Wettlauf der MilliardÀre ins Weltall - Was haltet Ihr davon?


Skywise

Benutzer
Klar, so Dinge wie autarke WeltraumstĂ€dte oder Besiedelung von Mond, Mars, oder auch Titan, Enceladus, Ceres, etc. kann ich mir alles vorstellen. Trotzdem wird man solche Sachen nicht zum Spaß machen, sondern v.a. um dort z.B. Ressourcen zu plĂŒndern.
Das wird das langfristige Ziel sein. Aber bis dahin ist weit, das ist richtig, und es ist sogar so weit, daß man davon ausgehen kann, daß die Ressourcen unter UmstĂ€nden gar nicht vernĂŒnftig geplĂŒndert werden können, weil "hin, ausbeuten, zurĂŒck" einen Zeitraum von Jahren, wenn nicht sogar Jahrhunderten in Anspruch nehmen werden.
Ich denke, wenn wir wirklich mal ĂŒber Verlagerung des Wohnsitzes nach Weg-von-hier nachdenken, dann haben wir bereits einen Weg gefunden, unser Ressourcenproblem zumindest im Ansatz zu lösen, denn ein großartiger Ressourcenverbrauch beim Betrieb einer solchen Weltraumstadt oder einer Planetensiedlung erlaubt sich eigentlich nicht. Die grĂ¶ĂŸten Ressourcen dĂŒrfen höchstens beim Bau entstehen, nicht beim Betrieb. Und wenn dem so ist, dann tut's ja auch keinem weh, wenn man irgendwelche Raumstationen bevölkert lĂ€ĂŸt. Also nur mal so grundsĂ€tzlich. Durchaus möglich, daß daraus Außenposten entstehen, aber das fĂŒhrt dann schon wirklich zu weit.

Man kann sich glaube ich nach Stand der Wissenschaft sehr sicher sein, dass es anderswo Leben gibt und wahrscheinlich auch Zivilisationen, die technisch vielleicht sogar weiter sind als wir. Dass da noch niemand bei uns zu Besuch war oder Kontakt aufgenommen hat, werte ich als Anzeichen dafĂŒr, dass auch "die Anderen" sich schwer damit tun, aus ihrem Eck rauszukommen, selbst die mit 200 Jahren Vorsprung.
Bin ich nicht bös' drum. Wenn die nur halbwegs so gestrickt sind wie Menschen, dann glaube ich nicht, daß wir eine Überlebenschance haben.
Vielleicht waren sie aber auch schon da.
Oder sind noch immer ...

Gruß
Skywise
 

antonia-123

Benutzer
Der eigentliche Witz mit China ist doch : Zuerst wird Afrika ausgebeutet, die Leute erkranken am Abbau verschiedener Substanzen. China wandelt das Zeugs um und beliefert damit Europa, damit Kevin und Leonie und auch wir alle anderen die Server der Welt vollschreiben. Am Ende der technischen Lebenszeit geht der Mist zurĂŒck nach Afrika und wird dort auf einem Lagerfeuer geröstet, dann erkranken eben andere Leute - und somit schliesst sich der Kreislauf.
Der Mensch an sich blöd.
Und wenn mal ein Ausserirdischer hier vorbeikommt und die Radiowellen ĂŒberprĂŒft, wird er direkt ans Hauptaquartier funken : "Keine Anzeichen von intelligentem Leben". Danach wird er schnell wieder zum Megara zurĂŒckfliegen und auf dem Weg dahin die Schallplatte von der Voyager schrauben. Gelegenheit macht Diebe ....
 

Skywise

Benutzer
Der eigentliche Witz mit China ist doch : Zuerst wird Afrika ausgebeutet, die Leute erkranken am Abbau verschiedener Substanzen. China wandelt das Zeugs um und beliefert damit Europa, damit Kevin und Leonie und auch wir alle anderen die Server der Welt vollschreiben.
Na ja, erstens schont sich ja China keinesfalls selbst. Gibt ja auch einige SteinbrĂŒche in Chinaland, in denen Leuts, oft genug auch Kinder, sich Staublungen abholen, an denen sie dann kurz vor Beendigung der Kindheit oder Jugend zugrunde gehen. Gibt ja offenkundig trotz der jahrelangen Ein-Kind-Politik genĂŒgend davon. Und in den Fabriken selbst ist auch nicht schön. Und drumrum auch nicht. Altes chinesisches Sprichwort: die Modefarbe der Saison erkennt man an den Farben der FlĂŒsse.
Zweitens ist China im Ausbeuten von Afrika bezĂŒglich Rohstoffen keinesfalls die einzige Nation. Und drittens sind die ja auch cleverer geworden und warten mitunter, bis sich in einer Nation ein zartes PflĂ€nzchen von einem Markt entwickelt hat, ehe sie ihre Ware auf ebendiesen werfen und damit die ganzen BemĂŒhungen direkt wieder terminieren.
Ist aber wirklich nicht so, daß China ein Patent auf diese Vorgehensweise hĂ€tte - da sind auch schon Andere drauf gekommen.

Gruß
Skywise
 

Border Blaster

Benutzer
Zuerst wird Afrika ausgebeutet, die Leute erkranken am Abbau verschiedener Substanzen. China wandelt das Zeugs um und beliefert damit Europa,
Sehr treffend beschrieben der Kreislauf, sozusagen von der Gewinnung seltener Erden unter unmenschlichen Bedingungen bis zur weltgrĂ¶ĂŸten ElektroschrottmĂŒllhalde in Ghana.

Dazu kann ich diese bedrĂŒckende Doku empfehlen. Einige werden sie ja vielleicht schon gesehen haben. Nach diesem Film denkt man wie ich meine schon einmal nach, ob man wirklich jedes Jahr ein neues iPhone oder einen neuen Smart-TV braucht......

 
Zuletzt bearbeitet:

Skywise

Benutzer
So ist es. Wenn Außerirdische mit Raumschiffen zu uns kommen sollten, dann nur mit der Intention eines Heuschreckenschwarms, um hier alles abzugrasen und zu vernichten.
(frei nach Professor Harald Lesch)
Och, dem traue ich komplexeres Denken zu.
Aber wenn man's runterbricht, lÀuft es wohl darauf hinaus.

Sind die Außerirdischen uns feindlich gesinnt? Wenn ja -> shit.

Sind die Außeririschen uns freundlich gesinnt? Wenn ja -
Schaffen sie es, das zu kommunizieren? Wenn nein -> shit. Wenn ja -
Sind wir den Außerirdischen freundlich gesinnt? Wenn nein -> shit. Wenn ja -
Schaffen wir es, das zu kommunizieren? Wenn nein -> hm. Wenn ja -
Halten wir uns auch daran? Und zwar geschlossen? Wenn ja - hm.
Oder gibt's da Querdenker? Wenn ja -
Haben die Außerirdischen VerstĂ€ndnis dafĂŒr, daß da Idioten rummachen, die sie vielleicht auch attackieren, verletzen oder gar töten? Wenn nein -> shit.

Gruß
Skywise
 

s.matze

Benutzer
Die Madsack-Zeitungen berichten heute, dass Bezos immer noch zum Mond fliegen will. "Er gibt nicht auf".
Man sollte ihn bitten, diese unfĂ€hige, inkompetente deutsche Bundesregierung in ihrer Gesamtheit mitzunehmen. Die kann man nun wirklich alle buchstĂ€blich "zum Mond schicken" đŸ€Ą
 
Oben