WDR 5 - aktuelle Entwicklungen


Maschi

Benutzer
Immerhin scheint es am 2.1. um 6 Uhr mit dem eigenen Programm loszugehen, zumindest steht da schon mal "WDR aktuell". Kann aber natürlich sein, dass man da am Samstag (erstmal) irgendeine Wiederholung einschiebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Diese ganze Podcast-Versenderei überall und gerade auf den Wortprogrammen ist echt gewöhnungsbedürftig.

Dass die Wortwellen mit Podcasts Strecke machen zeichnet sich sowieso ab.
Vorreiter sind da SWR AKTUELL (Weitwinkel, Klimazentrale, mal angenommen...) und SRF 4 News (4x4, News Plus, Politikum, Kino im Kopf). Und auch NDR Info will ja seine Korrespondenten-Podcasts senden.
Um junge Nutzer, die offenbar kein lineares Radio mehr hören, zu erreichen haben fast alle Sender Podcasts aufgegleist. Ausserdem haben einige Fernsehsendungen Spin-Off-Podcasts angefangen (Weltspiegel, mal angenommen von der Tagesschau oder eben Maischberger)
Und wenn die ohnehin da sind, kann man sie ja auch linear (ver-)senden und an dieser Stelle Geld für Anderes an anderer Stelle sparen.
 

RadioHead

Benutzer
Wenn du mit "Podcasts" das meinst, was B5 aktuell, hr-iNFO und (ich glaube auch) Inforadio vom RBB Sonntags den ganzen Tag machen: Das gab es schon immer! :)
 

Maschi

Benutzer
Naja, "früher" war es ganz toll und praktisch, wenn es interessante Wortangebote auch als Podcast gab, mittlerweile gibt es so viele Podcasts erstmal nur "off Air" und mehr und mehr hält man es wohl für sinnvoll, diese nun anstelle der ursprünglichen Formate auch on Air zu senden.

Inhaltlich muss das keine Verschlechterung sein, aber da man sie ja immer und überall und meistens auch "online first" abrufen kann, geht halt der Mehrwert des Radio einschaltens etwas verloren und "Freaks" die Radio und Podcast hören haben ein kleineres Angebot.

Doch klar, jetzt kommt das Totschlagargument aller Verteidiger hier, die Mehrheit wird es weder merken noch stören, die Minderheit muss sich halt was anderes suchen...

Für die Zeit nach Neujahr scheint man übrigens noch keine Pläne fertig zu haben, es steht das bisherige Schema drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

RoyaalFM

Benutzer
Ich verbinde damit die Hoffnung, dass DLR Kultur für mich hörbar wird. Bislang meide ich den Sender, schätze aber den DLF sehr und auch WDR 5. Die imo permanente Häppchenmischung zwischen Musik und Wort stört mich im DLR Kultur. Lieber weniger Musik und gern auch klassische Musik im Tagesprogramm.
Ich finde die Mischung zumindest im "Studio 9" gerade gut. Hat sich in den letzten Monaten zu meinem Favoriten am Morgen entwickelt. Erinnert mich an das WDR 2-Morgenmagazin vor zig Jahren.
Die von Dir als "Häppchen" bezeichneten Wortbeiträge sind nämlich oft genug weit über 5 Minuten lang.
 

Maschi

Benutzer
Bevor 2021 hier vieles schlechter wird, gibts nochmal nen schönen Nachschlag "Lies mir was vor", neben den Wiederholungen der erste Staffel in den Nächten an Weihnachten:
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun macht die WDR-Intendanz nicht einmal mehr Halt vor einem ihrer 2 letzten, echten Aushängeschilder.
WDR 5 ist in seiner Form meiner Meinung nach das einzige Programm, welches Bayern 2 als Vollprogramm auch nur in irgendeiner Form das Wasser reichen konnte. Wer hätte noch vor 10+ Jahren einmal gedacht, dass landesweiter Privatfunk in NRW auf diese Art und Weise und vor allen Dingen vom WDR selbst initiiert und etabliert werden könnte.
 

thorr

Benutzer
Die nächste Sitzung scheint wieder im Präsenzformat stattzufinden:

Zeit wirds ja auch, NDR Info ist zum 1.1. bekanntlich raus.
Wann kann man üblicherweise mit Ergebnissen bzw. PMs rechnen? Seit 14.15 heute tagt der Rundfunkrat. Selten ist der Ausgang so spannend wie heute, bei den Ankündigungen zu den Änderungen bei WDR 5. Wenn das alles durchgewunken würde, inklusive des Programmstarts um 7 Uhr, wäre das schon ein starkes Stück...
 

Maschi

Benutzer
Also erste Beschlüsse sind ja schon bekanntgegeben, der Newsletter mit der Übersicht kommt meistens spätestens am nächsten Morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Danke für den Artikel! Dann bin ich mal gespannt, was nun heute konkret abgesegnet wird. Zum Glück gibt es ja doch Widerstand aus dem Rundfunkrat.

Interessant finde ich folgenden Absatz:
Wenn der WDR ab Januar 2021 die „ARD-Info-Nacht“ bei WDR 5 für die Zeitspanne von 23.00 bis 6.00 Uhr übernimmt, sollen innerhalb dieser Programmstrecke weiterhin bestimmte Sendungen aus dem Tagesprogramm von WDR 5 wiederholt werden.
Entweder der WDR nutzt "lokale Optionen" in der Infonacht oder die Infonacht vom NDR wird eine NWDR-Infonacht.
 

Maschi

Benutzer
Wohl ersteres und offenbar wird die auch größer, denn es hieß hier im ersten Artikel (mittlerweile nicht mehr online):
Die Sendung "Berichte von heute" am späten Abend bei WDR5 soll eingestellt werden, stattdessen plant die Programmdirektorin, die "ARD-Infonacht" bereits ab 23 Uhr zu übernehmen (epd 38/20). Die "Infonacht", die ab dem kommenden Jahr vom NDR produziert wird, soll laut Vorlage "künftig auch längere Sendeelemente beinhalten, die zu einer höheren Verweildauer der Hörer*innen in der Nacht passen".
 

thorr

Benutzer
Interessant, was nun so alles in der Programmvorschau, z. B. für den 4.1., zu lesen ist: Die Namen Mittagsecho und Echo des Tages bleiben erhalten. Das Mittagsecho geht demnach aber nur noch bis 13.34, es schließt sich die Auslandsreportage an, die aber Stand jetzt eine Wiederholung vom vorigen Sonntag um 18.10 Uhr sein dürfte.

Anschließend ist für Sonntag der "Tiefenblick" eingeplant. Samstag um die Zeit ist "Sport inside" bis 19 Uhr geplant. Entsprechend gibt es am Wochenende kein Echo des Tages mehr, dafür weist die Programmvorschau aber für punkt 18 Uhr "Programm nach Ansage" (sic) aus, wobei es sich um den "Tag um 6" handeln dürfte.

Samstag und Sonntag ist auch kein Mittagsecho eingeplant, stattdessen eine Rückkehr einer monothematischen Ausgabe von Profit ("Profit - das Thema") um 13 Uhr. Solch ein Format lief früher mal samstags um 18 Uhr, bevor dort das Sportecho Einzug hielt. Sonntags findet sich wie angekündigt auf dem Platz "Dok 5", um 14 Uhr der "Maischberger-Podcast". "Alles in Butter" bleibt also auf dem Samstag.

Außerdem beginnt am Samstag nach dem jetzigen Plan das Morgenecho tatsächlich um 7 Uhr und dafür entfällt die Polit-WG um 9 Uhr.

"WDR 5 Bücher" ist weiterhin im Programm, genauso wie der "Ohrclip", letzterer aber um eine Stunde gekürzt. Also nicht zusammengelegt, aber gekürzt wie angekündigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Da ruckelt es aber noch ordentlich (am 5.1. etwa ab 13.34 Uhr "Programm nach Ansage", die anderen Tage bis auf die Infonacht noch unverändert), ich denke, das wird jetzt nach und nach eingepflegt und angepasst, auch bei den Namen wäre ich mir noch nicht so sicher.

Wird aber interessant was sie dann samstags zwischen 6 und 7 senden werden, dass die Infonacht wie auch die Pop-Formate (Popnacht, Hitnacht, junge Nacht) am Wochenende eine Stunde drauflegt, hab ich bisher nirgends vernommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Da dürften aber jetzt die Köpfe heißlaufen. In drei Wochen muss alles stehen. :eek:

Für Herbst 2021 ist laut dem von dir verlinkten Newsletter ja eine Evaluation der Reformen angekündigt. Ich hoffe, dass es sich nicht nur um ein Feigenblatt handelt und man tatsächlich kritisch drauf schaut.
 

Maschi

Benutzer
Evaluiert hat man nach den letzten Reformen auch, mehr als ein bisschen höflich formulirrte Kritik wird dabei (wieder) nicht herauskommen.

Und unter dem hier
Vorgesehen sei, im Anschluss an die neue Sendung, die derzeit entwickelt werde, ab 13.40 Uhr „ein 20-minütiges aktuelles Feature“ auszustrahlen.
stelle ich mir auch etwas anderes als eine Wiederholung vom Wochenende vor, von der Länge und Beschreibung klingt es ein wenig nach dem "Hintergrund" des DLF, aber das wird man mit den eigenen bescheidenen Mitteln wohl weder hinbekommen, noch überhaupt vorhaben.

Und den Sendestart um 7 oder gar 8 oder auch mal 9 gabs vor dem Umbau zum heutigen Wortprogramm auch schon mal, damals übernahm man solang WDR 4, das ist heutzutage wohl keine Option ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Offenbar wird das Feature aus "Neugier genügt" (bis auf montags) künftig um 13.34 Uhr ausgestrahlt, das philosophische Radio zieht um auf Montag 20 Uhr (und Wiederholung Sonntag um 11) und tauscht den Platz mit den bisher am Montag gesendeten Podcasts. Das Mittagsecho (so denn der Name bleibt) soll wohl ab dem neuen Jahr auch um Punkt 13 Uhr beginnen, WDR aktuell gibt es dann wieder um 13.30 Uhr (so wie bisher die Nachrichten innerhalb dessen).
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Das ist also das "aktuelle Feature"... WDR 5 wird zur Wiederholungs- und Podcastausspielstation. Einmal in diese Richtung getätigte Entwicklungen werden wohl nur schwer wieder umgekehrt werden können.

Weshalb schafft es der BR, mit "Bayern 2" und "B5 aktuell" allein gleich zwei Kultur-Informations-Sender auf die Beine zu stellen und der WDR muss als die größere ÖR-Anstalt seine entsprechende Welle gleich zusammenstreichen, wenn der NDR aussteigt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Avox

Benutzer
Das ist also das "aktuelle Feature"... WDR 5 wird zur Wiederholungs- und Podcastausspielstation. Einmal in diese Richtung getätigte Entwicklungen werden wohl nur schwer wieder umgekehrt werden können.

Weshalb schafft es der BR, mit "Bayern 2" und "B5 aktuell" allein gleich zwei Kultur-Informations-Sender auf die Beine zu stellen und der WDR muss als die größere ÖR-Anstalt seine entsprechende Welle gleich zusammenstreichen, wenn der NDR aussteigt?
...und BR Klassik 🥰 als weiteren Kultursender
 
Zuletzt bearbeitet:

Melone

Benutzer
Jürgen Wiebicke hat gerade auch on air den "Umzug" des Philosophischen Radios angekündigt.
Schade, die Sendung war ein toller Wochenend-Auftakt. Wenigstens bleibt sie erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben