Wetter im Lokalradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Es wäre sinnvoll in der Sendezeit wo die Lokalsender ihr Wetter und Verkehr selber machen können, die Wetterschlagzeile am Anfang der Weltnachrichten wegzulassen und das Wetter erst nach den Nachrichten rüberbringen. Es ist ja komisch wenn es heißt Schauer und Gewitter kommen auf und im Sendegebiet des Lokalsenders heißt es dann aber bis abends scheint die Sonne. Dadurch könnten wirklich Hörer auf die Idee kommen die vom Lokalfunk haben einen Knall. Wie denkt Ihr darüber?
 
#8
MEGA Hals

Ich finds ziemlich ätzend, wie arrogant und "von oben herab" ihr Tomatenmark behandelt. Wo sind wir denn hier?! Auch im Netz kann man die Grundregeln der Höflichkeit beachten. Er hat doch nur einen Vorschlag gemacht, und ich muß sagen: Es war sicher nicht der dümmste, den ich je hier gelesen habe und hat es verdient, anständig behandelt zu werden. Wenn Euch nix dazu einfällt, dann haltet doch einfach die Finger still, oder postet woanders.

:mad:
 
#9
Etwas Off-Topic aber trotzdem mal die Frage:

Sind die News-Moderatoren bei NRW Karrieregeil ??? Ich höre momentan ständig vor und nach den News den Namen des Sprechers! Machen das alle ?
 
#10
So isses, Nordlicht. Tomatenmark hat sich am Anfang mit ein paar schrägen Einfällen in die Nesseln gesetzt und jetzt scheint er hier für einige zum Abschuss freigegeben. Wie wär's wenn radioNRWler hier im Forum dem Herrn mal erklärten, wie das angesprochene "Problem" funktioniert?
Schließlich hat er nur aufmerksam zugehört und dabei festgestellt, dass in der Wetterschlagzeile manchmal etwas völlig anderes kommt, als anschließend im ausführlichen Wetter. Da hört mal jemand ZU, da ist es auch nicht recht.
 
#11
Wenn ich es richtig verstehe, kommt am Anfang der Mantelnachrichten aus Oberhausen eine Wetterschlagzeile für ganz NRW - und nach den Lokalnews dann das lokale Wetter? Das halte ich dann auch für groben Unfug, solange keine einheitliche Wetterlage in ganz NRW herrscht.
 
#13
Keine Peilung vom System

Ich lach mich weg.
Wusste noch gar nicht, dass die NRW-Kollegen eine "Wetterschlagzeile" für ganz NRW machen und dann nach den Lokalnews das lokale Wetter kommt.
Also wenn ich in meiner Laufbahn nicht ganz gepennt habe, kommen NRW-, Deutschland- und Weltnachrichten zur vollen Stunde MIT Wetter und die Lokalnews um XX.30 - MIT Wetter. Welcher normale Hörer kann mir kurz vor halb noch sagen, welches Wetter in den NRW-News gemeldet wurde.
Wenn ein Sender Lokalwetter um voll macht, dann kann er es doch machen, die NRW-Kollegen halten den Wetterheader doch sehr neutral...
Eigentlich wäre ich ja dafür, dass Wetter und Verkehr immer vom Moderator bzw. Wetterfrau/-mann gemacht werden. So können alle Sender lokal sein und wenn BF kommt macht es auch nichts, wenn plötzlich eine zweite namenlose (NRW-)Person auftaucht.
 
#14
Bitte? Welcher normale Hörer in 30 Minuten wechselndes Wetter im Radio bemerkt? Der, der zuhört. Mag ja sein, dass es niemandem auffällt, wenn es mal max. 22 und kurz darauf max. 25 Grad werden, aber Differenzen von "sommerlich-warm und trocken" und "kühl mit gelegentlichen Regenschauern", das sind Unterschiede, die der Hörer wahrnimmt, die ihn stutzig machen.
Warum? Weil er sich für den Abend etwas vorgenommen hat, wofür er gutes Wetter braucht. Oder weil er auf leichte Abkühlung bei der Heimfahrt hofft - und es sich deshalb merkt. Er reagiert für sich nämlich darauf.
100%zuHause, für wie belanglos haltet ihr euch eigentlich, wenn ihr nicht mal meint, das Wetter stringent bringen zu müssen? Mit einer solchen Haltung schießt ihr euch doch selbst ins Aus.
 
#16
Ich für meinen Teil weiß, dass es zwischen der NRW-Prognose und meiner Prognose, wenn ich Sendung habe, keine Unterschiede gibt. Tada: Und ich liege meistens zu 100% richtig.
Wo bitte is das Probleme?
 
#17
Der lokale Wetter-Ausstieg wurde von den Locals selbst gewünscht - und zwar lange nach Einführung der Wetter-Schlagzeile im News-Intro. Daraus resultiert die aktuelle Handhabung.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben