Wer braucht Radio 21 TV?


#1
Das, was hier als große neue Sensation verkauft wird https://www.radioszene.de/137771/radio-21-radiotv-smart-tv.html, gibt es schon seit 2016 https://www.radioforen.de/index.php?threads/radio21-und-rockland-starten-radio-zum-sehen.40584/. Jetzt halt mit App-Dingens. Soeben habe ich Mal getestet: weiterhin werden Songs und Beiträge abgebrochen, Videos sind nicht lippensynchron. 1,5 Jahre für so einen Kram? Geht das dann auch so auf UKW? Wird Werbung auch am Ende abgebrochen? Wer hört soetwas? Spaßig ist auch, das der Entwickler noch erwähnt wird...
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Das hat mit TV nicht viel zu tun. Mick Jagger sah gerade dermaßen verpixelt aus in dem Video, das man sich schon fragen könnte, bei welchem Youtubekanal die das eigentlich geklaut haben. Ansonsten laufen während der Musik Standbilder, ebenso wie bei Interviews. Der Moderator selbst ist nur von oben zu sehen, da die Kamera irgendwo hinter ihm mutmaßlich an der Decke hängt. Aber so sieht man wenigstens, dass man dort nebenbei n-tv guckt. Braucht kein Mensch dieses "Fernsehprogramm"....
Der Stream selbst wird offenbar über vimeo abgewickelt:
https://livestream.com/accounts/22300508/events/6675945
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Radio21 TV ist halt nicht so schön gemacht von der Präsentation her. Bei Radionorba in Italien z.B. ist das Radiostudio so aufgebaut, dass es im TV sehr schick aussieht. Praktisch ein Fernsehstudio als Radiostudio verkleidet. Sowohl das Studio, als auch die Transitions, sind jetzt nicht so schön bei Radio21. Das hat mehr was von den Werbescreens am Bahnhof. Hauptsache es bewegt sich was.

Wenn überhaupt müsste das ein großer Radiosender bundesweit aufziehen (und über Satellit anbieten). SWR3 macht das z.B. sehr gut im Web. Es werden zwar keine Musikvideos gezeigt, aber optisch bespielt der Stream sehr schön und unhektisch das Smart-TV.

Die Sparte aktuelle Musik mit Bewegtbild - kurz: Musikfernsehen - ist eigentlich schon sehr gut mit DELUXE MUSIC abgedeckt. Das läuft bereits in vielen Cafés und Gaststätten.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Das schimpft sich "Visual Radio" und ist seit SWR3 auch im öffentlich-rechtlichen der neueste heisse Stoff.
N-Joy kann es technisch schon, genutzt wird es bisher nicht.
Eine Landeswelle aus dem östlichen Sendegebiet des NDR plant es auch schon.
 
#7
Wenn überhaupt müsste das ein großer Radiosender bundesweit aufziehen (und über Satellit anbieten)
In Österreich bietet Ö3 tatsächlich sowas auf Astra an zusätzlich zum Radiosendeplatz an. Nur halt dann mit Video dabei als TV Programm. Audio ist dort allerdings etwas zeitversetzt zum Radioton (nein ich meine nicht den Heilbronner 80er Dudler:D).

Da wird eine grosse Stundenuhr angezeigt und manchmal gibt es sogar Einblicke ins Sendestudio sowie Albumcover der gerade laufenden Musik. Ist ein nettes Feature, braucht man aber jetzt auch nicht unbedingt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
Bei NDR2 und NDR 90,3 wurden die Kameras für viel Geld installiert, doch dann haben die Mitarbeiter dort mehrheitlich gegen ein Video aus dem Sendestudio gestimmt. Hier liegt ein Reihenfolgeproblem vor, aber das nicht so schlimm, Geld ist ja genug da.
 
#9
Erinnert mich irgendwie an Googles Street View, nur aus dem Land der Dichter und Denker kommt der Aufschrei.
Ansonsten müsste man den Franzosen, Höllandern, Österreichern oder Schweizern ja unterstellen das dort alle Moderatoren unter widrigsten Umständen dazu gezwungen wurden, oder sieht man es dort einfach lockerer?
 
Oben