Wer bezahlt den Betrieb der BBC/RFI-Sender in Sachsen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Das hört sich jetzt nach einer dummen Frage an, weil natürlich nahe liegt, dass derjenige den Sender zahlt, der ihn auch benutzt.

In diesem besonderen Fall aber könnte ich mir vorstellen, dass beispielsweise die sächsiche Landesmedienanstalt auch beteiligt ist, um das Angebot zu ermöglichen. Dagegen wäre ja auch nichts einzuwenden.

Daher stelle ich hie die Frage trotzdem mal:

Wer bezahlt den Betrieb der BBC/RFI-Sender in Sachsen?
 
#3
AW: Wer bezahlt den Betrieb der BBC/RFI-Sender in Sachsen?

Das vermute ich ja auch.

Was aber dagegen sprechen würde ist, dass besonders die BBC ja in den letzten Jahren sparen musste und z. B. ihren deutschen Dienst daraufhin eingestellt hat.

Gewissheit wäre also ganz schön...
 
#4
AW: Wer bezahlt den Betrieb der BBC/RFI-Sender in Sachsen?

Die eine Sendung aus Sachsen wird, so weit ich weiß, über Paris gesteuert von der deutschen RFI-Redaktion. Und soll dem Vernehmen nach sehr stiefmütterlich behandelt werden. Wer das ganze bezahlt, weiß ich auch nicht.
 
#5
AW: Wer bezahlt den Betrieb der BBC/RFI-Sender in Sachsen?

Bezahlt wird diese Sendung von BBC und RFI, wem sonst?
Aber die Frage war ja bezüglich der Zuführungskosten gemeint, oder? Wie sicher auch die Sender, die das Programm abstrahlen. Und ich vermute sehr stark, dass die Programmzuführung über Sattelit erfolgt. Und die das auch bezahlen. Is ja nich so, dass die SLM die Sender sooo gern haben will und ihnen noch den Hintern vergoldet.
 
#6
AW: Wer bezahlt den Betrieb der BBC/RFI-Sender in Sachsen?

Diese Funzel da auf dem Ex-Stasi-Turm in Gompitz kann nicht viel kosten. Schon 2 km weiter ist das Signal nur noch verrauscht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben