WDR Event


#26
Nein, die Infonacht kostet wie alle ARD-Nachtprogramme nichts. Aber Weber hat tatsächlich mal in einem Interview zu Programmänderungen angegeben, das sie die häufig von Hörern gewünschte Übernahme aus ähnlichen Gründen wie Du nicht für sinnvoll hält.
 
#28
Der DLF beginnt sein Nachtprogramm ja mit "Fazit" was eine Übernahme von DLF Kultur ist.
Es gibt aber immer wieder Themensendungen in der Nacht, die keine Wiederholungen sind. Welchem Schema das folgt, darauf habe ich noch nicht geachtet.

Die Übernahme eines Nachtprogrammes innerhalb der ARD ist (für die abnehmenden Programme) kostenfrei.

(Edit sagt, damit war in der Zwischenzeit schon jemand schneller)
 
Zuletzt bearbeitet:
#29
Ich halte die Wiederholung gehaltvoller Tagessendungen sowohl bei WDR 5 als auch beim DLF für sinnvoller als die Infonacht.
Beim DLF wird das Ganze jedoch live moderativ begleitet (ab kurz nach 1) und man kann auf aktuelle Ereignisse jederzeit reagieren.
Erstmals ausgestrahlte und live moderierte Themensendungen sind die Musiknächte am Wochenende und vor Feiertagen.

Was insgesamt die Aufteilung der Digitalprogramme angeht, würde ich eher 1LIVE DIGGI ersetzen, Hauptprogramm verjüngen und die alten Kamellen raus, mehr Flächen zum Experimentieren mit Nachwuchsmods und -Künstlern und fertig. Die junge und ganz junge Zielgruppe wird inklusive KiRaKa ausreichend bedient und was ist mit denen Ü50 die eben nicht Freunde internationaler Oldies sind?
Da würde ein WDR Gold oder plus schon mehr Sinn ergeben und Fans erreichen, aber es geht ja offensichtlich nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
#30
Danke, @Maschi , das habe ich schreiben wollen, aber vergessen: im DLF wird's (bis auf Fazit) live gesendet, auch wenn die Beiträge Wiederholungen aus dem Tagesprogramm sind. So dargeboten finde ich Wiederholungen auch alles andere als verkehrt.
 
Gefällt mir: Avox
#31
Es gibt aber immer wieder Themensendungen in der Nacht, die keine Wiederholungen sind. Welchem Schema das folgt, darauf habe ich noch nicht geachtet.
Es gibt beim Dlf abgesehen vom Wochenende und von Feiertagen nächtliche Themensendungen? Davon habe ich noch nichts mitbekommen. Auch bei WDR 5 gibt es aber am Wochenende abends länger Erstsendungen.

Der Punkt Live-Moderation ist natürlich richtig: Man kann auf aktuelle Ereignisse reagieren; so, wie einige Wiederholungen entfielen, als in Amerika das Repräsentantenhaus gewählt wurde, und stattdessen zwischendurch Korrespondentengespräche und Beiträge zum Thema eingebaut wurden. Außerdem erhält die Radionacht im Dlf dadurch, dass die einzelnen Wiederholungen vom Moderator an- und abmoderiert werden, einen guten Fluss. Und ab 4 Uhr gibt es sowieso vor allem aktuelle Informationen.
 
#32
@ThoRr wie ich schrieb, ich habe bisher nie darauf geachtet wann solche Sendungen stattfanden - welcher Wochentag oder ob es ein Feiertag war.
Um die Uhrzeit höre ich nur sporadisch DLF, wenn ich Nachtdienst habe oder auf dem Weg zum Frühdienst bin. Da meine Dienste an jedem Wochentag stattfinden (können), ist mir das keine zeitliche Orientierung ;)
 
#33
Ok, das konnte ich nicht wissen - ich wollte dich auch nicht kritisieren, sondern habe mich tatsächlich gefragt, ob es noch andere Themensendungen als die Musiksendungen und die dreistündige "Lange Nacht" zu einem Thema (heiße Empfehlung!) am Wochenende gibt. ;)

Ich habe den Dlf tatsächlich über die Radionacht für mich entdeckt. Die lose Abfolge der Sendungen zu verschiedensten Themen fand ich damals sehr inspirierend. Zusammen mit der Moderation hatte ich gar nicht das Gefühl, dass es sich um Wiederholungen handelt. :)
 
#34
[QUOTE="Maschi, post: 811098, member: 7352"....
Da würde ein WDR Gold oder plus schon mehr Sinn ergeben und Fans erreichen, aber es geht ja offensichtlich nicht...[/QUOTE]
Geht nicht, gibt's nicht und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Nur fehlt bei so manchen Entscheidungsträgern der Wille sinnhafte Anliegen zu unterstützen, sowohl hierzulande als auch u.a. jenseits vom Atlantik. Da kann man nur auf baldigen Führungswechsel warten und hoffen, dass es dann nicht NOCH SCHLIMMER kommt.
 
#35
@ThoRr - kein Ding, kam nicht als Kritik an, ich hätte das expliziter schreiben sollen.
Die Homepage des DLF besuche ich einfach zu selten, sonst wüsste ich auch besser über das Programmschema der Nächte bescheid.
 
#36
Bezüglich WDR Gold/plus glaube ich nicht, was Valerie meint mit das "WDR-Gesetz" verbietet es, das Programm zu starten. Ich glaube eher Valerie interessiert es nicht, denn im MDR und NDR gibt es seit 2016 ein zusätzliches Schlagerradio. Also müsste das auch im WDR möglich sein und alleine die Einstellung von 1Live Diggi würde reichen, da das Programm das sinnloseste im WDR-Hörfunk ist. Und zu WDR Event hab ich bereits meine Meinung geäußert.
 
#38
WDR 5 ist keine Info(häppchen)welle, sondern ein infirmations- und kulturbetontes Vollprogramm. Und das ist auch gut so.

Ein digitales Schlagerprogramm würde dem WDR vor ein paar Jahren von der Politik untersagt. Die Notwendigkeit dafür hat der WDR allerdings durch die musikalische Angleichung von WDR 4 an WDR 2 selbst zu verantworten.

Was 1live diggi darstellen soll, versteht kein Mensch, und dass dafür das wunderbare 1Live Kunst sterben musste, erst recht keiner.
 
#39
Ich finde das Konzept von WDR Event gar nicht schlecht, da man so niemandem auf die Füße tritt, wenn man lange Sendestrecken für Sonderübertragungen benötigt. Früher hat man so etwas auf der Mittelwelle ausgestrahlt.

Ob bei WDR Event in der Zeit, in der keine Übertragungen laufen, ein anderes Programm mitläuft, spielt dabei keine Rolle. Wichtiger wäre es, die Übertragungen umfassend anzukündigen, auch in den anderen Hörfunkwellen des WDR.

Allerdings würde ich mir deutlich mehr Sonderübertragungen wünschen. Gerade für sportliche Großereignisse, wie z.B. die gerade stattfindenden diversen WMs im Wintersport, würde sich der Kanal hervorragend eignen.
 
#41
Allerdings würde ich mir deutlich mehr Sonderübertragungen wünschen. Gerade für sportliche Großereignisse, wie z.B. die gerade stattfindenden diversen WMs im Wintersport, würde sich der Kanal hervorragend eignen.
Das hat der WDR, ebenso wie eine digitale Schlagerwelle, leider wegen Gegenwind aufgegeben:
https://www.sueddeutsche.de/medien/...hrend-der-em-aus-brisanter-testlauf-1.1330274
https://www.sueddeutsche.de/medien/wdr-verzichtet-auf-ard-sportradio-spekulationen-beendet-1.1332293
 
Zuletzt bearbeitet:
#42
Das sollte aber damals quasi ein Vollprogramm werden. Ich meinte aber eher Übertragungen von einzelnen Ereignissen. Wir reden hier vielleicht von zwei oder drei Stunden täglich für die Dauer von maximal ein oder zwei Wochen. Der verlinkte SZ-Artikel von 2012 zeigt aber auch, dass es der ÖR eigentlich nie recht machen kann. Einerseits beklagen sich alle über die zunehmende Verflachung und über die Ineffizienz der Landesrundfunkanstalten. Wenn aber dann mal einer die Initiative ergreift, um (auch für Hörer aus anderen Sendegebieten) etwas zu schaffen, was einen echten Mehrwert bietet, ist es auch wieder nicht recht. Mir ist klar, dass das Vorhaben des WDR rundfunkrechtlich damals nicht unproblematisch war. Wenn aber ein Wille vorhanden gewesen wäre, hätte man vermutlich eine rechtlich saubere Lösung finden können.
 
Oben