WDR Event


#1
Die Aktion, den Karneval zum großen Teil zu WDR Event zu verlagern ist ja ganz schön, dennoch frage ich mich, ob der WDR es nötig hat diese Welle i.d.R. brach liegen zu lassen. Die nächsten 7 Tage findet dort laut EPG keine Sendung statt und der Sender sendet Stille. Muss doch jetzt wirklich nicht sein, ich meine das ist zwar schon Jahrelang so mit diesem Sender, doch da könnte man eigentlich ein WDR 4+ draus machen mit dem Programm in Richtung des "alten WDR 4", da dort ja schon viel vom Karneval gesendet wird. Die Karnevalsmusik hat schon was vom Schlager, da manche Titel sich sogar nach Schlager anhören. Aber Valerie interessiert das ja sowieso nicht, was mit einem kleinen Digitalsender aus ihrem WDR-Hörfunk passiert. Hauptsache die 3 wichtigen Dudelsender laufen.:rolleyes:
 
#3
Der Sender heißt doch nicht umsonst WDR Event. Dort werden eben Events übertragen, vom Fußball über Karnevalssendungen bis hin zu Parlamentssitzungen. Und andere Dinge. Wo ist also das Problem? Für andere Dinge fehlt schlichtweg die Genehmigung.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Wenn man auch noch den Fußball von WDR 2 zu WDR 5 verlagern würde, dann gäbe es an Inhalten auf WDR 2 ja nur noch Wetter und Verkehrshinweise. :oops:

Ob sich die breite Masse überhaupt für die Vollreportage interessiert? Ich finde die Mischung aus Musik und Übertragung bei WDR 2 nicht schlecht. Wenn was wichtiges passiert, wird die Musik ja sofort ausgeblendet und rüber geschaltet.
 
#11
Wenn man auch noch den Fußball von WDR 2 zu WDR 5 verlagern würde
davon war keine Rede. Die Schlusskonferenz kann bei WDR 2 bleiben, genauso wie die Einblendungen der Spiele (Bayern 1 und NDR 2 lässt Grüßen) .

Ob sich die breite Masse überhaupt für die Vollreportage interessiert?
sicherlich, es geht ja nur um die "großen" Spiele. Finale der Europa bzw. Weltmeisterschaft. Finale der CL. bzw. EL., sofern ein deutscher Verein vertreten ist. Finale des DFB-Pokals, zumindest dann, wenn ein Verein aus dem Sendegebiet vertreten ist. So etwas übernehmen Infowellen wie B5 aktuell oder das rbb Inforadio.

Aber Achtung:

Du schreibst selbst von Infowellen. Hat der WDR so was im Angebot?
stimmt ja, auch so etwas haben sie nicht im Angebot bzw. bekommen es nicht genehmigt. Hauptsache, WDR 2 und WDR 4 dudeln munter vor sich hin. Und ein Eventradio, wo vielleicht einmal die Woche etwas zu hören ist. Prima.

. Vondaher nicht vergleichbar.
von daher völlig überflüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Verstehe, so wird dein Anliegen schon klarer.

Bei wichtigen Spielen übertragt WDR 2 die zweite Halbzeit gelegentlich auch komplett, ohne Musikunterbrechungen. Ich meine auch bei der Bundesligakonferenz am letzten Spieltag wäre das stets so. Dass Bayern Meister wird, steht zwar immer schon weit vorher fest, aber der Kampf um die begehrten Abstiegsplätze entscheidet sich ja meist erst am letzten Spieltag und in der Regel mit Beteiligung von Vereinen aus dem Westen.
 
#13
Es stimmt schon, dieses Angebot mit Fußball-Vollreportagen fehlt dem WDR-Hörfunk schon (wie einiges Weiteres, was ich jetzt aufzählen könnte, aber wohl allen klar ist...). Es ist nicht nur einmal vorgekommen, dass ich mit krakeligem hr-info abends durch Ostwestfalen gefahren bin, um ein Länderspiel zu verfolgen.

Spiele auf WDR2 zu verfolgen, scheidet inzwischen ja per se aus, da dann ja nicht etwa wie sonst wenigstens die WDR2-POP-Rotation läuft, sondern die aus dem Tagesprogramm. Und das ertrage ich echt nicht. Jedenfalls war das in der Zeit meines Abschlieds vom Sender so.
 
#14
Eine Vollreportage von der Bundesliga ist beim ARD-Hörfunk aus lizenzrechtlichen Gründen gar nicht möglich. Erlaubt sind am Samstag soweit ich weiß nur 30 oder 40 Minuten pro Sender. Die Sender füllen ihre Sendezeit dann unterschiedlich entweder mit Musik oder mit Claims und Interviews aus.
 
#16
Fun Fact am Rande: das KarnevalsRadio wird seit Jahren auf WDR Event in mono übertragen, mindestens bei DVB-S ist das so. Retro macht den KarnevalsSchlager hip? Im EPG wurden die Sendungen angekündigt mit „Zur Zeit keine Sendung“.

Als WDR Event noch auf der Mittelwelle lief (eine Übertragungsart, für die es heute noch weit mehr Empfänger in NRW gibt, als für DAB+) war dort keine Stille zu hören (sondern VERA oder WDR2).

Kurz: jeder ARD Anstalt 10 DAB Programme und diese, wie von Söder gefordert, zur freien Verfügung, auch für Übernahmen. Dazu ein Best of-ARD Mux, inkl. DLF. Dann wäre aus meiner Sicht die öffentlich-rechtliche Versorgung optimal.
Die verbleibenden 5 weiteren Muxxe dürfen gerne anderweitig befüllt werden. Es ergäbe sich also strukturell ein Verhältnis von 20:70 für ör zu Privatradios. In Vergleich zu UKW (5:1,6) eine gewaltige Umkehr der Kräfteverhältnisse.
Wobei ich in diesen rund 70 nicht öffentlich-rechtlichen Proframmen auch mindestens ein bundesweites freies Radio, Studentenradios, u. ä. sehe.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
... und zwar anders als die Antwort im gleichen Thread
Ich hatte das nämlich auch schon immer vermutet, daß irgendeine Vereinbarung existiert, die es dem ARD-Hörfunk verbietet, mehr als nur einzelne Einblendungen zum Spiel zu bringen, selbst wenn dieses extrem spannend ist und die sonstigen Nachrichten nur von sauren Gurken handeln. Aber möglicherweise ist genauso vertraglich geregelt, daß über diese Details nicht öffentlich geredet wird. Oder mag uns jemand erhellen?
 
#19
Ich gehe auch fest davon aus, dass es dieses Limit gibt, aber wie hoch das genau ist lässt sich wohl nicht ermitteln.

Fix sind ja allein schon 20-25 Minuten Schlußkonferenz (an den letzten beiden Spieltagen geht es meine ich mittlerweile 10 Minuten früher los, die gesamte 2.Halbzeit gibts glaub ich nicht mehr) und die rund 10 Minuten Halbzeitkonferenz. Dazwischen liegen etliche 60 Sekunden-Einblendungen, vielleicht mag das ja mal wer in aller Ruhe und Tiefe bei Gelegenheit protokollieren ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Die Halbzeitkonferenz beginnt um 16:08 Uhr, einige Sender wie Radio Eins schalten sich erst später dazu. Die Schlusskonferenz startet um 16:55 Uhr, am letzten Spieltag meine ich bereits um 16:35 Uhr. Die Dauer der Einblendungen variieren. Mannschaften aus dem Sendegebiet bekommen in der Regel mehr Aufmerksamkeit. Bei WDR 2 kann es sogar sein, dass bestimmte Spiele wie Wolfsburg gegen Mainz komplett ausgeblendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
#23
Ich kann mich noch daran erinnern beim WDR-Check vor 4 Jahren das ein Zuschauer aus dem Publikum den Vorschlag gemacht hatte, WDR Event zu WDR 5+ umzubauen, da der WDR laut seiner Aussage der einzige Sender sei, bei dem man nicht die ARD-Infonacht hören kann. Was sich auch bis heute nicht geändert hat, da Valerie nachts auf WDR 5 lieber Tageswiederholungen laufen lässt, was ich bis heute nicht verstehe. Man kann diese ganze Anstalt nicht mehr für voll nehmen.
 
#24
Ja, die Konferenz beginnt in der Regel um 16:55 Uhr. Ich erinnere mich, dass sie bis vor einigen Jahren an den letzten beiden Spieltagen bereits um 16:35 Uhr begann, seit ein paar Jahren erst um 16:45 Uhr.

Vor einigen Jahren konnte man auf WDR Event sogar vom Samstagabendspiel in der ersten Halbzeit lange Einblendungen hören und die zweite Halbzeit komplett. Also praktisch fast das ganze Spiel.
 
#25
Ich kann mich noch daran erinnern beim WDR-Check vor 4 Jahren das ein Zuschauer aus dem Publikum den Vorschlag gemacht hatte, WDR Event zu WDR 5+ umzubauen, da der WDR laut seiner Aussage der einzige Sender sei, bei dem man nicht die ARD-Infonacht hören kann. Was sich auch bis heute nicht geändert hat, da Valerie nachts auf WDR 5 lieber Tageswiederholungen laufen lässt, was ich bis heute nicht verstehe. Man kann diese ganze Anstalt nicht mehr für voll nehmen.
WDR 5 ist halt kein WDRinfo. Dementsprechend läuft dort auch nicht die Infonacht - und da hat Valerie Weber ausnahmsweise einmal nichts mit zu tun. WDR 5 ist ein historisch gewachsenes (sehr sehr viel) besseres WDR 2 mit richtigen Sendungen, die auch in der Wiederholung noch lohnenswert sind. Eine Infonacht passt nicht wirklich in das Programmkonzept. Und würde den WDR vermutlich etwas kosten, oder? (Insider voran) WDR 5 hat Inhalte, die überhaupt wiederholt werden können und die Nachtversorgung füllen (das ist bei den tatsächlichen Inforadios nach Stundenuhr nicht der Fall) - warum also sollte man diese kostengünstige und elegante Lösung nicht umsetzen? Der Dlf sendet nachts auch vor allem Wiederholungen.
 
Oben