WDR-Reportage über die neuen WDR2-Studios


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo,

wie hier schon diskutiert wurde, ist WDR2 ab morgen vollständig umgezogen und das alte Digitale Programmzentrum im historischen Funkhaus Wallrafplatz Geschichte.

In einer Multimedia-Reportage führt Steffi Neu durch die neuen Studios und Redaktionsräume und gewährt einen Blick "hinter die Kulissen": http://reportage.wdr.de/wdr2-studio-redaktion-sendezentrum-backstage.

Mir persönlich gefällt es noch nicht gut, aber das alte war auch irgendwann mal sehr modern. Die Gemütlichkeit fehlt aber.
 

Radiofreak11

Benutzer
Da sieht man mal, dass das Geld bei den ÖR-Sendern dank unserer Zwangsabgaben so richtig sprudelt. Das alte Sendezentrum war doch auch ganz nett und schon digital. Wieso musste ein neues her?
Wo wurde das neue Zentrum denn überhaupt errichtet? Im Funkhaus am Wallrafplatz ja wohl nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man in den WDR-Arkaden die Infowellen WDR 2 und WDR 5 kompetent bündeln möchte (Ressourcenteilung wahrscheinlich) und dass das Funkhaus Wallrafplatz zum "Kulturhaus" umgebaut werden soll.

Das alte Programmzentrum ist inzwischen auch schon 20 Jahre alt und bei genauerem Hinsehen merkt man das auch hier und da. Digital ist zwar richtig, aber die ganzen Anlagen und Programme sind schon teilweise sehr in die Jahre gekommen. Außerdem möchte man Geld sparen durch weniger Personaleinsatz. In den letzten Jahren wurde schon viel selbst gefahren, aber die technischen Anlagen erfordern doch noch einen sehr hohen Technikereinsatz. Den wird es im neuen Studio wohl nur noch bei aufwändigen Sendungen geben (MoMa, Liga Live, Montalk, ...).

Was wir nicht wissen ist, wie störanfällig die Anlagen auch geworden sind, immerhin laufen die mehr oder weniger 24/7. Irgendwann ist rum...

Die Zeiten ändern sich...
 

Raumschiff

Benutzer
Wieso beschleicht mich der Verdacht, dass Du das insgeheim alles ganz toll findest...?

"Gemütlich" sind die alten Studios, die übrigens 1999/2000 auf Sendung gegangen und somit nicht "20 Jahre alt" sind, allerdings keinesfalls. "Potthässlich" trifft es schon eher.
 

halloweenfunker

Gesperrter Benutzer
Vielleicht sollte sich der WDR endlich mal wieder mehr mit Programminhalten beschäftigen, allen voran der durch Abrissbirne zerstörten Programmruine WDR 2.
Wann ist denn die Weber jetzt endlich soweit?
 

Mannis Fan

Benutzer
Ist wirklich etwas erklärt worden, in dieser "Reportage Sendezentrum backstage"? Ich glaube, das hat eine Marketingagentur produziert. So tolle Infos wie "wenn man hier draufdrückt, geht der Knopf automatisch los", oder "wir haben so viel Platz in der Redaktion, da könnte man auch kegeln", oder "sogar auf dem Klo sind Radios" sind natürlich Hasenfutter für jemanden wie mich, der gerne wüsste, wieso diese Investition, was wird besser, wie funktioniert die Technik, was war schlecht am alten Zustand? Ganz zu schweigen von der - natürlich nicht beantworteten - Frage: Was hats gekostet?
 
Dieses "Reportage"-Stück ist weder informativ noch witzig. Und ich glaube nicht, dass sich Frau Neu dabei blöd vorgekommen ist. Das ist schon ihr Stil. Wenn man damit die Absicht hatte, sich dem Programm anzupassen, ist es mehr als gelungen.
 

Radiofreak11

Benutzer
Ist wirklich etwas erklärt worden, in dieser "Reportage Sendezentrum backstage"? Ich glaube, das hat eine Marketingagentur produziert. So tolle Infos wie "wenn man hier draufdrückt, geht der Knopf automatisch los", oder "wir haben so viel Platz in der Redaktion, da könnte man auch kegeln", oder "sogar auf dem Klo sind Radios" sind natürlich Hasenfutter für jemanden wie mich, der gerne wüsste, wieso diese Investition, was wird besser, wie funktioniert die Technik, was war schlecht am alten Zustand? Ganz zu schweigen von der - natürlich nicht beantworteten - Frage: Was hats gekostet?


Nix wird besser. Das hat die Moderatöse doch gesagt: " und dann senden wir wie gehabt.... ....Das was bei Ihnen am Radio rauskommt, ist das Gleiche wie vorher!

Selbst wenn wir wüssten, was es gekostet hätte, würde das nichts an der Zwansabgabe bzw. Rundfunksteuer ändern. Das Zahlvieh muss halt immer zahlen. Auch wenn es gar keine "Diestleistungen" beansprucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Das hat die Moderatöse doch gesagt: " und dann senden wir wie gehabt.... ....Das was bei Ihnen am Radio rauskommt, ist das Gleiche wie vorher!
Gut, viel verschlechtern kann man auch nicht mehr, nur dürfte die Produktion dieser Soße nunmehr deutlich günstiger ausfallen, schließlich sind die Techniker nun arbeitslos :rolleyes:
 

DerCaptain

Benutzer
Ist wirklich etwas erklärt worden, in dieser "Reportage Sendezentrum backstage"?

Berechtigte Frage. Auch ich hatte beim Anticken des Links auf der WDR2-Seite deutlich mehr Einblick in die Neuerungen/Verbesserungen erwartet. Geboten wird stattdessen eine Personality-Show des "Aushängeschildes" (sind wir wirklich schon so weit?), die über weite Strecken unangemessen albern und peinlich daherkommt. Da soll beispielsweise das neue Produktionsstudio vorgeführt werden. Zu sehen bekommt man aber nahezu ausschließlich Frau Neu hinter der Studioscheibe beim... ja, was eigentlich?

Dass eine Reportage in eigener Sache in ein solch beschämendes Machwerk mündet, das von höherer Stelle offensichtlich für gut befunden und allen Ernstes dem interessierten Radiohörer vorgesetzt wird, hätte ich vielleicht von der lokalen Klümpchenbude in der Kreisstadt nebenan erwartet, nicht aber vom "großen" WDR2.
 

Raumschiff

Benutzer
Ich habe übrigens noch mal nachgesehen: Im Heft 4/2000 berichtete "CUT" über das gerade neu bezogene WDR2-Programmzentrum. Die Aussage "20 Jahre alt" ist somit eine Frechheit.
 

Redakteur

Benutzer
Tja, gute 14 Jahre sind für manche eben auch schon fast 20. Ihr dürft nicht vergessen, wie weit derartige Zahlen schon über die beiden Hände zum Abzählen hinausgehen. :mad:
 

Maschi

Benutzer
Das ist doch fast schon Comedy wenn Frau Neu ausgerechnet jemand Fiktiven an der Hotline zitiert, der "Last Christmas" hören will, da nimmt man sich fast schon selbst aufs Korn, so wie eben mit dem Gesamt"kunstwerk" leider auch alle Technik-Freunde.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün

Benutzer
Dafür ist Geld da, für anständige Wellenchefs leider offenbar nicht. Ich dachte, der WDR müsse sparen. Das betont man doch immer wieder.
 

Radiofreak11

Benutzer
Berechtigte Frage. Auch ich hatte beim Anticken des Links auf der WDR2-Seite deutlich mehr Einblick in die Neuerungen/Verbesserungen erwartet. Geboten wird stattdessen eine Personality-Show des "Aushängeschildes" (sind wir wirklich schon so weit?), die über weite Strecken unangemessen albern und peinlich daherkommt. Da soll beispielsweise das neue Produktionsstudio vorgeführt werden. Zu sehen bekommt man aber nahezu ausschließlich Frau Neu hinter der Studioscheibe beim... ja, was eigentlich?

Dass eine Reportage in eigener Sache in ein solch beschämendes Machwerk mündet, das von höherer Stelle offensichtlich für gut befunden und allen Ernstes dem interessierten Radiohörer vorgesetzt wird, hätte ich vielleicht von der lokalen Klümpchenbude in der Kreisstadt nebenan erwartet, nicht aber vom "großen" WDR2.


Das Filmchen ist bestimmt unter der Anleitung der neuen Privatfunk-Chefin gedreht worden. Absolut überflüssig, wie teilweise auch das Programm. Kann Frau Kraft nur zustimmen, die das Programm des ÖR mit viel Kritik übergossen hat. http://www.spiegel.de/kultur/tv/han...-und-zdf-zu-wenig-info-angebote-a-904203.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben