Wer ist wie lang dabei?

Alte Hasen oder Frischlinge?

  • Frischling - Weniger als 6 Monate

    Abstimmungen: 9 8,7%
  • Fortgeschritten - Weniger als 1 Jahr

    Abstimmungen: 11 10,7%
  • Weise - Weniger als 5 Jahre

    Abstimmungen: 26 25,2%
  • Süchtig - Mehr als 5 Jahre

    Abstimmungen: 57 55,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    103

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
Interessante Umfrage!

Also ich mache seit meinem 18. Lebensjahr Radio. Sind mittlerweilen immerhin 15 Jahre. In dieser Zeit habe ich in nahezu allen Bereichen des privaten Rundfunks gearbeitet. Moderation, Redaktion und Marketing.

Momentan moderiere ich allerdings nur nebenbei (4 Stunden pro Woche).

Viele Grüße in die Szene!

Markus
 
#3
Ich habe mal ein "weise" angeklickt. Etwas mehr als 2 Jahre bin ich schon dabei. Und man hat jedesmal auf's neue Lampenfieber. (Auch das Birnen rausdrehen hat nichts gebracht) *looool*
In diesem sinne Grüsse an der Szene.
 
#4
Hallo Carpe!

Das Lampenfieber lässt etwas nach dem 4ten Jahr oder so nach! War zumindest bei mir so! Mittlerweile habe ich keins mehr! Aber um ehrlich zu sein, manchmal fehlt es mir. War eben immer dieser gewisse Kick! Denke mal, wenn man eine gewisse Auszeit nimmt, dann kommt es auch wieder!

Gruß

Markus
 
#5
Radio wollte ich immer als Beruf machen, hat sich aber immer anders ergeben.

Da habe ich es im stillen Kämmerchen gemacht, dann im Internet, mittlerweile mache ich nix mehr, weil ich einfach keine Zeit habe.

Aber wenn ich mal Zeit habe und meine ca. 150 Sendungen anhöre, kommt schon was zusammen, eine kleine Auswahl gibt es auf meiner Homepage www.teddysradishow.de .

Das Medium Radio begeistert mich heute nicht mehr (so sehr).

Wenn ich heute den Dudelfunk im Auto anhabe, muss ich immer dran denken, man würdest du das heute auch noch so machen, wenn du damals eingestiegen wärst ?

Vielleicht liegt es daran das ich in einem Zeitalter mit Radio aufgewachsen bin, wo man noch Revolution im privaten Radio geprobt hat, Mut hatte mal was zu probieren, Spontan war, Lustig, Abwechslungsreich, Einfallsreich, Genial.

Zeiten wo der Moderator in den Block A, Griff und die Musik zusammen stellte, ohne Computer etc.
Da läuft mir heute noch ein Schauer über den Rücken, wenn ich immer die Playlisten sehe, auf 4 sek. bis zu den News getrimmt.

Aber am schlimmsten finde ich die Piepsstimmen, die einem das Wetter oder die Verkehrsnews bringen. Man wo sind wir hingekommen.

Naja ich mache seit 1986 Radio.
 
#6
Ich habe gerade mal nachgerechnet und ... oh mein Gott ... es sind doch tatsächlich schon 14 Jahre! Ich alter Hase ich...

Es grübelt der Bayer
 
#7
Umfrage

Ich würde mich eher zu den "Fortgeschrittenen" oder gar "Anfänger" zählen,
bin aber laut Umfrage schon "Weise"?:rolleyes: .....
Aber gegen euch komme ich noch lange nicht an:D
14 jahre?:confused: ui ui ui ...wenn ich da mal hinkomme :cool:
Die Umfrage finde ich auch sehr Interessant......
und falls von den "alten hasen" jemand einer "jungen häsin" helfen will/kann ist er immer Willkommen.....


Liebe Grüsse und viel Spass bei dem was ihr tut:D
 
#10
Ich bin jetzt seit 16 Jahren dabei. Und ich muß sagen, die 80' Jahre haben am meisten Spaß gemacht. Heute ist zum Teil schon ein enormer Druck zu spüren. Ich weiß, hört sich blöd an, aber früher war die Gestaltung der eigenen Sendung um ein vielfaches freier, als in der heutigen Zeit.
 
#11
Original geschrieben von highlander
Ich weiß, hört sich blöd an, aber früher war die Gestaltung der eigenen Sendung um ein vielfaches freier, als in der heutigen Zeit.
Dem kann ich nur zustimmen. Ich bin seit 16 Jahren dabei, seit allerdings 5 Jahren nicht mehr bei einer Radiostation unter Vertrag. Ich hatte die Nase voll von all den jungen Schnöseln, die das Radio jeden Tag neu erfinden mussten :mad: .

Jetzt bediene ich Radiostationen (ÖR und Privat) mit technischem Kram und das macht ebensoviel Spass.
 
#12
"Süchtig" nach Radio bin ich schon als Kind gewesen. Erste "Hörspielproduktion" im Alter von vielleicht 5 (fünf) mit dem eingebauten Mikrofon eines tragbaren mono-Kassettenrecorders. Alle Rollen natürlich von mir gesprochen - mit 5 hatte ich noch kein Taschengeld, um Sprecher einzukaufen ;) . Den "Schnitt" erledigte ich mit der Pausentaste. Gesendet wurde es natürlich nirgends, aber meine Eltern habens mitbekommen und mich später noch lange damit regelrecht aufgezogen, weil so brüllkomisch war. Zum Glück ist von dieser Geschichte nix mehr übrig, weil ich die Bänder Jahre später mit Popmusik überspielt habe :D
Dann lange nix, dann leidenschaftlicher Radiohörer (als Schüler). Fast täglich mit dem Finger auf der Pausentaste - das waren die 80er Jahre ;)
Das erste mal am Mikrofon eines landesweiten Senders mit 17 (schweißgebadet, auch wenns nur das Mikro gegenüber vom Moderator war). Naja, und das war halt nicht das letzte Mal an diesem Mikrofon, es ging 2 Jahre darauf mit ernsthaften Themen dort weiter und später kamen weitere Mikrofone dazu. Hier, da und dort. Und irgendwann auch Mikrofone, die nicht gegenüber vom Pult montiert sind... ;)
Und mir jucken immer noch die Finger und das Herz schlägt höher, wenns um Radio geht...
 
#13
Thx

Danke Berlinreporter:D das is sehr lieb von dir;) ....
ich suche "ältere" (ab 30) Moderatoren für ein Internetradio....
so kann man das mit dem nützlichen verbinden,
bin natürlich auch für jede weitere hilfe dankbar :)

Auf weitere 20 Jahre mit euch :p:cool:

Grüsse
 
#14
Ich bin seit 1985 dabei und habe eingentlich schon jeden Aggregatszustand in der Branche gehabt.

Freier + Fester
Prakti bis PD
Mod bis Red
Frühsendung bis Nachtfalke
Pirat bis quasi Europaweiter
Privat und Öffi

und versuche seit 1998 endgültig aufzuhören, klappt aber nicht bin bei der Radiodroge derzeit bei 4 Stunden/Woche als Mod. und denke schon wieder an eine Ausweitung. Gibts hier irgendeine Selbsthilfegruppe für Radioholiker? Oder jemand der noch jemanden fürs WE braucht? Scheiß Sucht.....
 
#16
No dope, no hope.
Es ist aber völlig hoffnungslos, vom Radiomachen wezukommen. Wie auch, wenn es so viele Möglichkeiten bietet! Dazu neben ein paar depperten Kollegen (wie überall) viele durchgeknallte Spinner, die einem auch nach Jahren den Kick geben und Praktis, denen man etwas zeigen kann, weil sie etwas lernen wollen, bevor sie das Medium neu erfinden wollen. Eine großartige Motivation übrigens, über die ich ungern schimpfe. Man muss sie nur in die richtigen Bahnen lenken.
 

Bandy

Gesperrter Benutzer
#21
Vor ca. 2 Jahren das 1. Mal was von I-Net Radio gehört und bei einem Sender mal reingeschnuppert und später mitgemacht im Hintergrund. Nach einigem hin und her dann selber begonnen ein I-Net Radio aufzubauen. Das seit dem 01.02.2003 läuft. Von daher ein Fortgeschrittener im Geschehen.
 
#25
Also , bei mir sinds jetzt mittlerweile 22 Jahre.

Angefangen , mit nem kleinen Bausatz für meinen Bruder zu

senden, dann 1983 in Belgien und danach 9 Jahre

als UKW-Pirat mit 60km Reichweite...bis "Neitzel" dann kam.

Und jetzt im Internet und..ääh wo sonst noch ,verrat mal

lieber hier nicht :) .

Aber dazu gelernt hab ich immer noch nix :

Ich mach immer noch Radio von Hand ohne playlist,

und hauptsächlich Album-Rock von Vinyl .

Das will zwar keiner hören,ist mir aber egal . :D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben