Wer weiss was über Arbitron/PPM


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

truckerjoe

Benutzer
Vom Tagebuch zum Pager, der mithört? Kennt jemand von Euch schon Erfahrungswerte über das Arbitron Pilotprojekt in Philadelphia?

keep on truckin´

joe
 
In der Schweiz wurde oder wird immer noch eine Armbanduhr getestet die eine Woche lang aufzeichnet was der Nutzer wirklich hört. Danach wird das Gehörte mit den zentral aufgezeichneten Sendern verglichen und so wird eine minütliche Radionutzungs-Abbildung möglich.
Es würde mich interessieren, wie die Ergebnisse aussehen.
Angeblich flösst diese Erhebungsart deutschen Radiomachern eine Heidenangst ein.
Was sagt die Szene?
 

DerRADIOLOGE

Benutzer
Ich glaube deutsche Radiomacher haben allen Grund Angst zu haben. Nachdem mit CATI die Zahlen ja insgesamt nochmal hochgegangen sind. Jetzt sind IMHO alle Sender "überbewertet".
Es gibt ja reichlich methodische Probleme bei den Befragungen.
Z.B. denken hier viele Menschen WDR2 mit den halbstündigen Lokal-News aus der Region wäre das LOKALRADIO. Ich wette, dass sagen dann auch viele am Telefon.
Ähnlich in Aachen, wo der "belgische Sender" 100,5 zwar gut zu hören ist aber nicht bei den gestützten Sendern auftaucht(Ist doch so, ihr Aachener oder?)
Also: Wahrscheinlich wirds die Uhr hier nie geben. Wem ist schon an echten Zahlen gelegen...;)

Mehr Infos zur "Radiouhr" übrigens hier:
http://www.radioszene.de/hot.htm

CIAO
DerRADIOLOGE

www.dieradiologen.de
 

truckerjoe

Benutzer
Wer ist interessiert?

(1) Die Werbebranche will wissen, wo ihr Geld hinkommt. (Vgl. TV-Sekundenmessung und der Einfluss auf die Programmgestaltung bei RTL & Co.)

(2) Die "Uhr" bzw. PPM könnte längerfristig mehr messen als Radio: Ebenso TV (da gibt es ja noch Unschärfen, weil die Zahl der Zuseher von Hand eingegeben wird), Internet Radio, div. Spartenkanäle über Satellit.

(3) Die "Uhr" bzw. PPM ist dann auch wesentlich billiger als MA Radio + Teletest + Internetradioresearch.
 
Ich halte diese Uhr für überaus interessant.
Das Programming würde sich radikal verändern.
Die Hörer müssen sich dann nämlich nicht mehr an den Sender erinnern, da dies ja die Uhr für sie übernimmt.
 

JB

RADIOSZENE
Mitarbeiter
Das bedeutet:
- Das Ende der Jingles.
- Das Ende des Positionings.
- Das Ende der Liner Cards.
...also endlich nur noch geiles Radio?
 

truckerjoe

Benutzer
Naja, ganz so heiß wird´s nicht gegessen.

Positioning zur Markenbildung wird es geben, solange es mehr als einen Sender gibt.

Aber reindreschen, Timebenchmarks Ende nie und "alle 5 Minuten sagen wer man ist und was man tut, weil einen sonst keiner angibt" wird wohl ein bisserl abebben.
 
Stimmt genau.
Das Positioning kann zurückgefahren werden, es wird wieder wirkliche Musikstrecken geben.
Kann sich noch jemand an 2-3 Titel back to back erinnern?
Aber ganz ohne "Markendefinition" geht es natürlich nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben