Wer fühlen will, muss hören


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
Würde mich auch interessieren. Da gabs ja wohl schon bessere Spots, auch mit besseren Stimmen ...

(Zugegeben: ist eine sehr beruhigende, volle Stimme, aber um Leute ans Radio zu bekommen ?)
 
#6
Hallole,

Besten Dank!

Was ist denn die Quelle für die Spots??? Die sind mit 160 kps sehr hochwertig gesämpelt, also nicht vom Radio aufgenommen, oder???

Wer steckte eigentlich hinter der Werbung, wer bekam das Geld????
Mir viel auf, daß manche Sender die Teile VOR der eigentlichen Werbung spielten (also danach erst der Werbetrenner), und andere normal innerhalb der Werbung. Hatte das einen besonderen Sinn?

Was gabs eigentlich alles?
- Wecker
- Computer
- Spühlen
- Badewanne
- Jogger
- Zähneputzen

Gruß aus dem Neckarland

AFu
 
#7
AFu, um Deine Frage nach der Qualität zu beantworten: Ich habe mir damals drei Spots direkt von RMS schicken lassen und habe ihn selbst in MP3 umgewandelt. Den letzten der drei hänge ich an. Ich fand ihn am besten, weil der Spruch "Wer fühlen will, muss hören" leicht variiert wird und der Sprecher eine ganz leise ironische Note unterbringt. Das muss man erst einmal können. Daher auch meine Frage nach dem Namen des Sprechers.

Interessant an der ganzen Kampagne war, dass sie sowohl bei den Privaten wie auch den Öffis kam.
 
#12
Hallole,

Hier sind schonmal drei, und die anderen drei, die ich oben aufgelistet habe, habe ich selber noch.

Den Jogger hänge ich hier mal an, also sind schon mal vier da.

Waren die sechs Stück alle, oder gabs noch mehr???

Gruß aus dem Neckarland

AFu
 

Anhänge

#16
Hallole,

Richtig, ich erinnere mich, so ne Tuss, die rumflucht "Jetzt fahr doch endlich..." oder so ähnlich. Den habe ich nicht, hätte ihn aber auch noch gerne, dann ist meine Sammlung komplett!

Also, im Anhang "Zähneputzen".

Im Übrigen: Wo ich die Teile her habe, weiß ich auch nichtmerh so genau, ich meine, bei www.sunshine-sounds.de war auch mal der eine oder andere drauf.

Gruß aus dem Neckarland

AFu
 

Anhänge

#22
Ich als Hörer find's ja gruselig, wie die Macherfraktion diesen Song so toll findet. Das ist genau die Art weichgespülte Fahrstuhlmusik mit Gefühl aus der Retorte, wegen der ich das Radio abschalte. Aber ich lieg sicher eh schon meilenweit außerhalb der avisierten Zielgruppe.
 
#24
Hallo systim,

das war eine gemeinsame Imagekampagne "pro Radio" der privaten Radiosender und der ARD-Sender, also: ARD Werbung Sales & Services und RMS (-> Gattungsmarketing). Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, startete die Kampagne 1999 (auch TV-Spot, Anzeigen, etc.) und wurde 2002 von "Waren an der Müritz macht Radiowerbung" abgelöst.

Gruß postit
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben