen. Leider sind die Aufnahmen aber beschnitten. Ihnen wurde künstlich "WDR 4" eingebaut, was Mal hin und wieder sagt, obwohl er nie auf WDR 4 moderiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Hm, vielleicht hat er das mal eingesprochen im Rahmen seines Besuchs bei der öffentlichen Schallplattenbar seinerzeit? Das Bild davon findet sich ja auf der Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün

Benutzer
Dann hab ich mal wieder nix verpasst.

Aber jeden Tag die gleichen drei Oldie-Sampler abspielen, das bekomme ich auch gerade noch hin. Da nutzt dann auch so ne Hitparade nix mehr....

Und nun wieder zurück zum Schwarzwaldradio, auch ein Oldie-Sender, aber da läuft eben nicht jeden Tag der gleiche Kram, die könnens einfach, im Gegensatz zu WDR4!
 

NRWler

Benutzer
Die ganze Sache ist auch nicht live, vielleicht hängt es damit zusammen. Brüggemann sitzt in Dortmund und überwacht das ganze.

Erinnert mich an RSH, wo man Samstagsnachmittags Musik wünschen sollte, aber niemand die Wünsche entgegennehmen konnte, da die Sendung VT war.
 

walla

Benutzer
Das ist richtig. Und Mal kann man nicht ersetzen oder kopieren.
Trotzdem teile ich die Kritik von U87 nicht.
Ich fand es sehr unterhaltsam und ganz nett gemacht.
Die Musik war gut, die Jingles waren gut und Guildo Horn auch.
Er hat es flott und unterhaltsam präsentiert.
Da kann sich Schlaftablette Brüggemann eine Scheibe von abschneiden.
Mir hat es gefallen.
Und alles ist eben auch besser als die übliche Playlist.
 
Oben