Wer hat noch ein Mayah Sendit rumliegen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
Mich würden Erfahrungen damit interessieren. Wird das überhaupt reichlich benutzt in Deutschland? Wie absturzsicher und wie kompatibel mit den üblichen Codecs ist es?
 
#3
Hallo!

Habe eine Version. Bei mir gab es eigentlich nie Probleme. Habe aber immer nur zu einem Dialog Musiktaxi VP Pro connected. Ist aber seit etwa einem Jahr nicht mehr im Einsatz. Hoffe aber, es irgendwann nochmal einsetzen zu können. Wer mal mit mir testen will, sollte mir eine Email schicken!

Radiotime
 
#4
@ Berlinreporter

Hi - wir haben bei uns im Sender ca. 20 Mayah im Einsatz. Alle Korris, Redakteure und auch sonst ein paar Leute in der Stadt haben eins bekommen, damit wir die immer in Leitungsqualität erreichen können.

Am Anfang gabs Riesenprobleme. Unser Lieferant (EBH Radiosoftware) hat sich dann aber sehr gekümmert und herausgefunden, dass das etwas mit bestimmten Kombinationen von Notebook-Prozessoren und RAM zu tun hat. Das wussten bis dahin nicht mal die Entwickler der Software.

Jetzt laufen unsere Installationen so stabil wie wir es wünschen. Insgesamt haben unsere Korris folgende Software-Zusammenstellung:

- FastNews mit FTP Anbindung an den Sender (Agenturtexte werden automatisch zu denen ins Büro geschickt)
- Easy Cut zum Schneiden der O-Töne
- Mayah Send IT für die Übertragung in Echtzeit. Übrigens: alles andere (Soundfiles und Texte) überträgt FastNews via FTP in den Sender - Mayah nutzen wir nur für Live-Aufsager.

Diese Kombination ist OK.

Grüße vom Musikchef
 
#5
Wie habt Ihr die Stabilität hinbekommen? Haben die Software-Entwickler gepatcht, so dass es jetzt mit allen Prozessoren und Rambausteinen läuft? Oder habt Ihr bestimmte Hardware rausgeschmissen? Dann wäre ich interessiert, welche nicht läuft.

Grüße aus Berlin
 
#7
Hallo berlinreporter!

nein - die Bremer haben kein Patch hergestellt - die haben einfach verschiedene Prozessoren- und RAM-Kombinationen getestet und herausgefunden, dass es bei bestimmten Kombis nur was an die Backe gibt. Ich erinnere, dass es bspw. kein AMD Prozessor in Verbindung mit einem Single Side RAM sein darf.

Weitere Details solltest Du Dir besser von der EBH Radio Software schildern lassen.

Grüße vom Musikchef
 
#8
Nö, das reicht mir schon, das Risiko nicht einzugehen. Dann ist die Software wohl recht eigenartig geschrieben - und bei mir laufen alle Rechner mit AMD. Kann ja wohl nicht sein, dass ich Geld für eine Software bezahle und mir danach womöglich noch neue Hardware zulegen muss. (Zumindest sollte das dann deutlich im Angebot drinstehen wie bei manchem Schnittprogramm)
 
#9
Ausprobieren kostet doch nichts!

Wer Angst hat, das Programm Send it könne nicht richtig auf seinem System funktionieren, der probiert es einfach aus. Ganz ohne Risiko. Unter www.mayah.com gibts ne Demoversion. Eine Demoversion, bei der man bei jeder Programmverbindung die Laufzeit einstellen kann! Ich übertrage seit ca 2 Jahren über einstündige Sendungen damit. Ohne Probleme! Kostenlos bis auf die Verbindungsentgelte. Übrigens, und das liegt nicht daran, daß es ne Demoversion ist: Die Verzögerungszeit liegt bei 3 Sekunden je Richtung. Ne Doppelmoderation ist somit nicht möglich. Es läuft übrigens auch auf meinem Celeron 666 mit 64 MB RAM und Fritz! sowie Soundblaster 1024. Nur die Programmübergaben sind immer kniffelig (wegen der Verzögerung)! Scheint n Programmierfehler zu sein: Nach Verbindungsaufbau einfach die gewünschte Laufzeit eintragen und los-senden. Null Problemo!
 
#10
Die Verzögerung ist KEIN Programmierfehler sondern ist ganz einfach Hardware- bzw. systembedingt. Ein PC ist nunmal kein Echtzeit DSP ! Genau das ist u.a. der Grund warum Hardware-ISDN-Codecs sehr viel teurer sind...
 
#11
Programmierfehler

Nein, ich meinte mit dem Programmierfehler nicht die Verzögerung sondern die Tatsache, daß die Demonversion durch einfaches zurückstellen der Uhrzeit oder des Datums beschummeln läßt. Wer kauft sich dann noch die Vollversion? Für die Heimwanwendung zum Sender (CDQ-Prima) langt die "AOK Version" vollkommen aus. Bei dem zeitunschritischen Dateiaustausch findet da eh n FTP Serveraustausch statt.

Radio Hamburg nimmt übriges Laptop und Handymodem, da dauert eine Minute mal eben mehr als fünf Minuten an Übertagungszeit, aber immer noch günstiger als im Ü Wagen nen UKW Sender zu betreiben. (Sorry gehört hier eigentlich gar nicht rein..)
 
#12
Hallo Tiger Dan,

hast Du die Installationsdatei dieser Version vielleicht noch rumliegen und kannst sie mir schicken? Bei der jetzigen Demo ist der Fehler leider behoben (... verständlicherweise).

Oder kann mir sonst jemand von Euch mit dieser Version aushelfen?

Danke im Voraus!
 
#14
UMTS

@ Christoph
Also für ne Übertragung von Hamburg nach Lübeck oder Heide reicht reicht Mayah völlig aus, und wenn mal ne Veranstaltung vor Ort ist, kann man sich ja immernoch nen CDQ-Prima aus dem Sender holen - oder. Habe noch keine "Vor Ort" Sendung gehabt, wo mir niemand nen SO Bus gegeben hat. Und ich mache viel von unterwegs... Kurverwaltung, Jugendheim, Marktplatz, oder oder oder. UMTS wird doch sowieso nur teuer - und für ganze Sendungen gar unbezahlbar.
 
#15
AudioTX

Wo hier gerade von AudioTX die Rede war ...

Das kann ja auch über TCP/IP übertragen. Hat das mal jemand übers Internet ausprobiert? Funktioniert das vernünftig?

fragt
yps
 
#16
Re: UMTS

Original geschrieben von Tiger Dan
UMTS wird doch sowieso nur teuer - und für ganze Sendungen gar unbezahlbar.
Einige Anbieter wollen entweder ne Flatrate oder nach Datenvolumen abrechnen. Dann zahlst du auch nur die übertragene Menge - sprich bei 128kBit/s = 60 MB pro Stunde.

It's Radiotime
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben