Wie findet Ihr Danmarks Radio P3?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Habt ihr schon mal das staatliche Pop Programm aus Dänemark gehört ? Vor 17 Jahren war das nicht der Rede wert, aber im Vergleich mit dem Deutschen Dudelfunk ist das echt ne klasse Alternative. Man hat hier das Gefühl der Sender präsentiert Titel die wirklich aktuell sind (Neuerscheinungen) und es wird nicht seichtes gedudel gespielt.

Frequenzen: Schlewig Holstein 97,2 92,6 und 99,6 (auch Meck Pomm, aber nur Ostseeküste)
und Satellit Intelsat 1 Grad West DVB-Modus unverschlüsselt.
 

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#2
So ein Blödsinn habe Ich schon lange nicht mehr gehört. Diser Sender stellt immer Neuerscheinungen vor die eh nur der Müll sind Ich galube sie kriegen Geld von der Plattenindustrie.
 
#5
Ich kann Danmarks Radio auch nur über die Mittelwelle hören. Leider nicht so gut wie auf UKW. Geht auf <a href="http://www.sender-tabelle.de" target="_blank">www.sender-tabelle.de</a> denn da könnt ihr genaueres über Danmarks Radio erfahren.
 
#6
Hallo Zwobot <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

also, DR P3 ist schon gut, gerade was die Auswahl an Musik angeht. Kann den Sender dank guter Antenne auf der 97.2 fast regelmäßig hören...Mit dem Dänischen tue ich mich jedoch sehr schwer und mit der Art der Präsentation auf dem Sender noch mehr. Man kann sie fast mit der von WDR2 vergleichen. Irgendwie etwas lahm und langweilig. Aber wenn man sonst im Norden nur den NDR oder, noch schlimmer, die Privaten als Alternative hat und gerne mal Musik abseits der immer gleichen, bestenfalls 600 Titel auf der Festplatte, hören möchte, ist DR P3 die eindeutig beste Wahl. Dennoch, an niederländische, britische und irische Stationen kommt der Sender irgendwie nicht ran. Aber das ist ja auch alles Geschmackssache.
 
#7
Zu wie findet ihr Danmarks Radio P3?
Erstmal "wer ist Zwobot? Mit dem hab' ich nichts zu tun, bin mit diesem Beitrag das erste Mal im Forum. Das was "Radiostart" schreibt u.a. v.d. Plattenindustrie geschmiert, glaube ich nicht so recht. Die Einwohnerzahl Dänemarks kommt einer deutschen Metropolregion gleich, denke nicht das hier Interessen der Plattenindustrie eine große Rolle spielen. Eher das es so ist wie beim NDR in den 80ern: Die Redakteuere machen was sie wollen und spielen Musik querbeet ohne Formatvorschrift. Das kommt zwar bei der Masse "als nur Müll" an, ist aber wie Matthias W. schreibt für alle Formatradio geschädigten eine ECHTE Abwechslung ! Ich will den Sender nicht hochloben, es gibt bessere Stationen in Europa - finde aber WDR 2 um längen langweiliger, als Danmarks Radio. und wenn ich als Hamburger einen Ausflug an die See mache sind die Danmarks Radio Frequenzen für mich erste Wahl ! Mir gefällt auch diese ruhige und etwas schräge Art wie die Dänen ihr Programm produzieren. Die Dänen lassen sich in Ihrer Art jedenfalls nicht von der allgemeinen Art wie heutzutage Radio gemacht wird beeindrucken.
Zur Frequenz 97,2 : In Hamburg unmöglich empfangbar.Alternative bei Überreichweiten: 92,6 aus Fyn. Geht auch in Hamburg im Auto : (aber nur im Volkspark auf einem Berg neben der Müllverbrennungsanlage..... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#8
Kann den Sender auch ab und an mal auf UKW empfangen. Mich beeindruckt, wie er sich immer noch gegen die allgemeine Mainstreamisierung wehrt, obwohl es in Dänemark ja genug kommerzielle Konkurrenz gibt. Aber die langen Wortstrecken finde ich schon ziemlich anstrengend. SR P3, das ich selten auf UKW empfangen kann, finde ich gelungener. Das liegt allerdings auch daran, daß ich die schwedische Sprache für gelungener halte als die dänische.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben